• Herzlich willkommen!

    Das Team von »Doctor Brick« heißt Euch herzlich willkommen und wünscht Euch viel Spaß hier!
    »Doctor Brick« ist eine anerkannte Community (RLOC) für erwachsene LEGO Enthusiasten, auch AFOLs (= Adult Fans Of LEGO) genannt.
    Wir können uns hier über alle Belange des LEGO Hobbys austauschen wie z.B. Set- und Teilefragen, Vorstellung und Rezensionen von Legobauten.
    Bitte beachtet die Nutzungsbedingungen und den Verhaltensleitfaden.

Operation: Old-School-Technik-Restauration.

Jey_Bee

Urgestein
Registriert
25 Mai 2016
Beiträge
1.028
Ort
Hamburg
Ok, ich gebe zu, der Titel mag im ersten Moment etwas verwirren.
Aber ich habe ja schon hier im Forum an der einen oder anderen Stelle erwähnt, das ich zwar ein Risiger LEGO-Fan bin, aber "wirtschaftlich" gesehen für mich immer ein Luxus ist.

So besteht meine LEGO-Sammlung hauptsächlich aus Kindheitstagen. (Ich bin 71er Baujahr)
Dominiert wird meine "Sammlung" hauptsächlich durch Technik.

Also hatte ich Gestern die Idee, ob ich wohl ein paar der Sets wohl noch zusammen bekommen würde!?
Und vor allem was es mich kosten würde das eine oder andere Set wieder zu vervollständigen?

LEGO Technik war "damals" noch anders als heute.
Damals lag noch Funktion im Fokus, und weniger auf "realistisches" und vollverkleidetes Aussehen.
Auch lagen Technik und "normales" Lego enger beieinander. LEGO hat NOPPEN... also dürfen auch Technik-Modelle ihre Noppen zeigen. :D

Kurzum... das "heutige" Technik, hat viel von dem LEGO-Charme verloren.
Deswegen LIEBE ich mein Old-Schoool-Technik, und will die Sets wieder aufbauen!

Angefangen hab ich mit meinen "kleinsten" Set, bei dem die Chance auf Vollständigkeit am höchsten war:

Es handelt sich um ein kleines Technik-Motorad Set 2544 von 1998!!
2544 - Motorad 01.jpg
Bis auf die halben Kreuz-Klemmen, ist hier alles Original. Ich glaub das sogar das Gummiband tatsächlich zu dem Set gehört. ;)
Von den Original halben Kreuz-Klemmen (Ohne Zähnchen) habe ich nur noch 1 finden können.
Damit es optisch etwas "gleichmäßiger" aussieht, habe ich beide seiten mit Zahn-Kreuz-Klemmen versehen.

Das kleine Motorad, hat immerhin eine Hinterrad-Federung, und ein "funktionierenden" Lenker.
Es dürfte seiner Zeit mit zu den ersten Technik-Sets gehört haben, in dem kein einziger Noppen-Stein verbaut war.

Die Technik-Figur, dient lediglich als Deko, und gehört natürlich nicht zum Set.


Das Nächste Modell nannte sich "protzig" Technik-Roadster Set 8832 von 1988.
8832 - Roadster 01.jpg
Also ein "Roadster" stelle ich mir eigentlich größer vor. Optisch sieht es mehr nach einem Go-Cart aus.
Hier fehlte mir "nur" die schwarze 8er "Lenkhalterung" auf der Unterseite, die ich "erst einmal" durch eine graue ersetzt habe. (Auf dem Bild nicht zu sehen)

Funktionell hatte das Modell eine gefederte Hinterachse, sowie eine Lenkung, die auch noch höhenverstellbar ist.
Der Sitz passt zu den Technik-Figuren, und ja der Lego-Crash-Test-Dummy passt da auch rein!
War aber in dem Set nicht enthalten und dient hier wieder rein als Deko.


Mein damaliges absolutes Traum-Modell war aber doch ne ganze ecke Größer.
Und soll nun zu meinem Haupt-Projekt werden.
Nach dem ich die letzte Nacht damit verbraucht habe, zu prüfen, wie viele Teile ich davon noch habe, war ich angenehm überrascht.
Von den knapp 900 Teilen fehlten "gerade mal" ca. 70 Teile.
Allein "nur" 20 sind davon Konnektoren. (Die restlichen 100 habe ich noch)
Wie man allerdings sowas "verlieren" kann...
Technik-Räder.jpg
... ist mir irgendwie ein Rätsel.
Zumal ich es damals wohl auch noch für eine "tolle" Idee gehalten habe, Felgen und Reifen miteinander zu verkleben. :dash2:

Natürlich fehlen oft genau ein Teil wichtiger Fahrzeugbestandteile. Zb. Lenkung etc.
Ich werde dennoch anfangen zu bauen, und sehen wie weit ich komme.
Die Fehlenden Teile gedachte ich bis Ende nächster Woche zu bestellen.

Vielleicht habt Ihr ja eine Ahnung,um welches Technik-Set es sich handelt? :rolleyes:


Ansonsten hatte ich nur noch ein größeres Technik-Modell aus der Pneumatik-Reihe.
Woher genau die Technik-Figuren Stammen (Ich habe 1,5 davon... ja der 2. hat keine Beine mehr) ist mir aktuell noch ein Rätsel.
 

BrisosX

Gleisbauer
Registriert
18 Juli 2018
Beiträge
887
guude,
ich finde es toll das du deine alten sachen wieder zusammen bauen willst,
geht mir aktuell mit meinen eisenbahn sets von früher genau so...

ich habe z.b. auch 4 vollstavolls technik figuren daheim, etliche technik sachen in ner kiste... aber ich kann mich nicht erinnern was ich an technik so hatte... (nur nen grossen gelben pneumatik radlader...)

gruss
 

tmctiger

Urgestein
Registriert
30 Nov. 2015
Beiträge
790
Ort
Linz, Österreich
Hallo,

reden wir bei deinem Traummodell von 8865: Test Car? Wenn ja, ja das ist wirklich ein tolles Modell und ich bin froh es auch besitzen zu dürfen - getoppt natürlich nur durch 8880!

Ich habe das gleiche, wie du auch vor jahren schon gemacht und alle meine Technic (und auch anderen Lego Sets) zusammengebaut. Ich habe mir aber etwas besser auf mein Lego aufgepasst und so hatte ich unter vielen vielen Sets und vielen tausend Teilen nur einen gerochenen schwarzen 16er Technic-Brick zu ersetzen :yahoo:.
Das Suchen und Sortieren der Teile war aber schon recht aufwändig und mühevoll. Hat sich aber gelohnt!

Die Technic Figuren gab es in seperaten Packs wie diesem hier: 8712-1: Technic Figures
Eventuell hast du die Figuren von so einem Pack? Würde aber heißen dass du 1,5 Figuren verloren hättest :scare: ...
Teilweise waren sie auch bei Sets dabei, wie zB.: 8855-1: Prop Plane, 8830: Rally 6-Wheeler
Aus diesem Grund liegen bei mir 5 Stück davon rum ...

Viele Grüße,
Günther
 

Jey_Bee

Urgestein
Registriert
25 Mai 2016
Beiträge
1.028
Ort
Hamburg
aber ich kann mich nicht erinnern was ich an technik so hatte...
Ja, das geht mir zum teil ähnlich.
So überlege ich wo die alle herkommen!?
Technik-Teile.jpg
Das sind genau 70 Stück.
Unwahrscheinlich, das die alle aus "einem" Set stammen?
Und ich wüsste auch nicht, warum oder wofür ich solche Teile in den Mengen hätte gebrauchen können? :eek:

@tmctiger
Du bist echt gut. :)
Es handelt sich in der Tat um das Test Car.

Was den verlust der vielen Teile angeht, muss ich sagen, das ich damals in meiner Jugend wirklich SEHR viel mit dem Lego gespielt... ähmm gebaut habe.
Zahlreiche Umzüge in den letzten 30 Jahren haben meiner Sammlung wohl auch nicht immer gut getan.

Das mit den Technik-Figuren werd ich noch etwas genauer recherchieren.
Ich weiß ehrlich gesagt nicht wie viele ich davon hatte.
Gefunden habe ich noch sowohl 1 gelben als auch 1 roten Ski, und exakt ein grauen Skistock.
Desweiteren habe ich noch sowohl einen roten sowie grauen Sitz für die Figuren.
(Den roten Sitz, des Go-Carts nicht gezählt)
Technik-Figuren.jpg
Das sind "One and a half Men"...
... die Rußspuren am Helm lassen böses ahnen... es besteht die ganz geringe Wahrscheinlichkeit, das es tatsächliche weitere Kollegen gab, denen das gleiche Schicksal ereilt ist, wie zahlreichen Playmobil-Figuren damals. Und ich wage es wirklich nicht weiter in Worte zu fassen, da ich mich dafür im nachhinein selbst vierteilen müsste. :scare:
 
Zuletzt bearbeitet:

tmctiger

Urgestein
Registriert
30 Nov. 2015
Beiträge
790
Ort
Linz, Österreich
Hi,
danke, die 900 Teile und die weißen Felgen waren der Schlüssel :)

Deine beiden Figuren dürften tatsächlich aus dem von mir oben verlinken 8712 sein ...

Die grauen Technikteile kamen sehr oft in diversen Sets vor, daher würde ich den Haufen nicht unbedingt einen Set zuschreiben, sondern mehreren.

Die Ski und Skistöcke, sowie die grauen Sitze, würde ich dem Technicsubthema Arctic zuordnen. Würde aber bedeuten, dass du noch viel mehr Technicfigures haben solltest, denn die beiden Kollegen die du hast kommen in der Serie nicht vor.
Allerdings der Ruß am Helm lässt eine dunkle, sehr dunke Vergangenheit erahnen :scare: ...

Am besten du suchst die makanteren Teile raus und postest sie hier, dann können wir dir sicher schnell helfen, die einzelnen Sets zu identifizieren.

[Edit]
Die Skistöcke findest du unter dem Namen "Bar 8L with Stop Rings and Pin (Technic, Figure Accessory Ski Pole) - Rounded End" und die kamen nicht nur in den Arctic Sets vor, sondern in 53 anderen auch noch.
[\Edit]

Viele Grüße,
Günther

P.s.: Ja ich hab auch sehr viel, nein SEHR viel mit Lego gespielt und die Sets existierten nachdem ich sie bekam, meist nur ein zwei Wochen im Originalzusatand, dann wurde sofort was anderes draus gebaut.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jey_Bee

Urgestein
Registriert
25 Mai 2016
Beiträge
1.028
Ort
Hamburg
Ja... je länger ich mir das Figuren-Set 8712 anschaue, desto sicherer bin ich mir.
Den Schraubenschlüssel habe ich sogar auch noch.
Und offensichtlich habe ich dem Tech-Nik (Mit den schwarzen Armen) mal die blauen Beine verpasst. Das erklärt auch, warum die Hüftgelenke so ausgeleiert sind.

Was die Skier angeht, habe ich das Gefühl, das ich mal den Polar-Copter 8640 hatte.
Rote Skier, Roter Sitz, graue Skistöcke... könnte passen. Die Chancen den noch zusammen zu bekommen stehen nicht schlecht.

Und das mit den 70 Technik-Teilen.... selbst für 3-5 Sets wären das ungewöhnlich viele. :confused:


Wo ich mir ganz sicher bin, das ich den Excavator (Ketten-Bagger) 8851 der Pneumatik-Reihe hatte.
Da fehlen mir aber nahezu alle wichtigen Teile. Insbesondere fast alle Kolben, Schläuche, Gewinde-Kreuzachse!!!, sowie Schaufel und Drehkranz.
Die Ketten habe ich Ironischer Weise noch.

Möglich das ich auch den Gabelstapler 8843 hatte. Auch hier habe ich ne passende Kette, sowie "EINEN" Reifen.
Kann mich aber auch erinnern, das die restlichen Reifen diversen anderen "Experimenten" zum Opfer gefallen sind. :(:(
 
Zuletzt bearbeitet:

Same-1974

Urgestein
Registriert
6 Nov. 2015
Beiträge
1.085
Finde es toll das Du deine alten Sets aus der Kindheit wieder aufbaust!
Vieles davon liegt bei mir noch in dem Lego Sack von früher. Das Super Chassis habei ich auch
wieder aufgebaut und steht hier! Aus der Artic Serie hatte ich auch noch was...Heli ich bau dir gleich uff!
Bitte mehr davon ich brauche mehr Noppen! NOPPEN ICH WILL NOPPEN SEHEN!
 

Jey_Bee

Urgestein
Registriert
25 Mai 2016
Beiträge
1.028
Ort
Hamburg
Auch wenn mir rund 70 Teile fehlen, wollte ich "zum Spaß" mal anfangen das Test Car aufzubauen.
8865-TestCar-Bau-001.jpg
Teile habe ich schon vorsortiert... 2. Rechner am Fernseher dient als Bauanleitung, und los...

... sehr weit bin ich leider nicht gekommen... :(
8865-TestCar-Bau-002.jpg
... Grund: Ausgerechnet von den 16er Lochbalken fehlen mir die hälfte. (6 von 12) :wtf:
Für das Bild habe ich einen schon aus nem 12er+4er zusammen"gemogelt".

Bin aber schon jetzt beeindruckt, was für große Modelle LEGO damals schon raus gebracht hat. :D
Denke ich werde das ganze erstmal wieder eintüten, und mit Glück übernächste Woche nochmal anfangen, wenn ich mir ende nächster Woche die fehlenden Teile bestellen kann.


Als Trost hab ich diesen Traum von Technik-Auto erstmal im LDD gebaut.
An einigen Stellen wie üblich der Horror bei so alten Sets, da natürlich sehr viele Teile nicht (mehr) im LDD verfügbar sind.
Also tricksen, täuschen, tarnen... et violá:
8865 - Test Car.lxf_00000.jpg
8865 - Test Car.lxf_00004.jpg
Darf ich Vorstellen: Car... TEST-Car. Agent 8865 mit der Lizenz zu Noppen, im Auftrag Ihrer Lochbalken-Majestät!
Und mit den Reifen Alternativen sieht der sogar echt sportlich aus. :good2:
Hat jemand lust, den zu motorisieren? :rolleyes:
LXF im Anhang steht zur freien Verfügung.
 

Anhänge

  • 8865 - Test Car.lxf
    75,2 KB · Aufrufe: 7
Zuletzt bearbeitet:

Sven

Oberlehrer
Registriert
22 Juli 2018
Beiträge
2.174
Ort
Oberhausen, NRW
Warum gibt's hier keinen "Sabber"-Smiley???
(Oder bin ich zu doof, den zu finden?)
Das Test-Car hatte ich auch, Weihnachten 1988, weiß ich noch genau. Ich war stolz wie Bolle...
Leider war ich nicht so schlau wie du - ich habe während meiner "Dark Ages" mein komplettes Lego verschenkt oder weggeschmissen, musste dann komplett von vorne anfangen.
Es reizt mich ja schon, das Autochen nochmal nachzubauen... Danke für die lxf! :good:
 

Jey_Bee

Urgestein
Registriert
25 Mai 2016
Beiträge
1.028
Ort
Hamburg
Leider war ich nicht so schlau wie du
Schlau? :hydterical:
Ich war "schockiert" wie viele Lego ich in meiner (dummen) Jugend "wohl" mal angemalt, verklebt, zerschnitten, zerbrochen, verkohlt und wohl auch "gesprengt" habe. :dash2:
Jedenfalls habe ich viele "defekte" Teile gefunden, die darauf schließen lassen.

Aber danke... ich freue mich auch tierisch, das Modell wieder aufzubauen. Auch bei mir war es einst ein Weihnachtsgeschenk.
Allein die Tatsache, das ich noch rund 90% aller Teile habe, macht es zu einem Projekt aus "Liebe".
Deswegen habe ich auch beschlossen, die Teile nicht zu reinigen, und bei den Ersatzteilen tatsächlich möglichst auf Neuteile zu verzichten.
 

Sven

Oberlehrer
Registriert
22 Juli 2018
Beiträge
2.174
Ort
Oberhausen, NRW
Ich war "schockiert" wie viele Lego ich in meiner (dummen) Jugend "wohl" mal angemalt, verklebt, zerschnitten, zerbrochen, verkohlt und wohl auch "gesprengt" habe.
Mal abgesehen von "gesprengt" (da würden mich Details interessieren...:shock:) war es bei mir nicht anders. Ok, insofern war es dann doch schlau, die alten Sachen wegzugeben - so werde ich zumindest nicht mehr an meine Jugendsünden erinnert... ;)
 

cookiedent

Meister
Registriert
20 Sep. 2015
Beiträge
2.561
Ort
Garbsen
P.s.: Ja ich hab auch sehr viel, nein SEHR viel mit Lego gespielt und die Sets existierten nachdem ich sie bekam, meist nur ein zwei Wochen im Originalzusatand, dann wurde sofort was anderes draus gebaut.
Wenn man heute Legokisten/Konvolute kauft, hat man oft Lego dabei, das nach dem ersten Zusammenbau nie wieder auseinander genommen wurde. Da wird nur nach Anleitung gebaut. Hätte mir nicht passieren können. Ich hab quasi alles zerlegt und neu zusammengebaut. Die Anleitungen gabs nur noch im Ordner, ohne dass ich sie jemals wieder angeschaut hätte.

@Noppentechnic Ich kann damit nichts mehr anfangen. Habe mal nen 8880 Supercar restauriert und fand es hinterher so furchtbar, dass ich es direkt wieder verkauft habe. Ich mag Liftarme und die heutige Art zu bauen lieber.
 

HUWI

Papa Schlumpf
Registriert
8 Jan. 2018
Beiträge
4.532
Ort
Bochum
Wenn man heute Legokisten/Konvolute kauft, hat man oft Lego dabei, das nach dem ersten Zusammenbau nie wieder auseinander genommen wurde. Da wird nur nach Anleitung gebaut. Hätte mir nicht passieren können. Ich hab quasi alles zerlegt und neu zusammengebaut. Die Anleitungen gabs nur noch im Ordner, ohne dass ich sie jemals wieder angeschaut hätte.

@Noppentechnic Ich kann damit nichts mehr anfangen. Habe mal nen 8880 Supercar restauriert und fand es hinterher so furchtbar, dass ich es direkt wieder verkauft habe. Ich mag Liftarme und die heutige Art zu bauen lieber.

Dazu kann ich nur sagen, dass es mir ähnlich geht. Gerade der 8865 war mein Flagschiff. Wie oft der zu einer Megaplattform ausgebaut wurde, wo dann die kleineren reinfahren konnten.
Und den Krantruck habe ich teils dreimal nebeneinander in verschiedenen Aufbauten aufgebaut, sogar als Abrollmulde. Ich glaube mit Seilzug...

Dann kam auch mein Dark-Age welches mit dem Großen schwarzen Abschlepptruck endgültig vorbei war. Nun ja, meist ein Topmodell pro Jahr, aktuell bin ich bei zwei 42082 auf einen Schlag.
Aber mit Noppen kann ich in der heutigen Generation irgendwie auch nix mehr anfangen, auch wenn ich alle alten noch habe und bisher nur Liftarmmodelle weiterverkauft habe, die Ankäufe überwiegen allerdings.
Nach dem 8860 Jubiläumsmodel will ich den 8865 Revival auch noch bauen...

https://rebrickable.com/mocs/MOC-8231/Helgejohan3/studless-test-car-8865-revival/#comments

P.S.: Den 8865 hatte ich früher schon mit den Reifen vom Trike getuned.
 

Jey_Bee

Urgestein
Registriert
25 Mai 2016
Beiträge
1.028
Ort
Hamburg
"Noppen oder nicht Noppen, das ist hier die Frage."

Natürlich sehen die "heutigen" Technik-Modelle "schöner" aus.
Auch funktionell gibt es selten etwas zu beanstanden.
Nur den Charme von LEGO vermisst mann immer mehr.
Und gerade Noppen stehen für den Inbegriff von LEGO, einem Stecksystem wie es bis heute unerreicht ist.
Ich finde die "neueren" Sets sehen mehr wie Modellbausätze aus, als nach LEGO-Spielzeug.
Das Paradebeispiel ist unangefochten tatsächlich der Mini-Cooper (10242). Schon aus mittlerer Distanz von ca 2-3 Metern erkennt im Grunde nicht mehr, das es sich um LEGO handelt.

Die Technik-Modelle "kranken" meiner Meinung nach hauptsächlich darin, das sie zwar teilweise viele tolle Funktionen haben, man diese aber nicht mehr (oder kaum noch) sieht.
Stirchwort Technik Porsche und Bugatti.
Die Technik (Im wörtlichen Sinne) ist da, aber man sieht sie nicht. Der Fokus liegt hier eindeutig mehr auf Optik statt Funktion und "Spiel".
Und "spielen" ist mit den beiden Sets auch nicht wirklich.
Gerade deswegen LIEBE ich Noppen-Technik. Die Sets wurden noch zum "spielen" und Veranschaulichung der "realistischen" Technik konstruiert.
Und das bei vollem LEGO-Charme.

Wie gesagt versteht mich nicht falsch... ich mag SEHR viele Sets... und wenn ich mir den Porsche leisten könnte, hätte ich auch den, und wüsste nicht wo ich den hinstellen sollte. (Das Problem werde ich noch mit dem Test Car haben.)


Aber nun zurück zur Retro:
Es ist wirklich fantastisch, wie genial die LEGO-Technik-Figuren eigentlich waren.
Zugegeben, sie sahen nicht unbedingt nach Lego aus, und wirklich Modular waren sie auch nicht. (Im Vergleich zu den Minifiguren)
Aber Beweglich! Und WIE! :)
Anatomisch nahezu "perfekt", wie man an folgenden Bildern recht gut erkennt.
Und das kleine Technik-Motorad ist/war nun wirklich nie und Nimmer für die Figur gebaut worden. Aber Tech-Nik sitzt und macht ne echt gute Figur. ;)
2544 - Motorad 02.jpg
2544 - Motorad 03.jpg
2544 - Motorad 04.jpg
Ich denke, ich werde mal sehen, das ich übernächste Woche 2-3 Stück bestellen werde.
Ps: Das Teil steht wirklich nur auf den beiden Rädern! Und der Typ sitzt "lose" drauf und klammert sich am Lenker. Nix zusätzlich gestützt oder ähnliches.
 
Zuletzt bearbeitet:

cookiedent

Meister
Registriert
20 Sep. 2015
Beiträge
2.561
Ort
Garbsen
Ich sehe das ein wenig anders. Auch wenn man sich mittlerweile von der ursprünglichen Absicht, mit den offenen Modellen die Technik in den Vordergrund zu stellen, abgewendet hat, sind die neuen Modelle doch viel mehr wert. Hier hat man Technik und Optik zusammen und man kann sich das auch mal nen Moment ins Regal stellen. Es sind einfach z.T. schön anzusehende Sets.
Außerdem: was bringt es mir, die Innereien sehen zu können, wenn ich ihre Funktionsweise nicht verstehe? Diese ganzen tollen Getriebe, die immer eingebaut werden, werden nicht ansatzweise erklärt. Geschweigedenn die Einzelteile mal mit Namen versehen. Wo ist da der Lerneffekt ohne zusätzliches Wissen von ausserhalb? Solange die Anleitungen nur Bilder zeigen, auf denen stumpf ein PIN nach dem anderen zusammengestöpselt wird, ist es in meinen Augen völlig egal, wie gut die Technik zu sehen ist. Deshalb lieber die Sets von heute. :)
 

Jey_Bee

Urgestein
Registriert
25 Mai 2016
Beiträge
1.028
Ort
Hamburg
Außerdem: was bringt es mir, die Innereien sehen zu können, wenn ich ihre Funktionsweise nicht verstehe?
Genau das ist ja der Punkt: wenn man einen freien Blick drauf hat, SIEHT man WIE sie Funktioniert... natürlich nur, wenn man auch einen gewissen "Spieltrieb" zulässt.

Ich habe jede technische Funktionsweise beim Bau des Porsche im LDD verstanden. Insbesondere des Getriebes.
Wozu eine "Erklärung"? Genau das ist ja der Krux und Geist von Lego Technik.... selbige SEHEN, Anfassen und ausprobieren.... Technische Abläufe kann man kaum besser verstehen, als wenn man "mittendrin" ist.

So sind Porsche und Bugatti "nur" schöne Bausätze aus vielen kleinen Teilen. (Was ja nicht schlecht ist)
Eigentlich halte ich eine Grundsatzdiskussion über Technik und Verständnis hier für "etwas" deplatziert. ;)

Back to Topic:
Ich habe meine Bricklink-Liste mit fehlenden Teilen meines Test.Car mal als PDF angehängt.
(Hmm... eigentlich habe ich gehofft, das man die PDF direkt im Browser öffnen kann) :(
Einzig von den kleinen Pins sowie "Klemmringen" habe ich vorsorge halber etwas mehr als die doppelte benötigte Menge rein genommen.
Und erste Preis-Schätzung liegt bei ca. 15 Euro, und dem Glück alles bei EINEM deutschen Händler zu bekommen. (Stand: 23.08.201:cool1:
Werde aber nächste Woche mal zum Legoladen (Steinzeit Hamburg) und da in den Kilowaren wühlen.
3€/100g scheint mir wirklich sehr günstig. :cool1:
 

Anhänge

  • 8865 - Test Car - Fehlende Teile.pdf
    370,8 KB · Aufrufe: 9
Zuletzt bearbeitet:

Carrera124

Urgestein
Registriert
1 Dez. 2016
Beiträge
1.054
Ich bin auch eher Fan der "altmodischen" Technikmodellen mit Noppen. Nicht zuletzt deshalb, weil die mit weniger Bauteilen trotzdem deutlich stabiler sind. Bei den noppenlosen Sets braucht man Millionen von Steckverbindern und trotzdem bleibt das Ergebnis häufig recht weich und verwindungsfreudig.

Vorteil der noppenlosen Teile ist natürlich, dass gerade größere Modelle deutlich "glatter" aussehen.
Kleinere Modelle wie beispielsweise der 42084 oder 42060 wirken dann aber für meinen Geschmack manchmal etwas nach Billigspielzeug a la "Fisher Price" und teilweise auch unnötigerweise grobschlächtig. So eine kleine Fahrerkabine sieht mit dünnen Platten konstruiert einfach irgendwie realistischer aus, als mit den vergleichsweise dicken Liftarmen.
 
Oben