• Herzlich willkommen!

    Das Team von »Doctor Brick« heißt Euch herzlich willkommen und wünscht Euch viel Spaß hier!
    »Doctor Brick« ist eine anerkannte Community (RLOC) für erwachsene LEGO Enthusiasten, auch AFOLs (= Adult Fans Of LEGO) genannt.
    Wir können uns hier über alle Belange des LEGO Hobbys austauschen wie z.B. Set- und Teilefragen, Vorstellung und Rezensionen von Legobauten.
    Bitte beachtet die Nutzungsbedingungen und den Verhaltensleitfaden.

[Custom] Freakmaster's Beleuchtungs Thread

Welcher Effekt ist für das Zeitmaschinendisplay der beste?

  • Effekt 1

    Stimmen: 1 8,3%
  • Effekt 2

    Stimmen: 3 25,0%
  • Effekt 3

    Stimmen: 7 58,3%
  • gefällt mir keiner

    Stimmen: 1 8,3%

  • Umfrageteilnehmer
    12
  • Umfrage geschlossen .

Freakmaster

Herr des Lichts
Registriert
27 Feb. 2015
Beiträge
1.956
Ort
Fürth
Einen hätte ich noch da;)

Ich hab gerade noch ein richtig cooles Teil zum testen da, muss aber erst fragen, ob ich darüber schon berichten darf.
 

Freakmaster

Herr des Lichts
Registriert
27 Feb. 2015
Beiträge
1.956
Ort
Fürth
12. 10267 Das Lebkuchenhaus Beleuchtung (*LMB )
Was wurde verwendet?
  • 2x weisse LED mit 30 cm Verbindungskabel
  • 4x pinke LED mit 30 cm Verbindungskabel
  • 10x weiße LED mit 15 cm Verbindungskabel
  • 7x blinkende, weiße LED mit 15 cm Verbindungskabel
  • 2x weiße Micro LED mit 15 cm Verbindungskabel
  • 2x 8fach Verteilerboards
  • 3x 6fach Verteilerboard
  • 1x Micro 4fach Verteilerboard
  • 1x Flicker Effectboards
  • 2x 5cm Verbindungskabel
  • 2x 15 cm Verbinungskabel
  • 2x 30 cm Verbinungskabel
Nach längerem hin und her und der Bitte meiner Familie, endlich das Lebkuchenhaus zu beleuchten, hab ich mich dazu bereits erklärt. Es musste aber eine schnelle Lösung her, also kam nur ein Hersteller in Frage, der ein fertiges Set anbietet. Lightmybricks, Lightailing oder Briksmax. Nachdem wir die beiden Beleuchtungskits der beiden zu letzt genannten Anbieter zu Kitschig waren, hab ich mich für LMB entschieden.

Wie immer kommt das Set in einer ordentlichen Verpackung.


Was drin ist, hatte ich ja oben schon aufgelistet


In der Summe ein Set, das schnell eingebaut ist, aber auch nichts außergewöhnliches bietet.


Man hat sich hier nicht all zu viele Gedanken gemacht, wohin mit den Kabeln und wie verstecke ich die Lichter.


Die Effekte des Baums sind mir zu schnell und leider auch nicht regelbar, selbiges gilt für die Flickereffekte der Kerzen und des Kaminfeuers.

Dennoch für einen schnellen Einbau und einer guten Anleitung ein Set für jedermann der etwas Licht in seine Sets bringen will.
Qualitativ kann man sich hier nicht beschweren und dieses mal ist mir auch nichts abgebrochen. Preis/Leistung gehen in Ordnung.

Ich habe heute auch zum ersten mal Sets von Briksmax und Lightailing bestellt und werde demnächst ein ausführlichen Bericht über die Unterschiede in Qualität und Funktion schreiben.
Bis dahin werde ich noch das ein oder andere Review zu Lightmybricks und Brickstuff schreiben.

Ich habe auch in dem ersten Eintrag zu diesem Threat alles auf Stand gebracht, inkl. allen Infos, was als nächstes kommt(mm)
 
Zuletzt bearbeitet:

Freakmaster

Herr des Lichts
Registriert
27 Feb. 2015
Beiträge
1.956
Ort
Fürth
Wie versprochen möchte ich in den nächsten Wochen immer wieder Vergleiche zwischen den einzelnen Herstellern von fertigen Lichtsystemen für LEGO machen.
Ich habe in den letzten Wochen einiges bestellt und so langsam treffen alls Systeme bzw. Lichter ein. Ich werde hier keinen Vergleich ziehen, zu selbst hergestellten
Beleuchtungen, sonder gehe extra auf Hersteller ein, die für den Otto-Normal-Nutzer funktionieren (und keine Lust hat das löten zu lernen).

Heute:
Teil 1: Vergleich der Standard LED’s, Boards & USB Anschlüsse von
Briksmax vs. Brickstuff vs. lightmybricks


Ich möchte hier explizit darauf hinweisen, dass dieser Vergleich sich nur auf einfache einfache LED’s und entsprechende Erweiterungsboards bezieht. Also die Standards,
die diese 3 Hersteller in ihrer DIY (Do it Yourself)- Range haben. Warum vergleiche ich gerade diese 3 Hersteller?
Alle Hersteller bieten ein modulares System, dass sich problemlos erweitern lässt und ich möchte nur auf die simplen Licht An-/Aus Systeme eingehen.
Effekt-Boards, Lichtbänder, Soundmodule, etc. Werde ich in weiteren Teilen vergleichen. Auch andere Hersteller wie Lightailing, etc. Werden noch dazu kommen.
Gerade Hersteller wie Brickstuff zeichnen sich durch komplexere System mit aufwendigen Mainboards und Steuerungen aus, welche kein anderer Herstelle aktuell anbietet.

Wie ich feststellen musste, haben alle drei Hersteller an den LED’s die gleichen Anschlüsse. Es handelt sich dabei um ein Verbindungssystem auf Basis J.S.T-SUR-0,8-mm Mikro 2-Pin Steckverbinder. Was nat. Auch zur Folge hat, das an den Boards ebenfalls diese Anschlüsse vorhanden sind. Das bedeutet aber auch, dass die drei System untereinander Kompatibel sind (habe ich heute getestet und kann dies bestätigen. Einzig Brickstuff hat an seinen Adapter-Boards für die Stromversorgung und den Anschluss an andere Boards einen anderen Steckverbinder (nach meinen Recherchen müsste es sich dabei um J.S.T-SH-1,0-mm 2-Pin handeln. Erklären kann ich mir das nur so, dass Brickstuff auf Grund der Komplexität seiner Beleuchtungskits, diese verwendet um Verwechslungen und vorzubeugen.

Bei den neueren Controllern sind sogar 3-Adrige Kabel mit noch einmal andere Steckern im Einsatz. Meine Erfahrung ist hier, dass es bei falschen Anschluss innerhalb eines großen Systems, auch mal zu Kurzschlüssen kommen kann. Wenn die Stecker eindeutig sind, kann das vermieden werden.
Der zweite Aspekt kann nat. auch sein, dass man weitere Adapter und Kabel der eigenen Serie verkaufen kann.

Nun möchte ich mal kurz die Preisrange der einzelnen Hersteller auflisten, auch hier sei erwähnt, dass diese wie bei LEGO erst einmal dem UVP entsprechen. Bei alle drei Herstellern
bekommt man regelmäßig Rabattaktionen, welche Teilweise deutlich (bis zu 50%) die Preise nach untern treiben.
Unabhängig von objektivem Vergleich, ist meine Erfahrung, dass bei Briksmax die größten Rabatte möglich sind und so komme ich nach persönlichem Empfinden zu folgendem Preisranking 1. Briksmax, 2. Lightmybricks, 3. Brickstuff (Günstigster Anbieter zu erst).



Qualität
Bezgl. Der Qualität habe ich ein paar Bilder gemacht, auf denen man sich schon einmal ein optisches Bild machen kann

LED's



Bei den LED’s würde ich sagen, spielt es kaum eine Rolle, welchen Hersteller man nimmt, einzig anzumerken ist, dass die Kabel von Brickstuff nicht so dicht gewickelt sind und daher etwas dünner sind und somit besser zwischen die Steine passen. Mit einem leichten aufdrehen, bekommt man das aber auch bei Briksmax und LMB hin.
Interessant ist jedoch die Bezeichnung der einzelnen Hersteller, denn bei Briksmax schein es noch einmal eine Unterscheidung zu geben.
So sind die Namen der Identischen LED’s wie folgt:
  • Briksmax - Dot Lights
  • Lightmybricks - Bit Lights
  • Brickstuf - Pico LED
=> Bei Bricksmax gibt es auch Bit Lights, diese sind aber etwas kleiner als deren Dot Lights, jedoch nicht vergleichbar mit den Micro-Bits/LED die Brickstuff und Lightmybrick anbieten.
Hier das Bild der Birksmax Bit Lights (mir ist noch nicht ganz klar was der Unterschied zum den Dot Lights ist, und wozu?)


Hier mal ein Bild von den Micro Bits von Bricktstuff (die sind wirklich klein)


Adapter-Boards




Bei den Adaptern ist der Unterschied deutlicher. Brickstuff und Briksmax nehmen die gleichen Stecker, welche nicht so steif und fest wie die von LMB sind. Ich hatte schon einmal darüber berichtet, dass es bei LMB leicht mal zu Ausbrüchen an den Adaptern kommt, wenn man ein Kabel wieder entfernen möchte. Für den Vergleich hatte ich von Bricksmax leider nur einen großes Board (ein kleineres ist auf dem Weg, werde ich dann nachreichen). Dass Brickstuff hier mit den größeren Steckern zwischen den einzelnen Boards geht, habe ich obern schon einmal kurz thematisiert.

USB-Kabel




Die USB-Kabel von LMP und Briksmax sind nahezu identisch und kaum zu unterscheiden. Brickstuff verwendet hier ein hochwertigeres USB Kabel was im Bezug auf Reißfestigkeit die Nase vorn hat. Auf die Funktionalität hat das nat. keinen Einfluss und es kann auch hier jedes Kabel verwendet werden.

Bezugsmöglichkeiten
Briksmax hat für einen kleinen Teil seiner Ware ein deutsches Lager von den man Lagerware mit kurzen Lieferzeiten und ohne Zollrisiko bekommen kann
Lightmybricks hat einen deutschen Handelspartner (illuminate you bricks) von dem man ab Lager beziehen kann
Brickstuff geht nur über Direktbezug aus USA, wobei dieser mit DHL versendet und die Sachen meist innerhalb von 5 Tagen da ist.


Fazit:
Als ich diese drei Hersteller miteinander verglichen habe war es doch eine positive Überraschung, das die Systeme untereinander kompatibel sind. Somit kann man sich von jedem Hersteller die Artikel holen, bei denen nach eigenem Empfinden Preis-Leistung stimmt. Gerade für eigene Kreationen bei denen man quasi nur Licht oder viel Animation einbauen will kann man hier getrost auf den Hersteller zurück greifen, der die besten Preise raus haut. Gerade Brickmax macht hier einen guten Eindruck. Wenn ich mir hier ein Komplettestem mit 50% Rabatt holen kann, dann bekommt man sicherlich eine gute Basis zum Ausschlachten.
Ich freue mich darauf, mich noch tiefer und weiter mit diesen und anderen Herstellern auseinander setzen zu dürfen, und ihr könnt gespannt sein;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Freakmaster

Herr des Lichts
Registriert
27 Feb. 2015
Beiträge
1.956
Ort
Fürth
Teil 2: Aufwändige/Individuelle Lösungen und Szenen

In der DIY-Ecke von Briksmax sieht es im Vergleich zu LMB und Brickstuff ehr mau aus. Neben den Lichtern haben diese noch wie alle anderen Hersteller diverse Batterie-Lösungen und Lighstripes (Lichtstreifen). LMB hat sein Sortiment hier inzwischen ordentlich aufgepeppt und bietet neben den kleineren Flicker-Effekt-Boards nun auch Traffic-Lights und Effektboards mit verschiedenen Effekten wie (Flicker, Pulse und Emergency) an. Daneben gibt es hier noch RGB Lichter und sogar ein Soundmodul die via einer optionalen Fernbedienung bedienbar sind, sowie ein kleines rotierendes Licht für Blau- oder Gelblichter. Auf das Thema Soundboard und Lautsprecher möchte ich dann im Teil 3 noch eingehen.
Um für diese Board ordentliche Vergleiche machen zu können, muss ich mir noch einmal von LMB eine ganze Latte an Boards und Lichtern bestellen, daher möchte ich in diesem zweiten Teil auf die Besonderheiten von Brickstuff eingehen, den ich aktuell als einzigen Hersteller kenne, der derartige Beleuchtungssets anbietet.

Zum einen bietet Brickstuff seine eigenen Beleuchtungssets die mit einer aufwändigen Inszenierung aus der Masse der Beleuchtungen heraus stechen, zum anderen werden hier auch individuelle Lösungen für Kunden erstellt. Ich arbeite hier schon eine ganze Weile mit BS zusammen und kann sagen, dass hier auch vorhandene Systeme ständig überarbeitet und gegen bessere (vor allem kleinere) Komponenten getauscht werden. Auch habe ich nat. schon die fertigen Sets getestet (was man ja in diesem Threat nachlesen kann) und nat. auch individuelle Lösungen für mich erstellen lassen.

Ich nehme hier mal ein paar Beispiele heraus, wie den Hauptcontroller für die Beleuchtung des Hogwarts Schloss.



Dieses Board wird von einem 8-Bit-Mikrocontroller mit der Bezeichnung ATMEGA328-MU betrieben (Das ist ein AVR RISC-basierter Chip). Wer mehr darüber wissen will, kann mit der Artikelbezeichnung in Netz einiges finden. Dieser Controller ist die Schaltzentrale, an der jede Menge andere kleinere Boards, wie den in Bild 2 dargestellten Verteiler (BRANCH09X, welcher Ebenfalls mehrere unterschiedliche Effekte auf einem Board zu vereint) hängen. Ebenso steuert dieser das Soundmodul und erhält seine Befehle über das Fernbedienungsboard (dass ebenfalls daran gehängt wird).



Bild 2)


Das Endergebnis dieser Aufwändigen Steuerung kann sich sehen lassen und ich kenne bis dato keinen Hersteller, der etwas ähnliches anbietet.
(wer sich noch einmal ein Bild machen will, für den hier noch einmal die Links zu den beiden Videos
https://flic.kr/p/2ida6wd
https://flic.kr/p/2ida4mX

Auch im Ecto-1 sind nicht nur ein paar LED’s mit Effekt-Controller, sondern auch hier schlummert ein Board als Mainboard, welches alle Effekte, sowie Soundmodul und Fernbedienung ansteuert.
Dadurch lassen sich nat. auch platzsparende Lösungen generieren.


Hier zeige ich noch kurz den Controller, der nach meinen individuellen Wünschen für die Ghostbusterszene erstell wurde. Hier war die Aufgabe, einen Controller zu entwickeln, bei dem die


Photonen-Blaster der Geisterjäger mit einem Flicker-Effekt auf den Marshmallowman schießen und mit etwas Verzögernung dann das Licht der Falle angeht. Wenige Sekunden später sollten dann die Blaster ausgehen und zum Schluss sich die Falle schließt (Licht geht aus) und die Szene beendet ist. Auch hier wurde wieder das passende Board/Controller Design verwendet um eine Szene für mich zu erstellen.

Neben diesen Aufwändigen Szenen führt Brickstuff auch noch jede Menge Sonderkram die mit anderen Systemen kompatibel sind, wie Powerfunktions, usw. Was mir auch gut gefällt sind die Billboards und Mini-Screens, die ich bspw hier im GBHQ eingebaut habe.


Auch in der Zukunft werden hier noch ein paar Schicke Dinge veröffentlicht und das kann ich aus erster Hand sagen, da ich das ein oder andere System schon zum testen habe.

Fazit:
Für mich ist und bleibt Brickstuff der Anbieter Nr. 1, wenn es um echte Inszinierungen von LEGO Sets mit Licht geht. In den letzen Wochen hat BS noch ein Board auf Basis des Arduino Uno Shield auf den Markt gebracht, dass nat. Auch für andere Hersteller offen ist. Dadurch ist man künftig auch in der Lage seine eigenen Szenen und Lichtabfolgen zu erstellen. Für einfachere, statisch beleuchtete Sets/Modelle werde ich künftig tatsächlich auch auf andere Hersteller ausweichen, da BS hier einfach zu teuer ist.

Aktuell entwickelt BS für mich und Rene eine absolute geniale Geschichte (leider schon recht lange), die wir hoffentlich auch bald hier in Bild und Ton zeigen können.

Weitere Testberichte werden folgen;)

Alle Videos und Bilder sind in meinem Flickt Account zu finden
https://www.flickr.com/photos/131190095@N08/albums
 

Freakmaster

Herr des Lichts
Registriert
27 Feb. 2015
Beiträge
1.956
Ort
Fürth
Heute möchte ich euch mein erstes Review zum Beleuchtungsset von Bricksmax präsentieren.

13. 10271 Fiat 500 (*BM )
Was wurde verwendet?
  • 3x warmweisse LED
  • 2x kaltweisse LED
  • 2x gelbe LED
  • 2x rote LED
  • 1x 12fach Verteilerboard
Die Verpackung, Anleitung und Beschriftung der einzelnen Päckchen ist in guter Qualität und Benutzerfreundlich.



Ich habe hier für das erste Set zum testen, mit Absicht nichts komplexes gewählt.
Hier ein Detail, was mir persönlich nicht gefallen hat.

Da hinter den Scheinwerfern nach anbringen der LED's das Teil 32828 (Bar 1L with 1 x 1 Round Plate with Hollow Stud) nicht mehr ganz rein gesteckt werden kann,
würden diese dann wie auf dem Bild abstehen. Einzige Möglichkeit ist, diese zu kürzen oder eine alternative Einbautechnik verwenden.

So sollte es sein:cool1:


Die Verlegung der Kabel nach Bauanleitung kann man auch besser hin bekommen, so dass man diese kaum sehen kann.


Der Verteiler wird unter dem Auto angebracht.


Was ich in meinen bisherigen Berichten schon des öfteren erwähnt habe, ist hier wieder bestätigt worden.
Man bekommt hier einfach eine Lichter Zusammenstellung, die nicht stimmig ist. Warum wurden hier für die beiden Hauptscheinwerfer
kaltweisse LED's und für die anderen, warmweiße verwendet? So etwas verstehe ich nicht. Und genau das ist eines der Probleme, die
ich mit den chinesischen Sets habe, diese haben einfach keine stimmigen Beleuchtungskonzepte. Vorteil bei Bricksmax ist, dass ich hier
einen Modularen Aufbau habe und mir im DIY-Store eigene Beleuchtungen zusammenstellen kann.



Fazit:
In der Summe bin ich von der Qualität die Bricksmax hier liefert überrascht und kann durchaus sagen, dass ich mich hier in Zukunft öfter an einzelnen
Komponenten oder Lichtern bedienen werde (zumal diese ja auch zu lightmybricks und Brickstuff kompatibel sind).
Wer einfach nur Licht in seine Sets bringen will und nicht auf jedes Detail achtet, kann hier ohne Frage zugreifen. Preis- Leistung geht in Ordnung und
da nicht jeder gerne lötet, ist das ein Hersteller bei dem man durchaus einkaufen kann.
 

markmuel

Pink Panther
Registriert
8 Sep. 2014
Beiträge
1.042
Ort
Schierling
Hallo Marc,

sehr genial, der Beleuchtungsthread.
Ich hab ja vor Weihnachten auch angefangen Beleuchtung in die Wintersets zu bringen, dabei aber Fertigsets direkt aus China genommen.
Preislich fast unschlagbar.

Was mich bei so Vergleichen immer interessiert ist natürlich auch der Kostenaufwand.

Wieviel hat zB die Beleuchtung vom Ecto gekostet?

Ich hab bei so hochwertigen Beleuchtungen immer noch etwas Skrupel davor, in ein Legoset nochmal dem halben oder ganzen Setpreis reinzustecken um dann Licht zu haben.

Grüße
Markus
 

Freakmaster

Herr des Lichts
Registriert
27 Feb. 2015
Beiträge
1.956
Ort
Fürth
@markmuel bei dem kleinen ecto 1 sprechen wir wohl eher vom 3fachen Setpreis. Das kostet bei Brickstuff aktuell $ 140 siehe: https://www.brickstuff.com/store/p161/lego-ecto-1.html

Naja, das ist auch nur die Halbwahrheit. Zum einen kann man auch bei Brickstuff immer wieder mit Rabatt kaufen zum anderen musst du auch in EUR umrechnen. Klar ist das Set noch teuer, aber wir sprechen hier von ca. 90 EUR.
Hier hast du im Vergleich zu den anderen Set einen aufwändigen Controller der ein rotierendes Blaulicht (16 LED'S) simuliert, Lautsprecher mit Sound und Fernbedienung.

Video:


im Vergleich: Lighmybrick, 60 EUR (Kein Sound, keine Fernbedienung, nur Blink-Effekt)

Danke Markus, ich werde künftig die Kosten mit aufnehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Freakmaster

Herr des Lichts
Registriert
27 Feb. 2015
Beiträge
1.956
Ort
Fürth
14. 21319 Friends Central Perk (*LT)
Was wurde verwendet?
- 13 LED’s die an 3 Stängen hängen mit modifizierten (angebohrten) Steinen

Kosten: ca. 25 EUR

Wir versprochen, geht mein Test der verschiedenen Hersteller nun in die nächste Runde, und diesmal ist es ein Set von Lightailing.
Nachdem ich im Vorfeld schon gesehen habe, das Lightailing anders als Bricktsuff, Llghtmybricks und Bricksmax kein offenes, sondern
ein verkettetes System hat, hab ich mich schon im Vorfeld dazu entschieden, was einfaches zu nehmen.

Nach dem öffnen der Schachtel, war erst mal alles da, was man braucht. Batteriebox, Anleitung und nat. die Lichter.



Und tatsächlich hingen die Lichter alle an drei verschiedenen Strängen, die alle in einem USB Anschluss zusammen laufen.
Bei einem so kleinen Set, wie dem Central Perk war das schon ein gewurstel, ich will gar nicht wissen, wie das bei größeren Set ist.


Was nat. auch gleich auffällt ist die Tatsache das alle Steine angebohrt und mit Kleber bearbeitet wurden.



Unschön auch das hier teilweise so große LED's verwendet wurden, dass die Teile gar nicht mehr darüber gehen.


Speziell bei diesem Teil hier bin ich mir auf Grund der Qualität des "LEGO" Steines nicht einmal sicher, ob das ein original ist.



So wirklich Mühe hat man sich auch nicht gegeben, was die Integration des Lichtes angeht. Hier zum Beispiel wird einfach ein 1x1 Rundstein mit Licht
versehen und in die Flammen geworfen...:facepalm:


An der Wandlampe kann man sehen, das diese mehr durch den verwendeten 1x1 Rundstein leuchtet, als durch den Diamantstein


Die verwendeten Kabel sind bisher die windigsten die ich bisher hatten und nat. ist mir auch gleich (und ich würde behaupten ich hab Erfahrung) beim
ersten Einbau abgerissen (also musste ich sogar löten).

Hier ein paar Impressionen vom fertigen Set





Fazit:
Dieser Hersteller ist mit Sicherheit der Anbieter, der Beleuchtungssets anbietet die mit wenig Aufwand und geringem Geldeinsatz grundsätzlich euer LEGO zum leuchten bringt.
Man darf hier aber absolut keine Ansprüche stellen, was den Ideenreichtum angeht, wie man die Lichter gut verstecken kann. Trotz das hier Steine gnadenlos angebohrt und verklebt werden, sie die Lichter nicht gut versteckt und verarbeitet. Auch das die Lichte alle an einem Strang hängen und die Kabellängen zwischen den Lichtern nicht passen ist eine der Eigenschaften, die mich abschrecken. Für mich persönlich ist dieser Hersteller nicht zu gebrauchen und ich kann auch nur abraten hier Geld zu investieren, auch wenn am Ende letztendlich das LEGO Set beleuchtet ist.
Da es alternative gibt und Bricksmax, bspw. preislich auf Augenhöhe liegt, würde ich immer, bei der Wahl zwischen diesen beiden, auf Bricksmax gehen.
Ich konnte dem Set leider gar nichts positives abgewinnen und kann sagen, dass dies mein erster und letzter Versuch war.
 

Freakmaster

Herr des Lichts
Registriert
27 Feb. 2015
Beiträge
1.956
Ort
Fürth
15. 71040 Das Disney Schloss (*BS)
Was wurde verwendet?
Das INNEN-Beleuchtungsset:
  • Infrarot-Fernbedienung,
  • 7 warmweiße LED‘s,
  • 2 ultraviolette LED‘s,
  • 1 orangefarbenes LED,
  • 8-LED-Kronleuchter,
  • 3-LED-Kerzenhalter,
  • 2 Fackeln,
  • 2-Kanal-Flackermodul und ein
  • Spuk Spiegeleffektmodul + nat. jede Menge Kabel und Controller
Das AUßEN-Beleuchtungsset:
  • 8 warmweiße Strahler,
  • Zwei Außenleuchten (Eingang vom Schloss),
  • 8 zusätzliche warmweiße Lichter,
  • ein 2-Kanal-Flackermodul,
  • 8 farbwechselnde Scheinwerfer,
  • ein Farbwechseleffekt- / Feuerwerkseffektmodul + jede Menge Kabel und Controller
+ Split-Level-Add-On-Kit für mehrfarbige Lichtregler, so dass das EG und das OG in verschiedenen Farben angestrahlt werden können.
+ Sound Modul

Kosten: ca. 250 EUR

Nach einigen Wochen des testen von anderen Herstellern und Systemen, hatte ich nun endlich mal wieder Zeit und Lust ein neues, großes Set von Brickstuff zu installieren.
Dieses mal geht es um das Disney Schloss 71040. Bei dem Beleuchtungsset handelt es sich um die neue Version V2 welche inzwischen auch um ein Soundmodul erweitert werden kann. In der Version 2 wurden u.a. die Infrarotfernbedienung gegen die neue RF ausgetauscht, sowie der Maincontroller und die Adapterboards gegen modernere getauscht. Da mir das alte System nicht vorliegt, kann ich nur über die neue Version berichten.

Es gibt noch ein weiteres Add-On-Kit, welches ich persönlich nicht wollte. Bei diesem Kit handelt es sich um ein Feuerwerkseffekt-Kit. Hier werden durch Glasfaserkabel die wie ein Straus Blumen an mehreren Stellen des Schloss installiert werden und dann durch den Effekt Controller im einem dunklen Raum ein Feuerwerk simulieren, wie es jeden Abend in Disney-World gezündet wird.

In der Verpackung befindet sich folgender Inhalt:
50947718361_618c3d7f1c_z.jpg


Ich habe nur für den ersten Bauabschnitt etwas mehr Bilder von den Verpackungsinhalten gemacht, um zu verdeutlichen, dass hier schon einiges zu tun ist, um das
LEGO Set entsprechend mit Licht auszustatten.

Los geht’s mit der ersten Box…


… diese enthält 3 Päckchen…



… eines davon zeige ich hier nochmal genauer
50947717691_f88a45e904_z.jpg



Einiges an Beleuchtungssteuerung spielt sich nat. unter dem Set ab
50947017158_b22b4af1d6_z.jpg


Das Herzstück entspricht dem Controller, der auch im Schloss Hogwarts verwendet wurde (nur mit anderer Progammierung)
50947016998_56249ecd05_z.jpg


Am Ende des Tages sind hier sehr viele Kabel unterzubringen, zu denen ich mir später noch ein paar Gedanken machen werde.
50947016818_5dc6cd186a_z.jpg


Wer meinen Threat verfolgt, weiß, dass ich besonders viel Wert darauf lege, dass möglichst keine Kabel zu sehen sind.
Das ist bei den ganzen Einbau arbeiten auch immer mein größtes Problem… ich verkünstel mich hier immer, schon beim Einbau die Kabel so zu verlegen, dass man sie nicht sieht. Das ist ein großer Zeiträuber. Auch im Nachgang verbringe ich min. noch die doppelte Zeit damit, mir Gedanken zu machen, wie ich das ganze optimieren kann.

Das Soundmodul ist optional erhältlich! Neu ist dabei auch der verwendete Lautsprecher, welcher mich in ersten Test nicht überzeugen konnte.
50947716666_83212fd00d_z.jpg


Die „richtigen“ Lautsprecher, die sowohl im Millennium Falcon und Schloss Hogwarts verwendet wurden, sie deutlich besser in der Klangqualität. Ich kann nach dem ersten ausprobieren jetzt noch nicht sagen, ob die Audiofile-Qualität schlecht ist, oder es einfach nur der Lautsprechern liegt. Nat. ist dieser schön kompakt, aber wie erwähnt hat er auch keinen schönen Klang.

Der 8-Flammige Kronleuchter hingegen ist echt genial geworden.
50947716406_2b527792c8_z.jpg


50947016148_a5dcb3979c_z.jpg


Ein weiteres schönes Detail, der Kerzenständer
50947015718_2b06879daa_z.jpg


Der Aufwand, so ein System im Nachgang zu installieren ist teilweise recht hoch, dennoch macht es keinen Sinn, eine zusätzliche Anleitung zu machen, die bei Neuaufbau des Sets die Beleuchtung gleich ergänzt. Dann wären vielleicht die Kabel, etc. besser verlegt, aber der Aufwand, wenn etwas nicht funktioniert an diese Stelle zu kommen, wäre dann noch höher.
50947815227_ed2ca136c7_z.jpg


Auch hier noch einmal schön zu sehen, was hier an Kabeln und Equipment versteckt werden müssen
50947715391_69781303ba_z.jpg


Bevor ich zur Zusammenfassung komme, möchte ich noch einmal die Funktionen im Detail erklären (auf Fotos lassen sich diese ja nicht darstellen)

  • Die Außenbeleuchtung des Schlosses kann mit dem „Split-Level-Add-On-Kit“ in zwei verschiedenen Ebenen angesteuert werden. D.h. der Bereich um das EG und der erste Stock können getrennt und synchron geschalten werden. (Es gibt 19 verschiedene Modi für die Farbwechselscheinwerfer. In 15 dieser Modi können die Lichter der oberen und unteren Ebene unabhängig voneinander gesteuert werden. Vier Modi synchronisieren die oberen und unteren Lichter)
  • Für die Innenbeleuchtung können alle Lichter und Effekte zusammen eingeschaltet werden oder man aktiviert einen Zufallsgenerator der die verschiedenen Szenen und Effekte in den Räumen abspielt
  • Man kann drei vorinstallierte Soundeffekte abspielen lassen, oder eigene Sound einspielen (ich Zeige das im Video)
  • Die Fernbedienung hat noch einige zusätzliche Features, die ich jetzt nicht extra aufführe (wie alle Lichter an, einen Teil der Lichter an, etc.)

Ich möchte an dieser Stelle noch einmal erwähnen, dass der Stand auf den Bildern die einfachste Weise darstellt, die Beleuchtung zu installieren, daher sind an einigen Stellen die Kabel noch sehr deutlich sichtbar. Um dies zu verbessern, bzw. alles verschwinden zu lassen, werde ich noch einige Abende benötigen.
Dennoch wollte ich vorab diese Review schon einmal posten.

Das Ergebnis ist wirklich schön anzusehen!

Von vorne/außen:
50947011643_0a95ccff65_z.jpg


Von vorne/außen im Dunkeln:
50947705251_080dd62776_z.jpg


Von hinten/im inneren
50947704701_3f1c129073_z.jpg


50947005478_c33333bf85_z.jpg


Hier noch die Video-Sektion:
Von vorne/außen:
50947015093_94ae2081b7_w.jpg


Von vorne/außen im Dunkeln:
50947808167_16734ef8be_w.jpg


Von hinten/im Inneren:
50947704496_be6eca5242_w.jpg


Fazit:
Der Aufwand um dieses Beleuchtung-Kit einzubauen ist eher im fortgeschrittenen Bereich anzusehen und ist teilweise echt frustrierend, da der Platz um Controller und Kabel zu verlegen relativ eingeschränkt ist. Ich würde sagen das man schon so ca. 6-10h aufwenden muss. Was mir gefällt ist in jedem Fall wieder das Endergebnis, da es beleuchtungstechnisch sehr ausgeglichen und harmonisch ist. Durch die vielen Einstellungsmöglichkeiten kann es jeder nach seinen persönlichen Geschmack beleuchten. Dennoch gibt es ein paar Kritikpunkte, dich ich während des Berichts schon erwähnt habe. Zum einen ist nach meinem ersten Eindruck der Lautsprecher leider ehr von minderer Qualität, zum anderen sind die Kabel teilweise zu kurz, so dass man diese nicht so verstecken kann, wie ich persönlich das gerne machen würde. Insgesamt ist mir die Unterbringung der Technik nach der original Anleitung etwas zu offensichtlich (das war aber beim Hogwartsschloss auch so), mag aber sein, dass ich da etwas speziell bin:biggrin:. Wer das Disney Schloss eh schon irgendwo prominent präsentiert, der sollte sich überlegen, es mit diesem Set zu veredeln. Dadurch wird es ein ganz besonderer Eye-Catcher. Persönlich gefällt mir das Hogwartsschloss etwas besser, aber dennoch ist auch diese Set wieder ohne weiteres zu empfehlen.
 

Freakmaster

Herr des Lichts
Registriert
27 Feb. 2015
Beiträge
1.956
Ort
Fürth
Wie schon seit längerem angekündigt anbei noch die beiden Videos zum Hogwarts Schloss

Von vorne/außen
#

und von Innen

Nach nun einigen Monaten des Troubleshooting, konnte ich letzte Woche endlich mein Schloss wieder zum leuchten bringen. Jetzt kann ich behaupten, dass
ich wirklich jedes Kabel und jeden Controller auswendig kenne.

Hier nochmal ein Gesamtvideo, wie schön das Teil geworden ist.

 

carver0510

Urgestein
Registriert
20 Mai 2016
Beiträge
894
So ein leuchtendes Schloss ist wirklich beeindruckend. Wenn ich das bei meinem
auch so hin bekomme, wäre cool!
 

HUWI

Papa Schlumpf
Registriert
8 Jan. 2018
Beiträge
4.159
Ort
Bochum
Das kommt dem Disney Vorspann schon sehr nahe, das ist zwar ein Feuerwerk, wenn ich mich richtig erinnere, aber um dein Schloss liegt ja quasi auch eine Lichtkuppel.
Stell das so ins Schaufenster des Stores und die Leute zahlen den doppelten Preis für's Set...
 

Rueffi

Urgestein
Registriert
17 Aug. 2016
Beiträge
2.427
Wahnsinn, sieht klasse aus, habe es gerade meiner Freundin gezeigt und habe jetzt Angst das ich sowas auch bauen muss :brb:
 

Freakmaster

Herr des Lichts
Registriert
27 Feb. 2015
Beiträge
1.956
Ort
Fürth
Danke, den hab ich die Woche installiert, damit das Schloss auch von allen Seiten sehen kann. Gerade im Inneren sind ja auch Lichtanimationen zu sehen, die sonst völlig untergehen würden. Ich muss sagen das mich das echt entspannt, wenn ich mich vor das Teil setzte und einfach nur zuschaue:happy:
 
Oben