• Herzlich willkommen!

    Das Team von »Doctor Brick« heißt Euch herzlich willkommen und wünscht Euch viel Spaß hier!
    »Doctor Brick« ist eine anerkannte Community (RLOC) für erwachsene LEGO Enthusiasten, auch AFOLs (= Adult Fans Of LEGO) genannt.
    Wir können uns hier über alle Belange des LEGO Hobbys austauschen wie z.B. Set- und Teilefragen, Vorstellung und Rezensionen von Legobauten.
    Bitte beachtet die Nutzungsbedingungen und den Verhaltensleitfaden.

[HILFE] Beim Teile identifizieren

tsi

ThomaS, Tech-Admin
Teammitglied
Registriert
11 Mai 2013
Beiträge
2.637
Danke @Pat-Ard und @efferman : So ein Netzteil habe ich jetzt auch bei mir gefunden, das wird es dann sein!

:)


640x520.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Somischt

Mitglied
Registriert
25 Mai 2016
Beiträge
113
Moin zusammen,

meine Katzen haben mal wieder ihre 5 Minuten gehabt und nun lag ein kleiner Aufbau auf dem Boden und ich kann nicht identifizieren, zu welchem Set er gehört. Könnt ihr mir vielleicht helfen? Im Anhang das Bild.

Ich dachte eigentlich, es würde entweder zum 42141 oder zum 42126 gehören. Das passt aber scheinbar nicht.

Vielen Dank schonmal! :)
 

Anhänge

  • IMG_1022.JPEG
    IMG_1022.JPEG
    41,6 KB · Aufrufe: 30
  • IMG_1023.JPEG
    IMG_1023.JPEG
    38,4 KB · Aufrufe: 30

Somischt

Mitglied
Registriert
25 Mai 2016
Beiträge
113
OK, meine Tochter hat es gerade herausgefunden, ist vom 42117. Also alles gut ;)
 

tsi

ThomaS, Tech-Admin
Teammitglied
Registriert
11 Mai 2013
Beiträge
2.637
1688557064950.png

was'n das in trans-clear?
 

Ron Dayes

Mitglied
Registriert
24 Sep. 2019
Beiträge
275
Zumindest ist es nicht in meiner vier Jahre alten Liste der Q-Parts... Vielleicht war es mal drauf, bzw ist es jetzt.
Also laut diesem Flickr user, existiert irgendwo auf diesem Planeten jedes Element mindestens einmal in Rot und einmal in Trans clear, womit es sich ziemlich sicher um ein q Part handelt. Darf ich fragen wo du das Bild her hast @tsi ?
Hier auch mal ein ähnliches q part.
Nächster Gedanke wäre ein Lego Clone, 3688 habe ich aber bei Fremdherstellern bis jetzt in der Farbe nicht entdeckt.

Auch sehr interessant ist das hier (ich meine das Walross sollte wohl ursprünglich in die erste Welle von Arktis der 90er, die aber gecancelt wurde. Proto Bilder dieser Arktis Reihe existieren auch irgendwo).
Jetzt wo in den letzen 10 Jahre so viele System Tiere released werden, kann man davon ausgehen das wohl handgeformt jedes Tier irgendwo in den 90igern mal einen Prototyp hatte. Diesen "Vault" würde ich zu gern mal sehen, definitiv interessanter als der offiziell zugängliche Vault.
 
  • Like
Reaktionen: tsi

tsi

ThomaS, Tech-Admin
Teammitglied
Registriert
11 Mai 2013
Beiträge
2.637
Diesen "Vault" würde ich zu gern mal sehen, definitiv interessanter als der offiziell zugängliche Vault.

Oh ja, da dürfte so einiges Interessantes liegen ...
Das Papierarchiv würde ich auch gerne mal sehen, die Fotogallerien/Ordner mit den ganzen verworfenen Sets, ...
Einer der Altdesigner berichtete mal von der Existenz solcher Ordner.

Darf ich fragen wo du das Bild her hast?

Es kommt vom geschätzten Lüneburg-Nachbauer B.Albrecht, ein Ausschnitt eines Fotos aus seiner FB-Gallerie,

Also laut diesem Flickr user, existiert irgendwo auf diesem Planeten jedes Element mindestens einmal in Rot und einmal in Trans clear, womit es sich ziemlich sicher um ein q Part handelt.

In drei hoch habe ich dieses Teil auch in trans-clear liegen, Q-Part.

Das jedes Teil für Tests in rot gespritzt wird/wurde war mir klar, trans clear nicht. Zumal ich gelesen habe, dass für trans clear heute andere Formen verwendet werden, da die Materialeigenschaften andere sind - sprich: es würde mit den Normalformen außerhalb der (heute ohnehin schon großzügigeren) Toleranzen liegen ...

Gruß
ThomaS
 

Stud McBrick

Urgestein
Registriert
29 Apr. 2018
Beiträge
1.274
Zumal ich gelesen habe, dass für trans clear heute andere Formen verwendet werden, da die Materialeigenschaften andere sind

Muss nicht sein.
Früher wurden transparente Teile aus Makrolon gefertigt, einem Polycarbonat, das andere Materialeigenschaften hatte als das ABS der normalen Steine.
Seit geraumer Zeit bestehen die transparenten Teile jedoch aus MABS, also quasi einem transparenten ABS, das vergleichbare Eigenschaften hat wie normales ABS.

Daher halte ich es für denkbar, dass heutzutage transparente und nicht-transparente Teile problemlos in einer gemeinsamen Gussform gefertigt werden können.
 

5zu6

Urgestein
Registriert
20 März 2022
Beiträge
602
Anhand der Fotos im Netz bzw. der plausibel angebotenen Teile bei Bricklink scheint es recht viele transparenten Q-Parts von normalerweise nur nicht-transparent erhältlichen Teilen zu geben. Aus Zeiten, in denen das trans-clear transpaerent war.

Daher vermute ich aus, dass Test bzw. Legoland-Teile auch in den Standardformen gefertigt wurden. Die paar Zehntelprozent Abweichung bei der Schrumpfung wurden hier wohl abseits der regulären Qualitätsansprüche in Kauf genommen. Bei in "einsamen Nachtschichten" gefertigten Teilen oder Fehlspritzungen sowieso.

Ich finde es übrigens extrem bedauerlich, dass Lego die durch die Materialumstellung entstandene Möglichkeiten kaum nutzt. Insbesondere bei Kurvenslopes (1x2, 2x2, 1x3) und Fliesen würde ich gerne auch ohne asiatische Unterstützung bauen können. Auch die 2er Käseecke wäre in trans-clear oder trans-black eine echte Bereicherung.
 

franken-stein

Chefarzt
Teammitglied
Registriert
16 Nov. 2014
Beiträge
2.557
Ort
Muhr am See
Daher halte ich es für denkbar, dass heutzutage transparente und nicht-transparente Teile problemlos in einer gemeinsamen Gussform gefertigt werden können.
Hallo,
das ist leider falsch!
Markus Rollbühler (Designer bei LEGO in Billund) hielt in Friedrichshafen bei der Bricking Bavaria Ausstellung einen sehr interessanten Vortrag.
Auf Nachfrage, LEGO könnte doch jede Farbe herstellen wenn einmal eine Form da ist, erklärte er detailliert das es bei jeder Farbe zu Unterschiedlichen Fertigmaßen kommen kann. So ist es durchaus möglich und meist auch nötig für jede Farbe eine eigene Form zu bauen.
Gruß
Wolfgang
P.S. Anmerkung am Rande. Die unterschiedliche Klemmkraft der chinesischen Mitbewerber könnte also durchaus auf die Verwendung von ein und der selben Form für alle Farben herrühren
 

tsi

ThomaS, Tech-Admin
Teammitglied
Registriert
11 Mai 2013
Beiträge
2.637
Auf Nachfrage, LEGO könnte doch jede Farbe herstellen wenn einmal eine Form da ist, erklärte er detailliert das es bei jeder Farbe zu Unterschiedlichen Fertigmaßen kommen kann.

Und jede Farbe benötigt für jede Form tatsächlich eine QS-Freigabe, es gibt Teile die mangels Freigabe deshalb nur in bestimmten Farben hergestellt werden, da der Kunstoff allein durch die Farbwahl andere Materialeigenschaften hat.
 

Stud McBrick

Urgestein
Registriert
29 Apr. 2018
Beiträge
1.274
Dann ergibt da aber irgendwas keinen Sinn.

Nehmen wir mal als Beispiel den 2x2er Stein.
Dieser hat in allen normalen Farben die Designnummer 3003, in transparenten Farben hingegen die Nummer 35275.
Das bedeutet nun, entweder hätten alle Farbvarianten aufgrund eigener Gussformen wie bei den transparenten eigene Designnummern bekommen müssen, oder wenn die Gussform für die Nummer keine Rolle spielt, hätten konsequenterweise auch die transparenten Steine unter 3003 eingegliedert werden müssen/können.
 

franken-stein

Chefarzt
Teammitglied
Registriert
16 Nov. 2014
Beiträge
2.557
Ort
Muhr am See
Achtung, Designnummer nicht mit Teilenummer verwechseln!
Bei LEGO hat jedes Teil eine eigen Nummer!
Gruß
Wolfgang
 

Stud McBrick

Urgestein
Registriert
29 Apr. 2018
Beiträge
1.274
Lego selbst unterscheidet zwischen Designnummer und Elementnummer.
Bei der siebenstelligen Elementnummer hat jedes Teil eine eigene.
Die Designnummer ist hingegen Formbezogen und im Fall des 2x2 Steins für alle solide Farben identisch.

1688702441907.png

Umgekehrt haben auch alle transparenten Farben des Steins die Designnummer 35275.
Das würde so nur dann Sinn machen, wenn - entsprechend der zwei Designnummern - zwei Gussformen existieren, eine für transparente, und eine für nicht-transparente Farben.

Realistisch betrachtet wird Lego bei solchen Allerweltsteilen mit Sicherheit mehr als eine Gussform haben, aber ich denke eben nicht, dass diese sich maßlich um mehr als den jeweiligen Abnutzungsgrad unterscheiden.
 
Oben