1. WillkommenWir, das Team von Doctor Brick, heißen Euch herzlich willkommen und wünschen Euch viel Spaß hier!
    Bitte beachtet die Nutzungsbedingungen und den Verhaltensleitfaden.
    Information ausblenden

2. Bauspielbahn - Treffen in Schkeuditz b. Leipzig - 13.-16. August 2020

Dieses Thema im Forum "Aktuelle Veranstaltungen und Events" wurde erstellt von MTM, 9. November 2019.

  1. Lok24

    Lok24 Stammuser

    Registriert seit:
    11. Sep. 2019
    Beiträge:
    479
    Geschlecht:
    männlich
    Hatten die Noppenbahner nicht auch Interesse zu kommen? Ich glaube die haben sowas, die fahren ja mit ferngesteuerten Signalen, m.W. zweigleisig.

    Ich denke gerade über ein mechanisches Stellwerk nach......
     
  2. BrickBen

    BrickBen Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    53
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Landkreis Hof
    Hallo,

    wir kommen. :)
    Es steht zwar noch nicht fest, dass alle zeitlich können, aber das hoffen wir doch sehr. Mit dabei wären dann sicher wieder der Bf Hilpoltstein (eingleisige Strecke) und der Bf Wörrstadt (zweigleisige Strecke). Ich hoffe, bis August meinen Bahnhof fertigstellen zu können... anders als in meinem Thread irgendwann mal angekündigt, wird es leider nicht Münchberg, sondern eine Station weiter. Stammbach. Ist (auch) mein Arbeitsplatz, schön Mechanik Bauart Einheit... :D

    Ich bin gespannt auf alles Weitere!

    Grüße,
    Ben
     
  3. Lok24

    Lok24 Stammuser

    Registriert seit:
    11. Sep. 2019
    Beiträge:
    479
    Geschlecht:
    männlich
    YES!

    Habt Ihr so eine Abzweigstelle in Gepäck? Da würde Steinbronn ideal dranpassen.

    Meine Pläne:
    - eingleisiger Endbahnhof (ungesägte LEGO PF-Gleise)
    - AWANST mit Fabrik
    - Güterverkehr mit Frachtkarten (dafür brauche ich ein Schattenbahnhofsgleis, Ken wird sich erinnern :giggle:)
    - Fahplanbetrieb zum nächsten Bahnhof ("Kreisstadt")

    Dieses Jahr bin ich mobiler und kann neben den Zügen herlaufen.

    Hier gerade im Labor:
    Zugmeldestellen (2x)
    Mechanisches Stellwerk mit Verriegelung des ESIG
    Weichenschlüssel für AWANST
    12V-Taster (System "Noppenbahner", aber drahtlos)

    DSC00871_ji.jpg
     
  4. Lok24

    Lok24 Stammuser

    Registriert seit:
    11. Sep. 2019
    Beiträge:
    479
    Geschlecht:
    männlich
    So, schon mal grob hingelegt:

    Bahnhof

    DSC00876_ji.jpg

    AWANST
    DSC00874_ji.jpg
     
  5. Lok24

    Lok24 Stammuser

    Registriert seit:
    11. Sep. 2019
    Beiträge:
    479
    Geschlecht:
    männlich
    habe jetzt nochmal intensiv bei den Eisenbahnern bei DSO nachgefragt: keine AWANST.
    Das ganze liegt hinter dem ESIG, somit im Bahnhof, eine AWANST ode Anst ist immer an der freien Strecke.

    Da ich noch nicht weiß wie ich mit meinem Nachbarn kommuniziere (Zugmeldeanlage, Telefon etc) ist das so sicherer.
    Dennoch müssen die Weichen gegen das SIgnal verriegelt werden. Da baue ich gerade dran.
     
    rechrene gefällt das.
  6. Ts__

    Ts__ Urgestein

    Registriert seit:
    06. Jan. 2016
    Beiträge:
    898
    Geschlecht:
    männlich
    I´m only understand railstation....

    Ich lass mir das dann von Dir in Schkeuditz erklären :)

    Thomas
     
    merhof und Lok24 gefällt das.
  7. Lok24

    Lok24 Stammuser

    Registriert seit:
    11. Sep. 2019
    Beiträge:
    479
    Geschlecht:
    männlich
    Oh ja, dann noch mal in Deutsch:

    Ich habe bei Drehscheibe Online (DSO, ein sehr bekanntes Eisenbahnforum) nachgefragt.

    Eine AWANST ist eine Ausweichanschlußstelle, also sowas wie im letzten Bild. Wenn man die Weichen richtig stellt kann kein Zug oder Wagen auf die freie Strecke rollen.

    Hat man da nur eine Weiche für ein Industriegleis hat man eine Anst, eine Anschlußstelle, dann muss aber die Strecke komplett gesperrt werden, wenn da irgendwas unterwegs ist, bis alles wieder im Bahnhof ist.

    Wenn das ESIG, also das Einfahrsignal, aber ganz links steht, ist das ganze ein Gla, ein Gleisanschluss innerhalb des Bahnhofs, und der dortige Stellwerker regelt das alles.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Januar 2020
    HauntedHouse, Amygdala, Ts__ und 2 anderen gefällt das.
  8. Amygdala

    Amygdala Mitglied

    Registriert seit:
    02. Juli 2019
    Beiträge:
    116

    Vielen Dank für die Erklärung. Als "nicht-bahner" haben die Abkürzungen immer eine Reihe von Fragezeichen aufgeworfen.
     
  9. Lok24

    Lok24 Stammuser

    Registriert seit:
    11. Sep. 2019
    Beiträge:
    479
    Geschlecht:
    männlich
    Sehr gerne.
    Das hier ist eine äußerst verkürzte Darstellung der tatsächlichen Verhältnisse :giggle:

    Aber insgesamt ist das auch für "nicht-bahner" nachvollziehbar: es geht darum, ob, während da im "Industriegebiet" rangiert wird, die Strecke trotrzdem befahren werden darf.

    Weichen sind auch beim Original teuer und wartungsbedürftig. Daher wird man bei Strecken mit wenig Betrieb das so handhaben, dass die Strecke gesperrt wird, wenn auf der Strecke Teufel los ist fährt das Rangier-Züglein schnell dahin, die Weichen werden umgelegt, und die Strecke ist wieder frei.

    Also eine Kosten-Nutzen-Rechnung.
     
  10. Amygdala

    Amygdala Mitglied

    Registriert seit:
    02. Juli 2019
    Beiträge:
    116
    Läuft es darauf nicht meistens hinaus..? :giggle:

    Mit deiner Erklärung ist zumindest bei mir mehr als nur ein Licht aufgegangen, das war dann eher ein Flutlicht.:D
    Insgesamt gefällt mir deine Anlage sehr gut, da lässt sich auf wenig Raum viel rangieren. Das erinnert mich an eine Anlage aus dem H0 (glaube ich zumindest) Bereich, da gab es auch mal so eine Anlage mit 3 oder 4 Gleisen auf einem relativ begrenzten Raum.
    Ich habe es schon irgendwo anders hier im Forum geschrieben, die Immunität sinkt. Ihr macht es einem aber auch nicht leicht bei den tollen Sachen die ihr hier vorstellt.

    Grüße
    Amy
     
  11. Lok24

    Lok24 Stammuser

    Registriert seit:
    11. Sep. 2019
    Beiträge:
    479
    Geschlecht:
    männlich
    Aloha,

    im letzten Jahr hatte der Bahnhof nur zwei Gleise, die Kesselfabrik mit dem hand-ferngesteuerten Gabelstapler war rechts davon.
    Wenn aber auf dem einen Bahhofsgleis drei Güterwagen an der Ladestraße stehen und der Güterzug dann auf dem anderen Gleis einfährt, wie kommt dann die Lok auf die andere Seite des Zuges(umsetzen)? Eben.

    Wenn man sich Gleispläne von Schmalspurstrecken in BaWÜ (das zusammen bedeutet äußerste Sparsamkeit!) ansieht gibt es welche mit einem Gleis (das ist nicht mal ein Bahnhof im betrieblichen Sinne) , mit zwei Gleisen, da können sich Züge begegnen (Kreuzung) und drei Gleisen, die heißen dann "mit Rangiergleis". AHA!
    Das habe ich jetzt drangestrickt.

    Ich habe ja Rangierkupplungen an meinen Wagen, die Weichen werden jetzt auch handgestellt, Drehscheibe auch, Gabelstapler auch ohne Automatik (auch wenn die eingebaut ist)
    Es ist ein Bahnhöflein zum Spielen, weniger zum Fahren. Da bringen ja andere genug Auslauf mit, so ergänzt sich das auf's beste.
     
    #MoinMoin und HauntedHouse gefällt das.
  12. MTM

    MTM Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2012
    Beiträge:
    93
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Leipzig
    Du hast vergessen, zu erwähnen, dass es auch das undurchsichtigste Eisenbahnforum überhaupt ist - ohne Suchfunktion, dafür aber schon jahrzehnte-alt. Eine seltsame und nutzerhindernde Kombination.

    MTM :)
     
  13. Lok24

    Lok24 Stammuser

    Registriert seit:
    11. Sep. 2019
    Beiträge:
    479
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo,

    na, ob das mal was wird?

    DSC00883_ji.jpg

    Natürlich gibt es eine Suchfunktion....
    Du bist evtl. nicht angemeldet?
     
    HDGamer2424 gefällt das.
  14. BrickBen

    BrickBen Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    53
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Landkreis Hof
    Hallo Werner,

    sehr interessant bis jetzt.
    Du möchtest also die über Hebel umzulegenden Weichen und oder schlüsselabhängigen Handweichen in einer Fahrstraße zusammenfassen, die nach einem Verschluß durch den Fahrstraßenhebel den Signalhebel freigeben? (Auf deutsch gesagt, eine mechanische Abgängigkeit; ein mechanisches Stellwerk, ohne elektr. Festlegung halt)

    Aus den Bildern werde ich noch nicht ganz schlau, wo dann das Nebengleis in den Anschluß (richtig, keine Awanst ;)) hin soll.

    Und eine kleine Anmerkung meinerseits... so nett vorbildgerecht ich deine Herangehensweise auch finde, in der (Lego!-)Ausstellungspraxis ist das Thema Zugmeldeverfahren wohl so schnell nicht durchsetzbar. Ich will niemanden auf den Schlips treten, aber die meisten werden vom echten Eisenbahnbetrieb eher wenig Ahnung haben, außerdem (das zeigt so meine Erfahrung) einfach fahren wollen und sich frei von Vorschriften mit ihren Kollegen absprechen. Ich hab mich auch damit zurecht gefunden :D

    Gruß,
    Ben
     
  15. Lok24

    Lok24 Stammuser

    Registriert seit:
    11. Sep. 2019
    Beiträge:
    479
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo Ben,

    Genau so.Links der Signalhebel, daneben zwei Weichenhebel, rechts die zwei Fahrstraßenhebel (Einfahrt auf Gleis 1 oder 2).

    Für das ESIG fehlt noch der Schlüssel, den der Rangierer mitnehmen muss, um im Gla zu rangieren, ebenso die Kurbel für den Bü.
    Hier mal der Plan:

    untitled3.png
    B ist das gezeigte Stellwerk, C hat keine Abhängigkeiten.
    A stellt beiden die Weichen im Anschluß und muss aufgeschlossen werden. Das geht nur bei Hp0.

    Durchrutschwege und Hp1/Hp2 werden nicht realisiert :)

    Richtig. Aber es ist ein auch ein Spiel- und Basteltreffen....da kann man schon mal neues ausprobieren.

    Und, ganz wichtig: ich möchte nichts durchsetzen und auch niemanden missionieren.
    Es sind zwei Bereiche: Güterverkehr und Zugverkehr.

    Für den Güterverkehr benötige ich nur meine Kupplungen und Frachtkarten sowie irgendwo einen Schattenbahnhof, wo meine Güterzüge starten und enden. Das hat im letzten Jahr schon gut geklappt.

    Für den Zugverkehr braucht man aber immer irgendwas, und sei es nur, wie Du schreibst, eine Absprache.
    Um das Ganze etwas näher an die Realität zu bringen brauche ich genau einen Mitspieler im nächsten Bahnhof, das ist schon alles. Dann kann auf dieser Nebenstrecke ein "geregelter" Betrieb stattfinden. Wie auch immer der aussieht.
    Wenn das Arrangement das zulässt ist's gut, wenn nicht fährt es eben "nach Absprache".

    Und, ganz wichtig: Man kann das mal einen halbe Stunde zwischen zwei Bahnhöfen probieren. Niemand muss das drei Tage lang so betreiben.

    Schau mer moll, dann säng mer ja.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Januar 2020
    #MoinMoin und Flogo gefällt das.
  16. MTM

    MTM Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2012
    Beiträge:
    93
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Leipzig
    Liebe LEGO® -Eisenbahner, liebe LEGO -Begeisterten, liebe Modellbahner,

    wir, die Leipziger LEGO Eisenbahner, freuen uns, euch folgendes mitzuteilen:

    aufgrund der aktuellen Corona-Regelungen wird das BSBT2020 eine geschlossene Veranstaltung ohne Besucher sein:

    [​IMG]

    Vom 13.-16. August 2020 wird zum zweiten Mal das BAUSPIELBAHN-TREFFEN im "Alten Straßenbahn-Depot Schkeuditz" stattfinden:


    [​IMG]

    Einen Rückblick auf das erste BSBT im Juni 2019 findet ihr hier (1000steine.de) und hier (Video von Bananenbuurman).

    Wie bereits im letzten Jahr wird auch dieses Mal die große Gemeinschaftsanlage der Mittelpunkt unseres Treffens sein. Zusammen mit euren Modulen und Modellen gestallten wir eine Eisenbahnstrecke quer durch das Alte Straßenbahndepot in Schkeuditz. Auf über 600qm Hallenfläche lassen wir zum zweiten mal eine große Eisenbahn-Landschaft mit zweigleisiger Schnellfahrstrecke und einigen Nebengleisen enstehen.

    Wer in diesem Jahr mit dabei sein möchte, hat bis Freitag, den 26. Juni 2020 die Möglichkeit, sich und seine Modelle bei uns anzumelden. Einige voreilige Mitstreiter haben ihre Voranmeldung bereits an uns herangetragen; wir werden euch in geraumer Zeit die Planungsbögen für das BSBT20 zusenden. Wir brauchen unbedingt Fotos und Informationen eurer Modelle, um die Gemeinschaftsanlage planen zu können.

    [​IMG]
    "freie Strecke" von Pelle

    Wir suchen:

    LEGO-Eisenbahner, die mit einem Eisenbahn-Landschaftsmodell (freie Strecke, Industrie, Gleisanschluss, Tunnel, Brücke, Bahnhof, sonstiges) Teil der großen Gemeinschaftsanlage sein wollen. Dazu solltet ihr ein MOC mit Eisenbahn-Bezug gebaut haben, idealerweise eingebettet in eine Landschaft. Das kann gern detailliert und durchdacht sein, muss es aber letztlich gar nicht.

    Was solltet ihr schon mal besorgen:

    Für eine so große Anlage brauchen wir immer Schienen, egal ob 9V oder PF, Dritthersteller oder gar Eigenbau.
    Trafos (wir brauchen bei so einer Streckenlänge viele Stromeinspeisungen, evtl. nutzten wir wieder Blockbetrieb,...)
    Wer ein Zugmodell mitbringen will, bringt bitte mindestens so viele Gleise mit, wie das Modell braucht (Standmodell) oder mehr (Fahrmodell)
    Verlängerungskabel (Steckdosen sind vorhanden, allerdings nur in den Wänden, nicht in der Mitte der Halle)

    Wir wollen zwischen all den tollen Modellen aber ungern nur leere Gleise liegen haben. Deswegen freuen wir uns über jeden, der noch ein Stück umbaute freie Strecke mitbringen mag – egal ob gerade Strecke, Kurve, Weichen oder ähnliches.

    Es ist egal, ...

    ... ob ihr in einem System (MILS, LEN, ...) baut oder nicht.
    ... ob ihr LEGO oder Dritthersteller oder Selbstbau-Gleise verwendet.
    ... wie lang eure Landschaft ist - von einem halben bis viele Meter kann alles eingeplant werden.
    ... ob eure Lokomotiven mit 9V oder PowerFunctions/Powered Up oder SBrick oder Buwizz ... fahren.

    Wenn eure Modelle einen bestimmten Kurvenradius brauchen oder haben, teilt uns das einfach mit! Nach Möglichkeit bemühen wir uns, alle Faktoren zu berücksichtigen.


    [​IMG]
    Modell und Bild von Werner aka Lok24, vielen Dank für die Bereitstellung

    Die Gesamtanlage kann allerdings erst geplant werden, wenn sich alle Teilnehmer angemeldet haben.
    Beachtet daher bitte unbedingt die Anmeldefrist bis Freitag, den 26. Juni 2020 ! Anmeldungen sind ab sofort unter
    [​IMG]
    möglich.

    Geplant ist, dass Donnerstag, der 13. August 2020 großer Aufbautag ist und wir uns am Freitag dem Fahrbetrieb widmen können. Am Samstag und Sonntag werden die Tore für Besucher geöffnet. Ende der Veranstaltung wird nach derzeitiger Planung Sonntag 18 Uhr sein.
    Übernachtungen auf dem Gelände via Zelt oder Camper sind auch dieses Jahr wieder möglich. Bei der Wahl einer Pension können wir euch aber auch gern behilflich sein.

    Wir freuen uns auf ein wunderbares Eisenbahn-Erlebnis,

    euer BAUSPIELBAHN-TREFFEN Orga-Team!

    Bei Fragen stehen wir euch hier im Thread oder per Mail gern zur Verfügung.
    Beachtet auch die Vorankündigung zum BSBT20.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. August 2020
    Ts__ gefällt das.
  17. Ts__

    Ts__ Urgestein

    Registriert seit:
    06. Jan. 2016
    Beiträge:
    898
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo Micha,

    Anmeldung ist rausgeschickt :)

    Klingt super und ich freue mich

    @Micha: da ich eine Brücke baue, würde mich die Tischhöhe sehr interessieren. Ich stelle mir das so vor, das die Brücke zwischen zwei Tischen steht und ich für die Brücke selbst ein Untergestell anfertige.

    Thomas
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Februar 2020
  18. MTM

    MTM Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2012
    Beiträge:
    93
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Leipzig
    Hallo Thomas,

    das klingt gut. Wie es aussieht, sind wir dieses Jahr mit Brücken gesegnet. :D Ich freu mich. Zumal eine gebogene haben wir noch nicht dabei. Bin gespannt, wie das gehen soll...
    Die Tischhöhe müsste bei ungefähr 75-80cm liegen. Das kann ich dir im April sicher sagen, da ist LEGO-Börse im Depot und wir sind vor Ort.
    Ich schreibs mal auf meine Agenda.
    web
     
  19. Lok24

    Lok24 Stammuser

    Registriert seit:
    11. Sep. 2019
    Beiträge:
    479
    Geschlecht:
    männlich
    Ach. Ach was....na dann....
    Hier der Plan:
    paln.png
    Und die vier Segmente:
    Segmente.png


    Das mittlere Stellwerk ist auch im werden:

    DSC00906_ji.jpg


    Links der Schlüssel, dann ein Signal- und zwei Weichenhebel, rechts die zwei Fahrstraßenhebel.

    Und, Knaller: das funktioniert sogar :biggrin:
     
    HauntedHouse, Matze2903 und Rueffi gefällt das.
  20. Ts__

    Ts__ Urgestein

    Registriert seit:
    06. Jan. 2016
    Beiträge:
    898
    Geschlecht:
    männlich
    Ich klau mal das Zitat aus einen anderen Thread...

    und belebe hier diesen Ausstellungsthread.

    Es ist schon interessant für mich, das ganze hier nochmal zu lesen und dann das Ergebnis in Schkeuditz gesehen zu haben. Es konnten wohl nicht alle hier genannten Bauvorhaben umgesetzt werden und es waren leider auch nicht alle Personen hier anwesend.

    BSBT2020_Jonas_amerikanische_Kriegsloks_im_Einsatz.jpg

    Aufgrund der besonderen Umstände dieses Jahr, konnte das zweite BauSpielBahnTreffen in Schkeuditz auch nicht regulär ablaufen. Besucher waren keine zugelassen, nur registierte, gemeldete Personen bekamen Zugang. Abstand halten, desinfizieren und Masken waren Standard.

    Aber: wenn man sieht und erleben kann, mit welchen Herzblut und Einsatz die Leipziger Truppe von LBrick im Einsatz war: Wahnsinn!

    - da stellt eine kleine Truppe die wohl größte europäische (Lego/Klemmbaustein)-Eisenbahngemeinschaftsanlage 2020 auf die Beine
    - die Jungs haben tagelang erstmal Platz in der Halle geschaffen (die steht nicht leer)
    - da haben die Ehefrauen zum AFOL-Abend ein Menü gezaubert, dass richtig gut war.
    - da wurden nicht einfach paar Tische hingestellt und paar Schienen draufgeklascht, sondern die Verbindungselemente zwischen den Modulen einzeln passend gesägt. Es waren extra Helfer dafür da.
    - die Leipziger hatten das nötige Improvisierungstalent um Probleme zu lösen, zb wie: warum kommt hier schon die Wand? Da sollten doch noch zwei Meter Platz sein.

    BSBT2020_Uebersicht_3.jpg

    Es gab einen Aufbau/Gleisplan, der dann halt bei Bedarf angepasst werden musste.

    Vor Ort waren dann Eisenbahnfans aus Deutschland und Österreich. Aufgrund von Corona ging es wohl leider dieses Jahr nicht internationaler. Ein paar wie die Noppenbahner kannte ich von der BrickingBavaria Fürth 2019, alle anderen durfte ich endlich mal kennenlernen.

    Am Donnerstag war Aufbautag. Die Sonne kannte keine Gnade und es war "angenehm" warm in der Halle, so das keiner frieren musste. Gegen späten Nachmittag fuhren die ersten Züge und am Abend wurden die letzen Lücken im Gleis geschlossen. Wir PF/PUler waren fertig ;-)

    Die 9V-Fraktion hat dann am Freitag morgen noch die letzten Kabel verlegt.

    Danach standen erstmal Testfahrten auf dem Programm:
    Wo kann ich denn mit welcher Lok/Zug überhaupt langfahren? Es waren halt völlig verschiedene Leute mit jeweils eigenen Vorstellungen der "richtigen" Größe vor Ort.
    - in Bahnhof Ringelheim war zb der Bahnsteig sehr nah am Gleis. keine Chance für die Dampfer von den Noppenbahnern und meine LMS Class 5 oder E18 war auch zu breit. Dort musste dann aussenrum gefahren werden oder das mittlere Gleis benutzt werden
    - bei meiner E18 musste ich bei einen Stellwerk den Pantographen einklappen, sonst bin ich am Signal hängengeblieben. Das Lego-Krokodil ist am Pantographen schmaler und hat das Signal nur berührt
    - bei meiner Brücke haben auch viele geschwitzt: aber es passte am Ende fast alles durch, selbst der ICE von den Noppenbahnern. Nur die amerikanische Diesellok von den Österreichern musste draußen bleiben^^
    - am HP Carzig musst auch eine Brücke überarbeitet werden
    - HP Wattenweiler mauserte sich zu einer Langsamfahrstelle^^
    ....
    Ist aber wohl völlig normal und konnte ja fast immer gelösst oder umgangen werden.

    BSBT2020_Thomas_R_HP_Wattenweiler_2.jpg

    BSBT2020_Detlef_Haltepunkt_Carzig.jpg

    Der Grobaufbau beinhaltete folgendes:

    - eine große zweispurige Hauptstrecke mit R104 Kurven / Kurvengeraden für 9V und PU/PF von Schattenbahnhof PF / HP Wattenweiler über eine Steigung/kleine Brücke zum Bahnhof Radebeul Ost / Schattenbahnhof 9V II, weiter über die Fachwerkbrücke, Baumallee, Landschaft zum Bahnhof Ringelheim. Nach dem Bahnhof Ringelheim folgte die große Kehrschleife und man konnte das ganze bis zum Schattenbahnhof PF zurückfahren. Dort konnte man nur kurze Züge / Loks über ein paar Weichen wenden.
    - einspuriger Abzweig R40 Kurven / 9V nach dem Baumallee Richtung Tanklager, Bahnhof Pelleberg, Schattenbahnhof 9V I, Drehscheibe
    - einspuriger Abzweig R104 Kurve PU/PF nach HP Wattenweiler über das Glenfinnan Viaduct, HP Carzig, weiter nach BH Wörrstadt. Nach BH Wörrstadt kam noch das Zementwerk und der Schrottplatz
    - vom Schattenbahnhof 9V II ging noch ein kurzer Stich zur großen Drehscheibe.

    BSBT2020_Du_kommst_hier_nicht_rein.jpg

    Das Konzept der Leipziger sieht keine Rundstrecken vor. Auf anderen Ausstellungen haben meine Züge viele Runden im Kreis gedreht, das geht hier absichtlich nicht. Das hat meiner Meinung nach zwei Effekte: man fährt weniger, dafür ist das fahren interessanter: zb in Bahnhof Wörrstadt mit Lok vorraus einfahren, Lok abkuppeln und auf den zweiten Gleis wieder hinten an den Zug ankuppeln und dann in Gegenrichtung wieder zurück fahren.

    Die Teilnehmer waren ein richtig netter gemischter Haufen: da gab es die Lego-Puristen neben BlueBrixx Baumlandschaften, Pragmatiker mit Modellen aus Legosteinen, BigBen-Rädern, 3D-gedruckten Teilen. Oder das andere "Extrem": da ist kein Legostein vorm lackieren, schleifen, zersägen sicher. War sehr interessant sich über die einzelnen Vorlieben entspannt zu unterhalten. Der Antrieb der Loks deckte wohl die gesamte Elektronik-Bandbreite ab: 9V, 9V digital, PU/PF, RC-Fernsteuerungen, S-Brick, LiPos, BuWizz und was es noch so alles gibt.
    Das alles auf einer riesigen Anlage.

    BSBT2020_LBrick_Afol_Lager.jpg

    Die Gleise bestanden aus zum Großteil aus 9V-Lego Geraden, die auch als Kurve benutzt wurden (führt leider zu einen unruhigen Fahrverhalten in Kurven). Die Weichen in der Hauptstecke waren von TrixBrix, aber mit Kupferfolie für die 9V-Fraktion modifiziert.

    Gefahren wurde auf Sicht. Man sollte immer am nächsten Signal halten, wenn der Blockabschnitt davor noch belegt ist. Hat am Anfang eher nicht funktioniert, da es nicht explizit gesagt wurde, aber nach 2 Tagen haben es auch Laien wie ich kapiert^^


    Positiv war meiner Meinung nach:

    - die Teilnehmer! Richtig viele "Fachgespräche" und nette Leute. Ja, ich habe viel gequascht und bin wenig gefahren. Habe nicht einmal Batterien/Akkus ausgewechselt (ok, hatte ja auch vier Loks zur Auswahl).
    - die Strecke! Es machte einfach riesig Laune, durch die weite Landschaft zu fahren. Es gab hervorragende Fotospots (Baumallee!, Fachwerkbrücke!) und große Bahnhöfe.
    - die Location! Das alte Straßenbahndepot hat Flair. Klar, mit weißen Klamotten ist man fehl am Platz und sanitären Luxus sollte man woanders suchen. Aber mir hat es gefallen (ok, war das krasse Gegenteil zur Stadthalle Fürth)
    - die Modelle! Richtig schön, dass Rollmaterial mal nicht nur im Forum, Flickr oder YouTube zu sehen, sondern live, bunt und in Farbe. Und mal reinschauen ist auch.

    BSBT2020_unbekannt_alter_Personenwagen.jpg

    BSBT2020_Thomas_R_Flachwaggon_mit_Strassenbahn.jpg

    Verbesserungswürdig nach meiner Meinung ist:

    - die Strecke war teils sehr holprig. Ja das liegt auch an mir, denn bei manchen Übergang habe ich ja mit gebaut. Da merkte ich bei mir fehlende Erfahrung. Jedenfalls war an manchen Bereichen vorsichtig fahren angesagt.
    - die großen Kurven aus Geraden. Wurde wahrscheinlich für die 9V Fraktion gemacht, da man ja eine Hauptstrecke für alle mit großen Radien wollte (ich auch!). Wenn ich da an den Traum von 9V-Kurven von Dirk / @LegoConnex bei der BB2019 in Fürth denke...
    - TrixBrix Double Slip Switch R104: ja, ich mag TrixBrix und ja, ich verwende auch Weichen von TrixBrix (diese spezielle Sorte nicht). Aber der Double Slip Switch funktioniert meiner Meinung nach nicht gut. Da gab es (nicht nur von mir) massig Entgleisungen. Leider war diese Sorte sehr oft verbaut. BigBen M Räder liebten es da zu entgleisen.

    Auch kam mir leider zu spät folgende Idee:
    - ich habe mit meinen Zügen immer im PF-Schattenbahnhof geparkt. Waren ja PF-Züge und es war in meiner Nähe (Tisch, Stuhl, Getränk, Schwitzhandtuch...)
    - sinnvoller wäre es aber so gewesen: ein Zug im PF-Schattenbahnhof und einer zb in BH Ringelheim
    - dann würde ich einen Zug vom Schattenbahnhof nach Ringelheim fahren, dort parken und mit den anderen zurückfahren
    - oder noch besser: 3 Züge an drei verschiedenen Bahnhöfen

    Dies würde Schattenbahnhöfe mit freien Gleisen erfordern (zb max 80% Auslastung) und wenn das mehrere so machen, würden sich die Züge schön durchmischen. Es würden in den einzelnen Bahnhöfen immer mal andere Züge sich treffen.

    BSBT2020_Schattenbahnhof_PF.jpg

    Die Jungs mit den Güterzügen haben dies schon so gemacht. Da kam immer mal eine Lok und hat sich paar Wagen gesucht.

    BSBT2020_Noppenbahner_Gueterwagen_Dunkelblau.jpg

    Fazit:

    Mir hat es richtig viel Spaß gemacht. Ja, es war anstrengend (halb zwei ins Bett, halb drei Feuerwehrsirene von neben an, Fluglärm, um sieben Uhr früh Feuerwehrsirene zum wecken).
    Aber die Truppe war toll und ich würde gerne wieder "mitspielen".

    Link zu meinen BSBT-Bilder Album bei Flickr.


    Thomas
     
  1. 2. Bauspielbahn - Treffen in Schkeuditz b. Leipzig - 13.-16. August 2020 | Seite 2
    Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden