Promobricks
  1. Wir, das Team von Doctor Brick freuen uns, euch auf der neuen Internetseite willkommen heißen zu dürfen.
    Information ausblenden
  2. Hallo Liebe Community, wir haben einen kleinen Verhaltensleitfaden für das Forum erstellt.

    Den Leitfaden findet ihr in den Ankündigungen

    Gruß Euer Team
    Information ausblenden

Teppichbahn... the restart

Dieses Thema im Forum "Lego Eisenbahn und Monorail" wurde erstellt von awabricks, 25. März 2018.

  1. awabricks

    awabricks Urgestein

    Registriert seit:
    19. Mai 2013
    Beiträge:
    764
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo Eisenbahner,

    Meine 9V Eisenbahn soll wieder fahren und vorallem soll sie sich vergrößern. Insgesamt habe ich 5 Züge aus meiner Kindheit Alle mit der 9V Technik. Aus der Zeit der Power Funktions habe ich keine Züge (Suche aber hier die Güterloks).

    Das ganze hatte ich mir einfacher vorgestellt bis ich festgestellt habe das die 9V Schienen, besonders die geraden (Kurven habe ich unendlich) besonders teuer sind. Jetzt hatte ich verschiedene Ideen:
    - 9V komplett verkaufen (Schienen und Motoren) und auf Power Funktions umsteigen
    - mir 9V Schienen und Motoren für teuer Geld zulegen und zukünftige Züge umrüsten
    - beides parallel betreiben, was aber eine Erweiterung schwierig macht da dann 9V Loks nicht auf den neuen Gleisen fahren können.

    Hinzu kommt das Ende des Jahres ja die neuen Züge von Lego kommen und diese wieder eine neue Technik haben. Gut, die Schienen bleiben die selben ...

    Was würdet ihr an meiner Stelle tun?
    Die Suche ergab in einem anderen Forum das es möglich ist den 9V Motor auch mit Power Funktions fahren zu lassen stimmt das? Das wäre natürlich eine einfache Lösung für die Umrüstung. Da benötige ich dann ja nur die kleine Batteriebox, einen IR Empfänger und die Zugfernbedienung richtig?

    Ich möchte mir auch keine Eisenbahnanlage bauen, sondern lediglich ab und zu aufbauen und wieder abbauen. Sie soll nur eben durch die ganze Wohnung (4 Zimmer, 85qm) fahren. Daher der Bedarf an Schienen.

    Für einige vielleicht eine banale Frage, aber so richtig weiß ich nicht wo ich anfangen soll und wohin die Reise geht....

    Danke für eure Tipps
     
  2. HDGamer2424

    HDGamer2424 U18 User

    Registriert seit:
    1. September 2016
    Beiträge:
    2.245
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    München
    Für das sogenannte Teppichbahning eignet sich Power functions fast besser. Dann musst du allerdings teuer Geld für gute Akkus und Ladegerät(e) ausgeben.

    Die alten Züge umrüsten wird schwer, außer du verzichtest auf das Aussehen..

    9V Geraden sind teuer.. Jepp.. Aber wenn du das system behalten willst, dann muss man sich da leider durchbeißen.. :)
     
    awabricks gefällt das.
  3. cookiedent

    cookiedent Urgestein

    Registriert seit:
    20. September 2015
    Beiträge:
    1.653
    Ort:
    Garbsen
    In den ebay Kleinanzeigen gibts auch immer wieder gute 9V-Angebote, die den Geldbeutel nicht zu arg belasten. Ich würde aufgrund der Menge an vorhandenen Zügen also dabei bleiben und die neuen Züge einfach darauf fahren lassen. Schaut eh schöner aus, wenn die Schienen aus Metall sind. ;)
     
    RPP und awabricks gefällt das.
  4. julesvincent

    julesvincent Stammuser

    Registriert seit:
    26. Juni 2016
    Beiträge:
    471
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Freiburg i. Br.
    Ich war in einer ähnlichen Lage, wenn auch alles eine Nummer kleiner. Neben 2 9V Zügen aus der Kindheit hatte ich mir noch 2016 den Weihnachtszug geholt. Da ich aber nicht durch die ganze Wohnung will, sondern auch nur hin und wieder mal aufbaue, bin ich auch bei 9V geblieben und habe dem Weihnachtszug flux nen 9V Motor verpasst. Und das mit den Schienen aus Metall ist wirklich schöner.
    Wenn ich du wäre, würde ich mich noch ein bisschen zurückhalten, um zu gucken ob die 2018er Züge (und vor allem deren Technik) was taugen, oder nach und nach in 9V investieren.
     
    awabricks gefällt das.
  5. franken-stein

    franken-stein Klassiker Mitarbeiter

    Registriert seit:
    16. November 2014
    Beiträge:
    1.506
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bechhofen
    Hallo,
    bei der 9V Bahn möchte ich noch zu bedenken geben, das bei einer langen Gleislänge es wahrscheinlich so ist, das an mehreren Stellen Strom eingespeist werden muß.
    Gruß
    Wolfgang
     
    RPP und awabricks gefällt das.
  6. pet-tho

    pet-tho Assistenzarzt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17. April 2014
    Beiträge:
    3.681
    Ich war in ner ähnlichen Situation wie du und habe mich für 9V entschieden, zum einen sind die Metallschienen schöner und zum anderen ist der 9V Motor besser für Moc‘s geeignet als PF weil eben keine Batteriebox und Empfänger verbaut werden müssen, mein Vorteil war das ich das schon vor paar Jahren gemacht habe wo die Sache noch günstiger war.
    Ich würde es aber auch heut noch so machen weil das für mich mehr Eisenbahn ist als PF, da fehlt mir das Modelbahngefühl.
     
    RPP, awabricks, KikoTube und 2 anderen gefällt das.
  7. Carrera124

    Carrera124 Stammuser

    Registriert seit:
    1. Dezember 2016
    Beiträge:
    438
    Ich sehe das wie Peter. Wenn man schon einen Grundstock 9V hat, würde ich diesen behalten. Umrüsten auf PF ist sehr teuer und bei kleinen Loks kaum machbar (wo soll beispielsweise bei einer 4563 die Batteriebox und der Empfänger hin, ohne dass der Spielwert arg eingeschränkt wird).

    Und eigentlich muss man nur beim geraden 9V-Gleismaterial in den sauren Apfel beissen und saftige Preise bezahlen, Kurven gibts wie Sand am Meer.
    Und es ist nicht nötig, neue PF-Züge auf 9V umzurüsten, denn die fahren ja auch auf den alten Gleisen.
     
    RPP und awabricks gefällt das.
  8. Rouven

    Rouven Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2017
    Beiträge:
    264
    Servus!

    Also, bei mir war das so...

    Ich hatte eine doch ganz ansehnliche Anlage aus den 80er Jahren (graue 12V). Die war die Wurzel allen Übels...:biggrin:
    Angesichts der Tatsache, dass ich mich erst vor ca. 3-4 Jahren wieder mit dem Thema Lego Eisenbahn infiziert habe, war die Entscheidung jedoch klar:
    Wenn ich meinen Traum von der eigenen "Groß-Fußboden-Anlage" irgendwann umsetzen will, dann muss ich auf aktuelle Systeme (also PF) gehen.
    Alles andere wäre unerschwinglich gewesen bzw. für mich nicht mehr im Verhältnis zum Spielspaß. 12V habe ich verkauft...mit 9V stattdessen bei Null anzufangen wäre in meinen Augen Quatsch gewesen.

    PF, und da gebe ich dem Peter absolut recht, hat zwar weniger Modellbahncharakter als 9V, aber...
    ...es ist flexibler einsetzbar (in Zukunft) so lange Lego die Spurweite beibehält, denn man kann damit auf allen bisherigen und wohl auch zukünftigen Schienen fahren
    ...neue Systeme können mit den aktuellen Schienen kombiniert werden, so lange sie auf Akku/Batterie-Basis funktionieren
    ...Akku-Technik dürfte ganz allgemein zukunftsorientiert sein - sprich die Technik wird sich hier weiter entwickeln, was Kapazität usw. angeht (ich mach jetzt aber keine Diskussion für die E-Mobilität auf!)
    ...PF ist durchaus MOC-bar, wenn man Kompromisse eingeht...beim neuen System 2018 gehe ich angesichts der bislang gezeigten Bilder sogar von einer etwas kompakteren Bauweise aus.

    Mal sehen was die Zukunft bringt und ob ich richtig liege...jedenfalls habe ich die Entscheidung pro PF bislang nicht bereut.

    VG

    Rouven
     
    awabricks gefällt das.
  9. Carrera124

    Carrera124 Stammuser

    Registriert seit:
    1. Dezember 2016
    Beiträge:
    438
    Ergänzung: im Lego-Shop kostet ein PF-Eisenbahn-Paket (Motor, Batteriekasten, Empfänger, Fernbedienung) satte 59,45€.
    Um die 5 Züge aus der Kindheit umzurüsten, wären also fast 300€ nötig. Möglicherweise gibt es günstigere Quellen, aber ich nehme einfach mal die offiziellen Preise als Richtschnur.
    Fazit: Würde ich niemals machen, für das gleiche Geld bekommt man mehr als ausreichend 9V-Gleismaterial um eine große Anlage zu bauen.
    Und auf der kann man dann ja 9V- und PF-Züge gemischt fahren.

    Oder man verkauft die 9V-Sachen komplett, je nach Zustand bekommt man dafür gutes Geld. Dafür sind dann aber auch die Kindheitserinnerungen weg...
     
    awabricks gefällt das.
  10. tmctiger

    tmctiger Stammuser

    Registriert seit:
    30. November 2015
    Beiträge:
    390
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Linz, Österreich
    Hallo,

    ich hatte aus der Kindheit nur wenig 4,5V Eisenbahn. Daher fing ich nach meinen Dark-Ages mit PF wieder an und habe jetzt schon einen ganz ansehnlichen Fuhrpark und Schienenmaterial (siehe meine Anlage)... aber um das geht es nicht ;)
    Aber um was es geht, sind Tipps:
    Daher mein Tipp: ich sehe es ähnlich wie @Rouven, ich würde dir auch raten auf PF zu gehen. Zu den Erläuterungen von Rouven hab ich allerdings noch eine Ergänzung: mit PF lassen sich einfach (ich weiß geht auch mit 9V aber halt nur mit Zusatzelektronik) Wendeschleifen bauen. Mein aktuelles Layout stützt sich zentral auf dieses Konzept.

    Du kannst ja für dein Wohnungslayout durchaus beide Systeme kombinieren: ein kleiner Teil der noch mit 9V läuft und der Rest fährt halt auf PF. PF kann natürlich überall fahren, 9V nur auf dem 9V Layoutteil. Aber ich denke da lassen sich schon interessante Layouts basteln. Schau dich mal im Netz um, dagibt es immer wieder mal Bilder von schönen Mischlayouts (teilweise sogar mit 12V zusätzlich) ...

    Viele Grüße,
    Günther
     
    RPP und awabricks gefällt das.
  11. awabricks

    awabricks Urgestein

    Registriert seit:
    19. Mai 2013
    Beiträge:
    764
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Nürnberg
    Erstmal viel dank für eure Hilfe und Anregungen! Einen Teil konnte ich ja schon gestern Abend lesen und darüber schlafen.

    Vielleicht ist es wirklich das beste, aufgrund der vielen 9V Gleise und Weichen die ich schon habe dabei zu bleiben und nach und nach zu erweitern. Immerhin sind es 6 Weichen, 50 Gerade und über 100 Kurven.

    Die zukünftigen Züge fahren halt dann mit PF auf 9V. Und sollte doch mal ein 9V Motor den Geist aufgegeben oder die Schienen kann ich die alten Züge immer noch nach und nach umrüsten auf PF.

    Aber nochmal eine Frage zu meinem Eingangspost: hat von euch schon mal jemand probiert die 9V Motoren über PF fahren zu lassen? Also Batteriebox -> IR Empfänger - > Kabel - > 9V Motor

    Geht das wirklich?

    Zum umrüsten von den alten Zügen: beim Metroliner geht es ohne Probleme da er ja 6 Noppen breit ist und innen 4 Noppen Platz hat. Aber wie @Carrera124 schon sagte bei anderen Loks schaut es schlecht aus. Bei mir wären es 4546 und 4564. Das wird so einfach nichts...

    4561 und 4559 würde ich nicht umbauen und lasse ich auch nicht fahren. Die gefallen mir einfach nicht mehr. Keine Ahnung was ich als Kind daran toll fand :D für mich heute einfach hässliche Züge Sorry falls das jemand anders sieht ;)
     
    Carrera124 gefällt das.
  12. pet-tho

    pet-tho Assistenzarzt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17. April 2014
    Beiträge:
    3.681
    9V mit PF fahren ist kein Problem, du musst nur ein Kabel modifizieren damit du die Teile verbinden kannst.
     
  13. awabricks

    awabricks Urgestein

    Registriert seit:
    19. Mai 2013
    Beiträge:
    764
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Nürnberg
    Geht das nicht mit dem Lego Kabel das es gibt wo auf der einen Seite der alte Anschluss ist und auf der anderen der neue PF?
     
  14. pet-tho

    pet-tho Assistenzarzt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17. April 2014
    Beiträge:
    3.681
    Jupp, sollte gehen.
    Was bei PF noch nervt ist die Bedienung, wenn du bisserl mehr Licht hast geht nix mehr, hatten wir mal auf Ausstellung.
    Ebenso die Reichweite, bei langen Strecken musst immer hinterher oder eben laufen lassen bis er bei dir zurück is der Zug.
     
    RPP und awabricks gefällt das.
  15. awabricks

    awabricks Urgestein

    Registriert seit:
    19. Mai 2013
    Beiträge:
    764
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Nürnberg
    Wie sieht es es eig mit der maximalen Steigung bei den Zügen aus? Die 9V sind wahrscheinlich etwas stärker, oder?

    Ich dachte bei Steigungen das ich mit einer 2x6 Plate beginne, dann zwei 2x6 Plate und dann immer einen 2x6 Brick benutze. Immer auf eine Länge von 2 Gleisstücken.

    Meint ihr das wird zu steil?
     
  16. Gilles82

    Gilles82 Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2016
    Beiträge:
    23
    Meine Meinung dazu: es ist i.d.R. einfacher einen PF Zug auf 9V umzubauen als umgekehrt. Und da du ja schon einen Grundstock an 9 V hast, würde ich dabei bleiben. Die PF Elemente der neuen Züge kann man ja auch gut verkaufen. Die haben einen stabilen Marktpreis.
     
    RPP gefällt das.
  17. RPP

    RPP Stammuser

    Registriert seit:
    23. Februar 2017
    Beiträge:
    411
    Geschlecht:
    männlich
    Jap das geht definitiv. Hab ich auch schon ausprobiert.

    Möchte noch mal bedenken:
    Ist aber für mich nicht so schlimm wie:
    9V: auspacken, aufbauen, anschließen, fahren.
    PF: auspacken, aufbauen, fernbedienen, "Mist Akku leer!", ...

    Vielleicht auch interessant für Dich @awabricks :

    How to convert LEGO RC track into 9v track using Copper Foil Tape

    Wegen Steigung habe ich noch keine Erfahrung aber Interesse an dem Thema.
     
    awabricks gefällt das.
  18. Udo

    Udo Dampflok-Schmiedemeister

    Registriert seit:
    24. März 2012
    Beiträge:
    614
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Duisburg
    Hallo alias awabricks, (kenne leider nicht deinen Vornamen)

    ich würde gerne auch noch meinen Senf dazugeben. Viele Für und Wieder Argumente wurden hier schon zusammengetragen die alle ihre Berechtigung haben. Da ich aber ein ausgesprochen fauler Mensch bin, möchte ich es mir leicht machen. Ich hoffe das ich dir das zumuten kann hier ein recht langes “Text Zitat“ einzufügen. Der Text stammt aus einem recht kontroversen “Meinungsaustausch“ (außerhalb unseres Forums) den ich vor ca. drei Jahren geführt habe.

    Hallo alias ………………,
    ich habe eine Weile überlegt, ob ich dir antworten sollte oder besser nicht, die nächste Frage war was ich dir antworten könnte, oder was ich besser nicht beantworten sollte.
    Also ich bin mir nach mehr maligen lesen immer noch nicht im klaren, wodurch ich mir deine Antwort, oder ich nenne es mal den " Tonfall " bzw. deinen Schreibstill deiner Antwort auf meinen Beitrag verdient habe ? Ich empfinde das als ......... nicht unbedingt Respekt los, es ist grenzwürdig und aus meiner Sicht eher ........ungebührlich.
    Wie in den meisten Beiträgen andere Forumsnutzer, habe auch ich versucht zu beschreiben, wo ich vor und Nachteil der beiden Systeme sehe. Das sich darin meine Lebenserfahrung ( ich bin 1960 geboren ) wiederspiegeln schein dich zu irritieren.
    Ja ich habe in schon den 80iger Jahren, auf der alten 12 Volt Anlage, Erfahrungen machen können, eine grundlegende wichtige Erfahrungen lautet:


    Ist das zur Verfügung stehende Schienennetz der zu befahrenden Anlage groß bzw. lang genug, verfügt es über genügend parallel zu Fahrstecke liegende Nebengleisstücke kann man mehrere Züge gleichzeitig fahren lassen. Alles ist nur eine Frage der Streckenlänge.

    Ich lasse keine fünfzehn Züge gleichzeitig fahren maximal drei oder vier Züge, diese drei oder vier Züge haben dann aber auch eine Gesamtlänge von ca. sechs bzw. acht Meter, mehr ist auf meiner
    noch nicht wirklich optimalen Strecken Führung, im Moment noch nicht möglich.
    Koppel ich die Wagons ab und lasse nur Loks auf der Streck fahren sollte es möglich sein sechs oder vielleicht sogar acht Loks laufen zu lassen, aber das entspricht nicht meinem Geschmack, nur solo Loks fahren zu lassen sieht mir zu sehr nach Kinderzimmer aus.


    Aber acht meiner Züge die in der Regel ca. zwei Meter lang sind (Ausnahme ist der 13 teilige Maersk - Zug er hat eine Länge von ca. vier Meter) stehen in meiner Anlage auf Abstellgleisen die ihre Länge Entsprechen, durch umlegen des Weichenhebel, sind sie in der Lage los zu fahren. Machen das deine acht PF Züge auch?

    Da du dich ja nicht entscheiden kannst ob du Pragmatiker bist ( obwohl du selber " bastelt ") oder ob du Purist bist, für die du ja mehrfach die Lanze brichst. Ich stehe dazu Pragmatiker zu sein, und ich mach jetzt mal für dich als pseudo Purist mal eine Rechnung auf.


    Bleiben wir noch einen Augenblick bei deinen acht PF Züge, damit du diese uneingeschränkt nutzen kannst sind nötig: acht 8878 LEGO® Power Functions Rechargeable das macht zusammen OOHHH Mamma mia........ 559,92 € schei...... ist das Kostspielig ein überzeugter Purist zu sein da macht das Ladegerät den Kohl auch nicht mehr Fett mit seinen 24,99 €.

    Lieber Pragmatiker alias ………………………………. du müsst jetzt ganz Tapfer sein es gebe noch eine Bastelmöglichkeit für dich wen dir die Kosten von 559,92 € auf den Magen schlagen.

    Bastelmöglichkeit deshalb weil es von Lego kein Universalladegerät gibt für die Akkus die man alternativ in die Power Functions Battery Box zu 7,99 € einlegt, Gesamtpreis 63,92 €. Um diese mit Akkus zu befüllen benötigt man 8 X 6 das macht achtundvierzig 48 Akkus, welche favorisierst du noch gleich Micro NiZn-Akku mit sagenhaften 1,6 Volt, vier Stück zu 7,95 € bei Elektronik XY die aber nicht Entladungs sicher sind, macht weitere 95,40 €.

    Oder doch besser Panasonic Infinium Akku Mignon die verbrieft leider nur 1,2 Volt haben, aber Entladungs sicher sind für nur 8,49 € im Versand das ist die Summe von 101,88 €. Dazu acht LEGO® Power Functions IR Empfänger 16,99 € X 8 macht 135,92 € jetzt fehlt noch ein vernünftiges Ladegerät, leider nicht von Lego und noch eine Fernbedienung und nicht zu vergessen acht Motoren zum Durchschnittspreis von 11,99 € macht weitere 95,92 €.

    Das macht zusammen wen man sich für die " preisgünstigen " Micro NiZn-Akku entscheidet 391,16 € nutzt man die Panasonic Infinium Akku Mignon mit verbrieft leider nur 1,2 Volt haben, aber Entladungs sicher sind für nur 8,49 € sind das gesamtkosten von 431,68 €

    Ich der Pragmatiker baue mir acht 88002 LEGO® Power Functions Zug Motor Einzelpreis 13,99 € um und zahle dafür 111,92 € plus Entlötlitze ca.2,50 € plus Madenschrauben 5mm ca, 5,- € ein oder zwei gebrauchte Traffos bleibt genug Geld für 9 Volt Schienen.

    Ich wünsche allen ein schönes Wochenende.

    PS:
    Der angestrebte Steigungswinkel für angedachte “Rampen“ eine Platte je einer Schienenlänge sollte je nach Zug- Länge, Gewicht und Achsenzahl (Reibung) passend sein.

    Eine Antwort auf deine Frage: “Die 9V sind wahrscheinlich etwas stärker, oder?“ bezieht sich auf die PF-Antriebseinheit 88002 schau dir das Video an dann findest du die erstaunliche antwort.

     
    Zuletzt bearbeitet: 27. März 2018
    awabricks gefällt das.
  19. tmctiger

    tmctiger Stammuser

    Registriert seit:
    30. November 2015
    Beiträge:
    390
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Linz, Österreich
    Hallo, da dir dazu noch keiner geantwortet hat, werde ich das versuchen, zumal ich auch eine Steigung auf meiner Lego Anlage habe (PF only).
    Zu aller erst, hier findest du alle wichtigen Werte bezüglich Lego-Motoren. Hier sieht man dass die PF Motoren sogar eine sSpur stärker sind als die 9V ...

    Aber nun zu Steigung: damit das ganze Reibungslos abläuft sind zwei Sachen zu beachten (wie gesgt gilt für PF, 9V sehe ich sogar noch kritischer da die keine Gummierung haben):
    1. Eine Steigung von einer! Plattenhöhe pro geraden/gebogenen Schienenelement sollte nicht überschritten werden, weiters sind Kurven in der Steigung zu vermeiden - gut erwischt: ich habe jede Menge Kurven drinnen, dafür fahren meine schwerden Züge aber auch mit 2 Motoren.
    2. Die Steigung verlaufend einleiten, das heißt nicht gleich von der Ebene mit Einer Schiene auf 1 Platte/Schienen gehen. Eine verlaufende Einleitung/Ausleitung der Steigung hilf dem Entgleisen vorzubeugen.
    Weiters ist zu beachten: Lego Motoren sind nicht selbsthemmend, dass heißt, ein Zug der bergab fährt wird immer schneller und kann im ungünstigsten Fall dann in einer Kurve entgleisen.

    [Edit]: Achtung, Steigungen benötigen viel Platz: auf meiner Anlage muss ich eine Höhe von grob 22 Steinen überwinden, was in einer ansteigenden Strecke von über 6m! endet. [/Edit]

    Ich hoffe das hilft dir etwas weiter.

    Viele Grüße,
    Günther
     
    awabricks gefällt das.
  20. awabricks

    awabricks Urgestein

    Registriert seit:
    19. Mai 2013
    Beiträge:
    764
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Nürnberg
    Vielen Dank euch beiden! @Udo mein richtiger Name ist Andy ;)

    Das mit der Steigung erschreckt mich jetzt doch ein wenig. Hätte nicht gedacht das es doch so eine Länge benötigt. Dann werde ich mich wohl darauf beschränken Teppichkanten zu überwinden und keine Strecken bauen die sich (übereinander) kreuzen.

    Was mir allerdings wirklich bei PF zusagt ist das man wie schon erwähnt wurde eine Wendeschleife bauen kann. Das würde es natürlich erleichtern den Zug durch die ganze Wohnung fahren zu lassen, da ich ja so nur ein Gleis legen muß und nicht 2. Also ich benötige keinen Kreis.

    Vielen Dank an alle für eure Hilfe bis jetzt
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden