• Herzlich willkommen!

    Das Team von »Doctor Brick« heißt Euch herzlich willkommen und wünscht Euch viel Spaß hier!
    »Doctor Brick« ist eine anerkannte Community (RLOC) für erwachsene LEGO Enthusiasten, auch AFOLs (= Adult Fans Of LEGO) genannt.
    Wir können uns hier über alle Belange des LEGO Hobbys austauschen wie z.B. Set- und Teilefragen, Vorstellung und Rezensionen von Legobauten.
    Bitte beachtet die Nutzungsbedingungen und den Verhaltensleitfaden.

[MOC] Turmdrehkran - Oberdreher

Lava1007

Mitglied
Registriert
24 Nov. 2017
Beiträge
71
Ort
4448 Läufelfingen
Guten Tag Community

Ich Wollte Euch mein Projekt vorstellen wo ich gerade dran bin.

Es sollte ein Oberdreher werden der auch was Schaft hochzuheben um den LKW zu be/entladen zu können. Es ist mir bewusst das man es schöner verpacken kann und auch alles Farblcih besser gestalten kann, ich verwende das was ich da habe.

Da wir alle dazu neigen große und schwere Sachen anzuheben wollte ich schauen ob ich auf 1kg Hubkraft komme. Momentan liege ich bei 517g

Ich habe Heute erst einen zweiten Drehkranz Typ 2 eingebaut um mehr Stabilität rein zu bekommen

Ich bin am Überlegen den Gelben Ausleger zu entfernen und den Roten auf dessen Position zu setzen ich hoffe auf eine bessere Funktionalität.
44872381495_8bdb3e07c8_h.jpg
44872381495_8bdb3e07c8_h.jpg
IMG_20181108_145521[/url] by Daniel Enderle, auf Flickr[/IMG]
sind noch ein paar aber leider schlechte Qualität

Ein kleines Video hab ich auch gemacht das kommt wahrscheinlich Morgen dazu ist noch am Hochladen..

Der Grosse Ausleger ist vom Raupenkran 42042. Der Rote vom Raupenkran 8288.

Die Aufnahme der Batteriebocken sowie die Hintere Konstruktion fast 1zu1 von „efferman grove6400 superstructure“ zum verkleiden fehlen mir die Bauteile.
Besten dank das efferman das zu Verfügung gestellt hat.
Meine grundlegende Idee von den beiden Drehkranz ist aus dem Bauplan „GMK 6400 MK3 with efferman superstructure and alt smaller ballast and extra motor“


2bndFFV
 
Zuletzt bearbeitet:

Meisterschnorrer

Leitender Oberarzt
Teammitglied
Ehren-Doctor
Registriert
18 März 2012
Beiträge
9.806
Ort
Duisburg
Hmm....Fernseher, Querformat....Monitor, Querformat....Video, Hochformat (Warum???)

Ich mein, versteh mich nicht falsch, das sieht sehr interessant aus, zumindest die ersten 20 Sekunden (länger kann ich mir hochformatige Videos nicht ansehen...

Bitte nochmal im Querformat filmen, man sieht mehr und es ist angenehmer zu gucken....

Versteh mich bitte nicht falsch.
Ich kämpfe seit Jahren gegen das VVS

Gruß René
 

Lava1007

Mitglied
Registriert
24 Nov. 2017
Beiträge
71
Ort
4448 Läufelfingen
Servus,

nun bin ich soweit hab ein bisschen rumgebastelt und Hier kommen nun die Bilder und Videos hoffe Ihr könnt was erkennen.

Leider hab ich festgestellt das mir der Ausleger verdreht und das Gewicht nicht mittig hängt.

Genauso bin ich mit dem drehen unzufrieden und suche da noch eine alternative währe über jede Idee dankbar. momentan habe ich die Drehkranz Typ 2 eingebaut und könnte auf Typ 3 wechseln, ich glaube nur das bringt nichts.

IMG_20181124_135239 by Daniel Enderle, auf Flickr


 

efferman

Technisches Labor
Teammitglied
Ehren-Doctor
Registriert
14 Feb. 2012
Beiträge
10.053
Ort
Da wo die Katzenaugen leuchten.
auf den ersten blick ist dein turm zwischen Boden und drehkranz das problem, der biegt sich scheinbar durch. Für den drehkranz solltest du die variante des rough terrain cranes verwenden. dasist die beste verfügbare lego lösung
 

Lava1007

Mitglied
Registriert
24 Nov. 2017
Beiträge
71
Ort
4448 Läufelfingen
Hallo @ll,

ich habe wieder mal angefangen eine Kran aufzubauen mit dem Grosen Kranz. Deshalb habe ich mich nun für ein Untendreher entschieden.

Nun stellt sich aber die Frage wie baut man da oben eine Laufkatze ein? So eine lange Axe gibt es ja nicht und der sollte noch ein bisschen länger werden. Gibt es eine Möglichkeit einen Axeverbinder zu überspringen?

Über Seile die Katze ziehen fällt mir keine Lösung ein...

Gruss und eine schöne Zeit.
Daniel

IMG_20200529_202336 by Daniel Enderle[/URL
], auf Flickr


IMG_20200529_203509 by Daniel Enderle, auf Flickr

IMG_20200529_202321 by Daniel Enderle, auf Flickr
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: BL8

Lava1007

Mitglied
Registriert
24 Nov. 2017
Beiträge
71
Ort
4448 Läufelfingen
Entweder wickelt eine trommel auf und die andere ab, oder mit nem endlosseil das über ne spezielle winde angetrieben wird. http://www.rotzler.de/produkte/zugwinden/treibmatic/
Hab ich so bei meonem schnelleinsatz gemacht.


na klasse das übersteigt meine Baukünste aber entschieden....das ist ja 20 Level höher^^

Ich probiere mal was aus,, wenn es nicht geht hab ich Pech gehabt.

Danke für deine Erklärung, deine fertigen Kran hab ich nciht gefunden.

Gruss Daniel
 

grawuli

Urgestein
Registriert
2 Mai 2018
Beiträge
1.013
Ort
Minga
Hallo Daniel,

hier noch ein anderer Vorschlag
 

Anhänge

  • Gegenläufige Winde.png
    Gegenläufige Winde.png
    282,4 KB · Aufrufe: 35

gatewalker

Urgestein
Registriert
7 Okt. 2018
Beiträge
1.621
Ort
Niederösterreich Bezirk Zwettl
So müsste es mit einem Motor klappen und die unterschiedlichen Drehzahlen ausgleichen je nachdem wie viel Seil auf der Trommel ist
Ein Seilenen muß oben laufen, eins unten, dann wird bei gleicher Drehrichtung auf einer Seite auf- und auf der anderen abgewickelt

upload_2020-5-29_23-59-13.png
 

Anhänge

  • upload_2020-5-29_23-53-3.png
    upload_2020-5-29_23-53-3.png
    428 KB · Aufrufe: 16
Zuletzt bearbeitet:

PistenBully 600

Urgestein
Registriert
5 Nov. 2013
Beiträge
1.897
Ort
Verl
Hallo Daniel, hier eine einfache Lösung, die sich bei meinen großen Obendrehern bewährt hat:

38657969or.jpg


Das Seil geht von rechts kommend im Uhrzeigersinn einmal um die Felge und läuft in deren Nut, in der ein kleines raues Gummiband liegt, das für den nötigen Grip sorgt. Die 2 Kreuzachsen mit den hellgrauen Kreuzhülsen unter der Felge dienen als Umlenkrollen, die den Kreuzungspunkt der Seilschlaufe nach unten verlagern. Ohne die würde sich das Seil auf der Felge aufwickeln und verklemmen.

Für die Seilspannung hatte ich ursprünglich eine kleine Spanntrommel an der Laufkatze, die hat super funktioniert. SIe ist inzwischen aber aus Platz- und Gewichtsgründen rausgeflogen, wobei die eigentlich nicht viel ausgemacht hat. Hier ganz links an der Laufkatze:

29358523vp.jpg


Auf der Achse mit der Seiltrommel sitzt unten ein 8er Zahnrad, in das der hellgraue Connector eingeklinkt werden kann, um die Seiltrommel zu sperren und so das Katzseil zu spannen.

Inzwischen spanne ich das Seil von Hand und verknote es einfach. Dann hält es die gewünschte Spannung. Auch das hat sich voll bewährt und das Verfahren der Laufkatze mit einem halben Kilo Last am Haken ist bei entsprechender Seilspannung problemlos möglich. Wichtig dafür ist natürlich auch das Gummiband auf der Felge, ohne das würde die Felge durchdrehen.

Ich hoffe das hilft Dir :)

Ps: wenn ich mir den Thread so durchlese (der Wunsch nach hoher Traglast und jetzt der Wechsel zum Untendreher), dann ist das etwas widersprüchlich - sofern Du immernoch eine hohe Traglast anstrebst. Für hohe Lasten sind Obendreher deutlich besser geeignet, erst recht bei Lego. Der Drehkranz ist der Wipppunkt. Je näher der am Ausleger (Hebel) ist, desto besser. Bei meinem Liebherr 250 EC-B liegt der Ausleger direkt auf dem Drehkranz, das ist ideal. Ich habe dagegen beim 280 EC-H gemerkt - bei dem der Ausleger etwa 20cm über dem Drehkranz liegt - dass der ganze Ausleger viel mehr wippt und wackelt, da eben die 20cm Offset vorhanden sind. Bei Untendrehern sorgt der nochmal deutlich höhere Turm für noch mehr Probleme. Auch die Belastung des Drehkranzes ist entsprechend höher...
Beim 250 EC-B hat der Drehkranz natürlich etwas Spiel. Dadurch wippt das Kranoberteil (also Ausleger und Gegenausleger) entsprechend. Der Turm steht aber still und muss daher keine Kräfte übertragen. Bei einem Untendrehr wippt der Turm mit, wodurch ein viel größerer Hebel auf den Drehkranz wirkt und der Ausleger nicht nur hoch und runter, sondern auch vor und zurück wippt. Dadurch entstehen viel größere Kräfte und Bewegungen und es bricht eher etwas oder der Kran verliert ganz das Gleichgewicht und kippt um.

Das mal als Info zur Theorie und meinen bisherigen Erfahrungen :) Ich hoffe das ist soweit verständlich. Falls nicht, oder wenn Du weitere Fragen hast, melde dich einfach.

Viel Erfolg bei Deinem Kran :) Ich bin schon gespannt, wie es weitergeht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lava1007

Mitglied
Registriert
24 Nov. 2017
Beiträge
71
Ort
4448 Läufelfingen
Hallo Daniel, hier eine einfache Lösung, die sich bei meinen großen Obendrehern bewährt hat:


Das Seil geht von rechts kommend im Uhrzeigersinn einmal um die Felge und läuft in deren Nut, in der ein kleines raues Gummiband liegt, das für den nötigen Grip sorgt. Die 2 Kreuzachsen mit den hellgrauen Kreuzhülsen unter der Felge dienen als Umlenkrollen, die den Kreuzungspunkt der Seilschlaufe nach unten verlagern. Ohne die würde sich das Seil auf der Felge aufwickeln und verklemmen.

Für die Seilspannung hatte ich ursprünglich eine kleine Spanntrommel an der Laufkatze, die hat super funktioniert. SIe ist inzwischen aber aus Platz- und Gewichtsgründen rausgeflogen, wobei die eigentlich nicht viel ausgemacht hat. Hier ganz links an der Laufkatze:


Ich hoffe das hilft Dir :)
.

Hallo...
Vielen Dank für deine Ausführliche Antwort diese hat mir sehr weitergeholfen.

Ich werde in ein paar Tagen weiter dran bauen.. so wie ich Zeit finde;)

Muss mir erstmal noch Gedanken machen über den Motorblock^^ bin mit den getrieben nicht so begabt.. aber hab ja genug platz...

Wünsche allen eine schöne Woche:)

IMG_20200601_225729 by Daniel Enderle, auf Flickr

IMG_20200601_225737 by Daniel Enderle, auf Flickr

IMG_20200601_225748 by Daniel Enderle, auf Flickr
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben