• Herzlich willkommen!

    Das Team von »Doctor Brick« heißt Euch herzlich willkommen und wünscht Euch viel Spaß hier!
    »Doctor Brick« ist eine anerkannte Community (RLOC) für erwachsene LEGO Enthusiasten, auch AFOLs (= Adult Fans Of LEGO) genannt.
    Wir können uns hier über alle Belange des LEGO Hobbys austauschen wie z.B. Set- und Teilefragen, Vorstellung und Rezensionen von Legobauten.
    Bitte beachtet die Nutzungsbedingungen und den Verhaltensleitfaden.

[Eisenbahn] Eisenbahn? Ich doch nicht...

DerAlteMannUndDerStein

Brückenleger
Registriert
4 Nov. 2021
Beiträge
925
Hallo Thomas,

das ist ganz schön mutig, die Stellprobe erst vor Ort zu machen. Digital scheint es ja zu passen. Wenn ich ein so großes Modell digital im Rechner hätte, wäre der sicherlich heiß wie ein Bügeleisen. Lego digital und mein aktueller Rechner: Das ist keine Traumkombination.

Die Drehscheibe möchte ich mal live sehen. Das ist ganz bestimmt ein Hingucker! Farblich ist sie mir ein wenig zu "neu".

Viele Grüße
Martin
 

Ts__

Eisenbahner
Registriert
6 Jan. 2016
Beiträge
1.649
Ort
Zwickau / Sachsen
Wenn ich ein so großes Modell digital im Rechner hätte, wäre der sicherlich heiß wie ein Bügeleisen. Lego digital und mein aktueller Rechner: Das ist keine Traumkombination.

Das geht erstaunlich gut mit Studio. In den Bild gestern waren das 40k Teile und kein Problem mit der Bedienung. Es gibt nur eine Sache die Stud.io bei mir nicht mag: ein Teil per Maus verschieben/einrasten lassen und gleichzeitig die Ansicht so gedreht haben, das viele Teile virtuell hinter mir liegen. Alles was vor mir in der Ansicht liegt, ist kein Problem, das dürfen auch tausende Teile sein.

Die Drehscheibe möchte ich mal live sehen.

Danke. 1. Gelegenheit in 2 Wochen südlich von Mainz in Wörrstadt ;-)

Farblich ist sie mir ein wenig zu "neu".

Definitiv! Ich stimme da voll zu: mein gebautes Zeug sieht zu neu aus, egal ob Rollmaterial oder Landschaft. Da muss ich noch üben. Bei der Drehscheibe würde ich aber noch mit einen entgültigen Urteil warten: die ist ja nur im Grundausbau fertig, damit ich sie auf der Ausstellung nutzen kann. Da kommt schon noch Bewuchs und Müll dazu^^. Da ging mir nur aktuell die Zeit aus. Der eigentlich geplante Termin ist ja erst Mitte August.

das ist ganz schön mutig, die Stellprobe erst vor Ort zu machen. Digital scheint es ja zu passen.

Platz und Zeitmangel ;-)
Ich kann zuhause den gesamten Rangierbahnhof nie gleichzeitig aufbauen, immer nur mal diese Ecke oder diese Ecke. Nie alles auf einmal. Der Ablaufberg stand voriges Jahr nur einmal vor Ort in Schkeuditz als Einheit zusammen, hat geklappt. Daher bin ich auch optimistisch, dass jetzt auch die Drehscheibe da mit reinpasst.

Thomas
 

Steven8D

Mitglied
Registriert
19 Okt. 2021
Beiträge
37
Ort
Bochum
Geile Sache. Als ich noch klein war, war die Drehscheibe auf meiner Märklin-Anlage immer mein absoluter Favorit. Immer wieder toll, so etwas in LEGO umgesetzt zu sehen. Übrigens, vielleicht sehen wir uns ja in Real-Life in Wörrstadt. Was hat es da eigentlich mit den sogenannten "Gastfahrern" auf sich?
 

5zu6

Mitglied
Registriert
20 März 2022
Beiträge
191
Du informierst Dich, ob Deine Fahrzeuge auf den Strecken fahren können. In Wörrstadt wird alles mit Plastikschienen und mindestens R104 sein, da solltest Du wohl keine Probleme haben. Ggf. vorher beim Veranstalter fragen, ob Du willkommen bist. Da @Kleini hier auch fleißig liest und schreibt, sollte das hiermit erledigt sein. Dann packst Du Deine Fahrzeuge ein, fährst hin, sagst "Hallo hier bin ich, ich würde gerne mit meinem Zug XY mal eine Runde drehen." Dann wird Dir jemand, der sich berufen fühlt ein paar Sachen erklären und Du fährst los und machst ein paar schöne Erinnerungsfotos.

Im besten Fall gefällt es Dir so gut, dass Du bei der nächsten Veranstaltung gleich mit dabei bist.

Ich bin sehr gespannt auf Dein Werk, die Bilder lassen für mich spannendes erwarten! Freue mich auf einen persönlichen Austausch.
 

5zu6

Mitglied
Registriert
20 März 2022
Beiträge
191
@Lok24 Ja, ich bin mit Wattenweiler, Essendorf, vielen Schienen und ein paar Zügen vor Ort. Wenn Du/Ihr auch kämt: ein Wiedersehen wäre schön! Für die Begenungen mit liebgewonnenen Menschen geht man doch vor allem auf Ausstellungen.

Kämpfe gerade mit Pybricks für meine V60, der leider nach dem Start rot leuchtet, statt sich mit der Fernbedienung koppeln zu lassen.
 

Lok24

Elektronikbahner
Registriert
11 Sep. 2019
Beiträge
1.157
Wenn Du/Ihr auch kämt: ein Wiedersehen wäre schön!
Wenn dann sowieso "wir". Muss nur meine Frau noch überzeugen, dass Maskenpflicht ausreichend sicher für "Versammlungen" ist....

Kämpfe gerade mit Pybricks für meine V60, der leider nach dem Start rot leuchtet, statt sich mit der Fernbedienung koppeln zu lassen.

Mein Progrämmelchen oder was selbstgebautes?
 

5zu6

Mitglied
Registriert
20 März 2022
Beiträge
191
Wenn dann sowieso "wir". Muss nur meine Frau noch überzeugen, dass Maskenpflicht ausreichend sicher für "Versammlungen" ist....
Auch im Krankenhaus oder beim Arzt reichen die billigen FFP2 aus China aus. Selbst im Umgang mit mutmaßlich infizierten beim Testen. Bei Sorgen würde ich auf die guten 3M-Aura-Masken ausweichen. Dann ist mir egal, was um mich rum passiert.

Mein Progrämmelchen oder was selbstgebautes?

Habe Dein MotorControl 2.6 auf dem City-Hub, dran ein M-Motor. Sonst nix. Zwingend beta.pybrics.com oder inzwischen auch code.pybricks.com?

Mein nächster Versuch wird das Zurücksetzen auf die Original-Firmware und ein neuer Versuch. Deine Anleitung daneben ausgedruckt legen und einzeln abhaken, damit ich wirklich alles so wie beschrieben mache. Brauche für den Reset aber ein anderes Handy (Gattin, Kinder), da bei mir die PU-App im gelben Screen hängen bleibt. Bekanntes Problem, Lego und Software halt.

Ein weiterer Versuch wäre die Software fürs Krokodil von Technicmatser mit dem L-Motor und schauen was dann passiert.
 

Lok24

Elektronikbahner
Registriert
11 Sep. 2019
Beiträge
1.157
Zu den Masken: Du hast das "überzeugen" überlesen.....

Inzwischen sollte auch code.pybricks.com gehen.
Ich würde das Programm im Editor laden, das Hub einschalten, koppeln (das BT-Symbol, nicht den brick) und dann oben einfach nur starten, dann bringt es Meldungen oder auch Fehlermeldungen.
Reset brauchst Du dazu nicht.

Du hast nicht etwa einen FB-Namen vergeben?
Das 2.6 lief aber schon mal bei Dir?
 

Kleini

Mitglied
Registriert
10 Apr. 2021
Beiträge
139
Ort
Rheinhessen
Gude,

Da @Kleini hier auch fleißig liest und schreibt, sollte das hiermit erledigt sein.
Sozusagen ;) @Steven8D komm einfach am Samstag oder Sonntag vorbei wenn du Lust hast, bring 'ne Lok oder zwei mit, dann kann man mal ein bisschen schnacken. Thomas hat prinzipiell schon alles wichtige gesagt.

Wenn dann sowieso "wir". Muss nur meine Frau noch überzeugen, dass Maskenpflicht ausreichend sicher für "Versammlungen" ist....
In Fürth 2019 hatten wir uns zwar schon gesehen, allerdings kaum miteinander geredet. Ich würde mich freuen, euch in Wörrstadt zu sehen.

Maskenpflicht hätten wir mit den aktuellen Auflagen nicht einmal fordern müssen. Uns war es allerdings auf diese Weise mehrheitlich lieber...

Viele Grüße,
Nick
 

Steven8D

Mitglied
Registriert
19 Okt. 2021
Beiträge
37
Ort
Bochum
@Kleini (Nick) ja nice. Ich darf nur nicht zu genau auf die Spritkosten achten :shock:. Dann werden es wohl die 01 und die 89 werden. Freu mich schon sehr... vielleicht finden sich ja ein paar Waggons, die sich eine Runde durch die Gegend ziehen lassen wollen ;).

Viele Grüße,
Steven (eigentlich ja Stephan ;))
 

brickronny

Mitglied
Registriert
31 Aug. 2020
Beiträge
138
Hab schon über 10 Mal in meine Benachrichtungsmails geklickt, ohne dass es um Thomas Eisenbahn ging :rolleyes:
 

Steven8D

Mitglied
Registriert
19 Okt. 2021
Beiträge
37
Ort
Bochum
@Ts__ Sag mal Thomas, kannst du mir ein paar Erfahrungen bezüglich der Traktion bei längeren Zügen mitteilen? Du hast, wie ich am Rande mitbekommen habe, schon dein ein oder anderen, längeren Zug auf die Beine/Gleise gestellt ;) (ich will hier @Rouven gar nicht außen vorlassen, aber du (Rouven) betreibst deine Züge meist mit mehreren/ größeren Loks, daher sind deine Erfahrungen auf meine 01 vermutlich eher nicht übertragbar, aber korrigiere mich bitte, wenn ich da falsch mit der Annahme liege). Daher wollte ich fragen, wie du genügend Traktion mit deinen Loks hinbekommst. Arbeitest du mit Gewichten (ich glaube da was gesehen zu haben? Ich habe letztens einen kleinen Versuch gestartet und hatte auf den Kunststoffschienen echt Probleme, schwerere Lasten zu ziehen. Auf den 9V-Schienen ist das WESENTLICH besser, aber es wird ja in Wörrstadt wohl kaum die gesamte Anlage damit ausgestattet sein, oder? Ich denke da Insbesondere an deine 03, die hat ja schon einiges weggezogen.

Bin dankbar für Tipps und Tricks.

PS: entschuldige bitte, dass ich deinen Thread etwas für FAQ gekapert habe. Ich hoffe, es sei mir verziehen.
 

Ts__

Eisenbahner
Registriert
6 Jan. 2016
Beiträge
1.649
Ort
Zwickau / Sachsen
Hallo Stephan,

spezielle Tricks habe ich noch nicht genutzt. Faustregel: eine Lok darf schwer sein

Und Gummiringe auf den Antriebsrädern sind ein Muss.
Weiter helfen viele angetriebene Achsen und wenig Laufachsen. Aber sowas gibt ja das Vorbild vor und man hat da nicht oft alle Möglichkeiten.
Und nicht nur an der Lok arbeiten: bei Wagen sind Kugellager gern gesehen…

Meine BR05 ist für eine Dampflok auch ein ganz mieses Beispiel :devil:
Ich habe dort ja kein Dampflokfahrwerk verbaut, sondern unter der Verkleidung sind PU Zugmotoren versteckt. 2 in der Lok und einer unterm Tender. Damit habe ich 6 angetriebene Achsen mit Gummi-Unterstützung.

Ohne Gummis geht auf den Plastikschienen nicht viel. Meine LMS Class 5 und der Hogwarts Express sind praktisch baugleich im Fahrwerk. Die LMS Class 5 hat aber im Tender Gummiringe, der Hogwarts Express nicht. Es gab die dunkelroten M-Räder von BigBenWheels nicht mit Ring. Das merkt man sofort in der Zugleistung. Der Hogwarts Express ist bei mir nur mit 2 Wagen im Einsatz, die LMS Class 5 mit allen 6 Wagen.

Zum Thema Wagen: vor Ort sollten meine Schürzenwagen dabei sein, die passen auch gut zu einer BR01 und wurden dafür auch schon ausgeliehen :)

Thomas
 

5zu6

Mitglied
Registriert
20 März 2022
Beiträge
191
Ich würde die Lok so übersetzen, dass die Zielgeschwindigkeit gerade so erreicht wird. Je langsamer, desto mehr Kraft. Der PF-XL-Motor ist sehr stark, die Control+ Technic-Motoren haben viel Kraft, die anderen fallen spürbar ab. Der Eisenbahnmotor führt mit den kleinen Rädern zu einer Endgeschwindigkeit (umgerechnet) um die 250 km/h und hat dementsprechend wenig Kraft.

Alle beweglichen Teile müssen leicht laufen. Wenn möglich, Reibung reduzieren. Am besten mittels Kugellager. Kreuzachsen vermeiden. Wenn der Zug, wie die Schützenwagen von @Ts__ kugelgelagerte Achsen hast, bekommst Du auch einen langen Zug gut weggezogen. Auf Steigungen wird es allerdings schnell mau. Die Hubarbeit muss halt weiter verrichtet werden. Maximal eine Platte pro Schiene. Deshalb am besten leicht bauen. Ich verzichte beispielsweise bei meine Reisezugwagen bewusst auf Böden und Inneneinrichtung.

Ich bringe einen Schwung Umbauwagen mit. Auch mit Kugellagern. Vielleicht nicht so das, was man vor einer 01.10 erwartet, auch wenn es das beim Vorbild gab.
 
Oben