1. WillkommenWir, das Team von Doctor Brick freuen uns, euch auf der neuen Internetseite willkommen heißen zu dürfen. Neuanmeldungen werden zeitnah freigeschaltet.
    Information ausblenden
  2. Verhaltensleitfaden fürs ForumHallo Liebe Community, wir haben einen kleinen Verhaltensleitfaden für das Forum erstellt.

    Den Leitfaden findet ihr in den Ankündigungen

    Gruß Euer Team
    Information ausblenden

Lego versichert?

Dieses Thema im Forum "Offtopic" wurde erstellt von LegoSPIELER, 17. Mai 2019 um 10:42 Uhr.

  1. LegoSPIELER

    LegoSPIELER Urgestein

    Registriert seit:
    28. Aug. 2014
    Beiträge:
    1.584
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Da ich nun schon ein paar Jahre regelmäßig größere/teuere Lego-Sets kaufe (und da bin ich ja nicht der einzige hier/ja ich kaufe NUR Sets KEINE Einzelsteine) stellt sich mir die Frage, wie versichert man es am besten mit? Also wie viel % des Einkaufswertes sollte man da bei der Versicherungssumme mit einbeziehen? Denn es ist ja theorteisch möglich das mal bei jemanden eingebrochen wird und alles lego bis auf die Anleitungen wird geklaut.
     
  2. Rueffi

    Rueffi Urgestein

    Registriert seit:
    17. Aug. 2016
    Beiträge:
    1.606
    Geschlecht:
    männlich
    Hey bei mir ist alles über die Hausratversicherung abgedeckt, bei Diebstahl weis ich es jedoch nicht, da werde ich nochmal nachfragen.
    Ich glaube aber eher das es wahrscheinlicher ist das durch Brand oder Sturm das Lego Schäden nimmt und das ist bei mir versichert.
     
  3. LegoSPIELER

    LegoSPIELER Urgestein

    Registriert seit:
    28. Aug. 2014
    Beiträge:
    1.584
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    darum ginge es mir ja auch die Frage ist halt nur passt man die versicherung jedes Jahr an, da ja der Wert des zu Versicherten Eigentums immer steigt alleine schon durch kauf neuer Sets und wenn ja wie viel % des kaufpreises nimmt man da?
     
  4. Stud McBrick

    Stud McBrick Stammuser

    Registriert seit:
    29. Apr. 2018
    Beiträge:
    595
    Geschlecht:
    männlich
    Der Diebstahl von Wertgegenständen wird normalerweise auch über die Hausrat abgedeckt.
    Die Höhe der Versicherungssumme errechnet sich in der Regel nach dem Wiederbeschaffungswert der Objekte.

    Wie wahrscheinlich es letztendlich ist, dass ein 08/15-Einbrecher ausgerechnet mit dem Millenium Falken unterm Arm die Biege macht, darüber lässt sich jetzt streiten.
    Bei Wohnungseinbrüchen wird ja eher auf Schmuck und Bargeld abgezielt, Dinge eben, die einerseits leicht zu entwenden, und andererseits auch leicht wieder zu Geld zu machen sind.
    Und da zähle ich Lego jetzt nicht unbedingt dazu.

    Das mit den Brandschäden ist da auch so eine Sache, Lego-Sammlungen bewahrt man jetzt üblicherweise nicht in brandgefährdeten Räumen (Küche, Bad) auf, und Zimmerbrände, die sich auf die komplette Wohnung ausbreiten, sind zum Glück eher selten geworden.
     
  5. LegoSPIELER

    LegoSPIELER Urgestein

    Registriert seit:
    28. Aug. 2014
    Beiträge:
    1.584
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    ja das mit dem 08/15.Einbrecher habe ich so auch im Kopf. Was Brände angeht ich hab ja nur eine 1-Raum-Wohnung da ist die Küche nur eine Zeile und nicht 100% räumlich vom Wohn/schlafbereich getrennt.

    Den Wiederbeschaffungswert von inzwischen bei Lego ausverkauften Sets zu ermitteln ist ja so eine Sache ist wie bei meinen Briefmarken.
     
  6. Stud McBrick

    Stud McBrick Stammuser

    Registriert seit:
    29. Apr. 2018
    Beiträge:
    595
    Geschlecht:
    männlich
    Wobei ja der Wiederbeschaffungswert von (nicht mehr erhältlichen) Lego-Sets ja eigentlich recht einfach zu ermitteln ist:
    Man muss ja nur bei den üblichen Verkaufsportalen schauen, wie viel für so ein Set momentan verlangt wird.

    Wie das bei wertsteigenden Objekten der Fall ist, musst du mit deiner Versicherung abklären.
    Üblicherweise sinkt ja der Zeitwert eines Gegenstandes mit der Zeit, da ist Lego also eher die Ausnahme.

    Briefmarken sehe ich jetzt übrigens noch nicht einmal als besonders gefährdet an bei einem Brand.
    So ein Sammelalbum würde ich persönlich in einem geschlossenem Schrank aufbewahren.
    Du würdest dich wundern, wie gut eine lumpige Schranktür aus Holz gegen direkte Flammeinwirkung schützen kann.
    Ich habe schon Zimmerbrände gesehen, da waren die Schränke außen kohlrabenschwarz, aber die Akten im inneren waren alle noch unversehrt.


    PS: Ich hoffe doch, ihr habt alle die vorgeschriebenen Rauchmelder installiert! :scare:
     
    mick29 gefällt das.
  7. LegoSPIELER

    LegoSPIELER Urgestein

    Registriert seit:
    28. Aug. 2014
    Beiträge:
    1.584
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Rauchmelder sind nicht überall vorgeschrieben. In meiner Heimat (Sachsen) sind sie es immer noch nicht und in Berlin wurden sie es erst letztes Jahr. Das einzigste was ich als Mieter von meinem Vermieter dazu bisher bekam ist das dieses Jahr welche eingebaut werden müssen. Einen Termin dazu gabs noch nicht bisher.
     
  8. HUWI

    HUWI Urgestein

    Registriert seit:
    08. Jan. 2018
    Beiträge:
    741
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bochum
    Guck erstmal, was in der Police(Bedingungen) an Pauschalwert steht. Der ist meist bei 40.000€ Minimum und den erreichen wir mit unseren 60qm schon nicht.
    Du musst halt nur belegen, was du hast. Fotos machen und auf'm Rechner und in einer Cloud speichern. Die Police sollte im Brandfall auch nicht in der Wohnung sein...
     
  9. Stud McBrick

    Stud McBrick Stammuser

    Registriert seit:
    29. Apr. 2018
    Beiträge:
    595
    Geschlecht:
    männlich
    In Sachsen sind Rauchmelder derzeit nur in Neu- oder Umbauten vorgeschrieben.

    Aber ob Vorschrift oder nicht, funktionierende Rauchmelder sollten obligatorisch sein.
    Nicht zuletzt auch, weil die Zahl der bei Wohnungsbränden verletzten Personen rapide gesunken ist, seit die Verbreitung von Rauchmeldern zugenommen hat.

    Selbst ein billiger 10€-Rauchmelder vom Discounter ist besser als gar keiner.


    Eine feuerfeste Dokumentenkassette in einem geschlossenen Schrank, und schon sehe ich da keinerlei Probleme.
    Mir ist allerdings auch noch nie zu Ohren gekommen, dass eine Versicherung sich unwissend stellt, wenn in einem Schadensfall die Versicherungsdokumente verloren gegangen sind.
     
  10. HUWI

    HUWI Urgestein

    Registriert seit:
    08. Jan. 2018
    Beiträge:
    741
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bochum
    Die Kassette geht natürlich auch, Elternhaus o. ä. wäre einfacher und billiger, zwei getrennte Häuser brennen eher selten gleichzeitig.

    @Stud McBrick es muss nicht zu Problemen führen, kann aber. Ich komme ursprünglich aus dem Gewerbe, ist also nicht an den Haaren herbeigezogen. Versicherungen sind per Definition Kapitalsammelstellen, bedeutet, sie wollen ihr Geld behalten. Und wenn deine Hütte abgebrannt ist, willst du das Geld nicht erst erstreiten...
     
  11. LegoSPIELER

    LegoSPIELER Urgestein

    Registriert seit:
    28. Aug. 2014
    Beiträge:
    1.584
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    danke für die Hinweise und Tipps
     
  12. Rueffi

    Rueffi Urgestein

    Registriert seit:
    17. Aug. 2016
    Beiträge:
    1.606
    Geschlecht:
    männlich
    Ich habe wichtige Unterlagen in der Cloud gespeichert, aber sollte kein Problem darstellen wenn die Bude agefackelt ist und man sich bei der Versicherung meldet.
     
  13. Carrera124

    Carrera124 Urgestein

    Registriert seit:
    01. Dez. 2016
    Beiträge:
    701
    Ich hab meine Hobbies explizit (d.h. Nennung der Markennamen und ungefähre Größenordnung) in die Hausratversicherung aufnehmen lassen.

    Dazu pflege ich meinen Bestand in mehreren Excel-Listen sowie per Fotodokumentationen, die sowohl in die Cloud als auch (zusammen mit anderen sichernswerten Daten) auf zwei verschlüsselten Festplatten gebackupt sind. Immer eine davon befindet sich extern und wird regelmäßig durch die jeweils andere getauscht. D.h. selbst wenn meine Bude abfackelt oder absäuft, habe ich jederzeit einen Stand der allerhöchstens 3-4 Wochen alt ist.
     
  14. Hersbrucker

    Hersbrucker Urgestein

    Registriert seit:
    13. Juli 2016
    Beiträge:
    1.108
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hersbruck
    Also wir haben nach dem Einzug ins Haus bei der neuen Hausrat ne Liste und Fotos bei unserem Versicherungsvertreter vorgelegt, das ist somit auch dort vermerkt.
    Der Wert wird ja insgesamt für den ganzen Hausrat genommen (wie hat er so schön gesagt, stellt das Haus aufm Kopf und alles was rausfliegt ist versichert), aber so lässt es sich belegen, das wir auch wirklich einen mehrstelligen Betrag an Lego im Haushalt haben (mm)
     
  15. AdamL

    AdamL Baugeräte Moccer

    Registriert seit:
    23. Aug. 2014
    Beiträge:
    2.824
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Breitenberg
    Mein lego ist auch extra mit einem Wert in der Hausrat mit versichert. Ich hab den Wert ermittelt und meinem Vertreter übergeben. Grundsätzlich gilt ja eh die Hausrat bei größerem Anschaffungen an passen zu lassen
     
  1. Lego versichert?
    Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden