• Herzlich willkommen!

    Das Team von »Doctor Brick« heißt Euch herzlich willkommen und wünscht Euch viel Spaß hier!
    »Doctor Brick« ist eine anerkannte Community (RLOC) für erwachsene LEGO Enthusiasten, auch AFOLs (= Adult Fans Of LEGO) genannt.
    Wir können uns hier über alle Belange des LEGO Hobbys austauschen wie z.B. Set- und Teilefragen, Vorstellung und Rezensionen von Legobauten.
    Bitte beachtet die Nutzungsbedingungen und den Verhaltensleitfaden.

[WIP] Ribblehead Viadukt (Teil 1: Planung und Studien)

DerAlteMannUndDerStein

Brückenleger
Registriert
4 Nov. 2021
Beiträge
723
Liebe Freunde des Maßstabs,

vielleicht wird der Ribblehead Viadukt in North Yorkshire mein erstes Modell bei dem der Viadukt in einem leichtem Kreisbogen verläuft. Die Zeit, die ich hier für die Krümmung verwenden würde, könnte ich mir beim Bau der Häuser wieder einsparen ;-) Es gibt nämlich in unmittelbarer Viaduktnähe gar keine Häuser. Das Bauwerk ist 400 Meter lang und 32 Meter hoch. Befahren wird die Brücke seit einigen Jahren nur noch auf einem Gleis. Immer wieder verschlingen hier aufwändige Wartungsarbeiten einen Haufen Geld.
GoogleEarthLineal292m.png
In Wikipedia findet man dieses Bild:Ribblehead_Viaduct_in_North_Yorkshire.jpg
Man erkennt, dass die 24 Bögen in vier Gruppen aufgeteilt sind. Zwischen den Gruppen kommt immer ein deutlich verstärkter Pfeiler zum Einsatz. Die Bögen sind exakt halbrund. Hätten Brücke und deren Schatten unterschiedliche Farben, würde man es sehen.

Den Maßstab 1:1000 habe ich nur deswegen in Stud.io umgesetzt, um ein Gefühl für die Brücke zu bekommen. Bei diesem Maßstab stimmen nahezu nirgends die Proportionen der Brücke. Der gebaute Zug ist zweieinhalb mal breiter als der Maßstab vorgibt.Ribblehead-firstStudy-472parts-Ausschnitt.jpg

Was meint Ihr? Lohnt es sich, hier Aufwand reinzustecken?

Viele Grüße
Martin

Viele Grüße
Martin
 

DerAlteMannUndDerStein

Brückenleger
Registriert
4 Nov. 2021
Beiträge
723
Hallo Peter,

kann gut sein, dass Du recht hast. Ich machte einfach ein paar Fingerübungen. Ansonsten bin ich gerade am realen Dach des Ringlokschuppen von Bebra unterwegs. Bei der Ribblehead-Brücke gibt es arg viel Gegend. Vielleicht eine Teil des Viadukts während der zahlreichen Reparaturarbeiten. Aber ich weiß. In der Priorität ist es nicht sehr weit vorne...

Viele Grüße
Martin
 
Oben