1. WillkommenWir, das Team von Doctor Brick freuen uns, euch auf der neuen Internetseite willkommen heißen zu dürfen. Neuanmeldungen werden zeitnah freigeschaltet.
    Information ausblenden
  2. Verhaltensleitfaden fürs ForumHallo Liebe Community, wir haben einen kleinen Verhaltensleitfaden für das Forum erstellt.

    Den Leitfaden findet ihr in den Ankündigungen

    Gruß Euer Team
    Information ausblenden

[MOC] „Zum Moka Efti, Leipziger Straße, schnell!“,...

Dieses Thema im Forum "Lego Historie und Geschichte" wurde erstellt von CapitanDracul, 3. April 2019.

  1. CapitanDracul

    CapitanDracul Mitglied

    Registriert seit:
    01. Apr. 2019
    Beiträge:
    155
    Geschlecht:
    männlich
    ...wies der Mann den Fahrer an, nachdem er eingestiegen war.
    Der Fahrer nickte nur und lenkte das Taxi vom Askanischen Platz in den dichten Verkehr der Königgrätzer Straße, vorbei an der großen Baustelle, wo das moderne Europahaus in den Himmel wuchs.
    Es war fast Mitternacht, und man spürte das Brodeln der hell erleuchteten und blinkenden Großstadt.
    Jeder einmal in Berlin, so hieß es doch.

    Der Fahrer schenkte dem Mann im Fond mit seinem dunklen Mantel und dem tief in die Stirn gezogenen schwarzen Hut nur wenig Beachtung.
    Wird wohl nicht der Letzte diese Nacht sein, der es kaum erwarten kann, sich den vielfältigen Vergnügungen der Hauptstadt hinzugeben, dachte er.

    Ein Knistern unter seinen Füßen ließ den Mann im dunklen Mantel nach unten schauen.
    Ein Berliner Tageblatt im Fussraum, schon verschmutzt; die aktuelle Abendausgabe, Sonnabend, 10. November 1928, Hoover bereist Lateinamerika...
    Hat wohl der Fahrgast vor mir liegen lassen, dachte der Mann und hob geistesabwesend den Kopf.
    „Ich darf nicht zu spät kommen“, flüsterte er und schloß die Hand fester um die kleine Walther Modell 9 in seiner rechten Manteltasche.
    „...nicht zu spät kommen, das Schlimmste verhindern...“, flüsterte der Mann erneut, „nicht zu spät kommen, bevor...“

    Vor etwa einem halben Jahr fertiggestelltes einfaches MOC auf Fabulandchassis eines typischen Taxis aus den 1920-er Jahren (Stichwort "Weimarer Republik") ohne explizites Vorbild.
    Inspiriert wurde das Modell duch die Romane von Volker Kutscher und Gunnar Kunz (letztgenannter Autor sei besonders empfohlen!) und den Filmklassiker "M - Eine Stadt sucht einen Mörder" sowie die Serie "Babylon Berlin" nach Kutscher.
    Historisch nicht korrekt ist das Taxischild auf dem Dach, nach meinen Recherchen waren die Taxis zu der Zeit als solche nur mit dieser „Karomusterung“ an der Karosserie in unterschiedlichsten Ausführungen gekennzeichnet - mir gefällt es aber so besser und wirkt für mich stimmiger. :cool1:

    Genug gefaselt, hier die Pics:

    100_7529.JPG
    100_7532.JPG
    100_7533.JPG
    100_7534.JPG
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. April 2019
  2. Bricksy

    Bricksy Digital-Designer / Ehren-Doctor

    Registriert seit:
    14. Aug. 2014
    Beiträge:
    5.787
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Haselünne
    Hi


    Auf Basis eines Fabuland Fahrgestell's ein 20ziger Jahre Taxi gebaut, coole Idee!


    Gruß

    Michael
     
  1. [MOC] - „Zum Moka Efti, Leipziger Straße, schnell!“,...
    Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden