1. WillkommenWir, das Team von Doctor Brick freuen uns, euch auf der neuen Internetseite willkommen heißen zu dürfen. Neuanmeldungen werden zeitnah freigeschaltet.
    Information ausblenden
  2. Verhaltensleitfaden fürs ForumHallo Liebe Community, wir haben einen kleinen Verhaltensleitfaden für das Forum erstellt.

    Den Leitfaden findet ihr in den Ankündigungen

    Gruß Euer Team
    Information ausblenden

[WIP] Feuerwehr Drehleiter MOC

Dieses Thema im Forum "Lego Technic und NXT" wurde erstellt von Mirco, 6. Juni 2019.

  1. gatewalker

    gatewalker Mitglied

    Registriert seit:
    07. Okt. 2018
    Beiträge:
    211
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Niederösterreich Bezirk Zwettl
    Wie gut hält der Kleber am lego? Bekommt man ihn wieder weg ihnen Probleme?
     
  2. Mirco

    Mirco Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    55
    Geschlecht:
    männlich
    Hält ausgezeichnet, selbst auf der löchrigen Seite der Liftarms. Entfernen hat soweit auch gut geklappt.
     
  3. IHC856

    IHC856 Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2019
    Beiträge:
    68
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Rauschenberg
    Wie hast du das mit der beschraffung gelöst?
    Würde mir für den Kommunal Bereich auch sehr gefallen!
    LG Martin
     
  4. Mirco

    Mirco Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    55
    Geschlecht:
    männlich
    Falls du die reflektierende Markierung meinst, das steht gegen Ende der 2. Seite. Kurzfassung: Pollerfolie retroreflektierend, Klasse 2.
     
    IHC856 gefällt das.
  5. IHC856

    IHC856 Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2019
    Beiträge:
    68
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Rauschenberg
    Ja hab es Grade gesehn Sorry so weit hab ich da wo ich es geschrieben hab noch nicht gelesen.
    Aber muss sagen ist echt geil geworden
     
  6. Mirco

    Mirco Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    55
    Geschlecht:
    männlich
    Guten Abend Leute,

    ich hab da mal ne kurze Zwischenfrage, die mir die Tage im Kopf rumgeisterte. Kann man mit dem SBrick eigentlich Steuerungsabfolgen einprogrammieren? Also, ich würde sowas dann gerne nutzen, um die reale Funktion nachzubilden, bei der eine Position der Leiter eingespeichert und dann auf Knopfdruck wieder angefahren werden kann. Man würde also aus der Bodenposition hochfahren und dabei "aufnehmen", dann wieder runterfahren und das aufgenommene dann wieder "abspielen". Geht das oder ist das zu utopisch?
     
  7. Stud McBrick

    Stud McBrick Urgestein

    Registriert seit:
    29. Apr. 2018
    Beiträge:
    780
    Geschlecht:
    männlich
    Meiner Ansicht nach bräuchtest du dafür vor allem eine entsprechende Rückmeldung von den Motoren, wie weit sie sich tatsächlich gedreht haben.
    Eine Ansteuerung rein nach der Zeit (z.B. Drehkranz für 2,5 Sek nach links drehen) dürfte wohl zu ungenau sein, um genaue Positionsfolgen abrufen zu können.
    Zumal die genaue Drehzahl der Motoren, und damit auch die Fahrzeit, stark von der bewegten Last abhängig ist.
    Die Leiter nach unten zu fahren wird beispielsweise immer etwas schneller gehen als entgegen der Schwerkraft wieder zurück.

    Mit dem neuen Control+ haben die Motoren solch eine Rückmeldung, wenn, dann dürfte es damit wohl am ehesten gehen.
     
    mick29 gefällt das.
  8. PistenBully 600

    PistenBully 600 Urgestein

    Registriert seit:
    05. Nov. 2013
    Beiträge:
    1.653
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Verl
    Man kann beim S-Brick schon eigene Programme erstellen, bei denen zeitlich nacheinander bzw. parallel mehrere Aktionen ausgeführt werden. Nur sind diese eben fest einprogrammiert und nicht "erlernbar". So kann man beispielsweise eine unregelmäßige Blinkfrequenz für Rundumleuchten erstellen.
    Mit dieser Funktion könntest Du vielleicht weiterkommen, um das Fahrzeug z.B. vom Fahrmodus in den Leitermodus umzustellen (automatisches Stützenausfahren etc.) Das sollte gehen, wenn die Aktoren sich vor Programmbeginn in der benötigten Ausgangsposition befinden. Aber wie genau und zuverlässig diese Steuerung dann ist musst du testen. Ich weiß gerade auch nicht, ob man neben der reinen Zeitsteuerung weitere Möglichkeiten hat, aber mangelns Feedback glaube ich das nicht (außer S-Brick Plus mit den WeDo Sensoren). Ich nutze diese Frequenzfunktion bisher nur in meinem Autokran um die 6 Lenkachsen gleichzeitig mit unterschiedlichem Lenkeinschlag anzusteuern. Mehr habe ich da noch nicht getestet.
     
  9. Mirco

    Mirco Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    55
    Geschlecht:
    männlich
    Gut, das dachte ich mir. Control+ ist halt schwierig wegen eventueller Kompatibilitätsprobleme in der Zukunft, da würde ich lieber auf das Feature verzichten. War nur so ne Idee.
     
  10. Mirco

    Mirco Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    55
    Geschlecht:
    männlich
    Ich mach hierfür mal nen neuen Post auf, weils nicht zusammenhängt.

    Mittlerweile habe ich die Abstützeinheit für die neue Leiter am Rechner entworfen und den ersten Prototypen ausprobiert. Bis auf die Länge im ausgefahrenen Zustand bin ich sehr zufrieden, das ist dann eben der Kompromiss, den ich eingehen muss, um Pneumatik statt Mechanik zu nutzen.



    Übrigens, falls sich jemand wundert: Die Stützen passen zu einer Magirus-Leiter, denn ich habe mich entschieden, mit einem Modell zu gehen, das höhere technische Anforderungen hat, und da ist Magirus mit Single Extension (einzelnes Ausfahren des oberen Teils, um das Knickgelenk schneller benutzen zu können) zB besser dabei. Ob ich das umgesetzt kriege, weiß ich noch nicht, aber mir wurde die Funktionsweise genau erklärt und ich habe die Patentnummer bekommen, also sieht es gar nicht schlecht aus.
     
    Ingenieur79, MadLego, Rueffi und 4 anderen gefällt das.
  11. Mirco

    Mirco Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    55
    Geschlecht:
    männlich
    Neuigkeiten!

    Ich habe die ersten Teile für die neue Leiter erhalten, die restlichen sollten bis zum Wochenende folgen. Da ich aktuell noch keinen Leiterteil fertig machen kann, habe ich mich erstmal daran gemacht, mich am Knickgelenk zu versuchen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Mein Problem aktuell ist, dass mir ums Verrecken keine Lösung einfallen will, wie ich das Gelenk dazu bringen kann, die Stellung zu halten, in der es sich gerade befindet. Die dicken Pneumatikzylinder würden es tun, aber die sehen eben bescheuert da drin aus, die kleinen reichen nicht. Am liebsten wäre mir eine Art von Zylinder o.Ä., die genug Reibung aufbringt, dass man das Gelenk von Hand verstellen kann, jedoch ohne dass es von alleine herunterknickt.

    Irgendwelche Ideen? *kopfkratz*
     
    Stud McBrick gefällt das.
  12. Stud McBrick

    Stud McBrick Urgestein

    Registriert seit:
    29. Apr. 2018
    Beiträge:
    780
    Geschlecht:
    männlich
    Mit einem der kleinen Technic Linear-Aktuatoren (92693) vielleicht?
    Das Verstellen des Knickgelenks könntest du dann über ein kleines Stellrad erledigen.
     
  13. Mirco

    Mirco Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    55
    Geschlecht:
    männlich
    Das Innenleben ist 2 studs breit, gibt's ne Möglichkeit, den da irgendwie zu integrieren? Den hab ich nämlich von Anfang an ausgeschlossen wegen der Größe.
     
  14. Stud McBrick

    Stud McBrick Urgestein

    Registriert seit:
    29. Apr. 2018
    Beiträge:
    780
    Geschlecht:
    männlich
    Der Aktuator selbst hat einen Durchmesser von 1x1, die Halterung unten dran dürfte wohl auf eine 3er Breite hinaus laufen.
     
  15. Mirco

    Mirco Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    55
    Geschlecht:
    männlich
    Ja, genau. Wenn man sich ne Halterung dafür ausdenkt, wird die wohl relativ klobig, weil man ja irgendwie von Technic Brick auf 1/2 Liftarm auf LA kommen muss. Kann es leider gerade nicht ausprobieren, aber das wird auch wieder tricky.

    Diese kleinen Zylinder, die 87617, haben die viel Reibung? Wahrscheinlich nicht, oder? Hatte auch überlegt, vielleicht das Innenleben von so etwas irgendwie reibungsintensiver zu machen, mit Sprühgummi oder so, aber das wäre ja unorthodox.
     
  16. RR76

    RR76 Mitglied

    Registriert seit:
    08. Apr. 2019
    Beiträge:
    85
    Geschlecht:
    männlich
    Eine Achse mit Stoppern? Nicht schön, aber platzsparend.
     
  17. Mirco

    Mirco Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    55
    Geschlecht:
    männlich
    [​IMG]

    In die Richtung? Hält zumindest auf den ersten Blick, man könnte noch tricksen und Lepin Achsen nehmen, die gehen schwerer. Dass der Weg nach oben durch den Mechanismus, egal welchen, blockiert wird, werde ich wohl hinnehmen müssen.
     
  18. Stud McBrick

    Stud McBrick Urgestein

    Registriert seit:
    29. Apr. 2018
    Beiträge:
    780
    Geschlecht:
    männlich
    Wie wäre es denn mit diesen Zylinder-Teilen, mit denen die City-Drehleitern oben gehalten werden?
    60107.jpg
    Vermutlich aber wohl etwas zu schwach...
     
  19. Mirco

    Mirco Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    55
    Geschlecht:
    männlich
    Die meinte ich vorhin, hab aber leider keine zum ausprobieren hier.
     
  20. RR76

    RR76 Mitglied

    Registriert seit:
    08. Apr. 2019
    Beiträge:
    85
    Geschlecht:
    männlich
    Ja, so in etwa. Innen wäre schöner, aber vermutlich nicht machbar.
    Ein bisschen Weg nach oben bekommst Du wenn Du die 1er Platten um 1 kürzt. Knickt eine Drehleiter auch nach oben?

    Stimmt, beim 42042 war auch so etwas ähnliches verbaut um die Neigung des Fahrersitz zu fixieren, auch mit wenig Klemmkraft.
     
  1. [WIP] - Feuerwehr Drehleiter MOC | Seite 3
    Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden