Promobricks
  1. Wir, das Team von Doctor Brick freuen uns, euch auf der neuen Internetseite willkommen heißen zu dürfen.
    Information ausblenden
  2. Hallo Liebe Community, wir haben einen kleinen Verhaltensleitfaden für das Forum erstellt.

    Den Leitfaden findet ihr in den Ankündigungen

    Gruß Euer Team
    Information ausblenden

Scania R730 6x2

Dieses Thema im Forum "Lego Technic und NXT" wurde erstellt von Krolli, 22. November 2016.

  1. Krolli

    Krolli Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2015
    Beiträge:
    156
    Beim Geradeziehen nach Kurvenfahrt habe ich immer noch Lenkausschlag an der gelenkten Hinterachse des Anhängers.
    Habe festgestellt, dass dies auf den "Zapfen" zurückführbar ist. Dieser hat eigentlich ein nur geringes Spiel. Kommt dann aber auf den Hebel der Lenkansteuerung noch etwas Last durch den Anhänger, verwindet sich die Übertragung. Habe gestern Nacht noch etwas neues ausprobiert. Sobald ich wieder im "Legozimmer" bin, mache ich Bilder. :)

    LG Steffen
     
  2. Krolli

    Krolli Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2015
    Beiträge:
    156
    Moin Gemeinde,

    leider enttäuscht der Sommer bisher in Sachen Temperatur und Regenbeständigkeit, weshalb ich nun seit einigen Tagen hin und wieder im Legozimmer operieren kann.

    Habe den Anhänger von Grund auf neu konstruieren müssen, da dieser nicht die geboten Torsion aufweisen konnte. Habe dies nun sicherstellen könne, wenngleich es noch Potential nach oben gibt. Habe die 3. Achse als Nachlaufachse und die 1. Achse als Liftachse gebaut. Die Funktion der Nachlaufachse funktioniert sehr gut (Eigenlob). Die Liftachse, genau wie die Stützen, funktionieren noch nur manuell. Das soll sich aber ändern, wenn ich den Kran in die Mitte setze. Es fehlen noch die erforderlichen Sicherheitsdetails und Leuchten. Das kommt aber alles erst noch.

    Hier einige Impressionen:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Habe bei den diversen Vorführfahrten festgestellt, dass die verbaute Lenkung sehr viel Spiel hat und damit gerade bei Last auf den Achsen nur wenig Lenkwinkel zustande kommt. Habe daher den Motor für die Lenkung direkt an die Lenkachse gebaut- siehe da- Lenkung, wie ich sie haben möchte. Über einen Feldzug habe ich dann die Nachlaufachse zum mitlenken bewegen können. :)

    Da nun ausreichend Platz zwischen den Achsen war, habe ich aus einem XL-Motor zwei gemacht und auch gleich wieder verworfen. Wenngleich der langsame Anlauf der beiden Motoren beim Anfahren hilfreich ist, stört dieses Phänomen beim Anhalten, da der LKW schlicht weiter rolt. Habe die XL-Motoren gegen L-Motoren getauscht. Der LKW klingt und fährt nun deutlich harmonischer.

    Anbei Bilder vom derzeitigen Entwicklungsstand:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Was haltet ihr davon?

    LG Steffen
     
  3. Finger1210

    Finger1210 Stammuser

    Registriert seit:
    14. Dezember 2015
    Beiträge:
    394
    Hallo Steffen,

    sieht toll aus was du da gebaut hast, aber deine bilder sind leider als privat bei flickr, hätte sie gern größer gesehen. Aber sowohl LKW als auch sattel heben echt was, vlt werde ich bald mal genauer nach Ideen für meine Projekte schauen :D

    Gruß Johannes
     
  4. Dreffi

    Dreffi Urgestein

    Registriert seit:
    15. Juli 2014
    Beiträge:
    1.184
    Gefällt mir!

    Gibt es einen speziellen Grund warum du die Lenkung mit den Flexteilen nach hinten führst? Du könntest doch auch einfach die Kreuzachse nach hinten durch verlängern.
    Wieviel spiel hat das mit den Flexteilen? Stellt die Lenkung sich im Betrieb schön gerade?
     
  5. Krolli

    Krolli Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2015
    Beiträge:
    156
    Die Flexteile bieten Flexibilität und Stabilität zugleich. Eine Kreuzachse kann die erforderliche Flexibilität beim Einfedern der Achsen nicht bieten. Wie meinst Du das mit dem Verlängern? So, wie ich das verstehe, wie Du das meinen könntest, geht das nicht, da die Achsen ja gefedert sind und einen unterschiedlichen Lenkwinkel benötigen.

    Die genutzten Flexteile arbeiten entgegen auch meiner Erwartungen sehr gut und ich freue mich, dass ich die Teile noch gefunden habe.

    LG Steffen
     
  6. Dreffi

    Dreffi Urgestein

    Registriert seit:
    15. Juli 2014
    Beiträge:
    1.184
    Ok, an die Federung habe ich nicht gedacht. Da bräuchte man wieder Kardangelenke etc. Umso passender ist die Idee mit den Flexteilen.
     
  7. Krolli

    Krolli Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2015
    Beiträge:
    156
    So. Nach der letzten Buchtlieferung habe ich an der Hütte alle Fehlfarben beseitigen können.

    Jetzt sieht der R730 so aus:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Was haltet ihr davon? Komme momentan nicht weiter. Baue gerade am Kran für den Anhänger. Und da stehe ich selbst ein wenig auf dem Schlauch...

    LG Steffen
     
    Multi1969 gefällt das.
  8. Rueffi

    Rueffi Urgestein

    Registriert seit:
    17. August 2016
    Beiträge:
    1.298
    Gefällt mir gut so :) auch die färbe ist cool :-D
     
  9. backcountry

    backcountry Urgestein

    Registriert seit:
    30. Oktober 2014
    Beiträge:
    798
    echt schöne Zugmaschine... !
     
  10. Krolli

    Krolli Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2015
    Beiträge:
    156
    Leider habe ich nicht alle Anforderungen erfüllt, welche ich mir eigentlich vorgenommen hatte.

    Es fehlen:
    • die Vorlaufachse als Liftachse
    • eine Sattelkupplung mit automatischer Ver-/Entriegelung
    • leuchtende Hauptscheinwerfer
    Er hat aber:
    • Antrieb über L-Motor (SBrick)
    • Lenkung der Vorher- und Vorlaufachse mit Servo (SBrick)
    • gefederte Achsen
    • Fahrerhaus kippbar
    • "Motorhaube" geht zu öffnen
    • Türen gehen zu öffnen
    • Licht in den Leuchten im Dach und nach hinten (SBrick)
    • "Innenausbau"
    Der Anhänger, welcher auf den Bildern zu sehen ist ist leider noch nicht ganz fertig. Es funktionier zwar die Zwangslenkung der Nachlaufachse, aber die erste der drei hinteren Achsen muss noch manuell "geliftet" werden und die "Stelzen" funktionieren auch nur manuell. Die seitlichen Klappen können bewegt werden und die Salben können herausgenommen werden.
    Es fehlt noch der fest installierte Kran in der Mitte.

    Wenn jemand noch Ideen und/oder Anregungen hat, stehe ich dem offen gegenüber.

    LG
     
  11. mick29

    mick29 Urgestein

    Registriert seit:
    26. Januar 2015
    Beiträge:
    1.786
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Ulm
    Krantechnisch kann ich dir höchstens meinen Kran anbieten, der für den Arocs gedacht ist, wobei das kein typischer "Ziegellasterkran" ist
     

    Anhänge:

  12. Stefan Betula Pendula

    Stefan Betula Pendula Urgestein

    Registriert seit:
    12. Juli 2014
    Beiträge:
    1.848
    Ich denke, dass deine nicht umgesetzten Funktionen durchaus verschmerzbar sind. Wo willst du die Liftaxhse auch hinliften, so tief wie der Truck liegt, spätestens beim Einfedern liegt die Achse doch auf... ;)

    Hast du für den Anhänger ein Vorbild? Warum einen festen und keinen beweglichen Kran, der über Schienen vom hinteren Ende bis knapp zur Mitte fahren kann?
     
  13. Krolli

    Krolli Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2015
    Beiträge:
    156
    Bei einem original Lowliner ist da auch nicht mehr viel Platz, wenn die Achse eingefedert ist. Ich hate es mir halt vorgenommen...

    Vorbild habe ich keins. Finde auch wenig Bilder im Netz. :-(. Ursprünglich war ein Mitnahmestapler geplant. Wie gesagt, ursprünglich. Bei einem beweglichen Kran- einem Rollkran, habe ich Probleme mit der "Fixierung am Wagenboden, da dieser sehr "löchrig" ist. Schließlich geht ja auch noch die Mechanik der Zwangslenkung unten durch.

    LG Steffen
     
  14. Stefan Betula Pendula

    Stefan Betula Pendula Urgestein

    Registriert seit:
    12. Juli 2014
    Beiträge:
    1.848
  15. Krolli

    Krolli Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2015
    Beiträge:
    156
    Moin,

    habe meinen Anhänger "fertig".

    Folgende Funktionen habe ich verbauen können. Details kommen noch, ebenso ist der Batteriakasten noch nicht verbaut.
    • letzte Achse meachnisch zwangsgelenkt
    • erste Achse des Anhängers als Liftachse gebaut (machnisch über Motor)
    • alle Achsen gefedert
    • Stützen (machnisch über Motor)
    • Bordwände klappbar
    • Dalben herausnehmbar
    • Kran voll pneumatisch gesteuert
    • Pallettengabel pneumatisch
    • Drehung Kran mechanisch (machnisch über Motor)
    Es fehlt noch Beleuchtung und das Verstauen das Batteriekastens. Auf Stützen habe ich bewußt verzichtet. Die Pumpe hat bei dem Hebel des Kranarmes gut zu tun und der Anhänger bewegt sich auch gut.

    So weit ist aber alles iO. Die Steifigkeit ist auch zufriedenstellend.

    Zusammen mit dem LKw ein richtiges Geschoss und auch sehr zum Wohlgefallen meines Sohnes (6). :)

    Hier aber Bilder:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    LG Steffen
     
  16. backcountry

    backcountry Urgestein

    Registriert seit:
    30. Oktober 2014
    Beiträge:
    798
    schaut super aus!
     
  17. FunThomas

    FunThomas Stammuser

    Registriert seit:
    2. Oktober 2016
    Beiträge:
    420
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Köln
    Hallo Steffen,
    dein Truck gefällt mir richtig gut :thumbup: Sind die Funktionen denn RC gesteuert? Gibt es auch mal ein Video?

    Grüße
    Thomas
     
  18. AdamL

    AdamL Baugeräte Moccer

    Registriert seit:
    23. August 2014
    Beiträge:
    2.789
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Breitenberg
    Da hast du aber einen schönes Stück Plastik auf die Räder gestellt. :-D
    Gefällt mir sehr gut. Nur ist es für mich der falsche Maßstab. :-D
     
  19. jrx

    jrx Urgestein

    Registriert seit:
    12. Juli 2016
    Beiträge:
    827
    Ort:
    Berlin
    Sieht sehr gut aus. Leider sind deine Bilder bei Flickr auf privat gestellt. Würd sie gern größer ansehen.
     
  20. Krolli

    Krolli Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2015
    Beiträge:
    156
    Moin.

    Der letzte Beitrag zum Scania ist nun schon eine Weile her und ich war mit dem letzten Projekt, dem Gelenkbus, beschäftigt. Der Scania fristet daher so sein Dasein. Da ich heute in meinem Urlaub auch mal ohne Familienangehörige war, habe ich mich der Fahrerkabine gewidmet. Typisch für Scania ist das angedeutete "Fenster" hinter den Türen. Ich habe es in Wagenfarbe lackiert, aber auch in Kontrastfarbe schon sehen können. Bisher habe ich dort einfach nur ein Panel verbaut, was nicht ganz dem Original entspricht. IMG_7498.JPG IMG_7500.JPG Ich habe daher mal etwas herumprobiert und experimentiert. Was haltet ihr davon? Habe ein Vergleich zwischen "neu" (Fahrerseite) und "alt" (Beifahrer) angehangen.

    Stehe für Anregungen offen zur Verfügung. :)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden