• Herzlich willkommen!

    Das Team von »Doctor Brick« heißt Euch herzlich willkommen und wünscht Euch viel Spaß hier!
    »Doctor Brick« ist eine anerkannte Community (RLOC) für erwachsene LEGO Enthusiasten, auch AFOLs (= Adult Fans Of LEGO) genannt.
    Wir können uns hier über alle Belange des LEGO Hobbys austauschen wie z.B. Set- und Teilefragen, Vorstellung und Rezensionen von Legobauten.
    Bitte beachtet die Nutzungsbedingungen und den Verhaltensleitfaden.

LiPo-Batteriebox Anleitung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

GBCPeter

Herr der Bälle
Teammitglied
Registriert
21 Apr. 2012
Beiträge
3.422
Ort
Wuppertal
Anleitung und Handhabung der Lipo – Batteriebox

Um die Batteriebox in Betrieb nehmen zu können sind folgende Geräte als Grundvoraussetzung erforderlich und empfohlen.
1. Ein Lipo Ladegerät mit Balancer-Modus ( da kann und will ich keine Empfehlung aussprechen, da es zu viele verschiedene Geräte gibt.)Ich verwende ein Absima APC-1 aber es gibt vergleichbare Geräte z.b. von Conrad oder im Modellbau. Da sollte jeder nach seinem Gusto was nehmen.
2. Ein XT30-Ladekabel für das Ladegerät
3. Empfohlen: ein Lipo-Checker gibt’s ab ca. 10€ bei E… oder im Modellbau zu kaufen.
4. Empfohlen: ein Balancer-Verlängerungskabel gibt’s auch bei E… oder im Modellbau zu kaufen.

So das waren die Sachen die man sich vor der ersten Inbetriebnahme zulegen muss, da jeder Akku vor der ersten Benutzung geladen werden sollte und so eine ungewollte Tiefenladung verhindert wird, weil der Akku sonst unwiderruflich zerstört wird.

Nun zur Inbetriebnahme der Box:
Die Box wird an der Noppenseite des Steckers geöffnet bzw. an der Schalterseite, wo die Fahrtrichtungsanzeige eingestanzt ist.Wenn der Deckel abgenommen ist sieht man 3 Stecker und ein Modul mit Steckerleiste.

Box geöffnet.jpg


Die beiden roten Stecker ( ab 2020 gelb )werden zusammengesteckt um die Box in Betrieb zu nehmen (oder der Stecker alleine wird zum Laden benutzt ).

DSCI0013.JPG

Nun muss das Überwachungsmodul angesteckt werden die Steckverbindung muss so erfolgen das das Modul piepst und die Leds angehen, wenn nicht den Stecker einfach um 180 grad drehen. Dieses Modul überwacht den Akku und meldet seine Kapazitätsuntergrenze indem es anfängt zu piepsen und die Leds rot leuchten, wenn sie grün leuchten ist der Akku bereit für eine Leistungsabgabe. Aber Achtung die grünen Leds sagen nicht der Akku ist voll, sondern nur er ist im Bereich wo er Leistung abgeben könnte. Deshalb vor jeder Benutzung immer den Akku voll Laden.

Entladeschutz.jpg

Nun kann man den Deckel wieder aufschieben und die Box wie eine normale Batteriebox benutzen. Sollte man für eine Anwendung eine andere Spannung benötigen so kann man sie an dem Modul mit der blauen Led einstellen. Ein Poti ist hierzu auf der Platine und da ist nachfolgend heranzukommen. Bei geöffneter Box kann die Platine leicht angewinkelt ein Stückchen herausgezogen werden, so das man an die Schraube des Potis kommt zum einstellen der neuen Spannung, im Auslieferungszustand hat die Box ca. 10,6-10,8V am Ausgang zur Verfügung.

Ausgangsspannung.jpg

Ein PF-Infrarotempfänger oder ein SBrick können mit der eingestellten Spannung betrieben werden, soweit ich es testen konnte.

Nun viel Spaß mit der Box. Kommentare oder alles andere kann im Lipo Thread hinterlassen werden.


mfg GBCPeter

Wichtige Ergänzung zum laden der Box:

einstellungen.jpg

Dieses sind die Werte mit denen ich die Boxen lade.

Und wer solche Boxen haben möchte:
Es gibt 3 Ausführungen


Ausführung 1 mit Lipo 650 mAh Kapazität
Preis auf Nachfrage per Unterhaltung

Ausführung 2 mit Lipo 850 mAh Kapazität

Preis auf Nachfrage per Unterhaltung

[Neu] Ausführung 3 mit Lipo 1000 mAh Kapazität

Preis auf Nachfrage per Unterhaltung

Bestellungen werden bei Interesse per Unterhaltung entgegengenommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben