Promobricks
  1. Wir, das Team von Doctor Brick freuen uns, euch auf der neuen Internetseite willkommen heißen zu dürfen. Neuanmeldungen werden zeitnah freigeschaltet.
    Information ausblenden
  2. Hallo Liebe Community, wir haben einen kleinen Verhaltensleitfaden für das Forum erstellt.

    Den Leitfaden findet ihr in den Ankündigungen

    Gruß Euer Team
    Information ausblenden

Meine Trucks und Auflieger

Dieses Thema im Forum "Lego Technic und NXT" wurde erstellt von backcountry, 5. April 2018.

Schlagworte:
  1. backcountry

    backcountry Urgestein

    Registriert seit:
    30. Oktober 2014
    Beiträge:
    865
    So ich habe auch mal wieder was in LEGO gebastelt...

    Der gelb-rote MACK ist etwas verändert und der rot weiße Frightliner hat zumindest mal neue Reifen bekommen.

    Mehr Bilder auch zu den Anhängern und Videos kommen bald!
     

    Anhänge:

    Max_Bum, postl87, RPP und 7 anderen gefällt das.
  2. Enesco

    Enesco Urgestein

    Registriert seit:
    20. August 2017
    Beiträge:
    1.894
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Rodenbach bei Hanau
    Schön quietsch bunt!:)
     
  3. backcountry

    backcountry Urgestein

    Registriert seit:
    30. Oktober 2014
    Beiträge:
    865
    So nach der Bricking Bavaria hat sich mal wieder gezeigt, dass es schon ein Unterscheid ist, ob man mal zuhause den LKW fahren lässt oder ob der stundenlang rum fährt bzw. auch schwere Hänger ziehen muss.

    Also sind beide nun so um gebaut, das der Motor direkt am Kardan hängt. Da ja jede Achse einen eigenen Kardan hat, sind die 2 Achsen vorne, wo die Kraft dazwischen übertragen wird, mit mehreren Zahnrädern verbunden. Das sollte nun halten.

    Und die Lenkung ist beim weißen auch geändert. Nun sehr direkt. Klappt 1A

    Zudem habe ich sie auch gleich optisch etwas gepimpt.
    Licht haben jetzt beide vorne und hinten

    Videos kommen bald!
     

    Anhänge:

    Enesco, jrx, Steinreich und 3 anderen gefällt das.
  4. backcountry

    backcountry Urgestein

    Registriert seit:
    30. Oktober 2014
    Beiträge:
    865
    Noch ein paar Bilder
     

    Anhänge:

    Nightfall, postl87, jrx und 6 anderen gefällt das.
  5. backcountry

    backcountry Urgestein

    Registriert seit:
    30. Oktober 2014
    Beiträge:
    865
    Hier nochmal eine Detaillierte Anleitung für die Pendel-Vorderachse
     

    Anhänge:

    Casperloni gefällt das.
  6. backcountry

    backcountry Urgestein

    Registriert seit:
    30. Oktober 2014
    Beiträge:
    865
    Und hier das passende extrem-Schwerlast-Truck Fahrgestellt. Darauf kommt die Hütte von Ingmar der T18

    Das coole bei dem Fahrwerk ist, es benötigt keine Stoßdämpfer und reagiert super weich auf jede Unebenheit! Video folgt...
     

    Anhänge:

    Casperloni gefällt das.
  7. mick29

    mick29 Urgestein

    Registriert seit:
    26. Januar 2015
    Beiträge:
    2.028
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Ulm
    knickt die Achse nicht nach hinten weg, wenn man einseitig gegen ein Hindernis fährt?
    Das Fahrgestell ist cool Die Antriebsachsen sind das alte System von Ingmar oder?
     
  8. backcountry

    backcountry Urgestein

    Registriert seit:
    30. Oktober 2014
    Beiträge:
    865
    Nein da biegt sich nix, weil die Längslenker ja recht weit außen sind! Und ja die Antriebsachsen sind zu 96% auch von Ingmar !
     
  9. mick29

    mick29 Urgestein

    Registriert seit:
    26. Januar 2015
    Beiträge:
    2.028
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Ulm
    Die Längslenker sind auf dem Bild aber nicht drauf oder bin ich grad zu blind?
     
  10. backcountry

    backcountry Urgestein

    Registriert seit:
    30. Oktober 2014
    Beiträge:
    865
    doch vorne an der Achse Richtung Motoren ! Die grauen Links
     
  11. backcountry

    backcountry Urgestein

    Registriert seit:
    30. Oktober 2014
    Beiträge:
    865
    So hier noch weiter Bilder und der Film...

    Das Design ist von Ingmar. Der T18 Ich bin immer wieder erstaunt, wie er die keinen teile zu solch coole Formen zusammen stöpselt.

    Doch wie immer weicht mein Design dann etwas ab. Die haube ist 2 Punkte Länger und der Sleeper auch. Anlehnung an US-Extrem-Schwerlastzugmaschinen mit extra großen Luftfiltern seitlich an der Haube und da die Jungs ja oft wochenlang unterwegs sind, auch eine große Schlafkabine!

     

    Anhänge:

    Casperloni, MadLego, jrx und 4 anderen gefällt das.
  12. backcountry

    backcountry Urgestein

    Registriert seit:
    30. Oktober 2014
    Beiträge:
    865
    So der Holzlaster Roadtrain hat nun auch ordentliche LADUNG... BRUDER Baumstämme 24cm lang 3 im Durchmesser und wiegen nix! Artikelnummer: 02343
     

    Anhänge:

    jrx, HUWI, MadLego und 3 anderen gefällt das.
  13. HUWI

    HUWI Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2018
    Beiträge:
    330
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bochum
    Wie bringst du die Kraft von den Motoren an die Achsen? Mein W900 knack mir zu viel.

    Wie viel zieht der mit den "kleinen" L Motoren?
     
  14. backcountry

    backcountry Urgestein

    Registriert seit:
    30. Oktober 2014
    Beiträge:
    865
    @HUWI schau mal weiter oben, da sind Bilder zu sehen wie ich das gebaut habe. Es sind je 2 kleine schwarze Zahnräder die auf das eine gehen, dass dann die Kardanwellen antreibt. Das ist OK bis 3 Anhänger mit wenig Ladung!

    Wenn ich den Lowboy mit dem Schweren Wald-Class drauf fahre, das Wiegt so 5 KG dann knackt es auch dort! Die Motoren haben genug Kraft... Aber ich habe den nun auch so um gebaut, wie ganz oben zu sehen... Also den Moor direkt auf die Antriebswelle gesteckt! Ohne Zahnräder dazwischen. Bzw. da ich ja zu jeder Achse einen Kardan habe, da werden beide Kardans mit je 2 kleinen Zahnrädern verbunden! Dann klappt das auch und so, also jeder Achse mit einem Kardan antreiben, hilft, damit auf jedem Kardanwellengelenk nur die Hälfte der last ist... Wenn Du durch die Achsen durch gehst, ist einfacher zu bauen, aber dann wäre das eine Kardangelenk vor der 1. Achse überlastet!
     
  15. HUWI

    HUWI Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2018
    Beiträge:
    330
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bochum
    Danke Peter, die Erfahrungswerte haben mir geholfen.
    Beim W900 geht's von dem XL mit dem kleinen Schwarzen auf's nächst größere beige, sprich es wird sofort untersetzt. Dann geht es zur Achse, mit zwei Kardans, und wird dort nochmal im gleichen Verhältnis untersetzt. Das ganze doppelt, also je für eine Achse, da das Drehmoment mir sonst die Kreuzstange verzwirbelt.
    Dummerweise knackt es irgendwo trotzdem.

    Hast du den Motorausgang per schwarz auf beige im 90° Winkel gemacht? Damit hatte ich nur Probleme.
    Baue jetzt gerade den Mack Granite von Rebrickable, Da liegen die Ritzen nebeinander und der erste Lasttest per Hand war ok. IMG-20181227-WA0003.jpg
    IMG-20181227-WA0002.jpg
     
    Multi1969 gefällt das.
  16. backcountry

    backcountry Urgestein

    Registriert seit:
    30. Oktober 2014
    Beiträge:
    865
    ja Du musst drauf achten, dass die Untersetzung evtl. erst hinter dem Kardan kommt, so das die Kräfte da nicht wirken! Bzw. wenn Du Zahnrad Über-Untersetzungen hast, muss das echt stabil sein! So das die Zahnräder auch gut zusammen halten oder ggf. das Ganze Doppelt bauen. Also 2 Zahnräder nebeneinander die dann auf 2 Wirken... Also das was Du oben hast jeweils Doppelt.

    Bei dem habe ich das so gebaut, das die Untersetzung vor der Achse ist https://www.doctor-brick.de/threads/heavy-mover-paul-extremfahrzeuge.5897/#post-112767
     
  17. HUWI

    HUWI Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2018
    Beiträge:
    330
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bochum
    Doppelt hab ich dass im W900, der Granite hat nicht soviel Platz, braucht er aber wohl auch nicht.

    Das Mack Granite Chassis von "grego18" gefällt mir jetzt schon sehr gut und es zieht, mit etwas improvisiertem Ballast, auch meinen Dolly-Kühlkoffer von Papa Schlumpf.
    Der wird bestimmt Spaß machen!

    2018-12-28 12.47.21.jpg
     
    Casperloni und HDGamer2424 gefällt das.
  18. backcountry

    backcountry Urgestein

    Registriert seit:
    30. Oktober 2014
    Beiträge:
    865
    schaut ja schon mal gut aus und ja denke die Verzahnung da sollte halten bei Dir!
     
  19. HUWI

    HUWI Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2018
    Beiträge:
    330
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bochum
    Nach ein paar Wochen kann ich sagen, dass die Achse super genial ist. Hab sie seit gestern auch im Arocs drin. Beim Mack könnte ich noch was an der
    Geschwindigkeit machen, noch ist der Motorausgang auf 1:1, aber da ist noch Luft nach oben, die Untersetzung der Achse reicht...
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden