• Herzlich willkommen!

    Das Team von »Doctor Brick« heißt Euch herzlich willkommen und wünscht Euch viel Spaß hier!
    »Doctor Brick« ist eine anerkannte Community (RLOC) für erwachsene LEGO Enthusiasten, auch AFOLs (= Adult Fans Of LEGO) genannt.
    Wir können uns hier über alle Belange des LEGO Hobbys austauschen wie z.B. Set- und Teilefragen, Vorstellung und Rezensionen von Legobauten.
    Bitte beachtet die Nutzungsbedingungen und den Verhaltensleitfaden.

[WIP] Perard Interbenne 46 - Überladewagen

jojo1noh

Mitglied
Registriert
3 Mai 2015
Beiträge
211
Ort
Nordhorn
Moin,

Gestern war "Tag der Auslieferung", oder besser "Tour de France".

Ursprünglich hatte mir der Auftraggeber zugesagt, das es kein festes Abgabedatum solle. Was sich aber mitte Mai ändern sollte, als die Anfrage kam, ob ich das Modell bis Ende Juni fertigstellen könne. Perard wollte es in der Erntezeit für Werbezwecke nutzen.
Also haben wir uns darauf geeinigt, das ich das Modell persönlich nach Frankreich bringe, sobald der Modellstatus 100% erreicht hat. Somit entfällt die Wartezeit bis zur Fertigstellung der Anleitung.

Also bin ich gestern morgen um 8:00 Uhr in mein Auto gestiegen und habe mich auf den Weg nach Frankreich (Verdun) gemacht.
Reisezeit laut Google knappe 5 Stunden. Mit Pausen war meine geplante Ankunftszeit ca. 14 Uhr.
Also ab durchs Ruhrgebiet, bei Aachen über die Grenze und dann ganz chillig durch Belgien cruisen.
Bis Frankreich lief alles nach Plan - bis dieser eine Polizist auf der Straße stand und meinen Google-Fahrplan völlig durcheinander brachte.
Ich will nicht von jedem französischen Provinzkaff erzählen - aber ich habe Sie alle gesehen! Und zwar größtenteils Teils mit 30 Km/h!

Der Grund dafür? Die Tour de France!
Hatte mir nur keiner vorher erzählt. Es war ein Chaos und am Ende, mit der Hilfe von ein paar widerwillig englisch sprechenden Einheimischen, ein Umweg von mehr als 2 Stunden quer durch Frankreich.
Ankunft: 17:15 Uhr

Vor Ort lief dann zwar alles glatt, aber man hätte mir nach dieser Irsinnsfahrt zumindest mal einen Kaffee anbieten können^^
Der Kunde war begeistert und wir haben direkt ein paar Aufnahmen mit dem Original gemacht.

Um halb 8 ging es dann wieder zurück nach Deutschland.
Diesmal ohne die "Tour de France" und somit auch deutlich schneller.
01:30 Uhr bin ich dann ziemlich fertig, nach knapp 14 Stunden Autofahrt aufs Sofa gefallen.

Anhang anzeigen 67079Anhang anzeigen 67080Anhang anzeigen 67081
(Weitere Bilder sind noch in Arbeit und werden mir vom Kunden zugeschickt)

Besten Gruss
Jens
nen Kaffee währe ja eigendlich das mindeste gewesen:wsntme:
 

Isenheim

Hulk
Registriert
3 Sep. 2020
Beiträge
675
Das Ganze Projekt war auch nicht wirklich förderlich für meine Meinung über die Franzosen.
Die Zusammenarbeit war etwas schwierig, weil nur über den Ex-Azubi und mit Google Translator. Mangelnde Gastfreundschaft und sehr geizig was die Verhandlungen angeht.
... Aber am Ende des Tages sind beide Chefs vor mir mit Ihren E-Porsches vom Hof gefahren :facepalm:
Egal, ich will nicht nur schlecht reden, denn am Ende ist ja ein sehr gutes Moc dabei rum gekommen :)
 

Robert Brick

Mitglied
Registriert
22 Nov. 2012
Beiträge
181
Ort
Pinneberg
Das war ja eine ganz schöne Odyssee! Was man nicht alles tut, damit die Kunden zufrieden sind...
Hat sich die ganze Nummer mit der persönlichen Lieferung überhaupt finanziell gelohnt?
 

Isenheim

Hulk
Registriert
3 Sep. 2020
Beiträge
675
Die Spritkosten werden mir erstattet und am Ende gehe ich irgendwo mit Null raus.
Das war mir aber schon vorher klar.
Ich wollte das Projekt eher nutzen um eine Referenz für zukünftige Auftragsarbeiten zu haben, daher war das finanzielle eher zweitrangig solange ich nicht noch drauf zahle.

Besten Gruss
Jens
 
Oben