1. WillkommenWir, das Team von Doctor Brick, heißen Euch herzlich willkommen und wünschen Euch viel Spaß hier!
    Bitte beachtet die Nutzungsbedingungen und den Verhaltensleitfaden.
    Information ausblenden

[Eisenbahn] Eisenbahn? Ich doch nicht...

Dieses Thema im Forum "Lego Eisenbahn und Monorail" wurde erstellt von Ts__, 25. November 2017.

  1. Ts__

    Ts__ Urgestein

    Registriert seit:
    06. Jan. 2016
    Beiträge:
    719
    Geschlecht:
    männlich
    Ooooopppssss, da ist mir ein Klops passiert. Die Puffer müssen nicht so tief sein, die Puffer sollen auch nicht so tief sein. Jetzt weis ich auch, warum unter den Handgriffen so wenig Luft zur Schiene blieb...

    Ich hatte bis Mittwoch-Nachmittag die fertigen Lego-Puffer dran, die hatten die richtige Höhe. Dann habe ich am Mittwoch-Abend die Selbstbau-Puffer rangebaut und nicht bemerkt, dass diese zu tief liegen. Mangels realer Räder habe ich in den letzten Tagen auch keinen Waggon angekuppelt und dies auch nicht digital geprüft. Oje.

    Aber die Endkontrolle "Sven" hat das natürlich sofort bemerkt und ich werde das natürlich ändern. War so nicht geplant.
    Werde alle Bilder in Zukunft erst zur Endkontrolle bei "Sven" vorlegen, man wird selber zu schnell Betriebsblind :)

    Hier sieht man den Fehler, die Puffer der Lok müssen um eine Plattenstärke höher (mal sehen was das für Umbauten erfordert):

    train_e18_v13_mit_Wagen_render_1.jpg

    Nur minimal, aber wenn ich schon Fenster habe, muss ich sie ja auch nutzen. Leider ist dies das einzigste Fenster, wo man im Original von aussen was sieht. Daher habe ich bisher auch nur dieses Fenster dekoriert. Aber wenn ich noch mehr Details beim Original finde, kann man da mehr hinbauen. Hinter jeden Fenster ist eine Noppenbreite frei und kann genutzt werden.

    Danke, da habe ich auch viel Zeit reingesteckt und Teile gesucht.

    Danke Mario, du steckst ja im Thema und kennst manche Detailprobleme.

    Danke auch an die anderen, aber noch ist die E18 "Work In Progress" und noch nicht "fertig". Aber der Weg sollte klar sein. Die Hauptunsicherheit habe ich bei den BB-Rädern. Solange die nicht auf meinen Tisch liegen, kann ich die E18 SO nicht zum fahren bringen. Wenn ich die normalen Lego-Räder verwende, müssen die Drehgestelle eine Plattenstärke runter (wäre kein Problem, aber wie sieht das dann aus????)

    Thomas, der mal mehr auf die Pufferhöhen achten sollte....
     
    SystemLord, Hobo, Chripta und 2 anderen gefällt das.
  2. Sven

    Sven Urgestein

    Registriert seit:
    22. Juli 2018
    Beiträge:
    1.151
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Oberhausen, NRW
    Hi Thomas,

    du kannst ja eine DB-Verschleißpufferbohle vorsetzen... ;)

    [​IMG]

    (Das war ein Scherz!!!!! Verunstalte dein Modell um Himmels willen bloß nicht so!)

    Es grüßt die "Endkontrolle" ;)
     
    SystemLord gefällt das.
  3. Ts__

    Ts__ Urgestein

    Registriert seit:
    06. Jan. 2016
    Beiträge:
    719
    Geschlecht:
    männlich
    Heute kamen die lang ersehnten BB-Räder bei mir an und mussten natürlich gleich ausprobiert werden...

    M Räder ohne Gummi: obwohl die Lok schwer ist, ging es schlecht vorwärts mit 1-2 schweren Wagen, viel durchdrehende Räder. Wir ihr ohne Gummis riesige Lasten zieht, ist mir noch ein Rätsel.
    M Räder mit Gummi waren ok und können auch 5 der schweren Wagen ziehen.

    Aber es offenbarten sich auch Probleme: so schön die Fahrwerksdeko ist, sie hält schlecht und fällt auch mal ab. Und das Hauptproblem: da die BB-Räder sehr dick sind, schleifen sie an der Fahrwerksverkleidung und dadurch habe ich sehr viel Reibung, so das die Fahrleistung mau ist. Da muss ich nochmal ran.

    Ich habe ja die BB M-Räder an den Lego Zugmotor gesteckt. Dadurch habe ich wohl wegen den größeren Raddurchmesser weniger Kraft und bei keiner Belastung eine höhere Geschwindigkeit. Jedoch sind die zu ziehenden Wagen sehr schwer (5x800 Gramm). Als Lösung werde ich wohl zweigleisig arbeiten: ich überlege, die Wagen mit Kugellagern auszurüsten, um den Rollwiderstand zu verringern und die Fahrwerksverkleidung der Lok muss weiter raus und stabiler werden. Also noch viel zu tun....

    Es gibt aber auch positives: Die Lok fährt durch R40 Kurven (sieht scheiße aus) und in R104 Radien ist sie eine Augenweite. Auf R104 Kurven ist auch der Schubbetrieb kein Problem.

    Und noch was: An diesen Wochenende (30.11. / 01.12.) findet im Deutschen Dampflok Museum Neuenmarkt (Nordbayern) eine Modellbahnausstellung statt. Ich war voriges Jahr als Besucher dabei und durfte ein paar von den Lego-Modellbahnern kennenlernen. Und dieses Jahr stelle ich meinen beiden Züge mit aus. Also wer will, kann am Wochenende die Testfahrten live besichtigen....

    Thomas, der mal langsam für die Ausstellung packen sollte
     
  4. Sven

    Sven Urgestein

    Registriert seit:
    22. Juli 2018
    Beiträge:
    1.151
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Oberhausen, NRW
    Verdammt, warum ist das ganze Lego-Eisenbahn-Thema eigentlich so Süddeutschland-lastig?
    Könnt ihr nicht mal was "bei uns umme Ecke" machen???? Ein Eisenbahnmuseum haben wir schließlich auch... ;)
     
    SystemLord gefällt das.
  5. SystemLord

    SystemLord Urgestein

    Registriert seit:
    19. Jan. 2019
    Beiträge:
    652
    Geschlecht:
    männlich
    Hi Sven,

    dann hau mal rein, und organisiere mal eine Ausstellung. Große Halle hast du ja vor der Tür. Sage nur Westfalenhallen.

    Gruß

    Ralf
     
  6. Sven

    Sven Urgestein

    Registriert seit:
    22. Juli 2018
    Beiträge:
    1.151
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Oberhausen, NRW
    Hallo Ralf,

    ich glaube nicht, dass ich mir das zutraue...
    Abgesehen davon, habe ich auch den Eindruck, dass es hier in der Gegend nur wenige Eisenbahn-MOCcer gibt.
    Aber vielleicht irre ich mich ja auch, und es gibt sogar jemanden, der sich jetzt herausgefordert fühlt, weil er sich mit Veranstaltungsorganisation auskennt?

    Viele Grüße
    Sven
     
    SystemLord gefällt das.
  7. Ts__

    Ts__ Urgestein

    Registriert seit:
    06. Jan. 2016
    Beiträge:
    719
    Geschlecht:
    männlich
    Die Noppenbahner aus Franken haben dieses Jahr im Deutschen Dampflokmuseum eine eeeewwwwwiiiigggg lange Stecke aufgestellt, so kommt richtig Langstreckenfeeling auf. Die Bahn misst von einen bis zum anderen Ende ca. 40m, so das auf der zweigleisigen Strecke ein Zug 1,5 - 2 Minuten Fahrzeit hat.

    Wir haben heute auch fleisig an den Bahnsteigen angehalten, so das auch mal Passagiere ein/aussteigen konnten. Von mir dabei war die BR05-001 mit den 7 Schürzenwagen (gleiche Version wie in Fürth, lief ohne Probleme) und meine noch im Bau befindliche E18 mit 5 dazugehörenden Wagen.

    Und da sind auch meine Sorgen. Ich aktuellen Stand schafft sie keine Runde ohne Probleme. Die Vorlaufachsen sind zu filigran und fallen auseinander. Ausserdem wackelt die Vorlaufachse hin und her und damit zerlegt sie sich in engen Bahnsteigbereichen. Geht so gar nicht. Da muss eine komplett andere Lösung her, ich will weg von der einachsigen Vorlaufachse.
    Vielleicht muss ich das ganze mit den Haupträdern starr verbinden und auf die Durchfahrtsmöglichkeit von R40-Kurven verzichten. Auf Ausstellungen nutzt eh keiner die R40 und es sieht auch mit R40 nicht schön aus.

    Die Deko an dem Hauptfahrwerk hält nicht. Die ist beim Anbauen schon ein Krampf. Nur angucken, nicht anfassen. Ich habe sie dann demontiert, fehlt also auf dem Foto.
    Die 5 Wagen dagegen funktionieren. In Fürth gab es ja noch Probleme, die sind gelöst.

    Es gab aber auch positives von der E18:
    - sie wurde von Besuchern sofort erkannt (dabei hat sie noch nicht mal Beschriftung), also habe ich nicht alles falsch gemacht
    - wenn sie einmal auf Touren ist, wird sie auf gerader Stecke sehr schnell -> passt zu einer Schnellzuglok

    Ich zeige heute hier nur meine Modelle, aber es gibt natürlich noch mehr dort zusehen:
    - ein schönes Dampflokmuseum mit vielen Dampfloks im Ringlokschuppen
    - dazwischen und drumherum einige Modellbahnen, aus Blech, aus Lego und die klassischen Modelleisenbahnen
    - die ganzen Eisenbahnermenschen

    Das ganze findet auch noch morgen statt, also wer Lust hat, sollte mal vorbeischauen

    @Sven / @SystemLord : nächstes Jahr ist ja eine Veranstaltung in Schkeuditz/ Leipzig , das ist nicht mehr ganz so im Süden. Wäre das dann was für euch?

    Oh, wieder viel Text, ja ich weis, ihr wollt Bilder:


    IMG_3263_k.jpg IMG_3265_k.jpg IMG_3266_k.jpg IMG_3267_k.jpg IMG_3268_k.jpg

    Thomas
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. November 2019
    PinkLloyd, Ossilego, Rouven und 7 anderen gefällt das.
  8. Alexander

    Alexander Urgestein

    Registriert seit:
    28. Okt. 2013
    Beiträge:
    1.438
    Ist da auf dem 1 Bild im Hintergrund ne S-Bahn 143 zu sehen o_O
     
    Sven gefällt das.
  9. SystemLord

    SystemLord Urgestein

    Registriert seit:
    19. Jan. 2019
    Beiträge:
    652
    Geschlecht:
    männlich
    Hi Thomas,

    ich glaube mal nicht. Vom Allgäu ohne Auto schon mal nicht machbar. Für mich schon gar nicht. Und von Oberhausen ist es quer durch die Repuplik. Habe mal Sven vorgegriffen.

    Gruß

    Ralf
     
    Sven gefällt das.
  10. Sven

    Sven Urgestein

    Registriert seit:
    22. Juli 2018
    Beiträge:
    1.151
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Oberhausen, NRW
    Um mal meine alte Chefin, aus dem Badischen stammend, zu zitieren:
    "Ich bin begaiiischtert!"
    Da soll noch mal einer sagen, Lego-Eisenbahn wäre keine ernsthafter Modellbau. Und 40 m Strecke, wow, das hat was! *träum*

    Ist leider nur sehr graduell näher.
    [Edit: Danke, Ralf. Warst einen Tick schneller!]

    Hey, du hast ja richtig gute Augen. Aber stimmt, sieht nach einer 143 in S-Bahn-Lackierung aus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. November 2019
    Alexander gefällt das.
  11. Rouven

    Rouven Stammuser

    Registriert seit:
    10. Mai 2017
    Beiträge:
    537
    Geschlecht:
    männlich
    Hi Thomas,

    da kommt man ganz ins schwärmen. Neuenmarkt wäre garnicht sooo weit weg von mir. 120km davon 2/3 auf der A70. Da wäre ich morgen spontan mal hin gefahren.
    Morgen macht allerdings mein Junior das Seepferdchen als Abschluss vom Schwimmkurs. Damit ist der Tag schon verplant.

    Ich würde mich freuen wenn Du ein Video zeigst von der Strecke.

    Nebenbei: Fährt die E18 mit Powered Up oder Power Funktions? Falls PU / Bluetooth - wie bist Du auf die Distanz klar gekommen?

    VG

    Rouven
     
  12. Ts__

    Ts__ Urgestein

    Registriert seit:
    06. Jan. 2016
    Beiträge:
    719
    Geschlecht:
    männlich
    Da kann ich heute ja mal nachfragen und schauen, ob es Bilder oder einen Link dazu gibt

    Mal schauen, ob ich heute da mal was erstellen kann

    Ich fahre mit PowerUP, andere mit Buwizz und Telefon, andere mit IR-Steuerung von Lego. Alle mit Funk haben Reichweitenprobleme und müssen die Strecke mit ablaufen. Dies hat zwei Vorteile: man bleibt in Bewegung und wird warm (Die Location ist ein alter Ringlokschuppen, da ist es naturgemäß nicht allzu warm mit abgestellten Dampflokmotiven) und man sieht wo man hinfährt. Es wurde kein Blockbetrieb eingerichtet, sondern wir fahren auf Sicht :)

    Einzig PF könnte man von alleine fahren lassen, ist aber halt keine gute Idee. Man kann die Strecke nicht komplett einsehen, die Jungs von den Noppenbahnern haben sogar zwischen den 2 Endbahnhöfen eine Telefon-Verbindung eingerichtet und melden damit Züge oder Würstchen an.

    Thomas, der sich mal wieder auf den Weg macht
     
    Rouven, HauntedHouse, Alexander und 3 anderen gefällt das.
  13. Ts__

    Ts__ Urgestein

    Registriert seit:
    06. Jan. 2016
    Beiträge:
    719
    Geschlecht:
    männlich
    Die BR143 stammt von Ben / @BrickBen und ich habe Ihn gebeten, diese hier im Forum noch vorzustellen. Vorab habe ich noch ein Bild:

    IMG_3269_k.jpg

    Ein Mitfahrt über fast die gesamte Strecke im DDM kann man hier anschauen. Gegenverkehr gibt es leider nicht, da die Kamera das Lichtraumprofil verletzt hat. Es waren auch so schon einige Baumaßnahmen für das Video erforderlich, ermöglicht aber gute Ausblicke vom Zug.



    Weitere Bilder von der Austellung kann man hier finden:

    https://www.doctor-brick.de/threads...-dampflokmuseum-neuenmarkt.12621/#post-231679

    Ich danke den Noppenbahnern für die 2 schönen Tage im Deutschen Dampflok Museum.

    Thomas
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Dezember 2019
    franken-stein, Rouven, #MoinMoin und 3 anderen gefällt das.
  14. Alexander

    Alexander Urgestein

    Registriert seit:
    28. Okt. 2013
    Beiträge:
    1.438
    Hallo Ts ( Thomas )
    Danke schon mal dafür.
    Nur jetzt mit dem Bild habe ich schon die Nächste Frage !! |-)
    Von wem ist die Lok BR 151 hinter der S-Bahn 143
     
  15. Sven

    Sven Urgestein

    Registriert seit:
    22. Juli 2018
    Beiträge:
    1.151
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Oberhausen, NRW
    Die ist ja klasse! :good2:
    Erinnert an die guten alten Zeiten, als ich täglich mit solchen Zügen aus BR 143 + 5 x-Wagen zur Uni gefahren bin... ! *nostalgischseufz*
    (Inzwischen sind diese Züge auf der S-Bahn Rhein-Ruhr ja auch längst durch die rumpeligen "Colakisten" der BR 422 ersetzt worden. In jeder Weiche haut es einen vom Sitz, das Ding heult wie ein Staubsauger auf Ecstasy, und Toiletten gibt's auch keine. Das ist dann wohl der technische Fortschritt, mit dem man die Leute zum Umsteigen vom PKW auf den ÖPNV bewegen möchte...)
     
    SirTeddy, SystemLord und Alexander gefällt das.
  16. Ts__

    Ts__ Urgestein

    Registriert seit:
    06. Jan. 2016
    Beiträge:
    719
    Geschlecht:
    männlich
    Um nicht immer nur dunkelblaue Loks zu präsentieren, habe ich mich mal an einen Flachwaggon versucht :):

    e18_v17_fahrgestell.jpg

    Nach dem Fehlschlag im DDM habe ich mal ne Woche pausiert und dann das Fahrwerk der E18 komplett geändert:

    - die Kupplungen, Puffer, Deko vorn und hinten sind nun direkt am Grundrahmen befestigt. Also kein Hin und Herwackeln von der Vorlaufachse mehr. Auch Schubbetrieb ist damit kein Problem, ist ja alles starr
    - Die seitliche Deko habe ich nun stabil an den Motoren befestigt (ohne Kleber :devil: ). Anfassen sollte man denoch fast überall lassen, aber es fällt beim fahren auch nichts mehr ab. Nachteil ist, das ich wieder auf den ursprünglichen seitlichen Abstand gegangen bin. Hält deutlich besser, sieht besser aus, aber die BigBenWheels liegen "bündig" an. Mal schauen, ob ich das mit einer Fühllehre fein justieren kann. Die Räder sind irgendwie unpraktisch breit...

    - die Vor/Nachlaufachse ist nun seitlich verschiebbar, aber sonst starr am Hauptdrehgestell befestigt. Sie hat keine Trag/Schub oder Lenkfunktion mehr, sondern ist einfach nur da. Und funktioniert damit auch einfach nur...

    Einen Preis hatte das ganze aber auch: Die E18 kann keine R40 Radien mehr durchfahren, sondern ist nun auf R104 ausgelegt. Stört mich zuhause nicht, kann aber auf Ausstellungen zu Einschränkungen führen. Bei Bricking Bavaria und im DeutschenDampflokMuseum wäre es kein Problem, da gabs nur R104 minimum. Sieht eh besser aus.

    Gestern kamen die letzten Teile dafür und heute gabs 1h lang Testfahrten.

    Nach soviel positiven Neuigkeiten gíbt es aber auch noch Probleme:

    Die Leistung / Geschwindigkeit der E18 lässt noch zu wünschen übrig: mit 5 Wagen ist sie aktuell eher ein Bummelzug oder im Rangierbetrieb. Leistung werden die BB-Räder kosten, da sie wohl noch schleifen.

    Abhilfe soll folgendes bringen:

    - die BB-Räder feinjustieren und hoffen, dass sich das ganze mal einarbeitet
    - die 5 Wagen (20 Achsen) mit Kugellager ausrüsten. Sind bestellt, mal schauen wann die hier eintrudeln
    - Batterien statt Akkus verwenden (hab ich aber nur für Ausstellungen vor).

    Also bis zur richtigen Vorstellung der Lok hier brauche ich noch einige Zeit. Es fehlt ja noch Licht, die Beschriftungen, die Lösung der Leistungsprobleme und @Sven ´s Endkontrolle....

    Thomas
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Dezember 2019
    Flogo, HDGamer2424, pet-tho und 4 anderen gefällt das.
  17. Sven

    Sven Urgestein

    Registriert seit:
    22. Juli 2018
    Beiträge:
    1.151
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Oberhausen, NRW
    Hallo Thomas,

    wenn du exakt 1 Noppe Platz in der Breite hast, dann sollten sich die Räder so einstellen lassen, dass sie gerade eben nicht schleifen.
    Ich habe mehrfach die Erfahrung gemacht, dass das eigentliche Problem nicht die Räder sind, sondern die Achsen. Die Lego-Technic-Kreuzachsen sind anscheinend mit schlechten Toleranzen gefertigt (das leidige Thema mal wieder...) und teilweise leicht in sich verwunden. Dadurch laufen die Räder nicht mehr perfekt rund, sondern "eiern", was zum Schleifen an benachbarten Teilen führen kann. Leider hilft da nur, eine Menge Achsen durchzuprobieren und die besten auszuwählen...

    Du schreibst
    Neigen die Räder dann nicht zum Stehenbleiben, wenn sie nicht belastet sind?

    Ich bin sehr gespannt auf den weiteren Fortgang deines Projektes!

    Beste Grüße
    Sven
     
    pet-tho und SystemLord gefällt das.
  18. Ts__

    Ts__ Urgestein

    Registriert seit:
    06. Jan. 2016
    Beiträge:
    719
    Geschlecht:
    männlich
    Hoffe ich auch. Habe heute nochmal das Fahrwerk auseinander genommen, eine Achse ausgetauscht und dann die Räder mit Papier dazwischen montiert und dann das Papier entfernt. Damit haben die Räder erstmal gleichmäßigen Abstand zum Motor. Die Leistung mit 5 Wagen ist aber noch immer nur Bummelzugniveau. Ok, die Akkus sind nicht frisch, die Kugellager fehlen noch...

    (also Hoffnung habe ich noch)

    Die BB-M-Räder direkt an den Zugmotor verringern das Drehmoment und die theoretisch höhere Geschwindigkeit kann garnicht erreicht werden. Wenn der Zug erstmal auf Touren ist, dann war er auch auf gerader Strecke im DDM schnell.

    Um das zu verhindern schliesst die Vorlaufachse oben bündig mit den Grundrahmen ab. So bekommt sie leichten Druck von oben und die Räder drehen sich mit.

    train_e18_v17_fahrgestell_k.jpg

    Danke. Und schön das auch die Rückschläge nicht gleich alle hier vertreiben. Die Lok ist halt "WorkInProgress", da gehören auch mal Fehlschläge dazu. Digital ist halt was anderes als das ganze dann mit Steinen zu bauen und dann auch noch fahren zu lassen.

    Immerhin fährt sie jetzt auch mal ne Stunde ohne das sie gleich in alle Einzelteile zerspringt...

    Schönen 4. Advent.

    Thomas
     
    mick29, SystemLord und Sven gefällt das.
  19. Sven

    Sven Urgestein

    Registriert seit:
    22. Juli 2018
    Beiträge:
    1.151
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Oberhausen, NRW
    Hast du mal ausprobiert, ob eine einfache Schmierung nicht ausreicht? Ich habe gute Erfahrungen mit Ballistol Teflonspray gemacht. Trockenschmierung, daher keine Sauerei, und wirklich spürbar verringerte Lagerreibung (auch kein weißer Plastikstaub mehr im Antriebsstrang!).
    So lange halten bei mir die Akkus gar nicht... Nach 30, spätestens 40 Minuten ist Schluss, dann heißt's nachtanken. Und das dauert...
    Wünsche ich dir und allen Mitlesenden auch!

    Beste Grüße
    Sven
     
    SystemLord gefällt das.
  20. Ts__

    Ts__ Urgestein

    Registriert seit:
    06. Jan. 2016
    Beiträge:
    719
    Geschlecht:
    männlich
    Ich hatte vor Bricking Bavaria in Fürth die Metallachsen der 7 Wagen der BR05-001 mit Modellbauöl behandelt und damit gute Ergebnisse erzielt. Ob ich auch die 5 Wagen für die E18 damit behandelt habe, weis ich leider nicht mehr. Weißen Plastikstaub gibt es bei den Wagen keinen, da ja die Metallachsen verbaut sind. Die Kugellager sollen auch nur in die Wagen um dort die Reibung nochmal deutlich zu verringern. Mitte Januar weis ich hoffentlich mehr.

    Die Wartezeit auf die Kugellager kann ich mit anderen Baustellen verbringen: Beschriftungen, Beleuchtung und das Landschaftsprojekt für Schkeuditz nächstes Jahr. Da ich ja der absolute Schnellbauer bin muss ich jetzt schon damit anfangen...

    Thomas
     
    Sven gefällt das.
  1. [Eisenbahn] - Eisenbahn? Ich doch nicht... | Seite 19
    Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden