1. WillkommenWir, das Team von Doctor Brick freuen uns, euch auf der neuen Internetseite willkommen heißen zu dürfen. Neuanmeldungen werden zeitnah freigeschaltet.
    Information ausblenden
  2. Verhaltensleitfaden fürs ForumHallo Liebe Community, wir haben einen kleinen Verhaltensleitfaden für das Forum erstellt.

    Den Leitfaden findet ihr in den Ankündigungen

    Gruß Euer Team
    Information ausblenden

Was passiert(e) mit Sets die aus dem Programm genommen wurden

Dieses Thema im Forum "Lego Sammeln" wurde erstellt von Carrera124, 6. Dezember 2016.

  1. Carrera124

    Carrera124 Urgestein

    Registriert seit:
    01. Dez. 2016
    Beiträge:
    805
    Um die Frage verständlich zu machen, muss ich etwas weiter ausholen:

    In meiner Kindheit in den 80ern war ich mit Lego-Angebot reichlich gesegnet. In der Umgebung gab es:
    4 Spielwarenläden, davon 1 sehr großer (Vedes) und 1 kleineres (Spielzeug-Ring) und 2 sehr kleine (Idee&Spiel).
    3 Kaufhäuser mit sehr großer Spielwarenabteilung
    1 Supermarkt mit sehr großer Spielwarenabteilung

    In die Spielwarenläden bin ich nur 4-5x pro Jahr gekommen.
    Aber in die Kaufhäuser und den Supermarkt fast wöchentlich, weil ich meinen Vater immer beim Wocheneinkauf begleitet habe.
    Und natürlich musste ich da auch jedesmal an den Lego Regalen vorbei :D
    Da bei auffällig: sobald die Regale mit den jährlichen Neuheiten befüllt waren, waren alle alten Sets (also die, die nicht mehr im Katalog geführt waren) schlagartig verschwunden. Auch dann, wenn in all den Wochen zuvor noch jeweils - je nach Setgröße - 5 bis 15 Exemplare vorhanden waren. Also eine Menge, die sich dort normalerweise nicht innerhalb von einer Woche verkauft haben kann.
    Abverkäufe mit reduzierten Preisen gab es in diesen Läden nie, so dass ich mir immer die Frage gestellt habe: wo zum Henker sind die alten Sets alle hin? Hat Lego die - ähnlich wie es bei Zeitschriften gehandhabt wird - zurückgenommen?

    Habt ihr seinerzeit ähnliche Erfahrungen gemacht, oder gab es bei euch regelmäßig preisreduzierte Abverkäufe?

    Ausnahmen gab es nur wenige. Mein 8851 kostet 1989 heruntergesetzt knapp 50 DM, war im Laden allerdings der einzige seiner Art der da noch herumstand.
    Eine weitere Ausnahme waren die beiden Idee&Spiel-Läden. Das waren aber eher typischen Zeitschriften & Lotto & Tabak-Läden mit Spielwaren im Hinterzimmer, die zudem beide von der gleichen Inhaberfamilie geführt würden. Da waren auch Sets zu finden, die schon jahrelang nicht mehr in den Katalogen enthalten waren. Allerdings hingen an diesen Sets ziemlich prohibitive Preisschilder, was deren lange Verweildauer in den Hinterzimmern auch erklären könnte.
    Die Inhaber waren auch etwas "speziell". Falls es von Lego seinerzeit so etwas wie ein Rücknahmeprogramm gegeben hat, könnte ich mir gut vorstellen dass die Inhaber dieses ignoriert haben.
     
  2. pet-tho

    pet-tho Assistenzarzt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17. Apr. 2014
    Beiträge:
    5.059
    Ort:
    Nürnberg
    Ganz Ehrlich Chris, das ist mir nicht aufgefallen und ich habe mir nie Gedanken darum gemacht, in meiner Erinnerung stehen immer mal wieder reduzierte Legosets in Läden.
    Schließe es nicht aus das es von Lego mal sowas wie ein Rücknahmeprogram gab, Bekannt ist mir das aber nicht.
     
  3. tsi

    tsi ThomaS

    Registriert seit:
    11. Mai 2013
    Beiträge:
    1.913
    Geschlecht:
    männlich
    An regelmäßige Abverkäufe kann ich mich nicht erinnern. Eher daran, dass die Sachen so lange im Laden standen bis sie verkauft wurden. Wenn es 10 Jahre dauerte, dann war es so.
    Bin allerdings Kind vom Lande, wo es keine großen Kaufhäuser gab, sondern nur kleine LEGO-Ecken oder Vedes-Spielwarenläden.

    Als diese kleinen Läden aufgelöst wurden, wurde alles rausgekramt und tatsächlich reduziert abverkauft - da kamen Schätze ans Licht und ich damals schon ins Staunen ...
    Das war leider zu meiner Jugendzeit (DarkAges), also weder Mut noch Geld sowas zu kaufen ...

    In einem Heimatbuch habe ich vor ein paar Jahren gelesen, dass der Besitzer des großen Spielzeugladens im Nachbarort selbst Spielzeugsammler gewesen sein soll und Ladenhüter für sich beiseite gestellt hat.
    In seinem Nachlass soll sich eine riesige Sammlung von versiegelten alten LEGO-Sets befunden haben. Keine Ahnung was damit passiert ist.
     
  4. Carrera124

    Carrera124 Urgestein

    Registriert seit:
    01. Dez. 2016
    Beiträge:
    805
    Hatten die dann immer die originalen Preise? Beispielsweise stelle ich es mir seltsam vor, wenn jahrelang ein 8860 neben einem 8865 steht und der Preisunterschied nur ein paar Mark beträgt. Da kauft doch jeder das schickere neue Set, eine AFOL- und Sammlerszene gabs damals ja nicht wirklich.
     
  5. tsi

    tsi ThomaS

    Registriert seit:
    11. Mai 2013
    Beiträge:
    1.913
    Geschlecht:
    männlich
    Ja. Ich habe Anfang der 2000er noch alte Model Team Sets in Läden gekauft, die hatten immer noch die alten Preisschilder.
    Teils hatte ich die Sachen günstiger bekommen, weil sich endlich einer zum Kauf erbarmt hatte.

    :cool1:
     
  6. OlliThePack

    OlliThePack Mitglied

    Registriert seit:
    01. Juli 2014
    Beiträge:
    275
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Ostfriesland
    In unseren Warenhäusern / Kaufhäusern ist es heute noch so, das die Legoartikel solange im Regal liegen,
    bis sie verkauft sind. Anders in den reinen Spielzeuggeschäften, eher die kleinen ihrer Art, da hat es sich in
    den letzten Jahren so entwickelt, dass der ein oder andere Inhaber die Waren über das Internet verkauft - Denke
    dann auch als Gewerbetreibender.
     
  1. Was passiert(e) mit Sets die aus dem Programm genommen wurden
    Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden