1. WillkommenWir, das Team von Doctor Brick freuen uns, euch auf der neuen Internetseite willkommen heißen zu dürfen. Neuanmeldungen werden zeitnah freigeschaltet.
    Information ausblenden
  2. Verhaltensleitfaden fürs ForumHallo Liebe Community, wir haben einen kleinen Verhaltensleitfaden für das Forum erstellt.

    Den Leitfaden findet ihr in den Ankündigungen

    Gruß Euer Team
    Information ausblenden

Es geht nichts über ein solides Fundament!!!

Dieses Thema im Forum "Lego Tipps und Tricks" wurde erstellt von turbospaghetti, 13. März 2012.

  1. turbospaghetti

    turbospaghetti Mitglied

    Registriert seit:
    11. Feb. 2012
    Beiträge:
    284
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Düsseldorf
    Hier mein Erfahrungsbericht beim Bau meines "Lego Marina"-Parks. Ich dachte so bei mir, die Gestaltung von Grünflächen dürfte eigentlich nicht weiter problematisch sein. Die Tücke liegt bei dem Projekztteil jedoch im Aufbau. Sprich: es handelt sich um einen Park an einem abschüssigen Gelände mit einer niedrigen Einfriedung. Das ganze Relief ist also zum einen selbst erhöht und zum anderen ein wenig komplex... Gestern wäre ich beim Bau fast verzweifelt, weil es (natürlich) schnell gehen sollte und ich zunächst den "einfachen" Weg wählen wollte... :rolleyes:

    Es hat aber ums Verrecken nicht funktionieren wollen. Die ganze angelegenheit war ziemlich instabil. Also musste ein stabiler Unterbau her. Danach ging es eigentlich relativ fix. Nachfolgend nun die Bilder des Baus... Vielleicht mit der einen oder anderen Anregung zum Landschaftsbau...

    Erster Versuch...
    [​IMG]

    Auflagestruktur im Aufbau...

    [​IMG]

    Auflagestruktur teilweise rückgebaut...
    [​IMG]

    Kompletter Rückbau...

    [​IMG]

    Erneuter Aufbau einer Trägerkonstruktion...

    [​IMG]

    Sieht schon stabiler aus - wenn auch ziemlich wild...
    [​IMG]

    Basisverkleidung mit den Auflageplatten

    [​IMG]

    Anbringen der Zierverkleidung. Es nimmt Formen an...
    [​IMG]
    Vorbereitung des hinteren Teils...

    [​IMG]


    und der Vordere Teil...

    [​IMG]


    ...und so sieht er komplett aus - es haben sogar die Platten gereicht!!! :) Also: ein gutes Fundament ist bei solchen komplexen Strukturen unbedingt erforderlich! Ohne wird's ein Krampf...

    [​IMG]
     
  2. Bob Bongo

    Bob Bongo Urgestein

    Registriert seit:
    08. Feb. 2012
    Beiträge:
    1.376
    Kannst du die Konstrukiom jetzt noch bewegen oder wird ihre Zukunft diese Stelle auf dem Boden werden?
    Sieht aber echt gut aus, ich freu mich schon bepflanzte Beete.
     
  3. turbospaghetti

    turbospaghetti Mitglied

    Registriert seit:
    11. Feb. 2012
    Beiträge:
    284
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Düsseldorf
    bewegen kann ich es noch :D es knirscht zwar tierisch und die eine oder andere Stütze fällt in der Unterkonstruktion ab, aber es hält. Der Park ist jetzt schon teilweise bepflanzt und ich hab mit dem Spielplatz angefangen, abwer es fehlt noch 'ne ganze Menge...

    Hier sind noch ein paar kleinere Impressionen...

    [​IMG]


    [​IMG]
     
  4. moctown

    moctown Der Architekt

    Registriert seit:
    22. Feb. 2012
    Beiträge:
    677
    Hi Alex!

    Bin mehrfach beeindruckt: Zum einen vom Ergebnis, zum anderen von deiner Kondition, die du zum Erreichen
    des Ist-Standes aufgebracht zu haben scheinst! Zum Dritten erstaunt es mich immer wieder, über welche
    Menge an Steinen hier einige Leute (in dem Fall du) verfügen - purer Neid kommt hoch X( ;)

    Zur Frage von Klaus fällt mir noch Folgendes ein: Hattest du im Vorfeld mal drüber nachgedacht, den Unterbau
    bzw. das Fundament modular zu konstruieren?

    So long,

    Jens
     
  5. turbospaghetti

    turbospaghetti Mitglied

    Registriert seit:
    11. Feb. 2012
    Beiträge:
    284
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Düsseldorf
    Ja, hatte ich ;) allerdings wird das ganze Diorama extrem komplex... Naja... der Anspruch... :D Zwischen die Häuser im Hintergrund und den Park kommt nämlich noch eine Straße mit Gefälle. Die einzelnen Komponenten werde ich versuchen in Module umzubauen, wenn einmal genug zusammen gekommen sind. Den Park selbst modular aufzubauen hate ich auch überlegt - allerdings nur in zwei Teilen. Wegen des Komplexen Reliefs und wegen dem Rest,der noch drum herum kommt, wird das aber einigermaßen schwer... Wobei... *grübel*. Den Rest könnte ich modular dran bauen :D Auf die Vorderseite kommt nämlich noch der Anfang der Hafenpromenade ;)

    A propos Steine: Der Unterbau hat meine gesamten Technik-Bricks verbraucht... und meine restlichen Kisten leeren sich auch langsam ;) Deswegen werde ich bis zum Bau des nächsten Gebäudes auch noch ein wenig pausieren, wenn der Park erst einmal fertig gestellt ist. Da fehlt noch einiges an Bepflanzung... und dann die Straße... danach ist erst einmal ein, zwei Monate Baustopp angesagt. Oder es werden nur kleinere Projekte realisiert.
     
  6. Miss Kyle

    Miss Kyle Urgestein

    Registriert seit:
    10. Feb. 2012
    Beiträge:
    765
    Ganz wichtig: Kommst du da mit dem Staubsauger drunter??? :D Sonst hast du bald alles voller Wollmäuse.
     
  7. turbospaghetti

    turbospaghetti Mitglied

    Registriert seit:
    11. Feb. 2012
    Beiträge:
    284
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Düsseldorf
    *lach* ich hab so nen handstaubsauger mit lustigen pinselaufsätzen - ich hoffe, das klappt. Der ist geschickterweise auch beutellos - falls mal was rein geht :D
     
  8. Zerberus

    Zerberus Guest

    Ich hätte noch ein Tip für dein Fundament:

    besser als diese kleinen Stützen, nimm lieber Duplosteine. :)

    hält super und wenn man es eh nicht sieht egal. :)
     
  9. massive Bauart

    Kompliment, vom Grundgerüst der ersten Fotos zum Abschlussfoto- ein gelungenes Bauwerk!

    Ich habe eine Frage: wenn alles fertig ist, lässt du es zusammengebaut oder zerlegst du das
    dann alles wieder??
    Das sind ja Unsummen von LEGO Steinen- mir würde auch so unendlich viel einfallen zu bauen-
    aber mir fehlen die Steine, die Zeit und vor allem das Geld um das alles umzusetzen.

    Grüße

    Robert
     
  10. turbospaghetti

    turbospaghetti Mitglied

    Registriert seit:
    11. Feb. 2012
    Beiträge:
    284
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Düsseldorf
    @Zerberus: Das mit Duplosteinen z uunterfüllen, hatte ich anfangs auch überlegt. Allerdings verwende ich dann doch lieber Steine, die ich nach dem Rückbau auch wieder verwenden werde. Normale Klötze und Technik-Stäbe fallen eher unter die Kategorie ;)

    @Robert: Danke schön!!! :) Bis das ganze Diorama fertig ist, wird's noch ein Weilchen dauern. Vielleicht wird's ja auch was mit 'ner Ausstellung irgendwo. Da mache ich mir noch keine Gedanken. Sicherlich werd ich das ganze Ding dann auch nach einer bestimmten Standzeit wieder zerlegen und mir ein neues Projekt ausdenken. Aber erstmal muss ich da hin kommen :D Drei Jahre hab ich mir gegeben - ich hoffe, das ist nicht zu kurz. Erst einmal werd ich das verbauen, was ich an Steinen hier habe. Dann ist erst einmal Sparen angesagt ;)

    Die Basissteine sind eigentlich das Günstigste. Am teuersten ist beim Park die Bepflanzung, auch wenn's nicht danach aussieht...
     
  1. Es geht nichts über ein solides Fundament!!!
    Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden