1. WillkommenWir, das Team von Doctor Brick freuen uns, euch auf der neuen Internetseite willkommen heißen zu dürfen. Neuanmeldungen werden zeitnah freigeschaltet.
    Information ausblenden
  2. Verhaltensleitfaden fürs ForumHallo Liebe Community, wir haben einen kleinen Verhaltensleitfaden für das Forum erstellt.

    Den Leitfaden findet ihr in den Ankündigungen

    Gruß Euer Team
    Information ausblenden

Brainstorming für Eisenbahn Großanlagen

Dieses Thema im Forum "Lego Eisenbahn und Monorail" wurde erstellt von Meisterschnorrer, 13. September 2016.

  1. pet-tho

    pet-tho Assistenzarzt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17. Apr. 2014
    Beiträge:
    5.235
    Ort:
    Nürnberg
    Sebastian du hast das gut erkannt und zusammengefasst, da muss Udo nimmer Groß was zu sagen, das sind zusammen mit dem Unterbau der Geraden die Punkte.
    Elektik denke ist mit Ringleitung und Nichtlegolösung für Trafo/Netzteil denke ich soweit abgearbeitet und müssen nur noch real getestet bzw umgesetzt werden.
     
  2. Wolf_Zipp

    Wolf_Zipp Urgestein

    Registriert seit:
    05. Juli 2015
    Beiträge:
    1.183
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Lörrach
    Hallo zusammen

    Ich hab die Anlage nicht so intensiv angeschaut, aber ich hab etwas gesehen was bisher noch nicht erwähnt wurde:

    Die Tischkanten hatten eine Metalleinfassung, die 2-4 mm über die Holzplatte übersteht.

    Dadurch war die Schiene nicht mehr eben, sondern bilden eine Kuppe und einzelne Achsen sind rausgesprungen, genauso wie an den Stellen wo Kabel unter der Schiene gekreuzt sind.
    Also liegt es meiner Meinung am Unterbau, der verbessert werden muss, um solche Unebenheiten auszugleichen.

    Als Stromsystem ist ganz klar die Trafolösung mit Ringleitung richtig, wie Udo auch ein paar Beiträge vorher erläutert hat.
     
  3. Meisterschnorrer

    Meisterschnorrer Chefarzt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    9.098
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Duisburg
    So extrem waren die Kanten nu auch nicht.
    Das waren Bühnen Elemente und auf Bühnen kannste solche Kanten nicht gebrauchen, da sonst der Künstler stürzen könnte....

    Gruß Rene
     
  4. Wolf_Zipp

    Wolf_Zipp Urgestein

    Registriert seit:
    05. Juli 2015
    Beiträge:
    1.183
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Lörrach
    klar waren nicht überall Kanten, aber es reichen schon einzelne Stellen.

    Die Lego-wagen vertragen halt nicht viel Höhenschlag.

    Ich hab keine Fotos von den Tischkanten, aber von einer Kabelunterlegung
     

    Anhänge:

  5. pet-tho

    pet-tho Assistenzarzt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17. Apr. 2014
    Beiträge:
    5.235
    Ort:
    Nürnberg
    Genau an dem Problem arbeiten wir ja, das Thema Unterbau ist das Hauptproblem und wir sammeln Ideen, Lösungen haben wir im Prinzip auch, nur wie so oft, das liebe Geld, da müssen wir nun sehn wie wir das gebacken bekommen.
     
  6. SchipperAlex

    SchipperAlex Mitglied

    Registriert seit:
    08. Juni 2014
    Beiträge:
    274
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Dörverden
    was haltet ihr von der idee einfach die Schwellen zu erhöhen? quasi einfach dort pro schienenstück zwei zu erhöhen mit zb. 2x12 (in dbg bei 1300stück ca. 0,13€) oder so ?
    je nach dem um wieviel ihr höher müsst
    so würde ich es als nicht Bahner machen, ich würde mich aber, daher es eine gemeinschaftsanlage ist, vorraussichtlich beteiligen.
    ich finde die idee gut
     
  7. Meisterschnorrer

    Meisterschnorrer Chefarzt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    9.098
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Duisburg
    Jepp Schipper....das ist der Plan.
    Da gilt es jetzt die günstigste Variante zu finden... :)

    Gruß René
     
  8. Udo

    Udo Dampflok-Schmiedemeister

    Registriert seit:
    24. März 2012
    Beiträge:
    642
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Duisburg
    Hallo Forums Gemeinde,

    Versuchen wir es mal in gelöster Atmosphäre, lieber Michel ich glaube nicht so recht das ich mich im Ton vergriffen habe, aber ja ich war gestern Abend recht ungehalten. Eventuell trage ich meine Kritik etwas anders vor, aber bei allem Respekt vor deine Person, auch du kritisierst Sachen in Beiträgen die dir ins Auge stoßen, vielleicht gelingt es dir dabei sachlicher und Emotionsloser zu bleiben, als ich es gestern Abend war. Aber ein " Udo, bitte über denke deine Ton " hätte ich erlichgesagt auch passender und sachlicher gefunden als der Ton von dir, der mich an einen Kasernehof erinnert " Achtung du vergreifst dich im Ton!"

    Lass uns mal gemeinsam mit allen andern gemeinsam durchgehen, was mich so ungehalten hat werden Lassen.

    Ausgangspunkt das letzte Wochenende. Die Kollegen und Freunde aus Süddeutschland, als Veranstalter von Bricking Bavaria, einige hier aus dem Forum und ich, sind ins kalte Wasser gesprungen, und haben zum ersten Mal ohne jedwede Erfahrung auf einer Fläche von ca. 125 Quadratmetern mit einer Länge von ca. 20 Metern und einer Breite von ca. 5 Metern, ein sehr große Legoeisenbahn Anlage aufgebaut. Zu verantworten habe ich das. Mehrere Jahre Begeisterung für die Lego Eisenbahn ( LegoE ) mein autodidaktische erworbene Wissen, über etlichen Veranstaltungen mit Großanlagen, der Austausch darüber mit Leuten ( trotz meines Grotten schlechten Englisch ) in Italien, in Frankreich, in Amerika und mit deutsch sprachigen Teilnehmern auf Veranstaltungen mit solchen Großanlagen, und nicht zu vergessen meine täglicher Umgang mit meiner eigenen LegoE auf meinem ca. 45 Quadratmeter Dachboden machen mich so glaube ich zu einem kompetenten Lego Eisenbahner, denn ich sammle keine LegoE für die Vitrine sondern ich SPIELE damit nach Möglichkeit Täglich. Das ist eine Form von " Entspannungstherapie " für mich.

    Bei der Veranstaltung klappte einiges sehr gut, einiges weniger gut. Die Entscheidung für eine dermaßen große LegoE, das 9 Volt System zu nutzen war keine Frage, zumindest nicht für mich. Die aufgestellten inoffiziellen Deutschen Rekordversuche, auf oder nur mit dem PF System bewerkstelligen zu wollen ist mir schleierhaft. Frag mal Kollegen mit PF Zügen, wie viele runden die an einem Stück mit ihren PF Zügen gefahren sind, wenn der Zugführer die Oval Länge von außen mitlaufen muss. Bei der Länge einer Graden von 15 Metern bekommst du das Gefühl der Zug kommt nie an.

    Die Kurven, die großen Kurven haben so wie sie lagen meines Wissens absolut keine Probleme gemacht, ein kleines Manko sehe ich, sie sind etwas lauter, fahrt der Zug auf der Geraden fast Geräuschlos. In der Kurve ist es etwas lauter Dämmmaterial, Stoff oder Teppich würden abhilfe schaffen. Den Vorteil der Kurventechnick sehe ich darin, dass hier ohne Reduzierung der Geschwindigkeit Züge durchfahren können. Züge speziell lange Züge werden durch die Geometrie der Kurve nicht ein gebremst. Der sehr große Radius sieht eher realistisch aus als alles was sonst noch zur Verfügung steht. Wenn man das auf original Bundesbahn umrechnen wollte, was ich noch nicht gemacht habe, befürchte ich müssten die Radien sogar noch größer werden.

    Was waren die Probleme?? Die relativ kurze Zeit der Vorbereitung. Geboren wurde die Idee am 2 oder 3 Juli. Das heißt wir hatten gerade mal zwei Monate Zeit. Keine Proben, keinen Vorlauf nur kaltes Wasser. Die Elektrik, sprich die Versorgung der Züge mit Strom war ein krasses Debakel. Muss ich klar auf meine Kappe nehmen, war ausschließlich mein Fehler 45 Quadratmeter Dachboden sind nicht zu vergleichen mit 125 Quadratmetern Lego Großanlage. PUNKT

    Nicht wirklich gelungen waren die " Doppelkreutz Weichen " Prinzipiell funktionieren sie. Die Durchfahrt von Zügen war auch nicht das Problem, die abzweige Funktion war das Problem weil ich sie erst in der Tagen vor dem BB Wochenende fertig stellen konnte, habe sie vorher nicht mehr testet können.

    Ein kleiner Fehler mit großer Wirkung waren die " Höhenschlage " die sensible Züge und Loks bekamen wenn sie vom der Graden in die Kurve fuhren, oder über zu dicke Zuleitungen unter dem Gleis fuhren
    Um diese Aufgedeckten Probleme zu beheben, unterstelle Ich René, hat er dieses Brainstorming gestartet, Und es tut mir leid, aber auch wenn alias cookiedent der sich mit der Idee, und den Überlegungen für die das Brainstorming steht, oder erfunden wurde viel besser auskennt als ich, sorry alias cookiedent unser Problem ist nicht das Problem eines Weltkonzern mit etwas mehr Budget sondern das einiger Privat Leute. Wir wollen kein neues Produkt am Markt etablieren, nur ein wenig das verbessern was nicht Optimal wahr.
    Andere Frage ist ein Brainstorming nicht eigentlich gedacht für eine Gruppe Betroffener und Beteiligter die in einem Raum sitzen. Schreibt nicht einer die " Ansagen " Vorschlage auf und dann in einem Zeitlichen Rahmen der abgesteckt ist werden die Vorschläge gemeinsam analysiert und gewichtet? Haben jene Schlauen Leute, die das Brainstorming erdachten, daran gedacht eine mehrere Hundert Köpfige Forumsgemeinschafft das per " Mail " praktizieren zu lassen. Kann man das Überhaupt ?????

    Lieber alias cookiedent wenn du so denkst Zitat:
    Das macht er doch schon die ganze Zeit und teilt in jede Richtung aus, die nicht seine eigene ist, was ich persönlich sehr schade finde. ........Ich bau nun wirklich keine Eisenbahnen, aber das Thema finde ich so spannend, dass ich ein persönliches Interesse daran habe, dass hier konstruktiv miteinander nach der Ultima Ratio gesucht wird. Das geht aber nicht, wenn immer einer quer schiesst...

    Wenn du so wie du schreibst,... Ich bau nun wirklich keine Eisenbahnen, das macht Garnichts, das ist keineswegs so das dich disqualifizieren würde. Nächsten Zeilen sind keineswegs für dich alias cookiedent ( wie heißt du eigentlich, wäre bestimmt auch leichter zu tippen)

    Meine feste Persönliche Meinung, weil das zu meiner Lebens Philosophie gehört, wen ich etwas nicht wirklich weiß, kann ich das nicht behaupten. Aber ich kann einräumen das ich etwas nicht weiß, und das als Frage Formulieren. Das machen hier leider nicht alle so.

    Einig Zeilen zu Michel,

    du möchtest hier eine Lanze für ME Rails brechen, hast du die zu Hause??

    Damit auch nicht so eingefleischte Eisenbahner wissen worum es geht:

    https://www.kickstarter.com/projects/memodels/me-models-railway-system

    Die Komplet Geschichte um die ME Schienen geht bei den Forumskollegen von eurobricks.com nun schon seit April 2014 zu sehen/lesen hier:

    http://www.eurobricks.com/forum/index.php?showtopic=94625

    Der Fred ist 16 Seiten Lang und hauptsachlich beschweren sich Unterstützer das sie immer noch nicht die zugesagten Präsente bekommen haben die ihnen versprochen wurden, und ME Models erklärt welch Problem, dieses Mal für die immer wieder kehrenden Verspätungen Verantwortlich sind.
    Ja Michel obwohl ich nicht die beste Meinung habe und obwohl ich fast zwei Dutzend Packet von der mich nicht wirklich überzeugender Qualität zu Hause habe.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    sind die ME Model Schienen nur zu gebrauchen wen die Schienen( innen und außen) mit den entsprechenden Schwellen verklebt werden zu einzelnen Segmente. Diese einzelnen Segmente sind dann aber leider immer noch nicht Plan weil die einzelnen Schienen in sich verzogen sind, bleibt das Schienen Segmente immer noch kippelig. Ich vermute die gespritzten teil waren nicht wirklich genug " Ausgekühlt "als man sie aus der Gussform genommen hat, oder noch schlimmer die Gussformen selber sind nicht genau genug. Lies bei 1000 Steinen nach, das bestätigt auch einer von den Kollegen unabhängig von mir, selbst ein Namhafter deutscher Unterstützer dieser Tollen Schienen hat sich bei mir erkundigt welchen Kleber ich genommen habe.

    Habe ich das so verkehrt in Erinnerung, hast du Michel nicht selber hier geschrieben, das du die Herren mit einem netten Sümmchen unterstützt hast und auf die versprochene oder in Aussicht gestellte gegen Leistung wartest.

    Für meinen Dachboden sind/wären die ME Schienen eine einigermaßen passabel Notlösung gewesen aber für eine Ausstellungsanlage ein absolutes No Go

    So nun einige Antworten zu Erek,

    Zitat : Verteufelt mich doch bitte nicht, nur weil ihr den Thread nicht vollständig gelesen habt!

    Doch lieber Erek, zwar nicht Verteufeln, aber das im Prinzip stimmt schon, unter erwachsenen Menschen hört man erst einmal zu worüber sich die vorhandenen Gesprächspartner Austauschen, und dann kann man sich dem Gespräch anschließen, egal ob verbal in der Realität oder hier im Forum, es sei denn das haben wir schon alle erlebt, es handelt sind um quengelnde Kinder, die bei einer Unterhaltung von Erwachsenen mit zwischen rufen, um Aufmerksamkeit betteln.

    Weiteres Zitat:

    Aber wenn es bei euch schon an 200,- € scheitert um 1000!!! (in Worten: Eintausend!) Schienen - wer hat die eigentlich bezahlt? - zu verbinden, dann solltet ihr es ganz lassen diese irgendwie aufzubocken zu wollen.

    Also aus Ermangelung von Sponsoren habe ich alle meine Lego Teile und Steine selber erarbeitet, und wie sich das gehört für einem wie mich, der zu Proletariat im marxistischem Sinne gehört, im Schweißigen Angesicht meiner ehrlichen Arbeit Hände. Wenn wir uns näher stünden würde ich dir von der Arbeit im Hüttenwerk erzählen wollen.
    Aber auf eine Diskussion, wie viel Geld gibst du für dein Lego aus. Sorry auf dieses Niveau, werde ich mich nicht, zu dir herab begeben, das ist mir zu sehr ....... im nicht marxistischen Sinn.

    Weiteres Zitat:

    Stimmt. Das ist dann wohl ein Fall für "Chrome-Bricks" ... *lach*
    Stimmt ich habe vor lauter lachen immer noch Muskelkater in meinen Bauchmuskeln. Woher stammt eigentlich deine Profunden wissen über Galvanisierungstechnik

    Weiteres Zitat:

    das Thema 9V ist ja quasi "Religion"... Persönlich würde ich auf Großveranstaltungen keine 9V fahren, weil eben die Stromversorgung einer Großanlage viel zu kompliziert bzw. Aufwändig für einen temporären Aufbau wird. Aber das ist meine persönliche Meinung.

    Nee ist vollkommen klar Erek wir beschränken uns einfach in der Größe so auf maximal vier bis fünf Meter und wenn wir dann doch wieder so große Anlagen oder sogar noch größere und Längere aufbauen fährst du mit dem Tretroller und der Fernbedienung um den Hals um das Schienenoval.

    Lieber Forums Kollege Erek alias FiliusRucilo, ich will nicht, ich kann nicht, und ich werden nicht versuchen dir den Mund zu verbieten, aber ............. wie hatte ich weiter oben geschrieben Zitat:

    ..........es sei denn das haben wir schon alle erlebt, es handelt sind um quengelnde Kinder, die bei einer Unterhaltung von Erwachsenen mit zwischen rufen, um Aufmerksamkeit betteln. Meine Aufmerksamkeit werde ich dir solange vorenthalten, bis von dir etwas konstruktives kommt was Hand und Fuß hat.

    An alle die hier konstruktive Iden schon eingebracht haben danke Spontan: der Einwand von Michael anstelle nur die graden um zwei Platten anzuheben, die geraden auf Bricks aufzubocken und nur die Kurven noch um eine Platte anzuheben.

    Roberts Einwand: ich möchte noch auf ein Problem hinweisen. Wenn die Schienen an den Enden auf Platten oder Steinen gebaut werden lassen sie sich nur schwer zusammen stecken also zeitaufwendig.

    Die Frage von aiori : Ein Halbkreis besteht ja aus 8 Kurvenelementen. Kann man nicht zwischen zwei Kurven immer 2 bis 3 Gerade setzen?
    Oder zuckelt der Zug dann zu sehr? Die Frage berechtigt von Peter schon beantwortet.

    Der Vorschlag von martinisch:
    Lego Eisenbahn ist zwar nicht ganz mein Gebiet, das Thema mit der Stromversorgung kenne ich aber noch aus der Planung einer Modellbahn H0. Da hieß es auch immer eine Ringleitung und in regelmäßigen Abständen, 1-2 Meter, eine Einspeisung. Vielleicht ist es möglich, einen entsprechenden Kabelbaum fertig zu machen, wo ich entsprechend alle 1-2 Meter eine neue Einspeisung anschließen kann. Ich kann mal einen Arbeitskollegen fragen, der bastelt privat auch viel mit Platinen. Setzt meiner Meinung nach an der richtigen Stelle an

    Hallo Sebastian:
    Wenn man eine ringleitung macht, reicht vermutlich auch ein einzelnes Labornetzteil?
    der meiste Spannungsabfall / Widerstand entsteht an den Gleisübergängen. Mir gefällt die Idee mit der dicken Ringleitung sehr gut. Vor allem man hat kein Kabelgewirr und man kann die ja so aufbauen, dass man je Meter eine Buchse hat. Am besten wird das gelötet, dann hat man kaum Spannungsabfall durch den leitungs widerstand.

    Auch wen wir auf zwei ovalen in gegenläufiger Richtung fahren aber das erklärt mir Peter beim Kaffee ( ich hoffe ich verstehe Elektrisch)

    Sebastian danke für dein Angebot:ch kann ggfs. Bei Aufgaben wie erstellen von Leitungssegmenten oder stöpseln von schienen Segmenten zur Verfügung stellen. Ich werde dich beim Wort nehmen.

    Dieter alias Steinreich:neben den 11 Modular Häuser von Lego, besitze ich noch 20 weitere, wovon ich 2 oder 3 noch bauen müsste. Das Material ist aber vorhanden. Ebenso wie einige Straßenplatten und auch den passenden Autos dazu.
    Wenn das nächste Jahr im MOC in München stattfindet, sollte es für mich kein Problem sein, da ich nur gerade 3 Busstationen(Fahrzeit 6 Minuten) vom MOC entfernt wohne. Gut ich muss von der Haltestelle wohl noch ca. 5 Minuten laufen, aber das macht zusammen noch nicht mal eine Viertelstunde.

    Bist du sicher das du Frei hast oder Urlaub bekommst 2018 dann denke ich wird dein Angebot sehr interessant sein und ich denke ich nehme dich beim Wort.

    Hallo Fabian alias Hersbrucker, danke für das Angebot aber das entscheiden die BB Veranstalter. Freue mich trotz dem.

    Hallo Wolfgang alias Wolf_zipp dein Einwand:

    Ich hab die Anlage nicht so intensiv angeschaut, aber ich hab etwas gesehen was bisher noch nicht erwähnt wurde: Die Tischkanten hatten eine Metalleinfassung, die 2-4 mm über die Holzplatte übersteht.
    Dadurch war die Schiene nicht mehr eben, sondern bilden eine Kuppe und einzelne Achsen sind rausgesprungen, genauso wie an den Stellen wo Kabel unter der Schiene gekreuzt sind.

    Also liegt es meiner Meinung am Unterbau, der verbessert werden muss, um solche Unebenheiten auszugleichen.
    Als Stromsystem ist ganz klar die Trafolösung mit Ringleitung richtig, wie Udo auch ein paar Beiträge vorher erläutert hat.

    Ist nicht von der Hand zu weisen das würde man mit einer Auflage auf den Bühnenelementen Stoff Teppich dickes Papier deutlich verbessern.
     
  9. MiBra

    MiBra Mitglied

    Registriert seit:
    04. Dez. 2014
    Beiträge:
    345
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Esch/Alzette
    Hallo @Udo

    Ok Problem erkannt und Sache geklärt.

    Ohne Grüsse
     
  10. Udo

    Udo Dampflok-Schmiedemeister

    Registriert seit:
    24. März 2012
    Beiträge:
    642
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Duisburg
    Dank für deine Antwort Michel
     
  11. martinsch

    martinsch Urgestein

    Registriert seit:
    27. Sep. 2014
    Beiträge:
    624
    Geschlecht:
    männlich
    Wie wäre es den Gedanken mal zu bedenken, ob mal die Gleise auf der Geraden nicht mit Sperrholzplatten unterfüttert, um den Höhenunterschied zu den Kurven auszugleichen?
    Ich weiß, es sind keine Legoprodukte, aber recht günstig zu bekommen, man könnte Leisten zu 1m auch leicht transportiert und lagern.
     
  12. HDGamer2424

    HDGamer2424 U18 User

    Registriert seit:
    01. Sep. 2016
    Beiträge:
    3.121
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    München
    Hm ? Wann kommen die 9V Schienen wieder ? Oder hab ich das falsch verstanden ??
     
  13. Hersbrucker

    Hersbrucker Nachtportier

    Registriert seit:
    13. Juli 2016
    Beiträge:
    1.473
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hersbruck
    Da hast du recht und das ist auch schon soweit im Gespräch da ich auch Mitglied bei BB bin ;-)
    Wäre wohl schon dieses Jahr bei uns gewesen anstatt Schierling, aber durch unseren Hauskauf und Umzug konnte ich die Planung und Organisation nicht gewährleisten.
     
  14. Hersbrucker

    Hersbrucker Nachtportier

    Registriert seit:
    13. Juli 2016
    Beiträge:
    1.473
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hersbruck
    Hab ich was falsches gesagt, oder warum ist nun seit ner Woche plötzlich alles still hier ?(
     
  15. Meisterschnorrer

    Meisterschnorrer Chefarzt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    9.098
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Duisburg
    Wir sammeln uns....keine Sorge. Es wird weitergehen.... :)

    Gruß René
     
  16. pet-tho

    pet-tho Assistenzarzt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17. Apr. 2014
    Beiträge:
    5.235
    Ort:
    Nürnberg
    An dem Punkt wo wir sind gibt's kein Zurück :thumbsup:
     
  17. martinsch

    martinsch Urgestein

    Registriert seit:
    27. Sep. 2014
    Beiträge:
    624
    Geschlecht:
    männlich
    Kann einer mal ein Foto oder eine Detailansichten der Kurvenkonstruktion zeigen. Auf den Videos der BB sieht man es nicht so gut.
     
  18. #MoinMoin

    #MoinMoin Stammuser

    Registriert seit:
    13. Feb. 2015
    Beiträge:
    448
    Hier mal eine LDD-Datei von der Version die @HoMa auf seiner Website präsentiert.
    edit:
    Ob auf der BB genau diese verwendet wurde kann ich aber nicht sagen.
    Durch Peter bestätigt, siehe nächsten Beitrag.
     

    Anhänge:

  19. pet-tho

    pet-tho Assistenzarzt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17. Apr. 2014
    Beiträge:
    5.235
    Ort:
    Nürnberg
    Genau so hatten wir das gemacht, nur eine Plattenstärke weniger.
     
  20. #MoinMoin

    #MoinMoin Stammuser

    Registriert seit:
    13. Feb. 2015
    Beiträge:
    448
    Die obere Version ist schon an die Erhöhung der Geraden um einen Stein angepasst.
     

    Anhänge:

  1. Brainstorming für Eisenbahn Großanlagen | Seite 5
    Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden