• Herzlich willkommen!

    Das Team von »Doctor Brick« heißt Euch herzlich willkommen und wünscht Euch viel Spaß hier!
    »Doctor Brick« ist eine anerkannte Community (RLOC) für erwachsene LEGO Enthusiasten, auch AFOLs (= Adult Fans Of LEGO) genannt.
    Wir können uns hier über alle Belange des LEGO Hobbys austauschen wie z.B. Set- und Teilefragen, Vorstellung und Rezensionen von Legobauten.
    Bitte beachtet die Nutzungsbedingungen und den Verhaltensleitfaden.

cookiedent

Meister
Registriert
20 Sep. 2015
Beiträge
2.590
Also man kann aus roten Steinen ohne weiteres Sand- oder Himbeerrot machen. :D Kommt ganz auf die Methode an.

Bisher habe ich aber noch keinen Rückfall der gebleichten Steine erlebt. Egal ob Chlor oder H2O2, beides ist noch schön weiß nach 1-3 Jahren.
 

PistenBully 600

Urgestein
Registriert
5 Nov. 2013
Beiträge
1.896
Ort
Verl
Vielleicht sollte man diesen Thread anpinnen, damit ihn Suchende leichter finden und man einen zentralen Ort hat, um Erfahrungen auszutauschen. Ggf. könnte man im ersten Post auch eine kleine Übersicht der verschiedenen Mittel und ihrer Wirkungen (Dos and Dont's) einbringen.
 

Colonel Futuron

Neumitglied
Registriert
8 Sep. 2020
Beiträge
11
Ort
Niedersachsen
Ich wollte eigentlich gerade meine Erfahrungen mit H2O2 teilen, habe aber in diesem Zuge zu diesem Thema gerade einen Interessanten Beitrag gefunden.

https://www.quora.com/What-is-happe...-peroxide-is-used-to-restore-discoloured-Lego

Das H2O2 Verfahren stammt ja hauptsächlich aus der Retrobright Szene, also von Tüftlern die ihre vergilbten Konsolen und Ataris wieder auffrischen wollten. Bisher hab ich immer gelesenen, dass diese davon ausgehen, dass durch die Reaktion mit H2O2 Bromverbindungen (welche für die Vergilbung verantwortlich sein sollen) rückgängig gemacht werden. Zumindest laut dem oben genannten Beitrag ist dies aber wohl falsch. Der Autor beschreibt hier plausibel warum nicht Bromverbindungen dafür verantwortlich sein können. Zusammenfassend soll H2O2 (mit Hitze oder UV Strahlung) genauso wirken wie die Behandlung mit Chlor. Vorteil ist wohl das H2O2 weniger aggressiv sein soll als Chlor, welches die ohnehin schon geschwächten LEGO Steinen weiter strapaziert.

Auf Retrobright Seiten liest man immer wieder, dass die ABS Computergehäuse zu Brandschutzzwecken Bromverbindungen enthielten. Im Falle von LEGO gehe ich aber nicht davon aus, dass hier ebenfalls Brandhemmer mit eingearbeitet wurden (und konnte dazu auch nichts finden). Da die H2O2 Behandlung aber definitiv auch bei vergilbtem Lego wirkt, zeigt eigentlich schon, dass die Theorie der Retrobright Leute nicht richtig sein kann oder maximal nur die halbe Wahrheit ist.

Im Hinblick darauf, das Chlor deutlich günstiger ist als H2O2 werde ich wohl zukünftig auch mal einen Probelauf wagen.
 

CEider

Mitglied
Registriert
23 Dez. 2020
Beiträge
25
Hat jemand Erfahrung damit besprühte Steine zu reinigen?

Habe eine Kiste Steine auf einem Marktplatz ergattert, leider hat der Vorbesitzer mit Sprühfarbe versucht die Steine zu verschönern. Aus gelb wurde rot oder silber....
 

HUWI

Papa Schlumpf
Registriert
8 Jan. 2018
Beiträge
4.612
Ort
Bochum
Ich glaube das kannst du vergessen. Die Farbe löst ja das Plastik an.
Zumindest ist das bei meinen Lacken so und selbst die Sprühfolie hat die Teile leicht angelöst.
 

pet-tho

Assistenzarzt
Registriert
17 Apr. 2014
Beiträge
7.656
Ort
Franken
@CEider
Kommt sehr auf die Farbe an, Manches geht mit Lux DLE-90 Lackentferner ab, aber im Grunde lohnt sich Aufwand nur für seltene Teile, Standard würde ich aufheben und mal irgendwo als Unterbau verbrauchen, wenn Steine inclusive Noppen lackiert sind brauchst du überhaupt nicht anfangen, Noppen werden nie mehr sauber.
 

Astra Jot

Neumitglied
Registriert
30 Dez. 2020
Beiträge
10
Hallo liebe Gemeinde,

hat jemand von euch Erfahrungen mit Polieren von Legoteilen aus Weichkunststoff, also nicht Scheiben oder Liftarme?

Vielen Dank vorab.

Stefan
 

Astra Jot

Neumitglied
Registriert
30 Dez. 2020
Beiträge
10
zB. 61070 + 61071 sind eine Art Kotflügel aus weicheren Kunststoff
 

Blechtaler

Urgestein
Registriert
29 Apr. 2017
Beiträge
1.230
nee das ist normaler harter Kunststoff der sich gut polieren lässt...
meinst du sowas? 49815
49815.png
(die Teile von den RC Buggies)
das ist so ne Art Gummi der sich nicht polieren lässt (ähnliches Material wie die Soft Axles)
 

Patsonbricks

Trapped in Tracks
Registriert
16 Feb. 2017
Beiträge
514
zB. 61070 + 61071 sind eine Art Kotflügel aus weicheren Kunststoff

auch da würde ich wie bei den anderen sachen auch halt mit der polierpaste arbeiten. es ist halt immer fleißarbeit bis man die entsprechend fertig hat.

und gummi wird sich nie groß damit bearbeiten lassen. da könntest du wenn etwas gummiert ist ggf. mit walzen reiniger von normalen druckern versuchen aber da garantiere ich auch für nix. gummi ist halt gummi
 

binneuhier

Mitglied
Registriert
2 Nov. 2019
Beiträge
117
Ort
Steiermark
Ich hab mal einige Teile mit Wasserstoffperoxid (ca.3-4%) Lösung aus der Apotheke.

10 Tage hat es gedauert.
Die ersten paar Tage konnte man kaum Unterschiede feststellen, nach ca. einer Woche gings dann richtig los, zum Schluss kam auch mehr Sonnenlicht dazu, und siehe da es hat sich gelohnt!
 

Anhänge

  • 20220929_181353.jpg
    20220929_181353.jpg
    95 KB · Aufrufe: 28
  • 20220929_181607.jpg
    20220929_181607.jpg
    127,3 KB · Aufrufe: 28
  • 20220929_182142.jpg
    20220929_182142.jpg
    72,3 KB · Aufrufe: 27
  • 20220929_182148.jpg
    20220929_182148.jpg
    76,7 KB · Aufrufe: 29
  • 20221008_154624.jpg
    20221008_154624.jpg
    83,2 KB · Aufrufe: 29

cookiedent

Meister
Registriert
20 Sep. 2015
Beiträge
2.590
Weiß funktioniert wunderbar, aber bei grauen Teilen musst du aufpassen, das nicht zu lange einzulegen. Ansonsten hast du auch gern mal nen neuen Farbton draus gemacht. Da wäre es besser, den Vorgang unter kontrollierten Bedingungen mit einer UV-Lampe durchzuführen.
 

binneuhier

Mitglied
Registriert
2 Nov. 2019
Beiträge
117
Ort
Steiermark
Ich habe die Teile jeden Tag kontrolliert und immer wieder das ganze durchgeschüttelt. Es war schließlich mein erster Versuch mit Wasserstoffperoxid. (Es sind Handyfotos, somit leicht verfälscht)

Aber ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis, die meisten Teile sehen wieder aus wie Original.
Es waren aber einige graue Teile dabei, die etwas poliert werden mussten, ich hatte aber keine Teile die richtig spröde oder gar brüchig wurden.
 
Oben