• Herzlich willkommen!

    Das Team von »Doctor Brick« heißt Euch herzlich willkommen und wünscht Euch viel Spaß hier!
    »Doctor Brick« ist eine anerkannte Community (RLOC) für erwachsene LEGO Enthusiasten, auch AFOLs (= Adult Fans Of LEGO) genannt.
    Wir können uns hier über alle Belange des LEGO Hobbys austauschen wie z.B. Set- und Teilefragen, Vorstellung und Rezensionen von Legobauten.
    Bitte beachtet die Nutzungsbedingungen und den Verhaltensleitfaden.

Aufreger des Tages!!!

Bricknolis

Mitglied
Registriert
13 März 2022
Beiträge
103
Am Samstag kam ein Brief von der Kripo, ich bin Beschuldigter in einem Warenbetrugsfall aus Juli letzten Jahres.
Bin aus allen Wolken gefallen und hatte keine Ahnung, worum es geht. Alles durch geschaut, was in dem Zeitraum rein und raus gegangen ist und konnt mir keinen Reim drauf machen.
Übers lange Wochenende natürlich auch niemand erreichbar. Hat mir nen bissl das WE versaut.

Heute mit einer sehr freundlichen Kommissarin telefoniert.

Ich hab das "Vergnügen" Teil eines Dreiecksbetrugs zu sein. Ich dachte ich kaufe ein lego konvolut und bezahle es per PayPal regulär. Tatsächlich habe ich für jemand andern Gutscheincodes bezahlt. Nach dem kein lego gekommen ist, habe ich mir das Geld von PayPal zurück geholt. Darauf hin hat mich der Gutscheinverkäufer, aus seiner Sicht berechtigter weise, angezeigt.

Glücklicher Weise habe ich zumindest die Gegenseite des Verkaufsgesprächs noch, Kleinanzeigen schickt ja ne kopie an meine Mail. Aus dieser geht hervor, dass es sich, bei dem was ich "gekauft" habe, um lego handelt und ich an besagte Adresse zahlen solle.
Und im PayPal-verfahren müssten auch noch die Screenshots aus Kleinanzeigen sein.

Jetzt darf ich die Tage mit Ausdrucken der Unterhaltungen zur Kripo.
Für mich wirds, nach Aussage der Kommissarin keine weiteren Folgen haben, aber irgendjemand wurde um 150€ geprellt.

Trotzdem schöne Sch...e und so schnell kann's gehen, dass man ne Anzeige hat.

Gruß
Marcel
 

HUWI

Papa Schlumpf
Registriert
8 Jan. 2018
Beiträge
5.389
Ort
Bochum
Echt krass! Das grenzt schon fast an Comedy bzw. Ich bekomme langsam den Eindruck, dass die Serien nicht mehr überspitzen, sondern die Realität darstellen.

Edith meint, ich hätte nach Marions Postwurfsendung noch einen Betrugsfall übersehen, aber das fällt da auch fast rein...
 
Zuletzt bearbeitet:

Baumel

Mitglied
Registriert
10 Jan. 2021
Beiträge
334
Genau deshalb gab es auch letztes Jahr schon die Funktion „Sicher bezahlen“, da klappt der Dreiecksbetrug nicht. Ich verstehe auch nicht, wie man da leichtsinnig sein kann, da gebe ich lieber ein paar Euro mehr aus, und kaufe einen identischen oder ähnlichen Artikel von einem anderen Verkäufer. Außer es handelt sich um ein einmaliges Schnäppchen, genau dann sollte man aber doch besonders vorsichtig sein…

Der Ablauf ist mir auch nicht ganz klar, ich meine der Betrüger müsste ja etwas von einem privaten Anbieter kaufen, wobei dieser wiederum auch nicht auf Zahlungssicherheit besteht, aber dafür alle Formalitäten ruckzuck erledigt. Wie wahrscheinlich ist es denn so jemanden bei Kleinanzeigen zu finden, und sich mit ihm auf den gleichen Preis wie mit dem Käufer zu einigen?
 

RR76

Urgestein
Registriert
8 Apr. 2019
Beiträge
1.130
Wo ist denn hier der Leichtsinn?

Kauf über ebay Kleinanzeigen, bezahlt über eine weit verbreitete Plattform mit Käuferschutz, daran sehe ich nichts geizig es, leichtsinniges oder sonst irgendwie verwerfliches. Und über teuer oder günstig kann ich auch nur die Glaskugel befragen. Abgesehen davon ist günstig nicht gleich Betrug und teuer nicht gleich sicher.
 

Legoben4559

Urgestein
Registriert
18 Juni 2018
Beiträge
655
Ort
Witten
Genau deshalb gab es auch letztes Jahr schon die Funktion „Sicher bezahlen“, da klappt der Dreiecksbetrug nicht.
Das ist leider nicht ganz richtig. Ebay Kleinanzeigen warnt grade davor, dass diese Funktion ausgenutzt wird bzw. man sich vorsehen soll.

Folgender Maßen wird vorgegangen ( oder ähnlich)

Der Verkäufer möchte etwas verkaufen. Der Käufer besteht darauf, den Kauf über den Button sicher bezahlen abzuwickeln.

Der Verkäufer willigt ein und erhält im Anschluss eine Nachricht, dass bezahlt wurde und er zum Erhalt des Geldes auf einen Link klicken und dort seine Kontodaten eingeben soll.
Daraufhin buchen die angeblichen Kunden Geld beim Verkäufer ab.
 

Carrera124

Urgestein
Registriert
1 Dez. 2016
Beiträge
1.105
Außerdem gibt es leider auch auf Käuferseite schwarze Schafe. So dass man als Verkäufer mit Hilfe des "sicheren Bezahlen" um sein Geld betrogen werden kann - und die Ware ist dann natürlich auch weg.
 
Zuletzt bearbeitet:

Legoben4559

Urgestein
Registriert
18 Juni 2018
Beiträge
655
Ort
Witten
Ich weiß nicht wie die Nachrichten übermittelt wurden. Das stand nicht in dem Artikel, den ich gelesen hatte.
Ich will nur sagen passt auf, es gibt leider viele schlechte Leute mit kreativen Ideen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bricknolis

Mitglied
Registriert
13 März 2022
Beiträge
103
Der Ablauf ist mir auch nicht ganz klar, ich meine der Betrüger müsste ja etwas von einem privaten Anbieter kaufen, wobei dieser wiederum auch nicht auf Zahlungssicherheit besteht, aber dafür alle Formalitäten ruckzuck erledigt. Wie wahrscheinlich ist es denn so jemanden bei Kleinanzeigen zu finden, und sich mit ihm auf den gleichen Preis wie mit dem Käufer zu einigen?

Das läuft folgender maßen:
Betrüger sucht nen Angebot (A) aus ( am besten gutscheincodes, (dann gibt's keine Versandadresse) die normal bis teuer sind (dann hat er Zeit das aufzuziehen).
Stellt nen günstiges bis billiges (damit sich schnell ein Käufer findet) Angebot (:cool1: ein.
Parallel kontaktiert er den Verkäufer.
Wenn er die PayPal Adresse vom Verkäufer hat, leitet er sie an den Käufer weiter.
Ob dieser sicher oder Freunde bezahlen will ist dem Betrüger egal, wenn's dem Verkäufer egal ist. Das entscheidet am Ende darüber, wer auf dem Schaden sitzen bleibt, aber das kann dem Betrüger ja egal sein.

Der Käufer glaubt B zu bezahlen, der Verkäufer glaubt Geld für A erhalten zuhaben und sendet dem Betrüger die Codes. klappt auch nur wenn die Verwendungszwecke zueinander passen oder der Verkäufer nicht drauf achtet.
Der Betrüger war digital sicher unterwegs, im Sinne von nicht auffindbar und ist jetzt um 150€ Amazon Gutscheine (in meinem Fall) reicher.
Mit entsprechendem Set Up und Arbeitszeiteinsatz kann man 10-20-30 Angebote, auf verschiedenen Plattformen, in verschieden Ländern parallel fahren und verbindet immer Käufer und Verkäufer die sich Grad einig sind. So kann man davon vermutlich ganz einträglich leben.

Das zu Dreiecksbetrugs im speziellen.
In Osteuropa und Asien gibt's ganze "Fabrilen" deren einzelne Abteilungen auf verschiedene Formen des Onlinebetrugs in Verschiedenen, Ländern und Kontinenten, spezialisiert sind.
Die Ausführenden werden dabei zumeist wie Sklaven gehalten.

gruß
Marcel
 

Brixe

Gräfin von Nottebohm
Registriert
11 Jan. 2018
Beiträge
713
Das ist leider nicht ganz richtig. Ebay Kleinanzeigen warnt grade davor, dass diese Funktion ausgenutzt wird bzw. man sich vorsehen soll.

Folgender Maßen wird vorgegangen ( oder ähnlich)

Der Verkäufer möchte etwas verkaufen. Der Käufer besteht darauf, den Kauf über den Button sicher bezahlen abzuwickeln.

Der Verkäufer willigt ein und erhält im Anschluss eine Nachricht, dass bezahlt wurde und er zum Erhalt des Geldes auf einen Link klicken und dort seine Kontodaten eingeben soll.
Daraufhin buchen die angeblichen Kunden Geld beim Verkäufer ab.
Genau das hat heute jemand bei mir versucht. Aber ich bin mit der Zeit vorsichtig geworden und ich war auch schon vorgewarnt. :good:
 

Legoben4559

Urgestein
Registriert
18 Juni 2018
Beiträge
655
Ort
Witten
Mein Aufreger des Tages oder genauer gesagt der letzten Tage ist der "neue" Hogwarts Express 76405.
Die Qualität dieses 500€ Sets (so viel habe ich icht bezahlt) ist echt mies!
Bei jeder Farbe gibt es mindestens 3Farbtöne.
Die Oberfläche und die Klemmkraft der Steine ist schlecht. 90-95% meiner gebrauchten Steine sind in einem besseren Zustand.
Fliesen haben matte Stellen. Wirkt wie abgerieben. Scheiben sind teilweise stark verkratzt.
Auf dem Aufkleberbogen ist mindestens ein Schreibfehler. King Cross statt King's Cross.

Wenn es nicht draufstehen würde, würde ich sagen, das ist kein Lego Set.
Ich bin wirklich entäuscht und sauer. Dafür ist das Set definitv überteuert.

Wer mir nicht glauben will, darf vorbei zu kommen und sich das Set anschauen.
 

GBCPeter

Herr der Bälle
Teammitglied
Registriert
21 Apr. 2012
Beiträge
3.386
Ort
Wuppertal
Hallo Benedikt
Da hast du ja ganz bescheiden ins Klo gegriffen :facepalm: . Da würde ich aber beim Kundensupport :telephone:.
 

Legoben4559

Urgestein
Registriert
18 Juni 2018
Beiträge
655
Ort
Witten
Hab ich gemacht. Der Mann am Telefon war sehr nett und auch etwas pikiert. Hat sich mehrmals entschuldigt und hat mich gebeten ihm Bilder, Teilemängel, Kaufbeleg etc. per mail zu schicken. Das habe ich gemacht und nun warte ich auf Antwort.
 

Sven

Oberlehrer
Registriert
22 Juli 2018
Beiträge
2.530
Ort
Oberhausen, NRW
Fliesen haben matte Stellen.
Die matten Oberflächen von Fliesen und auch Steinen (da sind es die Seiten) fallen mir seit einiger Zeit negativ auf.
Mit Quixx-Acrypolitur kriegt man das wieder glänzend, und auch der Farbton wird dadurch kräftiger (ob das Matte wohl irgendwelche Trennmittelrückstände sind?).
Ist natürlich trotzdem ein Unding, dass man da selbst Hand anlegen muss.
 

gatewalker

Urgestein
Registriert
7 Okt. 2018
Beiträge
1.751
Ort
Niederösterreich Bezirk Zwettl

RR76

Urgestein
Registriert
8 Apr. 2019
Beiträge
1.130
Nicht Knoten finde ich interessant, das schränkt die Verwendungsmöglichkeiten tatsächlich stark ein.
Den Rest kann ich nachvollziehen.
 

Venom84

Mitglied
Registriert
30 Dez. 2020
Beiträge
184
Naja, PP ist auch locker bis 100 Grad geeignet. Ich finde es doch arg übertrieben.
 
Oben