• Herzlich willkommen!

    Das Team von »Doctor Brick« heißt Euch herzlich willkommen und wünscht Euch viel Spaß hier!
    »Doctor Brick« ist eine anerkannte Community (RLOC) für erwachsene LEGO Enthusiasten, auch AFOLs (= Adult Fans Of LEGO) genannt.
    Wir können uns hier über alle Belange des LEGO Hobbys austauschen wie z.B. Set- und Teilefragen, Vorstellung und Rezensionen von Legobauten.
    Bitte beachtet die Nutzungsbedingungen und den Verhaltensleitfaden.

[WIP] Göltzschtalbrücke (Teil 2: Bau der ersten Module)

DerAlteMannUndDerStein

Brückenleger
Registriert
4 Nov. 2021
Beiträge
724
Hallo,

nachdem ich bei der Vorplanung einiges an Information gesammelt habe, schreite ich nur zur Tat! Dabei starte ich mit Modul D2. Was bedeutet D2? Nun ... es ist wie beim Schach. Mein "Bauplan" ist aufgeteilt in die Spalten A bis H und die Reihen 1 bis 3. D2 ist also das vierte Modul in der zweiten Reihe. Wie die anderen Module auch, hat auch D2 eine Grundfläche von 32 mal 32 Noppen. Jedes Modul fußt auf vier Technic Bricks 16x16. Damit Ihr Euch das etwas besser vorstellen könnt, hier der allererste Anfang mit D2. Auf der Zeichnung, die ich ins Bild halte, finden sich drei Quadrate mit Bildausschnitten für D2 aus Google Earth, OpenStreetMap und Google Maps. Wie ich dabei vorgegangen bin, könnt Ihr in Teil 1 nachlesen.DSCN2921.JPG
Auf die dark tan Tiles wird später die Brücke gestellt werden. Sie ist dadurch leicht abzunehmen, was Transporte erleichtert. Mit Tiles in transparent-light blue, die auf dunkelbraunen Plates verlegt sind, stelle ich den Verlauf der Göltzsch dar. Auf D2 fließen die Göltzsch von unten rechts kommend mit dem Mühlgraben zusammen um dann D2 flussabwärts im hinteren Bereich zu verlassen.
Gestern abend habe ich dann noch etwas weitergebaut und habe quasi den Rohbau der Basisplatte D2 abgeschlossen:DSCN2944.JPG
Links ist die Göltzsch mit einer Mauer abgegrenzt, das rechte Ufer wird naturnah gestaltet. Die "Insel" wird mit Modul D3 noch deutlich größer und die Ketzel'sche Mühle beherbergen. Die Mühle wird später mit einem Bahnanschluss versehen. Die Straße und der Parkplatz sind schon mit Noppen für die Befestigung von Autos vorbereitet. Von der Brücke sieht man aktuell nur die vier Pfeile mit den lichten Weiten von 4, 3 und 12 Noppen.
Bisher wirkt alles noch etwas steril und absolut unbelebt. Da werde ich noch einiges mit der Bepflanzung experimentieren. Im Bereich der Göltzsch unterhalb der Brücke sind z.B. sehr viele Büsche.
Im Minimodell war D2 bereits komplett vorhanden. Nur habe ich damals beim Fotografieren, den riesigen Spalt durch die Brücke nicht bemerkt:D2.jpg
So, damit wäre der Startschuss abgefeuert! Jetzt freue ich mich auf Eure Kommentare und Verbesserungsvorschläge.
 

DerAlteMannUndDerStein

Brückenleger
Registriert
4 Nov. 2021
Beiträge
724
Heute habe ich neben Modul D2 mit dem Modul E2 begonnen. Im neuen Modul sieht man den Geländeanstieg rechts der Göltzsch. Man erkennt gut die Stellen, die später die Pfeiler der Brücke aufnehmen werden. Damit sind jetzt zwei der insgesamt 24 Module begonnen. Was ich bereits nach zwei Modulen sagen kann: Die Modell frisst meine Legovorräte ziemlich hastig!!!Rechts der Göltzsch.jpg
 

DerAlteMannUndDerStein

Brückenleger
Registriert
4 Nov. 2021
Beiträge
724
Liebe Bau- und Architektur-Interessierte!

Seit gestern Abend gibt es auch die Basisplatte C2. Damit habe ich jetzt 3 Platten was die Ausdehnung des Modells auf etwa 75 x 25 cm bringt. Beim fertigen Modell werden später relativ viele Bäume gepflanzt. Dabei habe ich versuchsweise zwei grundsätzlich verschiedene Bautechniken ausprobiert. Was gefällt Euch besser: Bäume mit "echten" Blättern oder stilisierte Bäume aus Plates?
BaumSoOderSo.jpgC2D2E2.jpg

Viele Grüße
Martin

PS: Für heute sind mehrere Bricklink-Lieferungen angekündigt.
 

DerAlteMannUndDerStein

Brückenleger
Registriert
4 Nov. 2021
Beiträge
724
Hallo Peter,

die Bäume sind eher noch etwas zu nieder. Vermutlich hast Du Dich durch die orange farbenen Ersatzpfeiler irritieren lassen. Diese sind nur so hoch wie das erste Stockwerk der Brücke und auch nur 20% so tief wie im Modell. Aktuell baue ich an den Pfeilern. Bald gibt es hierzu auch ein aktuelles Baufoto. Über Fotos habe ich gesehen, dass die Straße und der Parkplatz vor der Brücke über einen Grünstreifen voneinander getrennt sind. Das wird das Grau etwas auflockern.

Viele Grüße und bis bald
Martin
 

DerAlteMannUndDerStein

Brückenleger
Registriert
4 Nov. 2021
Beiträge
724
Heute gibt es ein paar Bilder mehr!

Hier seht Ihr die drei getrennten Module C2, D2 und E2 auf meinem Bautisch:Module-C2-D2-E2-getrennt.jpg

Bei den Modulen C2 und E2 seht Ihr einen eingebauten Zwischenboden in der Basisplatte. Dadurch spare ich Gewicht und Bauteile. Die unteren Technik Bricks werden mit Nöpseln verbunden. Die Brücke selbst wird nur zusammengeschoben. Dazu habe ich an passenden Stellen Fliesen verwenden, damit sich alles sauber "verzahnen" kann. Wenn ich die drei Module (vorsichtig!) zusammenschiebe erhalte ich dieses Bild:
Module-C2-D2-E2-verbunden.jpg
Am Haken der Baureihe 01 hängt ein Postwagen, dahinter kommen fünf Reisezugwagen, die noch um zwei erweitert werden, wenn Modul B2 fertig wird. Der Zug braust in Richtung Leipzig. Auf dem Gegengleis plane ich einen Güterzug mit mindestens 20 Waggons. Beim Bau der Lokomotive gab es Tränen. Ich habe einer Legofigur die Eistüte weggenommen.

Auf dem nächsten Bild wird die Größe der Bäume am Parkplatz sichtbar. Fotos vom Originalparkplatz vor Ort zeigen, dass diese noch etwas größer werden müssen. Die Baumkrone geht teilweise bis zur Oberkante des zweiten Stocks. Da fehlen also noch 10 bis 15 Plates:Parkplatz.jpg

Als nächstes ein Bild von schräg oben. Vom Fesselballon sozusagen.Luftbild.jpg
Was man an dem Luftbild gut erkennt, ist die fehlende Vegetation. Hier gibt es Bäume in Hülle und Fülle. Hierzu kam gestern eine Bricklinklieferung mit 500 Blättern, wie ich sie an den drei Bäumen bereits eingesetzt habe. 500 klingt viel, aber ich werde für das ganze Modell die Blätter mit anderen Teilen "verdünnen" müssen, damit es ausreicht. Was auch noch fehlt sind die Gleise vom Bahnhof Göltzschtalbrücke.

Als letztes Bild seht Ihr das Problem, welches wir alle teilen. Es fehlen Teile! Aus Ungarn bekomme ich demnächst einige Arch 1x3 in Tan. Als Platzhalter für diese Bögen habe ich überall Bricks 1x3 in light bluish grey eingebaut. Und solche Bricks seht Ihr im folgenden Bild ziemlich viele:NochIstVonBricklinkNichtAllesDa.jpg
Für den weiteren Ausbau der Brücke habe ich zwei Möglichkeiten.
1. Erweiterung der Brücke in Richtung Nürnberg und Leipzig um je ein Modul (B2-F2-Variante)
2. Erweiterung des Vordergrunds vor der Brücke um die Ketzel-Mühle und einige Häuser in der Brückenstraße (C3-D3-E3-Variante)
Da mir für die erste Variante noch einige Teile fehlen, wird es wohl eher Variante zwei.

Ich freue mich auf Eure Kommentare!
Falls ich nicht sofort antworte, bin ich wohl am internetfreien Bautisch.

Viele Grüße
Martin
 

pet-tho

Assistenzarzt
Teammitglied
Registriert
17 Apr. 2014
Beiträge
7.656
Ort
Franken
Internetfreier Bautisch, wo gibts den Sowas?
Aber du baust ja noch schneller als Ich, is ja Wahnsinn wie weit du schon bist, sieht Klasse aus, hab Nix zum Meckern.
 

DerAlteMannUndDerStein

Brückenleger
Registriert
4 Nov. 2021
Beiträge
724
Danke für das Lob und die Likes!

Gestern Abend habe ich mit der Fundamentarbeit der drei Module C3-D3-E3 begonnen. Auf dem Modul C3 verläuft die Brückenstraße. Laut Google Maps befinden sich dort einige Wohnhäuser. In Google Maps kann ich in etwa abschätzen, wie groß die einzelnen Grundrisse der Häuser werden sollten. Ebenfalls in Google Maps sind mehrere Punkte markiert, für die es Rundumansichten gibt. Einige davon zeigen relativ gute 3D-Ansichten der Wohnhäuser. Da ich die Größe des Grundrisses habe und jetzt auch die Form, kann ich in Studio 2.0 etwas "spielen", um die einzelnen Häuser zu modellieren. Dinge, die auf dem 3D-Bild nicht zu sehen sind (z.B. Haus-Rückseite) werden mit Google Earth sichtbar. Dort zwar flach, aber in recht guter Qualität. Ihr könnt ja mal versuchen, das Haus zu finden.
Auf dem Foto unten seht Ihr links den Grundriss, den ich aus Google Maps abgeleitet habe und rechts das modellierte Haus: Brückenstraße-Detail.jpg
Das zentrale Gebäude unter der Brücke wird später die Mühle Ketzel. Dieses Gebäude ist auf fast allen historischen Ansichtskarten zu finden. Hier kommt dann auch ein Bahnanschluss ran. Mit den Wohnhäusern übe ich jetzt.
Jetzt werde ich mir zuerst einmal die Laufschuhe anziehen und gemütliche 10 Kilometer abspulen. Danach ist mein Hirn wieder frei für neue Schandtaten.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag
Martin
 

DerAlteMannUndDerStein

Brückenleger
Registriert
4 Nov. 2021
Beiträge
724
Liebe Freunde des Maßstabs ;-)

Mittlerweile sind die Fundamente der Module C3, D3, E3 fertig gestellt. Provisorisch habe ich den Verlauf der zwei Göltzschzweige dargestellt:Fundament-Module-C3-D3-E3.jpg

Zuerst werde ich bei den Modul C3 (vorne links) und D3 (vorne Mitte) einige Strukturen festlegen. Auf diesem Bereich befindet sich im wesentlichen die Brückenstraße. Hier habe ich mit 3D-Aufnahmen, Google Maps und Google Earth einige Häuser "auswerten" können. Das erste Doppelhaus ist fertig gebaut. Das Doppelhaus steht auf einer 12 x 14 Noppen großen Grundfläche. Da das Haus schräg in der Landschaft steht, wird das Haus über eine Turn Table auf den Hauptmodulen befestigt. Danach fixiere ich den Winkel, dass er zu den Plänen passt. Wenn alles an der richtigen Stelle ist werde ich versuchen, dass ganze optisch mit den Hauptmodulen zu verbinden. Eine Idee hierzu habe ich schon. Ob sie auch klappt wird mein nächster Bericht zeigen.DSCN2996.JPG
Bis zum nächsten Mal viele Grüße
Martin
 

DerAlteMannUndDerStein

Brückenleger
Registriert
4 Nov. 2021
Beiträge
724
Guten Morgen allerseits, ich wünsche Euch einen guten Wochenstart!

Heute ist bei mir ein Powerpoint-Tag. Beim Einpassen der Brückenstraße habe ich bemerkt, dass ich die einzelnen Pläne nicht sauber miteinander abgeglichen habe. Das muss ich ändern, sonst bekomme ich noch einen Knoten ins Gehirn. Und wer will das schon.
Der Master für diese Aktion wird die Brücke in Studio 2.0 sein. Und zwar die Grundfläche der einzelnen Pfeiler. Diese Ansicht von oben werde ich in die einzelnen Pläne einpassen und dann die Pläne von der Größe und der Ausrichtung an die Legobrücke anpassen. Dann gehen überall die Straßen und Gewässer am richtigen Bogen unter der Brücke durch. Eigentlich dachte ich, dies hätte ich mit der Vorplanung alles schon im Kasten. Aber manchmal ist der Unterschied zwischen Theorie und Praxis so krass, dass man zurück zur Theorie muss. Ich hab's ja schon oft gesagt: Wir machen das alles nicht zum Spaß! In diesem Sinne, viele Grüße Martin, der Maßstabsgerechte.
Übrigens: Ich schaue gerne Monk!
 

DerAlteMannUndDerStein

Brückenleger
Registriert
4 Nov. 2021
Beiträge
724
Liebe Freunde des Maßstabs,

heute früh habe ich an den vorderen Modulen C3, D3, E3 weitergebaut. Auf dem Foto seht Ihr alle sechs Module, die derzeit im Bau sind.
In der hinteren Reihe die Module C2, D2, E2 und vorne die Module C3, D3, E3. Jedes der sechs Module hat als Basis vier Technic Bricks 16x16. D.h. jedes Modul ist 25,6 x 25,6 cm groß:Totale von oben.jpg
An größeren Stellen ist das Geländeprofil noch im Bau. Von der geplanten Bepflanzung sieht man noch überhaupt nichts.

Das Fundament der Ketzel'schen Mühle habe ich bereits schräg eingebaut und die schrägen Linien bereits grob getarnt.
Ketzel.jpg
Links entlang der Mühle verläuft der Mühlgraben, rechts sieht man den Bahnanschluss.

Die Häuser in der Brückenstraße haben einen zu neuen Zustand. Da ich mein Modell in den 1920er-Jahren ansiedeln möchte, muss ich bei den Häusern den damaligen Zustand herstellen. D.h. die zahlreichen angebauten Garagen kommen wieder weg.Brückenstraße-zu-modern.jpg
Auch der Parkplatz vor der Brücke war damals sehr viel kleiner.

Durch den zweiten Bogen rechts neben dem Hauptbogen verlief damals ein Ausziehgleis. Hier konnten die Lokomotiven, die den Endbahnhof Göltzschtalbrücke erreicht haben, auf ein anderes Gleis umsetzen. Der Bahnhof hatte sechs Gleise und einen Gleisanschluss zur Ketzel'schen Mühle. Das Ausziehgleis ist wie alle Gleise auf meinem Modell 1 Noppe breite. Für das Ausziehgleis habe ich das Gleis als 34 Noppen langes Band gebaut, welches nur eine Noppe breit ist. Dadurch ist das Gleis flexibel und kann mit 2x2, 2x3 und 2x4 Plates, wedge in seine Form gebracht werden. Über alte Ansichtskarten und meine mittlerweile schon zwei Bücher kann ich ersehen, wie der Gleisverlauf früher war.

Hier das Lego-Flexgleis aus der Nähe: Lego-Flexgleis.jpg
Bis zum nächsten Mal
Martin
 

DerAlteMannUndDerStein

Brückenleger
Registriert
4 Nov. 2021
Beiträge
724
Liebe Freunde des Maßstabs,

heute stand ich schon im Wald. Beweisfotos anbei:vonOben.jpg
vonVorne.jpg
Wald.jpg
Die Bepflanzung der Module macht ziemlich Laune. Damit kommt etwas mehr Realismus ins Modell. Gut ... es fehlt noch viel Zeux. Meine Bricklink-Lieferung mit den kleinen Brückenbögen ist immer noch nicht eingetroffen. Aber ich habe genug andere Stellen zum Bauen.

In diesem Sinne, viele Grüße
Martin
 

DerAlteMannUndDerStein

Brückenleger
Registriert
4 Nov. 2021
Beiträge
724
Liebe Freunde des Maßstabs,

da die Bricklinklieferung mit den kleinen Bögen immer noch nicht eingetroffen ist, habe ich mich als Gärtner betätigt. Das Grün tut den Modulen gut. Bei den Modulen sind F2 und F3 dazugekommen. Auf den beiden Neuzugängen fehlt noch die Brücke. Hier eine kleine Bildauswahl:Totale.jpg
Göltzschabwärts.jpgausLeipzig2.jpg
Was ich bemerkt habe: Meine grünen Pflanzenteile werden nicht reichen! Ich habe ja jetzt 8 Module teilbepflanzt. Und wenn die Bepflanzung der acht Module abgeschlossen ist, sehe ich bei vielen Sortierboxen den drohenden Boden. Ein immer wieder gruseliger Anblick, den Ihr sicher auch kennt. Aber ich sag's ja: Wir machen das nicht zum Spaß.

Viel Freude beim Bauen und (noch schöner) Grübeln
Martin
 

DerAlteMannUndDerStein

Brückenleger
Registriert
4 Nov. 2021
Beiträge
724
@Rueffi Danke Aurel, Du Urgestein!
Und auch ein Hallo an die anderen Freunde des Maßstabs!

In den letzten Tagen habe ich mir einige Gedanken zur Größe meines Modells gemacht. Ich plane ja eine Grundfläche von 3 mal 8 Modulen von je etwa 25 x 25 cm Größe. Das gesamte Modell wird dadurch etwas größer als 2 Meter mal 75 cm. Der aktuelle Ausbau misst 100 x 50 cm, was für ein Microscale-Modell bereits recht ordentlich groß ist.

Ich sehe mit dem Ausbau auf die Gesamtgröße einige Probleme, die mir in meiner Euphorie zu Beginn entgangen sind:
1. Mein Bautisch hat keinen Platz für 2 Meter-Modelle
2. Meine Pflanzenteile sind bereits ziemlich zur Neige gegangen.
3. Ich sollte auch etwas auf mein Budget schauen.

Als Alternative zu meinem Ur-Plan, strebe ich jetzt zuerst einmal ein Brückenfragment an, das 125 cm misst.
In der Tiefe lasse ich vorerst die Modulreihe 1 weg, dadurch ist hinter der Brücke eben fast nichts los.
Und dann umrande ich die 2 mal 5 Module mit einem schicken Rahmen.
Ich tu also so, als wäre ich mit einem 125 x 50 cm-Modell bereits fertig.

Viele Grüße
Martin
 

Nightfall

Fahrzeug-/Haus-Designer
Registriert
26 Juli 2013
Beiträge
4.211
Ich verfolge das Projekt bisher als stiller Leser, was du baust/zeigst ist der Wahnsinn. Deine akribische Herangehensweise ist echt beeindruckend!
Ich bin gespannt wenn du damit fertig bist.
 
Oben