Promobricks
  1. Wir, das Team von Doctor Brick freuen uns, euch auf der neuen Internetseite willkommen heißen zu dürfen. Neuanmeldungen werden zeitnah freigeschaltet.
    Information ausblenden
  2. Hallo Liebe Community, wir haben einen kleinen Verhaltensleitfaden für das Forum erstellt.

    Den Leitfaden findet ihr in den Ankündigungen

    Gruß Euer Team
    Information ausblenden

Ich und meine LEGO-Eisenbahn

Dieses Thema im Forum "Lego Eisenbahn und Monorail" wurde erstellt von Udo, 28. März 2012.

  1. Udo

    Udo Dampflok-Schmiedemeister

    Registriert seit:
    24. März 2012
    Beiträge:
    623
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Duisburg
    Hallo Community,

    um euch mal einen " tieferen " Einblick in meine Person zu Gewehren, als bei meiner Vorstellung vor einigen Tagen hier mal was zum Thema LEGO-Eisenbahn.

    Als Kind in den 60iger Jahren wurde der Grundstein mit der Blauen Ära gelegt mit dem 4,5 V Motoren und den blauen Batteriekasten, Mitte der 80iger Jahre immerhin ca. fünfundzwanzig Jahre alt und verheiratet, zum Glück ohne Kinder musste ich Krankheitsbedingt einige Wochen zu Hause bleiben, weil mir " die Decke auf den Kopf fiel " kramte ich die alten Schienen aus dem Keller und baute den alten Schienenbestand
    auf 12 V um, und erweiterte die LEGO-Eisenbahn mit den inzwischen grauen 12 V Schienen so das, dass nicht genutzte Kinderzimmer zu meinem LEGO Zimmer wurde.

    Etliche Meter Schienen, ( ich glaube ) ein Dutzend Weichen fast genauso viele Signale und vier Züge ratterten über den Boden, darunter auch ( aus heutiger Sicht ) solche Schätze wie die Nr. 7740, Nr. 7750, und die Nr.7755, schöne Zeiten waren das. Mit Ausnahme der Nr. 7750 und der Nr. 7755 hat leider nichts von alledem meine Scheidung überlebt.

    Mitte der 90iger Jahre, wieder Verheiratet und stolzer Vater eines Sohnes, wie sollte es auch anders sein ( damals war ich noch so " jung und dumm " ) sollte mein Sohn doch auch Freude an LEGO im allgemeinem und an der LEGO-Eisenbahn im speziellem haben, hatte er anfänglich auch, aber schneller als in meiner Kindheit, war seine Begeisterung verflogen,...... meine hingegen blieb. Dank dem WWW suchte ich immer wieder mal was sich da tat im" LEGO-Eisenbahn Mikrokosmos " vorrangig bei den Freunden von Tau... St... .

    Mittlerweile ist mein Sohn über zwanzig, war eigentlich schon ausgezogen, aus unserem gemieteten Häuschen und ich hatte angefangen mir Gedanken zu machen wie ich den Dachboden für die LEGO-Eisenbahn nutzen kann. Nun war er für einige Monate doch wieder im Hotel Mama, aber er ist schon wieder auf dem " Sprung " diesmal soll eine WG das richtige für ihn sein, will sagen der Vorteil einer LEGO-Eisenbahn ist der das man sie beliebig oft aufbauen und abbauen kann zur Not auch ganz nach den Bedürfnissen des Sohnes.

    Zurzeit warten sechsundzwanzig Weichen, ca. zweihundert grade und einhundert gebogene Schienen in Kisten und Kartons darauf wieder reaktiviert zu werden, da ich aber daran zweifel ob das für die Fläche des Dachbodens reicht ( beim Einzug habe ich ca. 50 m² Laminat verlegt ) versuche ich gerade noch mal einhundert fünfzig grade Schienen zu erwerben, wir werden sehen ob es klappt.

    Zu Leidwesen meiner Frau, konnte ich in den letzten Monaten in denen ich, Gott sei es gedankt, wieder Arbeit habe regelmäßig Geld für die bunten Steine ausgeben , zu viel befürchte ich, aber nach fast zwei Jahren Hartz IV ist es schön und tut gut, sich wieder etwas gönnen zu können.

    Nun mal der Versuch euch einiges meines Bestandes anhand von Bildern zu zeigen,

    [​IMG]


    [​IMG]

    [​IMG]



    als diese Bilder entstanden, konnte ich den Dachboden noch nicht in voller Größe nutzen, alles wurde an einem Samstagmorgen aufgebaut und wenige Stunden später wieder abgebaut, sonst hätte ich ärger mit meiner Frau bekommen, die an diesem besagtem Samstagmorgen arbeiten musste und leider, leider Garnichts davon mitbekommen hat.

    Besteht bei euch Interesse noch einiges über meine MOC's zu erfahren die ich eigentlich auch schon bei Tau... St... vorgestellt habe ?

    [​IMG]


    [​IMG]

    Dann möchte ich die Gelegenheit nutzen um noch einmal etwas für MICH grundsätzliches zu sagen.

    Wenn ich mich in einem Forum anmelde dann um mich mit anderen Gleichgesinnten auszutauschen, um im Bedarfsfall Hilfe zu erfahren aber auch umgekehrt Hilfe zu gewahren so ich kann. Nach meinem erstem MOC dauerte es nicht lange und im " Postfach " stapelten sich die Anfragen nach den Bauplänen, ich muss gestehen, das es einen Moment gedauert hat, aber dann war ich entschlossen dem Vorbild einiger andere zu folgen, zB. Ben Beneke der eine sehr schöne BR 23 gebaut hat

    [​IMG]

    und die Bauanleitung dazu Öffentlich zugänglich gemacht hat siehe:

    http://railbricks.com/instructions/steam-locomotives/

    oder auch dieser LEGO Kollege siehe hier: Auch nicht LEGO-Eisenbahner nehmt euch die vier Minuten Zeit ich finde das Video ist ein Knaller


    http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=FcOKhXBXfvI#t=7s

    der auch bereit ist dieses Sahneschnittchen zu teilen und dazu die Bauanleitung Öffentlich zugänglich macht siehe hier:

    http://www.jurgenstechniccorner.com/instructions/Portaalkraan.pdf



    Solange ich der " Geistige Vater " eines MOC bin, bin ich auch bereit diesen mit anderen zu Teilen, bei meinem jetzigen Projekt was sich zu einem LANGZEIT-Projekt entwickelt, ( genau wie eine "fliegende Mülltonne " von Klaus oder die Lego Marina von Alex ) einer BR 01 habe ich ein Problem, den eigentlich ist das Vorbild für meine Breite Renate die BR 01 von Teddy, allerdings weicht sie obwohl sie immer noch nicht fertig ist,
    schon so sehr ab das ich mich Frage ob sie nicht schon meine eigene Version ist.

    Das Original
    [​IMG]







    Die Fälschung meine Breite Renate



    [​IMG]



    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]




    Wie gesagt meine Breite Renate ist noch nicht fertig, hier ist noch jedwede Veränderung möglich, das Antriebskonzept mit drei Motoren stellt mich im Moment noch vor einige ungelöste Probleme, zwei PF Motoren Nr. 8883


    [​IMG]

    die im Kessel untergebracht sind müssten idealerweise 2,5 zu 1 übersetzt werden, also von zwanzig Zähnen auf acht Zähne, die Zahnräder dazu gibt es im LEGO Program, aber der Achsabstand
    der beiden Wellen ist nicht LEGO konvertibel, so dass ich mir wohl selber eine Platte ( böses Wort ) " Bohren " muss, warten wir es einfach mal ab jetzt werkel ich schon so lange an der
    Renate ( seit Juni 2011 ) da machen ein paar Wochen mehr," den Kohl auch nicht Fett "

    Es nervt wen ich mich selber murmeln höre gut Ding will gut Weile haben.


    Mit freundlichen Grüßen Udo








    PS: mal in die Runde gefragt kennt noch jemand von euch folgendes
    Problem: ich habe immer diese MONSTER mäßigen Leerzeilen in der in den Texten,


    genau so ein Problem ist die Tatsache das in Word kontinuierliche
    durchgeschriebenen Textzeilen hier im " Eingabefeld " eingefügt als kontinuierliche durchgeschriebenen Textzeile sichtbar ist, aber scheinbar einem willkürlich Umbruch
    unterliegen wenn ich die " Vorschau " aktiviere anschließend ist der " Umbruch " auch hier im " Eingabefeld " sichtbar und ich muss sie
    " nachbearbeiten ".
     
  2. turbospaghetti

    turbospaghetti Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2012
    Beiträge:
    293
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Düsseldorf
    Das sind mal wunderschöne MOC-Loks und Züge!!! :thumbup:
     
  3. Bob Bongo

    Bob Bongo Urgestein

    Registriert seit:
    8. Februar 2012
    Beiträge:
    1.491
    Hoppla,

    da sind ja echte Schätze dabei.

    Ich bin jetzt zwar nicht der Eisenbahn Fachmann oder Liebhaber, finde aber die Lokomotiven und Wagons echt super.
    Vielen Dank für den ausführlichen Zustandsbericht deiner Anlage und der Freigabe von Bauplänen.

    Zu der genannten Zeilenumbruch Problematik kann ich dir leider nicht weiter helfen. Word habe ich glaube ich das letzte Mal vor 10 Jahren geöffnet.

    Btw. Man darf hier 1000Steine ruhig schreiben, ich habe damit kein Problem.
     
  4. turbospaghetti

    turbospaghetti Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2012
    Beiträge:
    293
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Düsseldorf
    ...zu Word kann ich aber helfen, Udo ;)

    Der Editor hier im Forum ist ja mehr oder weniger HTML-unterstützt. Word und HTML sind traditionell inkompatibel. Wen Du Texte in Word schreibst und auf jeden Fall sicher gehen möchtest, dass sie vernünftig - also ohne Steuerzeichen/Formatierungszeichen oder sonstigen Unfug - angezeigt werden, müsstest Du einen Umweg gehen. Ist zwar ein wenig umständlich, aber das einzig machbare... Leider (Ich hab 7 Jahre lang im Support bei WEB.DE gearbeitet. Da hab ich mich täglich damit rumgeschlagen :D )

    Und zwar tippst Du Deinen Text in Word und stellst ihn fertig. Voraussetzung ist, dass keine großartigen Editierarbeiten dort erfolgen (Schriftformatierung etc. Das wird nämlich so oder so nicht übernommen...). Ich denke, es geht hauptsächlich um die Netzlaufzeit und die Rechtschreibprüfung.

    Wenn der Text ferig ist, markierst Du ihn einfach und kopierst ihn in die Zwischenablage.

    Dann öffnest Du den ganz normalen Editor von Windows und fügst den Text dort ein. Auf die Weise werden alle überflüssigen Formatierungsinformationen aus Word gelöscht und es bleibt lediglich der Text im Reinformat übrig.

    Du markierst den Text dann nochmals und kopierst ihn in die Zwischenablage.

    Danach kopierst Du ihn in das Editorenfenster im Forum. So sollte es keine Probleme mit Umbrüchen geben ;)

    Liebe Grüße aus Düsseldorf!

    p.s. Mal 'ne Frage zu den Bauanleitungen - die sind ja erste Sahne. Wie wurden die denn erstellt? Also mit welchem Tool? Vielen Dank!
     
  5. Meisterschnorrer

    Meisterschnorrer Chefarzt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    8.578
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Duisburg
    Hallo

    Ich bin überwältigt. Sehr schöne Modelle, ganz ehrlich.
    Nur, wenn ich jetzt noch mit Lego-Eisenbahn anfangen würde, bekäme ich zuhause echt ärger. Lego Eisenbahn = Faß ohne Boden.....(wie alles andere auch, nur dass das Faß größer wird ;) ).

    Danke für die Links und das Bereitstellen der Anleitungen.
    Bin mal auf weitere Sachen von Dir gespannt.

    Schöne Grüße aus dem sonnigen Duisburg

    René
     
  6. Udo

    Udo Dampflok-Schmiedemeister

    Registriert seit:
    24. März 2012
    Beiträge:
    623
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Duisburg
    Hallo Community ,

    heute ist ein Paket angekommen, Gott sei Dank hat meine Gattin das verpasst, und ich kam nicht in Erklärungsnöte.

    Weil heute mein erster Urlaubstag ist bin ich mit meinen Neuerwerbungen gleich zum Dachboden hoch und habe mal so etwas wie eine Bestandsaufnahme gemacht,ich finde es sieht schon recht beeindruckend aus, aber für das was mir da im Kopf rumschwirrt werde ich noch ein bisschen was brauchen.

    Vorher müssen aber noch einige andere Sachen erledigt werden, die Schränke bzw. Regalelemente fliegen voraussichtlich im Juli raus wenn die neuen Schränke in der ersten Etage stehen, etliche Kartons müssen gesichtet werden und eine neue Heimat finden oder im Zweifelsfall entsorgt werden, dann werde ich die " Perlgibswände " an der ein oder anderen Stelle aufschneiden und die sich dann ergebenden Öffnungen als Tunnel nutzen, wenn mir die Holzbalken ( Fuß Fitten ? ) die den Dachstuhl tragen keinen Strich durch die Rechnung machen.

    Im Idealfall müssten die von mir Angedachten beiden " äußeren " Ovale dann jeder auf eine Länge von ca. fünfundzwanzig ( Plus / Minus zwei ) Meter kommen. Hohepunkt in den beiden Ovalen wird sein das beide an einer Stelle die es Platztechnisch zulässt, eine neunzig Grad Kurve haben die aus zweiundzwanzig Graden besteht, dieses Stück und die Geraden davor und dahinter werden dann das Hochgeschwindigkeitsteilstück sein, an dem die Züge so ich es realisieren kann mit elf Volt " fliegen " werden.

    [​IMG]



    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]



    [​IMG]



    [​IMG]



    [​IMG]


    Mit freundlichen Grüßen Udo
     
  7. Martin

    Martin Urgestein

    Registriert seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    1.022
    Wow, das ist mal ne Stückzahl an Gleisen... 8o
    Bin gespannt wie es weiter geht :thumbup:
     
  8. Udo

    Udo Dampflok-Schmiedemeister

    Registriert seit:
    24. März 2012
    Beiträge:
    623
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Duisburg
    Hallo Community, hallo Martin und Stevee,

    zuneigst einmal danke für die positive Resonanz, die große Stückzahl an Schienen und anderem Equipment für die von mir angedachte LEGO-Eisenbahn erklärt sich zum Teil durch mein fortgeschrittenes Alter ( ich bin fast zweiundfünfzig ) sammel dementsprechend schon etwas länger und zum anderen Teil dadurch das ich keinen anderen Hobbys fröne.

    Auf den Seiten von Ta..... St.... finden sich meinem Erachten nach fast ausschließlich LEGO- " Puristen " , seltener sind da die " Pragmatiker " bei den Puristen darf in keinem Fall etwas verbaut werden was nicht LEGO ist, bohren , kleben, überlackieren ist ein Frevel der zwar nicht mit der Todesstrafe geahndet wird aber, so zumindest mein Eindruck, mit Nichtachtung.

    Schaut man aber über den " Tellerrand " geht es in nicht deutschsprachigen Foren ganz anders zu, sieht man deutlich an der Resonanz wenn jemand eine nicht LEGO konforme Idee auf Eurobricks
    ( ttp://www.eurobricks.com/forum/index.php?showforum=122 ) postet, oder auch bei den niederländischen Kollegen ( http://legotreinforum.forum2go.nl/ ) dort wird, zumindest empfinde ich es so, sehr viel wohlwollender diskutiert, wenn dort jemand einen eine Problemlösung vorstellt.

    Ich selber sehe mich da eher bei den Pragmatikern, wenn sich ein Problem nicht mit LEGO Originalteilen lösen lässt muss man auch mal bereitsein in die Trickkiste zu greifen Beispiel gefällig ?
    [​IMG]



    [​IMG]



    [​IMG]

    [​IMG]


    [​IMG]



    [​IMG]



    [​IMG]



    [​IMG]



    [​IMG]



    [​IMG]


    [​IMG]
    Ich finde die Kreativität die sich hinter diesen Bildern verbirgt, nicht verwerflich sondern genial!

    Deshalb werde ich auch nicht auf das freundliche Angebot von Stevee zurück greifen Zitat : " ich kenn ne günstige Spedition die über Jumbo-Lastzüge verfügt! " Die von LEGO- Puristen " geschotterten "
    Schienen sehen nicht schlecht aus aber ich finde die nachfolgende Möglichkeit mindestens genauso schon wenn nicht sogar noch schöner.


    [​IMG]



    [​IMG]



    [​IMG]




    Mit freundlichen Grüßen Udo
     
  9. turbospaghetti

    turbospaghetti Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2012
    Beiträge:
    293
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Düsseldorf
    Udo: superkrass!!! :thumbup:

    Und ich mach mir die ganze Zeit 'nen Kopp, ob ich für meine H-Bahn evt. eine Weiche zerlege oder an Schienen säge, weil das Ding ja eingleisig fährt... :D

    Inspirierend, sag ich nur! :)
     
  10. legoist

    legoist Monochrom

    Registriert seit:
    23. März 2012
    Beiträge:
    365
    Respekt !!!

    Wie sagt eine große Baumarktkette- Das wichtigste am Projekt ist das Projekt- und weiter - Der Weg ist das Ziel.

    Weiter so ! :thumbup:
     
  11. Udo

    Udo Dampflok-Schmiedemeister

    Registriert seit:
    24. März 2012
    Beiträge:
    623
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Duisburg
    Hallo Stevee,



    da liegt ein Missverständnis vor Zitat : " Sodele, wenn ich mir zum Beispiel Deinen Weichenantrieb anschaue, küssen Dir effe und ich bestimmt die Füße " Die Weichenantriebe sind NICHT von mir, bei den Bildern von den Weichenantrieben, handelt es sich um Beispiele von Beiträgen anderer LEGO " Konstrukteuren " die in anderen Foren recht großen Anklang fanden.

    Auf meinem Mist gewachsen ist lediglich der " umbau " der PF-Motoren, um diese auf 9 Volt Gleisen zu nutzen, da es die originalen 9 Volt Motoren nur noch gebraucht und zu horrenden Preisen gibt,
    zudem ist der PF-Motor günstiger, leichter, schneller und hat den größeren Drehmoment , alles genau zu lesen bei Philo http://www.philohome.com/motors/motorcomp.htm

    Ich bedaure das ich mich da ungewollt unklar ausgedrückt habe, ich wollte lediglich auf andere Konstrukteure hinweisen, die zwar nicht LEGO konform bauen aber trotzdem geniale Sachen entwickeln und umsetzen, und diesen gehört meine Achtung und mein Respekt.


    Mit freundlichen Grüßen Udo
     
  12. Meisterschnorrer

    Meisterschnorrer Chefarzt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    8.578
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Duisburg
    Hi Udo

    Bei mir macht sich gerade Überwältigung breit....
    1. Dein vorhandenes Equipment ist schlicht gesagt Atemberaubend. Ich weiß jetzt warum die 9 Volt Schienen so Teuer sind: Du hast da ein Monopol drauf, die liegen alle bei Dir.

    2. Die Sachen, die Du aus anderen Foren gezeigt hast finde ich Genial. Die verschiedenen Weichenkonstrukte und die Kreuzung sind einfach gut umgesetzt.


    Ich bin echt auf Die Sachen gespannt, die da noch von Dir kommen.

    Gruß René
     
  13. Martin

    Martin Urgestein

    Registriert seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    1.022
    Respekt.... Schaut aus wie in echt.... :love: :thumbsup:
    Traumhaft!

    Mach weiter so... :thumbup:
     
  14. Udo

    Udo Dampflok-Schmiedemeister

    Registriert seit:
    24. März 2012
    Beiträge:
    623
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Duisburg
    Speziell für Stevee,

    zum Thema LEGO-Gleise schottern habe ich gerade etwas bei Ta..... St.... gefunden, da hat sich jemand genauer damit auseinandergesetzt was es wohl kostet LEGO-Schienen mit LEGO-Einer zu SCHOTTERN.

    ZITAT 1:

    " Ich hab jetzt den Plan fast fertig und komme so auf 14000 Teile für den gesamten Schotter (Vorwiegend 1x1, 1x1rund, 1x2, 2x2 (normal und Fliesen) und ein paar 1x3, 1x4, 1x5 und 2x6) - also die Kosten halten sich noch in erträglichen Rahmen.


    Für mich erstaunlich was der Kollege für einen " erträglichen Rahmen " hält!!

    ZITAT 2 :

    " Ich wollte noch kurz ein update geben: Ich habe nach anfänglichen Problemen doch noch meinen Gleisplan mit Gleisschotter und Gleischwellen zusammengebracht. Phu war ganz schön aufwendig. Für meine Anlage mit 72 Geraden, 38 Kurven, z Weichen und einer Double-Crossing und ein paar Flex-Gleisstücken komme ich auf 17472 Teile für den Gleisunterbau und die Schwellen. Wenn ich das dann auf die Pick a Brick Preise umrechne kostet mich der gesamte Glesiunterbau und die Schwellen 1307€

    Das ganze hält sich nach ersten Zweifeln doch in Grenzen und die Anlage sieht dadurch wesentlich besser aus.

    Fazit: Das Projekt Schienenbefestigung wurde gestartet "


    Hallo wie macht man das den, ich habe meine Bestände nicht bis auf zwei Komma stellen im Kopf, und um raufzugehen und abzuzählen bin ich im Moment zu faul, aber ich glaube ca. 350 Gerade, ca. 200 Gebogene und 30 Weichen das müsste hinkommen, und zweifle ob die Geraden ausreichen, aber egal selbst wenn ich jetzt mal davon ausgehe das ich mit dem Fünffachen Beständen des Kollegen auskommen würde müsste ich bei BrickLink für mehr als sechstausendfünfhundert ( 6500,- ) Euro Steine bestellen als das ist für mich bei aller Liebe KEIN ERTRÄGLICHER RAHMEN.





    Mit freundlichen Grüßen Udo
     
  15. Volker

    Volker Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    22
    Hallo Udo,

    im von dir zitierten Text ist von Pick a Brick Preisen (also direkt bei Lego) die Rede, über bRicklink müsste es billiger gehen - aber selbst dann wäre es noch eine ganze Menge Kies für den Schotter (oder Schotter für den Kies) ;-)
     
  16. Udo

    Udo Dampflok-Schmiedemeister

    Registriert seit:
    24. März 2012
    Beiträge:
    623
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Duisburg
    Mal testen was Hausmeister Bob mir dar erzählt hat, hum ..... in der Vorschau sehe ich nischt teste mal mit der ollen kammelle
     

    Anhänge:

  17. Bob Bongo

    Bob Bongo Urgestein

    Registriert seit:
    8. Februar 2012
    Beiträge:
    1.491
    Geht doch ;)
     
  18. Meisterschnorrer

    Meisterschnorrer Chefarzt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    8.578
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Duisburg
    Udo...danke für die LDD Datei.

    Darf ich die Lok mal rendern??? :)

    Mal sehen, ob ich se auch nachbaue.

    Gruß René
     
  19. Udo

    Udo Dampflok-Schmiedemeister

    Registriert seit:
    24. März 2012
    Beiträge:
    623
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Duisburg
    ik seh see, ik seh see,

    sei froh das du nicht vor mir stehst, sonst käme ich vor lauter Verzückung auf die Idee, dir einen dicken Schmätzer auf deine hohe Stirn zu drücken, du Juwel von Hausmeister.

    Also für die Allgemeinheit meine V 100 als LDD Datei vielleicht möchte sie ja jemand nachbauen, ABER......... der LDD bietet genügend Stolperfallen das Modell also die V 100 nicht, ich wiederhole NICHT als fertiges Modell betrachten, sondern mehr als Vorlage sehen, selbiges gilt für den Tankwagon den ich auch in die Öffentlichkeit stelle, nur um zu sehen ob das Ergebnis reproduzierbar ist.



    Mit freundlichen Grüßen Udo

    PS: Gräme dich nicht Bob, meine ist genauso hoch wie deine.


    Edit:

    René,

    mein Freund und Kupferstecher, was muß ich dir am Wort " Öffentlich " erklären ? mach doch

    mfg Udo


    Edit by Mod:

    Doppelpost zusammengefügt.... ;)
     

    Anhänge:

  20. Meisterschnorrer

    Meisterschnorrer Chefarzt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    8.578
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Duisburg
    Danke Udo...werde es gleich starten und morgen das Resultat präsentieren....

    Ick lass dann ma meinen Rechner rechnen.... :)

    Gruß René


    Edit:

    Hier Udo...deine Lok, gerendert....

    Gruß René

    [​IMG]
    V 100 7 W von Meisterschnorrer auf Flickr
    V100 by ust60
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden