1. WillkommenWir, das Team von Doctor Brick, heißen Euch herzlich willkommen und wünschen Euch viel Spaß hier!
    Bitte beachtet die Nutzungsbedingungen und den Verhaltensleitfaden.
    Information ausblenden

[MOD] 8258 RC und [MOC] Tieflader

Dieses Thema im Forum "Lego Technic und NXT" wurde erstellt von derlustigebums, 8. Dezember 2018.

  1. Der-Leitende

    Der-Leitende Mitglied

    Registriert seit:
    09. Dez. 2019
    Beiträge:
    73
    Geschlecht:
    männlich
    So, ich wollte euch das Ergebnis meiner Mühen nicht vorenthalten :)
    Wie angekündigt, ist der Trailer noch voll manuell. Aber ich werde die Verriegelung, die Hubmechanik und die Stütze für den Schwanenhals wohl doch auf elektrisch umbauen. Das RC-Fieber hat mich gepackt :)

    Jrdenfalls habe ich den Schwanenhals um 2 1x6 Technic Bricks erhöht und es sieht meines Erachtens ganz gut aus, so.

    Grüße,
    Carsten
     

    Anhänge:

    Chripta, merhof, maddl_1 und 2 anderen gefällt das.
  2. Casperloni

    Casperloni Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dez. 2016
    Beiträge:
    45
    Geschlecht:
    männlich
    Ich finde den 8258 einfach ein Klasse Modell. Und der Lowboy passt da super dazu.

    gibts vom Trailer noch andere Bilder?
     
  3. Chripta

    Chripta Mitglied

    Registriert seit:
    20. Okt. 2019
    Beiträge:
    111
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Magdeburg
    Gefällt mir gut. Auch das er in Gelb ist. Er wirkt schön schlank, würde da der umbau auf RC nicht die Optik stören?
    Ich glaube den 8258 muss ich mir auch noch zulegen.
     
  4. Der-Leitende

    Der-Leitende Mitglied

    Registriert seit:
    09. Dez. 2019
    Beiträge:
    73
    Geschlecht:
    männlich
    Ja, der Gag wird jetzt sein, die M-Motoren möglichst platzsparend zu verstecken ohne, dass dann ne riesige graue Mimik da rausragt.

    Die Verriegelung, die ja bei Ingmars Trailer vom Tiefbett aus angetrieben wird, ist bei diesem hier wesentlich kleiner. Im Tiefbett wäre dafür gar kein Platz. Außerdem würde ich gerne die Antriebe vom Schwanenhals aus realisieren, damit ich die über den Sbrick der Zugmaschine ansteuern kann. So kann der eigentliche Trailer komplett stromlos bleiben (die beiden Hubachsen hinten auch) und ich könnte komplett ferngesteuert absenken, abkuppeln und wegfahren. Der Schwanenhals bleibt ja auf der Sattelplatte, d. h. Ich müsste auch keine Kabel lösen. Und an der Zugmaschine nutze ich im Augenblick ja nur 2 Kanäle des SBrick.

    Meine Wunschvorstellung wäre, die Verriegelung über einen M-Motor und die Absenkung des Schwanenhalses UND das Ausfahren der Abstützung hinter der Sattelplatte gemeinsam über einen zweiten M-Motor anzutreiben. Da muss ich mir nur ne passende Untersetzung bauen.

    Ich kann nachher nochmal ein paar Detailfotos vom Ist-Zustand machen.
     
  5. gatewalker

    gatewalker Urgestein

    Registriert seit:
    07. Okt. 2018
    Beiträge:
    714
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Niederösterreich Bezirk Zwettl
    Wie willst du den Schwanenhals ferngesteuert abkoppeln wenn eine Kabelverbindung nach hinten zum Hubachse manuel getrennt werden muss?
    Mei meinem Tieflader von Ingmar hab ich da an Schwanenhals einfach ne separate Batteriebox aufgesetzt, die Steuerung erfolgt über China-PF-IR-Klone die mit 2,4Ghz funken. Somit kann alles separt getrennt werden ohne störende Kabel.
     
  6. Der-Leitende

    Der-Leitende Mitglied

    Registriert seit:
    09. Dez. 2019
    Beiträge:
    73
    Geschlecht:
    männlich
    Nee, deshalb hatte ich ja geschrieben, dass der Trailer stromlos bleibt, inkl. der Hubachsen. Die bleiben manuell. Also nicht nur stromlos im Sinne von „keine Batteriebox“, sondern „gar keine PF“.
    Die Antriebe sollen nur im Schwanenhals stecken, der ja ohnehin am Zugfahrzeug bleibt, wenn der Trailer abgekoppelt ist. Ganz abkoppeln werde ich den in der Regel eh nicht, weil der 8258 nur diesen Tieflader ziehen soll.
    Das Szenario ist, dass auf dem Tieflader ein Kran oder Radlader oder so mit Zubehör steht, der LKW samt Schwanenhals abgekoppelt wird und umrangiert, zur Unterstützung das Zubehör mit dem Ladekran ablädt und den Schwanenhals dann wieder ankuppelt.

    Außerdem ist eine Schlauch- (bzw. Kabel-) Verbindung von der Zugmaschine zum Schwanenhals ja auch viiiel realistischer :)

    Zugegeben: Der Pritschenauflieger für die Arocs Zugmaschine hat auch ne separate Batteriebox und nen Empfänger für die Stützen und die Hubachse und kein Kabel zwischen Zugmaschine und Trailer. Aber ich drehe mir die Welt, wiedewiedewie sie mir gefällt :)


    PS: Mir fällt gerade ein: Hinten unten im 8258 habe ich noch etwas Platz und dort verläuft ja auch der Antrieb der seitlichen Stützen. Vielleicht kann ich mit dem per Umschalter eine Stütze antreiben, die den Schwanenhals von unten abstützt. Ist dann zwar nicht ganz vorbildgetreu, aber zweckmäßig. Und dann muss ich die Abstützung von oben und die Absenkung nicht über ein Getriebe verwursten. Mal sehen, was sich besser bauen lässt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Februar 2020
    gatewalker gefällt das.
  7. Ingenieur79

    Ingenieur79 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Apr. 2019
    Beiträge:
    191
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Graz-Umgebung / Steiermark / Österreich
    Ja der Trailer sieht gut aus und der 8258 ist auch sehr schön.

    Davon hab ich ja auch den Kran übernommen, und als RC-Version (mit Umschaltung) bei meinen Truck eingebaut.

    Was du mit der Abstützung meinst geht mir nicht ganz ein, vermutlich weil ich den Trailer nicht wirklich kenne ;)

    Wäre es nicht möglich den Motor oben im Schwanenhals einzubauen, und eine "Mechanische" Kupplung zu machen, so wie eine Zapfwelle, oder Zahnräder die dann "ausernander" gehen wenn der abgekoppelt wird?

    Lg. Walter
     
  8. Der-Leitende

    Der-Leitende Mitglied

    Registriert seit:
    09. Dez. 2019
    Beiträge:
    73
    Geschlecht:
    männlich
    Also es ist so, dass der Schwanenhals ja der Teil des Trailers ist, der im abgekoppelten Zustand mit der Sattelplatte verbunden bleibt. Der Hals fährt herunter, koppelt vom Tiefbett ab, und die Zugmaschine mit dem Schwanenhals fährt zur Seite. Das Tiefbett "liegt" dann mit der Vorderkante sozusagen auf der Straße und die Baumaschine fährt "von vorne" darauf.

    Der Schwanenhals hängt im angekuppelten, fahrbereiten Fahrzustand nur auf der Sattelplatle und das "Ende" ist in den Trailer eingehakt, der mit seinen Achsen auf der Straße steht. So hängt alles in der Luft. In dem Moment, wo der Trailer nun abgekoppelt wird, hängt der Schwanenhals ja sozusagen auf der Straße und würde von der Zugmaschine "hinterhergeschleift". Deshalb hat der noch eine Hilfsstütze, die sich dann zwischen Sattelplatte und Fahrzeugheck abstützt und den Schwanenhals in der Schwebe hält.

    Üblicherweise (wie auch bei Ingmars Trailer, diesem Trailer und den Vorbildern) ist diese Stütze an der Unterseite des Schwanenhalses angeordnet. Die fährt dann herunter und stützt sich hinter der Sattelplatte gegen das LKW-Heck ab. Da ich aber 3 Funktionen (Tiefbett senken, Tiefbett entkoppeln, Hilfsstütze ausfahren) mit nur 2 Motoren in dem schmalen Hals unterbringen müsste, habe ich überlegt, diese Stütze nicht als Teil des Trailers, sondern als Teil der Zugmaschine auszuführen. Da habe ich mehr Platz und eine bereits angetriebene Welle von den seitlichen Stützen des LKW. Und so bleiben dann nur noch 2 Funktionen, die ich direkt vom Schwanenhals aus bedienen müsste.

    Eine Zapfwelle stelle ich mir insofern schwierig vor, als dass gerade diese Gooseneck-Trailer durch den Hubmechanismus und die Logo-inhärente Flexibilität dieses Systems eine sehr variable Geometrie haben. Da eine verlässlich funktionierende Zapfwelle zu bauen, die dann auch noch ferngesteuert einigermaßen komfortabel zu kuppeln wäre, stelle ich mir äußerst schwierig vor.
     
    efferman gefällt das.
  9. Ingenieur79

    Ingenieur79 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Apr. 2019
    Beiträge:
    191
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Graz-Umgebung / Steiermark / Österreich
    Ok,
    Danke,

    jetzt ist mir die "Problemstellung" etwas klarer (Hab auch parallel den Plan angeschaut ;))

    Das mit der Stütze und den Absenken würde ich versuchen gemeinsam zu realisieren.. Möglicherweise kann das so übersetzt werden dass beides zusammen geht oder eventuell über ein Differenzial (Dann hast du zwei Abgänge die unterschiedlich laufen können, wenn eines auf Anschlag ist dreht der andere sogar schneller...).

    Wie hast dir das Entkoppeln gedacht? Wenn ich das richtig sehe ist der Schwanenhals mit der Achse, die seitlich eingeschoben wird, verriegelt...

    Heri müsste ein Hebelmechanismus und geteilte Bolzen gemacht werden... Dieser könnte von oben Seitwärts geschoben werden, wobei der Hebel ja nicht fest verbunden sein müsste und somit "abgekoppelt" werden kann...

    Lg. Walter
     
  10. schamallahund

    schamallahund Urgestein

    Registriert seit:
    13. Nov. 2018
    Beiträge:
    611
    Geschlecht:
    männlich
    Gefällt mir auch gut
    Suche auch so etwas aber für meinen Liebherr 9800

    Lg Hans
     
  11. Der-Leitende

    Der-Leitende Mitglied

    Registriert seit:
    09. Dez. 2019
    Beiträge:
    73
    Geschlecht:
    männlich
    Ja, das ist genau der Knackpunkt.
    Das Heben und Senken des Schwanenhalses und der Hilfsstütze (wo immer sie auch sitzen wird), ist kein großes Thema. Aber die Verriegelung wird kniffelig. Die Lösung von Ingmar ist ja genial, benötigt aber einen 4 Studs breiten Schacht, in dem die ganze Mimik mit Motor, Rutschkupplung, Aktuator und diesem Ei-förmigen Teil untergebracht werden kann. Diese Mimik muss ich jetzt irgendwie verkleinern oder mit Achsen und Kardangelenken strecken und rückwärts in den senkrechten und evtl. über Kardangelenke in den waagerechten Teil des Schwanenhales verfrachten.
    Eieieiei :)
     
  12. efferman

    efferman Technisches Labor Mitarbeiter Ehren-Doctor

    Registriert seit:
    14. Feb. 2012
    Beiträge:
    8.600
    Ort:
    Da wo die Katzenaugen leuchten.
    Eine verbolzung ist nicht unbedingt notwendig.
     
  13. Der-Leitende

    Der-Leitende Mitglied

    Registriert seit:
    09. Dez. 2019
    Beiträge:
    73
    Geschlecht:
    männlich
    Ach Gott... Und ich mache mir Sorgen bzgl. der Platzverhältnisse in 19 Studs Breite (rofl)

    Den Gedanken hatte ich allerdings auch schon, dass zum eigentlichen Anheben der Bolzen eigentlich nicht zwingend erforderlich ist. Der Schwanenhals ist ja an der Stelle auf Druck auf dem Tiefbett und nicht auf Zug. Es muss halt nur gewährleistet sein, dass man ihn nicht nach vorne heraus zieht. Aber das lässt sich durch Pins oder Studs, hinter denen sich der hintere Teil "einhakt" vielleicht recht schlank lösen.
     
  14. Ingenieur79

    Ingenieur79 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Apr. 2019
    Beiträge:
    191
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Graz-Umgebung / Steiermark / Österreich
    Naja da ist ja kein Motor drin :biggrin:.

    Da sieht man, das wir manchmal zu kompliziert denken...

    Lg. Walter
     
  15. grawuli

    grawuli Stammuser

    Registriert seit:
    02. Mai 2018
    Beiträge:
    511
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    München
    Ja da schau mal, der Michael kann auch klein. :good:
     
  16. maddl_1

    maddl_1 Mitglied

    Registriert seit:
    01. Feb. 2020
    Beiträge:
    158
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bavaria
    Die Kombination von 8258 und entsprechendem Trailer (hier von Ingmar) ist einfach schön ... nur halt recht lang ;):):
    Truck mit Auflieger.JPG
    (Sorry für die Bildqualität:()
     
    Chripta gefällt das.
  17. HUWI

    HUWI Papa Schlumpf

    Registriert seit:
    08. Jan. 2018
    Beiträge:
    1.992
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bochum
    Was, wo? Der ist doch unter Zug ist doch unter 140...
     
  18. maddl_1

    maddl_1 Mitglied

    Registriert seit:
    01. Feb. 2020
    Beiträge:
    158
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bavaria
    Genau gesagt 134 cm:)
     
  19. efferman

    efferman Technisches Labor Mitarbeiter Ehren-Doctor

    Registriert seit:
    14. Feb. 2012
    Beiträge:
    8.600
    Ort:
    Da wo die Katzenaugen leuchten.
    Bitte keine unsinnigen Schwanzlängenvergleiche, sonst taucht noch eine gewisse rollende Straßensperre (Predator von Sven Anton) auf.
     
    Rueffi gefällt das.
  20. HUWI

    HUWI Papa Schlumpf

    Registriert seit:
    08. Jan. 2018
    Beiträge:
    1.992
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bochum
    Keine Sorge, den Roadtrain gibt es nicht mehr...
     
  1. [MOD] - 8258 RC und [MOC] Tieflader | Seite 3
    Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden