• Herzlich willkommen!

    Das Team von »Doctor Brick« heißt Euch herzlich willkommen und wünscht Euch viel Spaß hier!
    »Doctor Brick« ist eine anerkannte Community (RLOC) für erwachsene LEGO Enthusiasten, auch AFOLs (= Adult Fans Of LEGO) genannt.
    Wir können uns hier über alle Belange des LEGO Hobbys austauschen wie z.B. Set- und Teilefragen, Vorstellung und Rezensionen von Legobauten.
    Bitte beachtet die Nutzungsbedingungen und den Verhaltensleitfaden.

[Eisenbahn] Eisenbahn? Hab' ich auch...

Kleini

Mitglied
Registriert
10 Apr. 2021
Beiträge
227
Ort
Rheinhessen
Gude!

Nachdem ich vor zwei Tagen schonmal im Chat vorbeigeschaut hatte, möchte ich mich auch mal hier im Forum richtig vorstellen. Mein Name ist Nick, ich bin zurzeit 18 Jahre jung und komme aus dem schönen Rheinhessen. Als Mitglied der https://noppenbahner.de/ baue ich jetzt schon seit, hm, ein paar Jährchen bevorzugt Eisenbahnmodelle in der (einzig wahren) 8er-Breite. Hauptsächlich baue ich Bundesbahnlokomotiven, mehrheitlich Dampfloks, sowie Fahrzeuge, die in meiner Heimat früher (bevor es mich gab) gefahren sind. Ein paar davon will ich euch hiermit mal zeigen...

Anfangen will ich mit meinen beiden größeren Modulen, die ich bis jetzt umgesetzt habe. Eines davon ist der Bahnhof Wörrstadt, basiert auf dem realen Gebäude im Zustand der 80er-90er Jahre. Dieses MOC ist mittlerweile fast 4 Jahre alt, eine Überarbeitung ist geplant... es mangelt nur noch an ein paar Steinen, wie das eben immer so ist.

image0-1.jpeg


Das Modul im Dezember 2018 im Deutschen Dampflokomotivmuseum in Neuenmarkt (Oberfranken). Für die Ausstellung wurde der Bahnhof zusätzlich zweigleisig ausgebaut, um besser in de Strecke zu passen. Das Original ist nur eingleisig (und so auch meine aktuelle Version), das hat allerdings gut 300 Kilometer von Wörrstadt entfernt keiner gemerkt.:D

image3.jpeg


image2.jpeg

Und noch zwei Bilder von Ausstellungen, ebenfalls mit zweigleisigem Ausbau. Einmal von den Döbelner Modellbautagen und der Bricking Bavaria in Fürth, beide 2019.

Die Formsignale sowie R104-Trixbrix-Weichen sind übrigens alle mit einem kleinen Vermögen aus 12V-Weichenmotoren motorisiert und ferngesteuert.

Mein anderes Modul ist das fiktive "Bahnbetriebswerk Kleinfeld", mit dem ich mir den Wunsch nach einem Ringlokschuppen aus L erfüllt habe. Das ganze Modul ist wie gesagt fiktiv, da ich es möglichst aus Bestandsteilen und meinen Wünschen/Bedürfnissen angepasst bauen wollte. Dennoch ist es im Stil natürlich stark an existierenden BWs angelehnt, da es natürlich auch meine Anforderung an mich selbst ist, möglichst vorbildgetreu und realistisch zu bauen. Ich lasse auch hier einfach mal Fotos sprechen:

49707-1569683394.jpg


IMG_1822.jpg


IMG_1825.jpg
49707-1569684416.jpg


Meine BR 94 im BW. Im Vordergrund: Bekohlung mit Schlackegrube und Wasserkran.

49707-1569684521.jpg


Und meine 01 an der Besandung. Alle Bilder sind ebenfalls bei der Bricking Bavaria 2019 entstanden.

Mittlerweile bekommt das Modul noch eine zusätzliche Dieseltankstelle für neuere Fahrzeuge. Diese ist aber noch nicht fertig, sobald es Fortschritte gibt, werde ich sie sicherlich in diesem Thread posten. Ich hoffe ja auf das diesjährige BSBT zum Fotos machen, zu Hause ist das immer so ein bisschen... schwieriger. Zumindest bei Modulen.

Wie bereits erwähnt baue ich hauptsächlich Dampfloks, ein paar konnte man bereits im BW erspähen. Hier nochmal (fast) alle auf einem Bild:

Foto-16.08.20-12-27-07-scaled.jpg


Von links nach rechts die Baureihen 74, 94, 23 und 01.

WhatsApp-Image-2020-08-25-at-22.03.15.jpeg


Und noch die andere, komische. Eine Baureihe 74 in Stromlinienverkleidung der LBE.

Foto-16.08.20-10-56-52-scaled.jpg


Ein paar andere Loks habe ich allerdings auch noch. Hier als Beispiel meine Baureihe 150 (Die Wagen sind nicht von mir).

49707-1587490358.jpg


Und meine einzig wirklich moderne Lok. Eine Vossloh G6, gebaut in der von mir so verhassten Farbe Lime-Green...

Unbedingt zu erwähnen sei noch ein Dank an Ben von unserer Gruppe. Als unser "Pressefotograf" sind fast alle gezeigten Bilder von ihm.

Das soll es nun aber mal von meiner Seite aus mit dieser kleinen Vorstellung gewesen sein. Über Rückmeldungen freue ich mich natürlich immer.

Viele Grüße,
Nick
 

Ts__

Eisenbahner
Registriert
6 Jan. 2016
Beiträge
2.450
Ort
Zwickau / Sachsen
Hallo Nick,

sehr schön, so kann man nochmal richtig in Errinnerung schwelgen, weil bei der ein oder anderen Ausstellung durfte ich ja dabei sein. Bautechnisch sind die Modelle erste Sahne und bei Dampfloks seit ihr Noppenbahner für mich eh die Referenz.
Das du erst 18 bist (und damit vor 2 Jahren 16) war mir nie bewusst, dafür ist die schiere Menge an göttlichen Modellen schon mehr als riesig.

Aber eine Korrektur habe ich auch:

Das Modul im Dezember 2018 im Deutschen Dampflokomotivmuseum in Neuenmarkt (Oberfranken).

Dieses Bild sollte von der Ausstellung 2019 im DDM stammen. 2018 sah eure Strecke dort völlig anders aus.

Thomas
 

pet-tho

Assistenzarzt
Registriert
17 Apr. 2014
Beiträge
7.656
Ort
Franken
Hallo und Willkommen Nick, danke für die Bilder, so sehe ich mal meine Fercam wieder, gammeln seit Fürth in ner Kiste im Keller vor sich hin, welch Schande.
Deine Sachen seh ich immer wieder gerne, vieles kenn ich ja live aus Fürth, schön das du endlich hier gelandet bist.
 

ellermaniac

Nebenbahner
Registriert
24 Mai 2019
Beiträge
1.804
Ort
Osnabrück
Hallo Nick,

auch von mir ein herzliches Willkommen hier bei uns! Schön, die Eisenbahnmodelle von dir zu sehen (auch wenn die Bilder dir vorauseilen, den meisten Eisenbahnern hier dürften sie bekannt sein).

Die Formsignale sowie R104-Trixbrix-Weichen sind übrigens alle mit einem kleinen Vermögen aus 12V-Weichenmotoren motorisiert und ferngesteuert.

Das klingt spannend. Würdest du uns hiervon Detailbilder zeigen?

Gruß,
Christoph
 

Rouven

Langbahner
Registriert
10 Mai 2017
Beiträge
1.006
Ort
Landkreis Kitzingen
Servus Nick,

sehr geil. Freut mich ebenfalls, dass Du den Weg hierher gefunden hast. :good:
An einige Deiner Sachen kann ich mich gut von meinem Besuch in Fürth erinnern.

VG

Rouven
 

Kleini

Mitglied
Registriert
10 Apr. 2021
Beiträge
227
Ort
Rheinhessen
Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank für die vielen Antworten, hat mich gefreut zu lesen. Ich will versuchen mal auf alles einzugehen:

Das du erst 18 bist (und damit vor 2 Jahren 16) war mir nie bewusst, dafür ist die schiere Menge an göttlichen Modellen schon mehr als riesig.

Danke für das Lob. Durch Kontakte zum Rest unserer Gruppe habe ich recht früh zum Hobby gefunden und quasi die Dark Age (Vader?) -Phase einfach übersprungen.
Zum Thema: Meinen Bahnhof habe ich vor 4 Jahren angefangen, also mit 14. Erschreckt mich selbst ein bissl - aber das ist auch ein Grund, warum ich den überarbeiten muss. Damals habe ich manche Dinge noch etwas anders gebaut als heute... mit viel zu wenig snot und stellenweise sogar stabil! Unvorstellbar... :D

Aber eine Korrektur habe ich auch:
Dieses Bild sollte von der Ausstellung 2019 im DDM stammen. 2018 sah eure Strecke dort völlig anders aus.

Mensch, jetzt kennst du unsre Ausstellungen schon besser als ich selbst! ;)Du hast natürlich recht, das war 2019. Da warst du ja auch dabei...

pöh;)
für 8w aber verdammt gute Modelle;):D
Ich freue mich jedes mal wenn wieder Bilder von BB19 auftauchen. War für mich mein erster richtiger Kontakt mit Eisenbahn und hoffe dass wir sowas möglichst bald wiederholen können

Danke! Das ging mir beim Raussuchen der Bilder ähnlich. Die BB19 war ein tolles Event, meine erste reine Lego-Ausstellung (als Mitaussteller). Friedrichshafen dieses Jahr ist leider doch recht weit von mir...

Hallo und Willkommen Nick, danke für die Bilder, so sehe ich mal meine Fercam wieder, gammeln seit Fürth in ner Kiste im Keller vor sich hin, welch Schande. Deine Sachen seh ich immer wieder gerne, vieles kenn ich ja live aus Fürth, schön das du endlich hier gelandet bist.

Danke dir!

(auch wenn die Bilder dir vorauseilen, den meisten Eisenbahnern hier dürften sie bekannt sein).
.
Das klingt spannend. Würdest du uns hiervon Detailbilder zeigen?

Bis ich mal inne Pötte komme ;)
Bzgl. 12V-Signalen kann ich gern die Tage was zeigen, wenn ich Zeit habe. Hab auch noch 'nen BÜ mit der Technik des 7866 im Angebot...

sehr geil. Freut mich ebenfalls, dass Du den Weg hierher gefunden hast. :good:
An einige Deiner Sachen kann ich mich gut von meinem Besuch in Fürth erinnern.

Danke!

Herzlich willkommen bei uns im Forum

Auch dir, Danke!

Viele Grüße aus Rheinhessen,
Nick
 
Zuletzt bearbeitet:

Legoben4559

Urgestein
Registriert
18 Juni 2018
Beiträge
655
Ort
Witten
Herzlichen willkommen im Forum. Einen tollen Bahnhof hast du da.
Bilder zu den mit 12V gesteuerten Signalen und Weichen, würden mich auch interessieren.
 

Kleini

Mitglied
Registriert
10 Apr. 2021
Beiträge
227
Ort
Rheinhessen
Hallo,

ich will hiermit mal ein bisschen die Sache mit der 12V-Technik erklären...

Angefangen hat es damit, dass Flo aus unsrer Gruppe auf die Idee kam, die alten 12V-Weichenantriebe auch für die R104 Trixbrix Weichen zu verwenden. Er war auch derjenige, der für uns alle Metallschieber bastelte, wie anstelle der originalen Schieber der Weichen eingebaut werden konnten und direkt zum Antrieb führten. Das sieht dann zum Beispiel so aus:

image10.jpeg

image9.jpeg

Das löste schonmal das "Problem" der ferngesteuerten Weichen auf Ausstellungen. Aber warum da aufhören? Also sind Ben und ich aus unserer Noppenbahner-Gruppe dazu übergegangen, auch Signale mit den (wirklich sehr praktischen, aber leider auch teuren) Motoren anzutreiben:

image14.jpeg

Ein Haupt- und Vorsignal, jeweils in hp0/vr0-Stellung (Halt/Halt erwarten).

image13.jpeg

Und nochmal mit hp1/vr1 (Fahrt/Fahrt erwarten).

Das Signal ist einfach auf den Motor drauf gebaut, und der hinten abstehende Pin, der eigentlich nur für die sich drehende Weichenlaterne gedacht war, ist mittels einem Seilzug mit den Signalflügeln bzw. der Vorsignalscheibe verbunden. Von hinten sieht das Ganze dann so aus:

image12.jpeg

Theoretisch können die Signale auch hp2/vr2 zeigen (Langsamfahrt/Langsamfahrt erwarten) . Drei Signalbilder gehen allerdings mit nur einem Motor nicht, daher sind die Signale "nach Bedarf" angetrieben. Manuell geht aber alles:

image11.jpeg

Soweit, so gut. Der neuste Zuwachs zur 12V-Technik stellen hauptsächlich Lampen da, da es zum Abend hin in Schkeuditz immer recht dunkel wurde... ;)

image0.jpeg

Vor allem in meinem BW habe ich angefangen, mit den alten 12V-Lichtern gebaute Lampen aufzustellen. Sicherlich gäbe es im Modellbaubereich andere Lämpchen, die man vielelicht Filigraner verbauen könnte, aber ich mag die alte Technik. Auf dem Bild fehlt natürlich noch ein Kabel zur Lampe, das wird dann durch den Lampenstein oben in den Pfahl der Lampe geführt und verborgen.

image2.jpg

Mein Bahnhof ist bereits erleuchtet, wenn auch bis jetzt nur mit den Originalmasten aus dem Set 7867. Das wird sich noch ändern.

A propos Sets! Da gibt es ja noch den BÜ 7866, mit Andreaskreuzen und motorisierten Schranken... Die kann man natürlich auch noch in ein aktuelles Modul einbauen:

image3.jpg

image4.jpg

..und das sieht dann zum Beispiel so aus. Den Bahnübergang an meinem Stellwerk "Armsheim-Nord" zu modernisieren (mit 40 Jahre alter Technik, höhö) ist mein aktuellstes Projekt. Leider ist die ganze Technik recht teuer, aber ich finde, es hat Stil. Und darüber hinaus muss man nichts löten oder bohren, was ich nicht will (und auch keine Erfahrung mit habe...). (rofl)

So, das solls für heute gewesen sein.

Viele Grüße,
Nick
 
Zuletzt bearbeitet:

Kleini

Mitglied
Registriert
10 Apr. 2021
Beiträge
227
Ort
Rheinhessen
Gude!

Ich melde mich mal wieder mit einem Eisenbahnmodell – dieses Mal allerdings eins mit einer etwas anderen Entstehungsgeschichte als bei meinen sonstigen MOCs. Es handelt sich dabei um eine Voith Maxima 40 CC, völlig unpassend zu den Bundesbahndampfern, die ich sonst meistens baue. Auch ist das Modell nicht motorisiert, obwohl es dafür im Inneren der Lok genügend Platz gäbe. All dies lässt sich darauf zurückführen, dass das Modell gar nicht für mich ist. Zwar baue ich eigentlich nur für mich selbst und nicht „im Auftrag“, doch diesmal sollte es eine Ausnahme sein. Die Maxima habe ich auf Wunsch eines ehemaligen Arbeitskollegen meines Vaters gebaut, ehemalig deswegen, weil er sich nun den Traumberuf des Lokführers bei Stock Transport in Bodenheim erfüllt – wo er nach abgeschlossener Ausbildung auf einer Voith Maxima 40 CC fahren wird. Hinzu kommt eine gewisse Lego-Affinität, und als Kind der „Grauen 12V-Ära“ stehen bei ihm 7810, 7740, 7750 und co. im Wohnzimmer nebst Vitrinen mit Spur-N-Modellen herum. Und da er eben, über meinen Vater, mich und die Noppenbahner-Gruppe (beziehungsweise besser gesagt unsre MOCs) kannte, kam eins zum anderen. Und so saß ich auf einmal vor Stud.io (bin eigentlich gar kein Freund vom digitalen Bauen...) und baute eine Voith Maxima, obwohl ich das Vorbild anfangs nicht mal wirklich schön fand. Das hat sich übrigens, nachdem ich die Lok gebaut habe, geändert - vielleicht muss ich nochmal eine für mich selbst bauen, dann auch motorisiert.

49707-1622407884.jpg


Herausgekommen ist ein aus fast 2000 Teilen bestehendes Modell, gebaut in acht Noppen Breite und mit einer Länge von gut vier Schienenstücken oder 64 Noppen. Besonders herausfordernd war die Front, die bei der Maxima doch recht eigenwillig ist, und die zu der ein oder anderen kniffligen Bautechnik im Inneren führte – so steht beispielsweise die komplette Pufferbohle auf dem Kopf, um nicht nur die beiden Wedge-Plates unter den Lichtern zu positionieren, gleichzeitig aber auch eine glatte Fläche sicherzustellen, um problemlos snotten zu können.

49707-1622406501.jpg


Ein besonderes Teil sind (noch) übrigens die 4 2x2 Corner Tiles (35787) in gelb. Diese sind 2021 erst neu auf dem Markt gekommen und haben ewig gebraucht, um bei Bricklink oder Steine & Teile erhältlich zu werden.

49707-1622407918.jpg


Wie bereits erwähnt ist das Modell, da es nur ein Vitrinenmodell ist, nicht motorisiert. Mit ein paar Umbauten sollte dies allerdings recht gut möglich sein, schließlich ist die Lok riesig.

49707-1622406734.jpg


Das Dach ist, sagen wir mal, unrealistisch sauber gehalten:D

49707-1622406778.jpg


49707-1622406973.jpg


Da man die Drehgestelle auf den Bildern eher schlecht erkennen kann, habe ich noch zwei separate Bilder...

49707-1622407016.jpg


Das soll es soweit erstmal von meiner Seite aus gewesen sein. Wie immer freue ich mich natürlich über eure Rückmeldungen – die Lok steht mittlerweile bei ihrem neuen Besitzer im Regal.

Und die nächste Lok, die ich hier vorstelle, wird auch wieder 'ne Dampflok sein. Das ist mir sonst alles zu modern(rofl)

Viele Grüße aus Rheinhessen,
Nick
 

Sven

Oberlehrer
Registriert
22 Juli 2018
Beiträge
2.530
Ort
Oberhausen, NRW
Mein lieber Schwan! Da hast du ja ein tolles Ding auf die Räder gestellt.
Die ganzen Winkel und schräg verbauten Elemente in Stud.io zu planen, muss eine ziemliche Qual gewesen sein... Aber wenn man das Ergebnis sieht, hat es sich gelohnt!
Das ist mir sonst alles zu modern
Hihi... ich dachte, ich wäre der einzige Ewiggestrige hier... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ts__

Eisenbahner
Registriert
6 Jan. 2016
Beiträge
2.450
Ort
Zwickau / Sachsen
Hallo Nick,

ich hatte ja schon paar Bilder vorab gesehen und ich muss sagen: das Vorbild gefällt mir nicht (zu neumodisch), aber dein Modell trifft es gut und es ist klasse umgesetzt

Besonders klasse finde ich, das zb auch der Schriftzug Brickbuild ist. Da mache ich es mir (noch?) oft zu einfach.
Auch muss ich mir die einfache Lösung mit den Eimerhenkeln für die Trittstufen merken, die ist gut.
Was hast du als Türgriffe in die Steine gesteckt?

Fazit: du musst noch eine bauen, mit Motor, damit ich die in Schkeuditz sehen kann!

Auch scheint das ja doch ein beliebtes Vorbild zu sein, da zb Leon ja auch so eine aktuell baut.

Thomas
 

Kleini

Mitglied
Registriert
10 Apr. 2021
Beiträge
227
Ort
Rheinhessen
Hi Sven, Hi Thomas,

danke für euer Lob!

Hihi... ich dachte, ich wäre der einzige Ewiggestrige hier... ;)

Nee:D mein aktuelles Bauprojekt wird sogar in Länderbahnausführung... sieht dann also auch neben den alten Loks alt aus;)

das Vorbild gefällt mir nicht (zu neumodisch)

Ging mir anfangs ähnlich. Mit dem Modell war ich dann aber doch recht zufrieden, das hat dann nochmal meine Sicht auf das Vorbild etwas verändert...

Besonders klasse finde ich, das zb auch der Schriftzug Brickbuild ist. Da mache ich es mir (noch?) oft zu einfach.
Auch muss ich mir die einfache Lösung mit den Eimerhenkeln für die Trittstufen merken, die ist gut.
Was hast du als Türgriffe in die Steine gesteckt?

Danke, der Schriftzug war recht dankbar zu bauen, da die Buchstaben relativ gerade und groß sind. Die Eimerhenkel als Trittstufen habe ich mal bei Erwin gesehen, und musste die Technik einfach klauen... simpel, aber doch genial. Leider sind die Henkel etwas zu hoch, um perfekt untereinander zu passen. Und wie Sven richtig erkannt hat, die Türgriffe sind mit Hämmern gebaut.

Fazit: du musst noch eine bauen, mit Motor, damit ich die in Schkeuditz sehen kann!

Mal schauen, wann ich das angehe. Steht auf meiner Prioritätenliste eher weiter unten... ich will noch soviel bis Schkeuditz bauen...;)

Viele Grüße,
Nick
 

Kleini

Mitglied
Registriert
10 Apr. 2021
Beiträge
227
Ort
Rheinhessen
Gude,

Nachdem ich diesen Thread ein solides dreiviertel Jahr vergessen habe, will ich hier mal wieder etwas zeigen. Damals noch schrob ich:

die nächste Lok, die ich hier vorstelle, wird auch wieder 'ne Dampflok sein
Genau diese Lok möchte ich euch heute zeigen! Zwar hatte ich besagtes Vehikel bereits in Schkeuditz letztes Jahr dabei, ich habe mich allerdings heute erst dazu aufraffen können, sie endlich mal ihrem exaktem Vorbild anzupassen und präsentierbar zu bekommen.

Es handelt sich dabei um eine Preußische T3. Mit der Loknummer 348 verkehrte sie zur Länderbahnzeit auf der Strecke Sprendlingen-Fürfeld, im Volksmund auch "Bawettche" genannt. Die Kleine ist also eine echte Rheinhessin, und passend zu Pieter Posts T3, die @pet-tho kürzlich hier gezeigt hat.

image2.jpeg

Die Bilder sind jetzt keine Meisterleistung, sondern spontan bei mir im Keller ohne Tageslicht entstanden. Ich bitte um Verzeihung.

Ein paar Daten zum Modell:

Länge über Puffer: circa 23 Noppen. Damit ist sie aktuell es die kürzeste meiner motorisierten Loks
Fremdteile: Circuit Cubes als Motorisierung, 3 Aufkleber mit Loknummer, BBB-Ränder, 1-Cent-Münzen als Gewicht im Kessel
Stabilität: N/A
Anzahl verbauter Minifig-Hände: 14
Anzahl Personen, die dieses Datenblatt ernst nehmen: -

image4.jpeg

Herausfordernd war hier die schräge Rückseite des Führerstandes. Erzielt wird diese über zwei 1x2 Hinge Bricks, auf denen je ein schwarzes 1x4er Bracket sitzt (das ist die außen erkennbare dünne Kante).

image5.jpeg

Die Circuit Cubes Motoren sitzen im Rahmen und sind mit der dritten Achse verbunden, während der "Battery Cube" im Führerstand platziert ist. Hierfür mussten leider zwei 2l Technikachsen um eine halbe Noppe gekürzt werden. Die Ansicht von unten:

image0.jpeg

Beim Gestänge habe ich bewusst auf weitere Stangen verzichtet, da der Umlauf an dieser Stelle vorbildbedingt sowieso nur 7w ist und die Zylinder sonst einfach zu weit herausstehen würden. Ein Blick von oben zeigt das noch besser:

image1.jpeg

Auch anzumerken: Letzten Herbst in Arnhem haben Tamás und ich mit Pieters T3, Tamás NS 7742 und meiner T3 etwas Unfug veranstaltet. Wer also schon immer mal einen aus drei T3s bestehenden Zug sehen wollte...

Soviel zu meinem Länderbahn-Exkurs. Nach nun wochenlang nur 'Bahnhof Wörrstadt' brauchte ich heute Abend mal wieder etwas in der Farbgebung rot-schwarz.

Viele Grüße,
Nick
 

DerAlteMannUndDerStein

Brückenleger
Registriert
4 Nov. 2021
Beiträge
1.851
Ort
Renningen, Baden-Württemberg
Hallo Nick,

Deine kleine Lok gefällt mir sehr gut. Beim Unfug-Video sind die gezogenen Wagen absolut vorbildgerecht ;-) Die Ansicht von unten zeigt Motoren, die ich bisher noch nicht kenne. Schön kompakt. Solche Motoren kann ich sicherlich auch mal für Straßenbahnen verwenden. Dort habe ich allerdings zwischen den Rädern nicht vier sondern nur zwei Noppen Platz.

Viele Grüße
Martin
 

DerAlteMannUndDerStein

Brückenleger
Registriert
4 Nov. 2021
Beiträge
1.851
Ort
Renningen, Baden-Württemberg
Die Circuit Cubes wurden hier im Forum allerdings schön öfters gezeigt.
Danke für den Link, Nick,

dass ich hier noch nicht drüber gestolpert bin, liegt vermutlich daran, dass ich um Technic immer noch einen riesen großen Respektbogen mache.
Der Motor in Deiner Lok sieht zwei Noppen breit aus. Der Motor in Deinem Link sieht vier Noppen breit aus. Vermutlich ist er beides und damit für meinen aktuellen Einsatzzweck (Straßenbahnen mit zwei Noppen zwischen den Rädern) zu groß.
Ich sollte meine Technic-Phobie behandeln lassen.

Viele Grüße
Martin
 
Oben