1. WillkommenWir, das Team von Doctor Brick, heißen Euch herzlich willkommen und wünschen Euch viel Spaß hier!
    Bitte beachtet die Nutzungsbedingungen und den Verhaltensleitfaden.
    Information ausblenden

TLG geht gegen Noppen im Logo vor

Dieses Thema im Forum "Doctor Brick" wurde erstellt von tastenmann, 20. Januar 2019.

  1. Sylon

    Sylon Sci-fi Engineer

    Registriert seit:
    17. Mai 2014
    Beiträge:
    947
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    südöstliches Umland von Berlin
    So viel zum Thema im Kreis drehen, es bringt nichts wenn immer die selben abgedroschen und völlig realitätsfernen Vorstellungen kommen.

    Als wenn sich ein multinationaler Konzern wie Lego mit jedem Hanswurst befassen könnte. Als wenn es sich auch nur irgendein Konzern der Größe leisten würde, sich um jedem Hansel der Blödsinn macht persönlich zu kümmern. Völlig unrealistische Vorstellung und zudem wären die so schlechten und überteuerten Sets gleich noch viel teuer, da man ja für sowas unmengen an Personal beschäftigen muss. Einfach mal den gesunden Menschenverstand anschalten und über den eigenen kleinen Tellerrand hinausschauen, dann sollte das eigentlich verständlich sein.

    Liebe Grüße
    Thomas
     
    grawuli, jrx, HauntedHouse und 2 anderen gefällt das.
  2. Carrera124

    Carrera124 Urgestein

    Registriert seit:
    01. Dez. 2016
    Beiträge:
    850
    Was für ein Geschwätz.. ein Youtuber mit 150.000 Followern ist sicher kein kleiner Hanswurst.
    Und natürlich können die sich nicht um jeden einzelnen Händler persönlich kümmern.
    Aber wenn eine Anfrage zur Konfliktlösung reinkommt und diese ignoriert wird... egal wie groß und multinational so ein Konzern ist, so etwas zu ignorieren ist einfach selbstherrlich und schlechter Stil. Gerade Lego hebt doch an allen möglichen Stellen hervor, was für ein toller Konzern sie sind, was sie für hohe moralische Werte etc. haben... alles nur Geschwätz, gerade bei diesem Fall hätten sie mal beweisen können dass hinter ihren hohlen Worthülsen wirklich auch etwas steckt.
     
  3. Sylon

    Sylon Sci-fi Engineer

    Registriert seit:
    17. Mai 2014
    Beiträge:
    947
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    südöstliches Umland von Berlin
    Naja ich weiß nicht.... entschuldige mich aber gleich mal für die vermutlich gleich folgenden harten Worte. :S

    Bis ein Unternehmen der Größe das überhaupt mitbekommt, ist alles längst vorbei. Und da reden wir noch nicht mal davon bis es einen Entscheider erreicht hat. Da hilft es auch nicht, wenn man es fett schreibt, das ändert nichts daran. Ich arbeite in einem Laden mit über 8000 Mitarbeitern, ich kann glaube ich halbwegs nachempfinden wie beweglich größere Unternehmen sind.

    Aber wie gesagt diese Ganze Diskussion (wenn man es so nennen will) bringt nichts.
    Seite A sagt: hey das geht nicht weil Argument 1 bis n (alles auf den zahlreichen Seiten hier zu lesen) und Seite B sagt: hätte man aber mal machen können, man rühmt sich doch immer so.... Da kann ich mich dann auch gleich mit der Tapete unterhalten.

    Und glaube mir, der ist für Lego nur nen Hanswurst. Der sich bei der Aktion, wie man eigentlich erkennen müsste, nicht gerade sonderlich mit Ruhm bekleckert hat. Aber ich muss zugeben dass er ein ziemlich clever Geschäftsmann (verglichen mit dem Großteil der ihm folgenden Masse) ist. Im Prinzip haben wir hier gerade ein schönes Abbild der Lage im Lande. Die Blinde Masse wächst und lässt sich durch Halbwahrheiten und puren Populismus mitreißen. Dabei lässt sie sich von glorreichen Helden mobilisieren, auf dessen weißer Weste von ihren folgsamen Lämmer kein Körnchen Dreck geduldet wird. Aber gut das kennen wir ja schon, ähnliche Dinge gab es oft genug in der Geschichte. Aber so krasse Vergleiche möchte ich jetzt nicht ziehen. Das ist dann doch etwas übertrieben. Das einzig schlimme daran (wie auch schon mehrfach erwähnt) ist nur, dass die Medien, die eigentlich für Klarheit sorgen sollten, scheinbar mittlerweile ebenfalls zur blinden Masse gehören. Wenn sich das dann auch auf andere spannende Bereiche, neben kleinen unbedeutenden Spielzeughändlern, ausweitet, sind wir doch wieder bei glorreichen Vergangenheit. Bleib nur zu hoffen, dass am Ende noch genug sehende übrig bleiben.

    Liebe Grüße
    Thomas
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2019
  4. Carrera124

    Carrera124 Urgestein

    Registriert seit:
    01. Dez. 2016
    Beiträge:
    850
    Hm, ich arbeite in einem Unternehmen mit fast 30.000 Mitarbeitern. Und wenn im Markt was passiert, was für die Firma potentiall rufschädigend sein könnte, dann landet das recht schnell bei den zuständigen Leuten, und es gibt auch recht schnell dann eine Information an alle Mitarbeiter.
     
    Steinemann und tastenmann gefällt das.
  5. Stud McBrick

    Stud McBrick Urgestein

    Registriert seit:
    29. Apr. 2018
    Beiträge:
    905
    Geschlecht:
    männlich
    Also mal im Ernst, aber 150.000 Follower ist ja noch nichtmal auf Youtube ein großer Fisch...
    Damit schafft er es ja noch nicht einmal in Deutschland unter die Top 250.

    Was glaubst du wohl, wie viele dieser Follower sich auch tatsächlich an den anschließenden Diskussionen auf negative Weise beteiligt haben?
    Jetzt lass es doch von mir aus mal 1500 sein, und selbst das dürfte wohl schon hoch gegriffen sein.
    Und wie viele davon, die dabei in ihrem Eifer einen Boykott an Legosteinen angekündigt haben, ziehen das dann auch wirklich durch?
    Wenn hier überhaupt eine dreistellige Zahl übrig bleibt, fress ich nen Besen mitsamt der Putzfrau.
    Dem Rest dürfte das alles ziemlich schnell wieder am Arm vorbei gehen.

    Und das gegenüber eines global agierenden Konzerns mit rund 3-5 Milliarden Euro Umsatz im Jahr, generiert aus Verkäufen an wer weiß wie viele Millionen Kunden, von denen wahrscheinlich mindestens 95% noch nie was vom Helden der Steine gehört haben, ganz zu schweigen davon, was hier in der AFOL-Szene abgegangen ist.

    Ich würde jetzt vielleicht nicht den Term "Hanswurst" gebrauchen (bleiben wir doch lieber auf einer sachlichen Ebene), aber auf globaler Ebene ist er nicht mehr als eine Randnotiz auf dem Wurstteller Legos.
     
    grawuli, jrx, HauntedHouse und 3 anderen gefällt das.
  6. Sylon

    Sylon Sci-fi Engineer

    Registriert seit:
    17. Mai 2014
    Beiträge:
    947
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    südöstliches Umland von Berlin
    Und auch hier kommt es nicht auf die Größe an (hihi)

    Das ist alles soweit richtig, aber wie gesagt (ich zitiere mich jetzt mal nicht selbst), bis die das merken ist es zu spät. Hier wird verlangt, dass Lego sich schon vorher um ihn hätte kümmern müssen. Und das lange bevor ein Standardprozess (den es für sowas nun mal gibt, denn ohne Prozesse geht es auch bei 200 Mitarbeitern nicht) angelaufen ist. Da kann man ihnen vielleicht schlechtes Community-Management vorwerfen, aber das schaffen nur die wenigsten. Und bei der Größe der Community, schafft das glaube ich keiner. Wie zuvor schön gesagt, ist unser Held dort eher eine Randnotiz. Und was wird da dann alles noch von Lego erwartet? Sich auf den blinden Populismus einlassen, wäre da genau die falsche Reaktion. Lego sieht doch was da vor sich geht (da sind wir wieder bei den Sehenden), insofern völlig richtig gehandelt.

    Liebe Grüße
    Thomas
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2019
    grawuli und jrx gefällt das.
  7. Nun verfolge ich hier im Thread seit 14 Seiten, in diversen Medien und noch zwei, drei anderen Foren den Verlauf dieses interessanten Ereignisses. Letztendlich drehen wir uns wirklich im Kreis. In der Politik gibt es Meinungen von ganz links, über die Mitte bis nach ganz rechts. Die werden sich selten bis nie einig. Genau so ein "von links nach rechts" gibt es hier doch auch. Die einen mögen Lego-Clone, die anderen hassen sie, die einen mögen den Helden der Steine, die anderen nicht. Und mit dieser vorgefertigten Meinung verläuft die Diskussion, bis sie verhärtet ist und sich im Kreis dreht. Ziemlich genau jetzt... ;)

    Ich finde es allerdings etwas erstaunlich, wie zum Teil (!) mit diesen verschiedenen Meinungen umgegangen wird. Ich glaube, das gesellschaftliche Problem ist weniger, dass es unterschiedliche Meinungen gibt, als dass eher von einigen so leidenschaftlich diskutiert wird, dass man entweder den Helden der Steine hassen muss und alles, was für ihn spricht ist falsch und nicht akzeptabel oder andersherum: Der Held der Steine ist klasse, er hat so recht und jeder der es anders sieht, ist ein Realitätsverweigerer... Siehe gefühlt jede Meldung bei Facebook von irgendwelchen Nachrichtenportalen. Die Kommentare und Diskussionen kann man auch nicht mehr lesen.

    Dennoch ist dieses Thema für mich spannend, weil...:

    Ansichtssache. Verglichen mit allen erfolgreichen YouTubern ist er sicherlich kein großer Fisch. Im Bereich Lego, und verzeiht mir, wir AFOLs sind nun einmal nicht der Nabel der Welt, erreicht er eine recht große Reichweite. Vielleicht nicht die größte, ich habe mich nicht tiefer mit den Kanälen und Zahlen beschäftigt, aber er erreicht viele. Der beste Beweis ist schlichtweg das, was er losgetreten hat: Ein solcher Shitstorm wäre ohne ausreichende Reichweite nicht ausgelöst worden. Wäre der Shitstorm nicht groß genug, wären nicht RP Online, Bild, Spiegel Online etc. auch nur auf die Idee gekommen, eine Meldung jedwelcher Qualität zu fertigen.

    Und genau dann, wenn die Medien das Thema aufgreifen, die nicht wie Promobricks, Stonewars oder sonst wer eine Art "Fachmagazin" sind, sondern die breite Masse informieren, dann muss ein großer Konzern eingreifen und kann nicht dabei bleiben "Das ist ein Hanswurst, den beachten wir nicht." - Nicht umsonst hat das Video vom Helden der Steine schon 812.040 Klicks (Stand 24.01.19, 21:06 Uhr). Mehr als seine üblichen Videos. Und dann haben wohl auch ein paar Leute das Video gesehen, die sonst nur Schminktipps, Backtipps, Kochvideos oder "Er wollte nur kurz einkaufen gehen, dann passierte DAS" anschauen.

    Ich arbeite in der Presseabteilung einer großen Behörde und betreue dort neben der "klassischen" Presse auch SocialMedia. Dabei nutze ich für das Monitoring unserer Facebookseite ein Tool, mit dem mir jedes neue Posting, jeder neue Kommentar und jede neue Direktnachricht als "unerledigt" auf dem Monitor angezeigt wird. Ich lese mir jeden einzelnen durch und entscheide, ob ich ihn als "erledigt" markiere, ob ich Veranlassung habe, zu antworten oder sonst irgendwas mache. Mir entgeht also auch kein frisch gestarteter Shitstorm. Nur wenn ich Mittagspause mache und keiner meiner Kollegen aus der Abteilung im Büro weitermacht, übersehen wir das evtl. mal eine Stunde lang...
    Bei uns ist die Pressearbeit inkl. SocialMedia so verankert, dass ich auf allen Ebenen mir meine Ansprechpartner direkt suchen kann. Im Zweifel rufe ich sofort beim obersten Behördenleiter an und kläre den Sachverhalt mit ihm. Wenn ein "Shitstorm" losbricht, geht mein erster, spätestens mein zweiter Anruf zu eben jenem Behördenleiter. Der sorgt dann dafür, dass ich schnellstmöglich eine zu veröffentlichende Stellungnahme auf dem Tisch habe. Und wenn das zwei Stunden dauert, waren wir echt langsam!

    Ich habe keine Ahnung, wie der Bereich Presse und SocialMedia bei Lego im Unternehmen organisiert ist. Aber da ich nun einmal beruflich aus genau diesem Bereich komme, kann ich einschätzen, dass hier jemand in genau diesem Bereich entweder eine sensationelle Fehleinschätzung geleistet hat, die Führung im Anschluss die Situation sensationell fehleingeschätzt hat oder sie tatsächlich eher suboptimal in diesem Bereich organisiert sind. Ich kenne tatsächlich nicht die Reaktionszeiten auf andere Postings, unabhängig von diesem Thema.

    Aber nach langer Rede und weiter im Kreis drehender Aussage bleibt für mich nur noch der für mich entscheidende Nutzen dieser ganzen Sache:
    Mich interessiert weniger, ob der Held der Steine, den ich vorher gelegentlich geschaut habe und weiterhin gelegentlich schauen werde, nun daraus Profit schlagen konnte und 10.000 oder wie viele Follower mehr generieren konnte, ob er geschickt sein Geschäftsmodell umbauen konnte oder ob er tatsächlich einfach schlichtweg sauer war und deswegen das gemacht hat, was er immer macht: Ein Video.
    Ich fand bei diesem Shitstorm neben der suboptimalen Reaktion von Lego (ich weiß, auch über diese subjektive Meinung könnten wir nun ewig im Kreis diskutieren) erstaunlich, wie viele User nicht nur den Umgang mit dem Helden der Steine kritisiert haben, sondern die üblichen Kritiken aufgezählt haben: Zu viele Aufkleber, zu hohe Preise, nicht mehr so schöne Modelle, Qualität der Steine usw. - Ihr kennt die Themen alle. Und hier drin sehe ich vielleicht einen Nutzen des Shitstorms. Wird evtl. auch auf diese Kritik, die jetzt - weitaus weniger, aber zumindest ein bisschen - mediale Aufmerksamkeit bekommen hat, vielleicht eher im Konzern ankommen? Wird sich was für uns AFOLs verbessern?

    Darin, und nur darin, hege ich Hoffnung und Nutzen aus diesem Shitstorm.
    Aber ganz ehrlich, ich bezweifle, dass sich da was ändern wird.

    Die Geschichte wird so enden:
    In wenigen Tagen hat der Held der Steine ganz viele neue Follower und eine größere Reichweite.
    Lego hat weiterhin seine Kunden und macht weiter wie bisher.
    Irgendwo zwischen Nord- und Ostsee, Elbe, Oder, Rhein, Donau und den Alpen schaut ein Mensch aus dem Fenster und fragt sich: "War was?"
    Und irgendwann erinnern wir uns zurück: "Wisst ihr noch, damals...?" ;)

    In diesem Sinne, ich wünsche euch einen schönen Abend!
     
    JoMaSe, Capparezza, majorkoenig und 13 anderen gefällt das.
  8. Carrera124

    Carrera124 Urgestein

    Registriert seit:
    01. Dez. 2016
    Beiträge:
    850
    Sehr gute Zusammenfassung, die ich noch um eine Kleinigkeit ergänzen möchte:

    Ich denke, eine dauerhafte Veränderung wird sein, dass die anderen Hersteller jetzt sehr viel prominenter in den Fokus der bisherigen Nur-Lego-Fans gerückt sind. Da ist insgesamt etwas in Gang gesetzt worden, das so schnell nicht reversibel sein wird.

    Diejenigen, die diese anderen Anbieter noch nicht kannten, kennen sie jetzt. Und diejenigen, die sie bereits mehr oder weniger gut kannten, haben vielleicht weniger Hemmungen, auf die inoffizielle Doktrin "du darfst nur Original Lego kaufen" zu pfeifen. Keine Ahnung wieviel Lagerbestand Amazon & Co hatten, aber es ist schon bezeichnend dass das eine oder andere Fremdhersteller-Set nach dem Heldenvideo zumindest vorübergehend ausverkauft war.

    Da kann die Firma Lego auch 1000x im Recht gewesen sein, diese Veränderung (um nicht zu sagen "Problem") haben sie jetzt erstmal an der Backe. Wie stark die Auswirkungen davon sind, kann man nur spekulieren. Da aber die meisten Käufer irgendwo ein begrenztes Budget haben, werden Käufe von Fremdherstellern mutmaßlich zu Lasten von Lego-Set-Käufen gehen.

    Und ganz ehrlich, das weißblaue RC-Autole ist weder optisch noch technisch ein Kracher, scheint aber zumindest ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis und ein paar sehr interessante Teile zu haben.
    Sehr gespannt bin ich auf das Review des Dreamcars.
     
  9. Alexander

    Alexander Urgestein

    Registriert seit:
    28. Okt. 2013
    Beiträge:
    1.423
  10. Same-1974

    Same-1974 Urgestein

    Registriert seit:
    06. Nov. 2015
    Beiträge:
    901
    Admin, bitte schließen!

    Danke!
     
    SirTeddy gefällt das.
  11. Meisterschnorrer

    Meisterschnorrer Leitender Oberarzt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    9.379
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Duisburg
    Der Thread verschwindet auch so bald in der Versenkung...keine Sorge.
     
    Maari, Alexander und Same-1974 gefällt das.
  12. Stein Zeit

    Stein Zeit Stammuser

    Registriert seit:
    26. Mai 2018
    Beiträge:
    436
    Geschlecht:
    männlich
    Einen habe ich noch.

    Edit by Admin:

    Etwas unpassend, sorry.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Januar 2019
  13. Meisterschnorrer

    Meisterschnorrer Leitender Oberarzt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    9.379
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Duisburg
    So lustig ich das auch finde, gießt es hier doch leider unnötig Öl ins Feuer...
    @Stein Zeit, ich habs mal rausgenommen. Ist leider etwas unpassend.

    Gruß René
     
    Alexander gefällt das.
  14. merhof

    merhof Stammuser

    Registriert seit:
    30. Dez. 2017
    Beiträge:
    597
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Waldeck-Sachsenhausen
    jetzt gehts unter die "Gürtellinie"

    Edit bay Admin....Video bereits zum zweiten Mal entfernt....

    Edit by merhof: hab die erste Entfernung wohl verpasst - sorry!


    Pfui, ne aber auch....
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Januar 2019
  15. Same-1974

    Same-1974 Urgestein

    Registriert seit:
    06. Nov. 2015
    Beiträge:
    901
    ADMIN!!!!! Hilfe
     
    merhof gefällt das.
  16. Meisterschnorrer

    Meisterschnorrer Leitender Oberarzt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    9.379
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Duisburg
    Bitte keine weiteren Verunglimpfungen Posten, die nur Öl ins Feuer werfen....
    Sonst mach ich hier wirklich noch zu....
     
    Enesco und Same-1974 gefällt das.
  17. tastenmann

    tastenmann Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2016
    Beiträge:
    344
    Geschlecht:
    männlich
  18. Carrera124

    Carrera124 Urgestein

    Registriert seit:
    01. Dez. 2016
    Beiträge:
    850
    Ich hab mir grad das neueste SdH-Video angesehen... die Vorstellung des neuen Katalogs. Mehr als 200.000 Aufrufe innerhalb eines Tages, also wer jetzt noch behauptet, der Typ hätte innerhalb der Lego-Szene keine Reichweite... inhaltlich fand ich's recht ausgewogen. Ein paar Sachen bekamen ihr Fett weg, aber er fand auch lobende Worte.
     
    Steinemann gefällt das.
  19. Wirker

    Wirker Mitglied

    Registriert seit:
    09. Mai 2017
    Beiträge:
    245
    Geschlecht:
    männlich
    Das Video über das erste Fremdteil fand ich peinlich... Das einzige was toll ist, mag der Preis sein. Aber im Ernst mal: So einen Müll hätte er bei LEGO zerrissen. Unten ein fettes Formteil, darüber bissl Technikbeams und Panel geknallt und das soll ein tolles Modell sein? OHNE Technik Funktionen in einem Technic Modell? Alles in einem verschlossenen Kasten. Nicht mal ein Motor, kein bewegtes Lenkrad. Motorhaube ohne was drunter. Optisch fragwürdiges "Design". Verstehe auch nicht, was man mit den tollen andersfarbigen Teilen soll. Meint er echt, man mischt das nun mit LEGO? Mich nervt das so, dass es irgendwann normal ist, dass man in Konvoluten 50% Ausschuss finden wird.

    Das Video über den LEGO Katalog 2019 habe ich nach 6 Minuten aus gemacht. Verstehe das gejammer auch nicht. Ja war nicht überall verfügbar, Druckfehler vermutlich oder Problem beim Zulieferer. Whatever. Meine Kinder haben es überlebt, ich auch. Ja LEGO macht nicht alles richtig, aber das ist doch echt einfach nur noch jammern um des Jammerns willen.
     
    Hamster, Rueffi und bricksbuzzer gefällt das.
  20. yentz

    yentz Neumitglied

    Registriert seit:
    30. Dez. 2018
    Beiträge:
    4
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Brühl (bei Köln)
    Das waren jetzt kaum Kritikpunkte, die er nicht selbst angebracht hätte. Warum er das Modell gut fand, war eigentlich nur, dass es ein günstiges ferngesteuertes Modell ist was es in der Form von Lego momentan nur als Raupenfahrzeug gibt. Hatte auch mal nachgeschaut, was es sonst von CaDA gibt und fand z.B. einen Buggy mit Motor für den Antrieb und Servormotor für die Lenkung für ca. €40. Gesteuert über eine 2,4GHz-Fernsteuerung. Da wäre also durchaus Potential für Lego.

    Ich hab den Eindruck, dass es für manche jetzt sowieso egal ist, was der HdS sagt. So wie er teilweise auf Lego allergisch reagiert, machen sie es eben beim HdS. Ich konnte es auch nicht verstehen, warum so viele nach seinem Logo-Video einen Shitstorm gegen Lego gestartet haben. Genausowenig aber warum so viele auf ihn eindreschten. Es sind einfach nur zwei Seiten der selben Medaille. Die eine Seite ist nicht besser als die andere.

    Wenn jdn die Teile gut findet, warum soll er sie nicht verwenden. Macht es einen großen Unterschied, ob man sich Teile mit dem 3D-Drucker erstellt oder von einem Alternativhersteller verwendet? Ich verstehe deine Bedenken nicht, was das weiterverkaufen angeht. Wenn jdn Lego verkauft, muss auch Lego drin sein. Ansonsten wäre es Betrug. Und wenn jdn Klemmbausteine verkauft, kann man ja nachfragen, von welchen Herstellen das ist.
     
    @ndy, DerMudder, tastenmann und 3 anderen gefällt das.
  1. TLG geht gegen Noppen im Logo vor | Seite 14
    Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden