• Herzlich willkommen!

    Das Team von »Doctor Brick« heißt Euch herzlich willkommen und wünscht Euch viel Spaß hier!
    »Doctor Brick« ist eine anerkannte Community (RLOC) für erwachsene LEGO Enthusiasten, auch AFOLs (= Adult Fans Of LEGO) genannt.
    Wir können uns hier über alle Belange des LEGO Hobbys austauschen wie z.B. Set- und Teilefragen, Vorstellung und Rezensionen von Legobauten.
    Bitte beachtet die Nutzungsbedingungen und den Verhaltensleitfaden.

[WIP] Göltzschtalbrücke (Teil 1: Vorplanung)

Matze2903

MoRaStafari
Registriert
18 März 2012
Beiträge
2.695
Ort
Heilbronn
Es gibt Leute, die ziehen zu und hängen ein le drann und denken sie wären jetzt derSchwabenking. Aber ne, so geht das nicht.Ich bin auch kein Schwabe, sondern Unterländer.

Oben Fernzugstrecke und unten dann Regionalverkehr? Oder musste man die Brücke runterlaufen?
 

asper

Mitglied
Registriert
29 März 2020
Beiträge
26
Sehr schönes Projekt! Es macht viel Spaß, Dir beim Planen und Bauen zu folgen. Und die ersten Resultate sind großartig!
 

Legogissimo

Mitglied
Registriert
4 Nov. 2021
Beiträge
91
@Matze2903 Deine Frage kann ich wohl erst beantworten, wenn das Buch hierzu eingetroffen ist. Da der Bahnhof Göltzschtalbrücke jedoch äußerst spannend zu sein scheint, werde ich an diesem Thema sicherlich dranbleiben.
@asper Danke! Aktuell baue ich den ersten Prototypen eines Pfeilers außerhalb von Studio mit echten Steinen am Bautisch. Manches kommt ganz gut raus, bei anderen Dingen muss ich noch rumtüfteln. Ich muss eine möglichst einfache Struktur finden, damit die Teile nicht zu teuer werden. Gewissermaßen halte ich mich an Vorlage, aber auch an Budget. Wahrscheinlich kommt bald ein erstes Bild hierzu.
Viele Grüße Martin
 

Legogissimo

Mitglied
Registriert
4 Nov. 2021
Beiträge
91
Als Fotostudie außerhalb von Studio 2.0 habe ich vier Pfeiler in der geplanten Größe für das Modell im Maßstab 1:286 gebaut und draußen im Garten fotografiert. Mit den Fotos vergleiche ich dann das Modell mit einigen Originalfotos der Göltzschtalbrücke. Es ist sehr gut möglich, dass ich danach wieder an meinem Bautisch Platz nehmen werde. Obwohl nur 4 Pfeiler, habe ich bereits jetzt kaum noch Bögen in tan und 1x3. Naja ... das Bricklinkgeschäft will ja auch leben.
Ohne die schwarzen Grundplatten und ohne die drei Reisezugwagen sind in den vier Pfeilern bereits über 1000 Steine verbaut. Auf die Waage bringen die vier Pfeiler etwas mehr als 700 Gramm. Beim Maßstab 1:286 bleibt einfach sehr wenig Platz für Hohlräume.frontal-horizontal.jpghalbLängs.jpg

Das erste Foto habe ich in Powerpoint eingebunden und dort vervierfacht:VierPfeilerMalVier.png

Einen geeigneten Ausschnitt dieses Dummybildes kann ich dann über ein Originalfoto legen und dann die kritischen Punkte analysieren. Das sieht dann so aus:
Foto-Modell-übereinander.png

Die unteren drei Etagen fluchten sehr gut, was Ihr an den drei grünen Linien erkennt.
Der Zug auf dem Originalbild ist höher als im Modell. Hier kann ich meinen Modellen noch eine Plategröße spendieren.
Außerdem habe ich die Pfeiler der dritten Etage etwas zu kurz gemacht. Diese Änderung ist recht einfach zu machen.
Etwas komplizierter wird es mit den "Ecken" in der Bogenrundung der dritten Etage. Bei der zweiten Etage sind die gleichen Bögen verbaut. Hier werden jedoch die Ecken durch die Plates, die im zweiten Stock links und rechts aufliegen, erfolgreich kaschiert.

Was sagt Ihr zu dieser Methode? Habt Ihr Verbesserungsvorschläge?

Viele Grüße
Martin
 

electrum

Urgestein
Registriert
8 Okt. 2015
Beiträge
1.387
Ort
Nottuln
Die herangehensweise, wie du das Viadukt erarbeitet hast, finde ich sehr gut gelungen. :good:
Da ich selbst noch nichts in der Richtung gebaut habe, kann ich leider keine Verbesserungsvorschläge liefern... :unknown:

Ich freue mich auf mehr und werde den Bau auf jeden Fall weiter mitverfolgen. :good2:


Viele Grüße
Michael
 

pet-tho

Assistenzarzt
Teammitglied
Registriert
17 Apr. 2014
Beiträge
7.163
Ort
Franken
Passt ja richtig Gut, einzig die oberste Etage is etwas zu Dick, aber ich denke mal da bringst du keine Platte raus ohne das es Probleme gibt oder?
Hab jetzt nix gefunden, aber weißt du schon wie Lang die in der Größe wird? Da brauchst auf jeden Fall nen etwas größeren Bautisch.
 

Legogissimo

Mitglied
Registriert
4 Nov. 2021
Beiträge
91
@pet-tho Da hast Du vollkommen recht mit der oberen Etage. Vermutlich muss ich ja auch deswegen die 8-wide-Variante machen. Da hätte ich dann mit solchen Dingen keine Probleme.

Mittlerweile habe ich eine (vermutlich) etwas besser Konstruktion gefunden. Diese ist aber erst in Studio 2.0 vorhanden. Die Schwerkraft wird es an den Tag bringen, ob der dadurch recht filigrane 4. Stock auch hält.
Gerade beginne ich mit der Planung einer E93 in 8-wide. Diese passt aber später nicht auf die Brücke, da ich ja eine Epoche bauen möchte, in der die Brücke noch nicht elektrifiziert wurde.

@Matze2903 Die Teile für das Minimodell sind noch nicht da. Deswegen gibt es auch noch kein Nounboxing Video.
 

pet-tho

Assistenzarzt
Teammitglied
Registriert
17 Apr. 2014
Beiträge
7.163
Ort
Franken
Oh ne E93 in 8wide, super, das interessiert mich, ich hab selber ne E94 in 8wide gebaut, findest du in meinem Eisenbahn Fred oder auf meinem Flickr, Wunderschöne Lok, gehört zu meinen absoluten Lieblingen.
 

Legogissimo

Mitglied
Registriert
4 Nov. 2021
Beiträge
91
Hallo Peter,
Deine Lok werde ich mir erst anschauen, wenn meine aus der Planungsphase raus gekommen ist. Ich möchte zuerst einige Dinge vollkommen alleine lösen. Das macht für mich den Hauptreiz unseres Hobbys aus. Und außerdem, ich hab's ja schon öfters gesagt: Ich baue schließlich nicht zum Spaß! Zur E93 mache ich vermutlich einen WIP-Fred auf.
Vergnügliche Grüße
Martin
 

Legogissimo

Mitglied
Registriert
4 Nov. 2021
Beiträge
91
Den oberen Bogen konnte ich etwas dichter am Original gestalten (bisher nur in Studio 2.0) Die Brücke ist immer noch gleich hoch, aber die vierte Etage hat etwas mehr Raum unterm Bogen. Jetzt möchte ich noch die Fahrbahnbreite von 5&6 Noppen auf 4&5 Noppen reduzieren. Da habe ich bereits eine Idee, die später wohl auch eine Schwerkraft aushält.
Rot sind die Änderungen gegenüber dem Vorgängerpfeiler. Farblich wäre dark tan etwas dichter am Original. Aber da müsste Lego bei einigen Teilen nachlegen und ich müsste im Lotto gewinnen. Das Letztere ist schwierig, da ich kein Lotto spiele.V4-PfeilerÜberAlleEtagen.jpgV4-PfeilerÜberAlleEtagen_2.jpg
So ... jetzt besuche ich meinen Bautisch. Ich habe vom ersten Friends-Set (die Fernsehserie) noch drei Packungen zu sortieren. Das Set eignet sich sehr gut für mich, da es viel DarkGreen (Altbau-Eloks) und Schwarz (Dampfloks) enthält. Und von dem Set gibt es immer wieder sehr gute Sonderangebote.
 

Legogissimo

Mitglied
Registriert
4 Nov. 2021
Beiträge
91
Hallo allerseits,

ich stecke fest und benötige Hilfe!

Um was geht es?
Ich bin gerade dabei, den Hauptbogen der Brücke in Studio 2.0 zu konstruieren. Jetzt wollte ich den Hauptbogen probehalber mit dem bereits fertig konstruierten Standardbogen verbinden. Hierzu habe ich über File -> Import -> Import Model... den Standbogen zum Hauptbogen dazu importiert. Das klappte gut.
Wenn ich nun aber auf ein Teil des importierten Modells klicke, wird das gesamte Modell mit einem hellblauen Quader umgeben. Gibt es eine Möglichkeit, das importierte Modell in seine Einzelteile zu zerlegen. Beim Lego Digital Designer war dies der Standard.ImportZerlegen2.png

Hoffentlich kann mir jemand von Euch helfen. Ich muss sonst weiterhin Steine sortieren und dazu habe ich nicht so recht Bock.

Viele Grüße
Martin
 

Ts__

Eisenbahner
Registriert
6 Jan. 2016
Beiträge
1.389
importiertes Objekt anklicken und im Menü unter Modul -> Release Submodel aufrufen

Alternativ das als Submodel lassen, per Doppelklick auf das Objekt kannst du es auch innen bearbeiten

Thomas
 

Legogissimo

Mitglied
Registriert
4 Nov. 2021
Beiträge
91
Hurra ich kann weiter konstruieren!

Vielen Dank Thomas. Das ist sehr einfach. Aber wenn man nicht weiß, worauf man klicken soll, ist es eben nicht einfach. Du hast mich vor dem Sortieren gerettet. Und außerdem muss ich (zumindest bzgl. dieser Sache) nicht dumm sterben.

Viele Grüße
Martin
 

rechrene

Urgestein
Registriert
29 Apr. 2017
Beiträge
838
Alternativ das als Submodel lassen, per Doppelklick auf das Objekt kannst du es auch innen bearbeiten
stimmt, geht auch bei mehreren kopierten Baugruppen, dann werden alle gleich bearbeitet...
man kann ja die Stützen (jede Stufe und Bogen) als eine eigene Baugruppe erstellen, dann muss man nicht immer alle bearbeiten oder jedes mal neu kopieren.
 

Legogissimo

Mitglied
Registriert
4 Nov. 2021
Beiträge
91
@Ts_ und @rechrene Hallo Ihr beiden, vermutlich mache ich in Studio noch einiges viel zu umständlich. Die Sache mit den kopierten Baugruppen wird mir auf jeden Fall sehr helfen. So kann ich z.B. bei Dampflokmodellen die Pufferbohle einheitlich festlegen. Und pro Modell gibt es dann einfach die eine oder andere Retusche. Mir doch egal, wenn ich immer schlauer werden. Danke nochmal an Euch beide. Viele Grüße Martin

Übrigens: Ich gehe bald wieder an den Bautisch. Geplant habe ich die acht Pfeiler mit dem Hauptbogen in der Mitte. Auf etliche Arch 1x3 in TAN muss ich dabei noch warten. Bricklink liefert nicht immer gleich schnell...
 

Legogissimo

Mitglied
Registriert
4 Nov. 2021
Beiträge
91
Ich werde die erste Baustufe der Brücke auf 2 mal 5 Technic Brick 16x16 bauen. Damit wird diese Baustufe eine Basis von 32 x 80 Noppen oder 25,6 x 64 cm aufweisen. Dabei werde ich voraussichtlich Gelände und Brücke separat bauen. Das Gelände wird rechteckige Öffnungen haben, in die die Pfeiler hingestellt werden können. Ich erhoffe mir dadurch eine bessere Zerlegbarkeit des Modells, wenn dieses mal auf Reisen gehen sollte.
Vor dem richtigen Bauen, war ich hierfür wieder in meinem Planungstool Powerpoint:
Links und rechts ein Plate-Lineal für die Höhe. Rote Plates markieren dabei den Abschluss der einzelnen Stockwerke
Unten ein Plate-Lineal für die horizontale Ausdehnung. Knapp darüber aus Studio 2.0 die 5 Technic Bricks
Magenta: schließen Pfeilerpodeste nach oben ab. Auf diese Pfeilerpodeste werden später die Brückenpfeiler gestellt.
Im Hintergrund ein Plan der Brücke, der exakt zum Legomodell passt.
Grüne 1x1 Plates markieren das Profil des Geländes. Hier ist der darunterliegende Plan ein sehr gute Hilfe für das Ausrichten der Plates.
Blau markiert ist eine zusätzliche Technic Plate, um bei höher gelegenen Landschaftsteilen Baumaterial und Gewicht zu sparen.

Geländeprofil2.png

Zur schwierigen Aussprache der "Göltzschtalbrücke" habe ich folgende Theorie:
Im Bild geht es links in Richtung Nürnberg. Dort spricht man von der Göltztalbrücke.
Im Bild geht es rechts in Richtung Leipzig. Dort spricht man von der Gölschtalbrücke.
Das klingt irgendwie zu logisch, als dass es nicht stimmen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:

pet-tho

Assistenzarzt
Teammitglied
Registriert
17 Apr. 2014
Beiträge
7.163
Ort
Franken
In Nürnberg spricht man sicher nicht von der Göltztalbrücke, das gibt unser Dialekt garnicht her, bei uns ist das ehr die Göldschdahlbrüggn, um Göltz zu sagen müssen Alle ruhig sein und ich mich konzentrieren, außerdem gibts vorher ne Woche kein Alkohol.
 
Oben