1. WillkommenWir, das Team von Doctor Brick, heißen Euch herzlich willkommen und wünschen Euch viel Spaß hier!
    Bitte beachtet die Nutzungsbedingungen und den Verhaltensleitfaden.
    Information ausblenden

Menck Hochlöffelbagger M152

Dieses Thema im Forum "Lego Technic und NXT" wurde erstellt von Mr_Kleinstein, 12. November 2017.

  1. Mr_Kleinstein

    Mr_Kleinstein Mitglied

    Registriert seit:
    17. Sep. 2017
    Beiträge:
    133
    Liebe Doktoren und natürlich Patienten,

    hier möchte ich Euch eine neue Kreation vorstellen, nämlich einen Hochlöffelbagger mit 2SBricks und allen Funktionen. So sieht er aus:

    So etwas wollte ich schon immer mal bauen, und jetzt ist es eben passiert. Alle acht Funktionen sind per SBrick fernsteuerbar: Fahren (2x L-Motor, 1 Joystick), Oberwagen drehen und Ausleger heben/senken (2x M-Motor, 1 Joystick), die beiden Seilwinden für Löffelstiel heben/senken sowie vor-/zurückbewegen (2x M-Motor, 1 Joystick), Löffelklappe entriegeln (Servomotor), sowie Licht (PF LED).
    Und da baggert er nun.

    Liebe Grüße,
    Mr_Kleinstein
    (Nikolaus)
     

    Anhänge:

  2. Meisterschnorrer

    Meisterschnorrer Leitender Oberarzt Mitarbeiter Ehren-Doctor

    Registriert seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    9.653
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Duisburg
    Der gefällt mir...
    Gibt´s schon ein Video von den Funktionen?

    Cool cool.

    Gruß René
     
  3. Mr_Kleinstein

    Mr_Kleinstein Mitglied

    Registriert seit:
    17. Sep. 2017
    Beiträge:
    133
    Nee, noch nicht, ich brauche einen größeren Backdrop, sonst seht Ihr alle meine unordentliche Wohnung :-D
     
  4. Pat-Ard

    Pat-Ard Unimog MOCer/Mini Maniac

    Registriert seit:
    06. März 2014
    Beiträge:
    6.360
    Man, man, Nikolaus. Das ist ein echtes Träumchen!!!
    Video wäre echt toll
     
  5. Stefan Betula Pendula

    Stefan Betula Pendula Urgestein

    Registriert seit:
    12. Juli 2014
    Beiträge:
    2.071
    Der Bagger gefällt mir rundum sehr gut! Die Bauweise mit den Noppen verleiht ihm sehr passend dieses gewisse nostalgische Flair, finde ich zumindest. Von daher ist auch die SBrick-Werbung nicht unbedingt mein Favorit, aber das ist schon Meckern auf hohem Niveau. ;)

    Video! ;)
     
  6. MadLego

    MadLego Mitglied

    Registriert seit:
    26. Apr. 2017
    Beiträge:
    91
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Dettenhausen (Kreis Tübingen)
    Nikolaus, wow... ein sehr schönes Modell. Menck-Bagger,... sowieso ein Inbegriff der deutschen Bagger. Deine Umsetzung gefällt mir sehr gut :thumbup:
    Da bin ich echt schon mal auf das Video gespannt...
     
  7. FunThomas

    FunThomas Urgestein

    Registriert seit:
    02. Okt. 2016
    Beiträge:
    703
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Köln
    Nikolaus bitte sofort die Wohnung aufräumen und ein Video drehen.
    Ich würde den wirklich sehr gelungenen Bagger gerne in Aktion sehen.

    Grüße
    Thomas
     
  8. Mr_Kleinstein

    Mr_Kleinstein Mitglied

    Registriert seit:
    17. Sep. 2017
    Beiträge:
    133
    Die SBrick-Werbung ist da, weil ich noch nicht alle Menck-Aufkleber fertig habe. Ganz unbeklebt sah das Modell eben leer aus. Und ja, die Noppen gehen bei mir als Nieten durch, das ist natürlich Absicht! Außerdem ist die Auswahl bei blauen Panels halt eher mau..
    Die Größe des Modells ist auch im Wesentlichen durch die Höhe der 12x6er Fliesen festgelegt, und natürlich durch die Größe der Ketten-Laufräder. Alles andere orientiert sich daran. Und irgendwo mußten auch 7 Motoren und ein Batteriekasten hin.
    Ich habe die Fahrmotoren in vereinfachter Bauweise direkt im Fahrwerk angeordnet, um nicht zwei Achsen durch die Drehscheibe führen zu müssen, die dann auch noch Drehmoment aufnehmen sollen. (Gibt's da nicht was von Efferman?!?)
    Menck hat schon in den 20er Jahren Bagger mit elektrischem Antrieb gebaut, z.B. für Steinbrüche, wo es einfacher ist, ein Kabel zum Bagger zu führen, als diesen regelmäßig zu betanken. Das war übrigens auch zeitgleich zum Dampfantrieb, denn den gab es natürlich auch!

    LG,
    Mr_Kleinstein
    (Nikolaus)
     
  9. PistenBully 600

    PistenBully 600 Urgestein

    Registriert seit:
    05. Nov. 2013
    Beiträge:
    1.830
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Verl
    Wirklich ein geniales Modell - wow! Wie genau funktioneirt das Öffnen der Schaufel und das Ausfahren der Schaufel mit den Zahnstangen? Wird letztere mit einem Seil über die große Umlenkscheibe angetrieben?
     
  10. martinsch

    martinsch Urgestein

    Registriert seit:
    27. Sep. 2014
    Beiträge:
    626
    Geschlecht:
    männlich
    Der Bagger sieht gut aus, mal etwas anderes. Freue mich schon auf ein Video, wo man die einzelnen Funktionen mal in Aktion sieht.
     
  11. tsi

    tsi ThomaS, Tech-Admin Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11. Mai 2013
    Beiträge:
    2.085
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo Nikolaus,

    große Klasse!

    Habe gerade erst letzte Woche eine schöne Reportage gesehen über solche historische Bagger und gedacht sowas müsste man auch mal bauen ...

    Jetzt zeigst Du hier einen, der sogar motorisiert ist 8o

    Chapeau!
    ThomaS
     
  12. Mr_Kleinstein

    Mr_Kleinstein Mitglied

    Registriert seit:
    17. Sep. 2017
    Beiträge:
    133
    Wie es geht

    Diese Dinger heißen nicht umsonst Seilbagger, denn alle Funktionen - außer Fahren natürlich - werden über Seile realisiert. Und an einem Seil kann man bekanntlich nur ziehen, nicht schieben. Das bedeutet, es muß so eingerichtet sein, das eine entgegengesetzte Kraft da ist, die das Seil gespannt hält. Das ist dann meistens die Schwerkraft. Beim Löffelstiel wir es da interessant, denn entweder besorgt die Seilwinde das Vorschieben und Füllen des Löffels, oder das Reißen und einfahren. Egal wierum man es macht, eine Aufgabe davon muß die Schwerkraft übernehmen. Im Original geht es so, daß die Schwerkraft das Füllen des Löffels erledigt. Das Seil geht dazu von der Seilwinde aus OBEN herum um die große Seilscheibe mit den Zahnrädern, und dann über den Hammerkopf zu der Seilrolle am Löffel, und von dort zurück über den Hammerkopf zur zweiten Seilwinde. Das Gewicht der Schaufel zieht also das Seil straff, und nur wegen des großen Hebelarms der großen Seilscheibe kann dabei eine große Kraft zum Vorschub des Löffels entfaltet werden. Es gibt also nur ein Seil, und die Zweite Seilwinde erledigt an seinem anderen Ende das Heben des Löffels.
    In meinem Modell ist es aber genau umgekehrt, die Motorkraft erledigt den Löffelvorschub, während der Löffelrücklauf von der Schwerkraft bewerkstelligt wird. Notfalls muß ich zur Hilfe den Löffel etwas anheben, aber das macht man beim Baggern doch sowieso!
    So, die Löffelklappe erkläre ich später, sonst habt Ihr gleich einen Blumenkohl an der Backe!

    LG,
    Mr_Kleinstein
    (Nikolaus)
     

    Anhänge:

  13. Lava1007

    Lava1007 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Nov. 2017
    Beiträge:
    64
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    4448 Läufelfingen
    Wau Super.....
    Traumhaft....
     
  14. AdamL

    AdamL Baugeräte Moccer

    Registriert seit:
    23. Aug. 2014
    Beiträge:
    2.926
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Breitenberg
    Traumhaft schön. Einen etwas jüngeren Seilbagger mit reiner Mechanik hab ich zuletzt in meiner Lehrzeit gesehen.
     
  15. Maliiq

    Maliiq Urgestein

    Registriert seit:
    18. Okt. 2014
    Beiträge:
    1.544
    wow.... diese technik hat schon was... bin auch mal auf das video gespannt
     
  16. Mr_Kleinstein

    Mr_Kleinstein Mitglied

    Registriert seit:
    17. Sep. 2017
    Beiträge:
    133
  17. Dave42

    Dave42 Urgestein

    Registriert seit:
    09. Jan. 2014
    Beiträge:
    728
    Der gerät ist für das HoF Modell des monat's
     
  18. Mr_Kleinstein

    Mr_Kleinstein Mitglied

    Registriert seit:
    17. Sep. 2017
    Beiträge:
    133
    Funktion der Löffelklappe

    So, das wollte ich noch kurz erklären. Die Löffelklappe beim Hochlöffelbagger öffnet sich nach unten mit Hilfe der Schwerkraft. Sie schließt sich auch selbsttätig wieder durch die Schwerkraft, wenn der Löffel abgesenkt wird. An der Klappe befindet sich (im Original) ein Zahnradsegment, das in ein Ritzel eingreift, welches mit einer Bremstrommel mit umlaufender Bandbremse auf einer Welle sitzt. Um die Klappe auszulösen, muß also nur die Bandbremse gelöst werden; ebenso beim Schließen.
    Da der Löffelstiel aber verfahrbar ist, ändert sich der Abstand des Löffels von dem Auslösemechanismus im Oberwagen. Ein direkte Seilverbindung hilft hier nicht weiter. Was tun? Das Seil wird von der Löffelklappe über eine Rolle geführt, die auf derselben Welle sitzt wie der Zahnstangenatrieb, von dort den Ausleger hinunter in einer Schlaufe um eine bewegliche Rolle an einem Auslösehebel, und dann zurück nach oben zu der Rolle beim Zahnstangenantrieb. Von dort aus gibt es zwei Möglichkeiten: In meinem Modell geht das Seil zum hinteren Ende des Löffelstiels, wo es festgelegt ist. Die andere Möglichkeit ist, das Ende des Seils auf der Löffelstiel-Antriebswelle mit aufzutrommeln, wenn die Trommel den selben Durchmesser hat wie die Zahnräder auf der gleichen Welle. In beiden Fällen ist das Ergebnis, das sich unabhängig von der Lage des Löffelstiels oder des Auslegers die Länge der Schlaufe um die Rolle am Auslösehebel nicht ändert. Wird allerdings diese Rolle bewegt, z.B. durch einen Hebel in Richtung Ausleger, so löst sich die Bremse an der Löffelklappe.
    Bei meinem Modell ist es aus Größengründen so, das die Löffelklappe einfach durch Zug an der beschriebenen Seilschlaufe entriegelt wird, den Rest macht dann die Schwerkraft.

    Liebe Grüße,
    Nikolaus
     
  19. FunThomas

    FunThomas Urgestein

    Registriert seit:
    02. Okt. 2016
    Beiträge:
    703
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Köln
    Hallo Nikolaus,
    danke für das Video und deine ausführliche Erläuterung. Das ist wahrlich ein fantastisches Modell und erinnert mich an meine Kindheit.

    Grüße
    Thomas
     
  20. Jochi

    Jochi Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2017
    Beiträge:
    47
    Hallo Nikolaus,

    Mir fehlen echt die Worte! Ein schönes historisches Modell;
    Den kinematischen Ablauf verstand ich erst so recht, als du das Video postest.
    Ich schließe mich Dave an, dein Modell gehört in die HoF!

    Darf man künftig ähnliche, historische Modelle von dir erwarten?

    LG, Joachim
     
  1. Menck Hochlöffelbagger M152
    Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden