1. WillkommenWir, das Team von Doctor Brick, heißen Euch herzlich willkommen und wünschen Euch viel Spaß hier!
    Bitte beachtet die Nutzungsbedingungen und den Verhaltensleitfaden.
    Information ausblenden

China geht gegen LEGO Raubkopien vor

Dieses Thema im Forum "Offtopic" wurde erstellt von franken-stein, 26. April 2019.

Schlagworte:
  1. franken-stein

    franken-stein Chefarzt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    16. Nov. 2014
    Beiträge:
    2.047
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bechhofen
    Wolf_Zipp, PistenBully 600, Brix und 6 anderen gefällt das.
  2. tastenmann

    tastenmann Stammuser

    Registriert seit:
    18. März 2016
    Beiträge:
    378
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo,

    das finde ich sehr gut!

    Hier noch ein anderer Beitrag dazu von Beyond The Brick mit einigen Bildern mehr. Schon erschreckend, was da an Mengen zu sehen ist:

    https://www.facebook.com/BeyondtheB...ptaPqcIUe6YGuhz0GBA8LDGKjDlsGpD7KMg&__tn__=-R

    Zusammenfassung in Deutsch:

    "Die Polizei in Shanghai/China hat eine Razzia in einer Fabrik von Lepin druchgeführt und diese geschlossen. Lepin ist schon seit langem dafür bekannt ist, LEGO-Produktdesigns "zu stehlen". 630.000 fertige Produkte im Wert von rund 3 Millionen US-Dollar wurden beschlagnahmt. Vier Personen, darunter der Chef von Lepin, wurden festgenommen. [...]"

    Gruß
    Tastenmann
     
    Wolf_Zipp, Enesco und Legofriend1984 gefällt das.
  3. Stud McBrick

    Stud McBrick Urgestein

    Registriert seit:
    29. Apr. 2018
    Beiträge:
    951
    Geschlecht:
    männlich
    China versucht ja momentan, den Weltmarkt auszubauen, für eigenständige Produkte aus eigener Entwicklung.
    Aber die werden wohl wissen, dass das nur geht, wenn man dabei die Regeln der anderen Märkte respektiert.
    Plagiate sind dabei ein großes Hindernis für einen freien Handel, denn sie machen umfangreiche Kontrollen notwendig, bevor ein Produkt auf einen fremden Markt gelangen kann.

    Waren Plagiate in China vor wenigen Jahren noch ein Kavaliersdelikt, geht man nun von Seiten der Regierung immer mehr aktiv dagegen vor.
    Daher bin ich da durchaus zuversichtlich, das sich das in näherer Zukunft deutlich verbessern wird.

    Ich bin nur gespannt, ob dabei dann auch die entsprechenden Produktionsmaschinen konfisziert werden...
     
    Enesco und tastenmann gefällt das.
  4. SystemLord

    SystemLord Urgestein

    Registriert seit:
    19. Jan. 2019
    Beiträge:
    663
    Geschlecht:
    männlich
    Und somit kann Lego die Preise noch weiter anheben.
     
  5. tsi

    tsi ThomaS

    Registriert seit:
    11. Mai 2013
    Beiträge:
    1.988
    Geschlecht:
    männlich
    Yip. Die auf den Bildern gezeigten Maschinen(teile) jedoch sind kein großer Verlust. Wenn das dann auch noch ein Teil der 90 beschlagnahmten Gussformen sind,
    dann geht die Produktion an anderer Stelle leider vermutlich munter weiter. Zumal für die Produktpalette deutlich mehr Formen vorhanden sein müssten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. April 2019
  6. Lexa

    Lexa Ambassador Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05. Dez. 2014
    Beiträge:
    807
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Heilbronn
    Bei dem, was die alles kopiert haben, müssten die doch bestimmt auch bald 10000 verschiedene Bauteile und damit Werkzeuge haben...
    Farbe zählt ja nicht da rein.
    Und mit 90 verrosteten Einfachwerkzeugen schafft man das eher nicht.
     
  7. Pitcher

    Pitcher Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2016
    Beiträge:
    299
    Die ziehen unter neuen Namen (Nuogao) ein paar neue Werke hoch und machen fröhlich weiter! Vielleicht auch nur noch mit eigenen Sets, Ideen gibt es genug, aber grundsätzlich wird das am langen Ende Lego mehr schaden als es ihnen hilft. Die Konkurrenz wir nur noch größer und die Auswahl an Alternativen immer besser! "Es wird ein Fest" würde der Held sagen!

    Weiterhin gibt es ja noch x weitere Hersteller von alternativen Klemmbausteinen. Da ist der Nachschub, auch ohne Lepin, gesichert.
     
  8. Matze2903

    Matze2903 MoRaStafari

    Registriert seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    2.553
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Heilbronn
    Und es wird wieder lustig gemischt. Deer Klemmbaustein ist nicht mehr geschützt. Die nachgemachten LEGO® sets von LEPIN sind einfach Rasubkopien.

    @Pitcher Warum sollte es LEGO® grundsätzlich mehr schaden als helfen?
     
  9. tastenmann

    tastenmann Stammuser

    Registriert seit:
    18. März 2016
    Beiträge:
    378
    Geschlecht:
    männlich
    Nun ja, die Fotos müssen ja auch lange nicht alles zeigen. Die Fabrikhallen an sich scheinen ja schon entsprechend groß zu sein, was man auf manchen Fotos sieht. Natürlich wird es noch mehr Standorte geben. Dennoch ist es ein Anfang.

    Genau, Matthias! Gegen alternative Klemmbausteine gibt es ja nach Ablauf des Patentes nichts einzuwenden, Konkurrenz ist grundsätzlich nichts schlechtes. Hier geht es aber um Plagiate. Und da gehört ein Riegel vorgeschoben.

    Gruß
    Tastenmann
     
  10. Pitcher

    Pitcher Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2016
    Beiträge:
    299
    @Matze2903 Glaubst Du ernsthaft das die chinesischen Hersteller von alternativen Klemmbausteinen jetzt sagen: Ok, wir geben auf!
    Sicher nicht! Die werden mit anderem Namen, neuem Logo und neuen, eigenen Set an den Start gehen. Das sie das zu deutlich günstigeren Preisen und in vergleichbarer Qualität können haben sie in der Vergangenheit doch schon gezeigt. Früher™ waren Lepin und Co. noch in der Schmuddelecke an die man nur über Umwege gekommen ist, jetzt wenn sie eigene Sets in großen Stückzahlen günstig und in guter Qualität auf den europäischen Markt drängen... Das wird Lego ganz sicher unter Druck setzen. Das passiert ja ansatzweise jetzt schon => Cobi, Wange, LOZ, etc. bekommen doch in letzter Zeit immer mehr vom Kuchen ab und viele Leute sehen sich eben genau nach solchen Alternativen um. Kein Wunder bei den ganzen Dingen die Lego in der letzten Zeit versemmelt hat... und da habe ich noch nicht mal von der Preispolitik gesprochen.
     
    SystemLord gefällt das.
  11. Stud McBrick

    Stud McBrick Urgestein

    Registriert seit:
    29. Apr. 2018
    Beiträge:
    951
    Geschlecht:
    männlich
    Das ist so eigentlich schon an zahlreichen Stellen passiert.
    Die meisten Hersteller haben es mittlerweile aufgegeben, die Minifiguren nachzumachen, und setzen stattdessen auf eigene Figuren-Designs.
    Und 1:1-Kopien von Lego-Sets sind - mal abgesehen von Lepin - auch eher die Ausnahme.

    Und um nichts anderes geht es hier ja schließlich: Minifig-Kopien und Plagiat-Sets.
    Gegen Klemmbausteine sonstiger Art spricht ja nichts.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. April 2019
    Carrera124 gefällt das.
  12. BrickNerd

    BrickNerd Urgestein

    Registriert seit:
    01. Sep. 2015
    Beiträge:
    755
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Essen
    Genau, es gibt soviel Potenzial und es würde auch keiner (naja der ein oder andere wahrscheinlich schon) was dagegen sagen, wenn die genannten "Hersteller" eigene Sets auf den Markt werfen würden, aber so kopieren sie 1:1 Lego Sets
     
  13. Stud McBrick

    Stud McBrick Urgestein

    Registriert seit:
    29. Apr. 2018
    Beiträge:
    951
    Geschlecht:
    männlich
    Hier übrigens mal das Statement eines Klemmbaustein-Händlers zu der Sache:



    Offenbar sind Sets diverser Hersteller bereits jetzt schon von den einschlägigen Verkaufsplattformen verschwunden.
     
  14. Matze2903

    Matze2903 MoRaStafari

    Registriert seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    2.553
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Heilbronn
    Eins ist mir schon klar. Es geht weiter und in den Konvoluten wird es weiterhin Fremdteile geben, wenn man LEGO® Fan ist. Wenn man Klemmbausteinfan ist, wird es dort immer wieder neues zu entdecken geben. Aber es geht gegen Raubkopien und das zählt. Ob es ein Riesenerfolg war/ist oder ein Tropfen auf dem heißen Stein........ man wird es (nicht) sehen. Warten wir ab.
     
  15. Carrera124

    Carrera124 Urgestein

    Registriert seit:
    01. Dez. 2016
    Beiträge:
    899
    Die Aktion gegen Lepin ist völlig gerechtfertigt - Setplagiate gehen garnicht.

    Gegen die Hersteller von kompatible Klemmbausteinen, die eigene Teile und eigene Sets anbieten, ist aber nach wie vor nichts zu sagen.
    Und meine Meinung dazu bleibt unveränderlich: die Firma Lego - als DER Traditionshersteller - hat es zu großen Teilen selbst in der Hand, wieviel Erfolg man Herstellern wie Cobi, Xingbao etc. gewährt oder eben nicht. Niemand hindert die Dänen daran, durch eigene Produktsortimentgestaltung den anderen Firmen deren Marktnischen streitig zu machen.
     
    Enesco, freakWave, grawuli und 2 anderen gefällt das.
  16. grawuli

    grawuli Stammuser

    Registriert seit:
    02. Mai 2018
    Beiträge:
    555
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    München
    Dem stimme ich voll und ganz zu.

    Man muss als Hersteller eines Produktes nicht jede Nische besetzen. Aus der Sicht des Herstellers muss sich das auch rechnen.Und aus der Sicht der Käufer: Mitbewerber beleben das Geschäft. Wer will schon einen Marktbeherrscher der dann preislich freie Hand hat.
     
  17. Carrera124

    Carrera124 Urgestein

    Registriert seit:
    01. Dez. 2016
    Beiträge:
    899
    Das stimmt natürlich. Mein Beitrag zielt eher darauf ab, dass Lego sehr oft in die Opferrolle geschoben wird. Und das sehe ich halt nicht so.
     
  18. Stud McBrick

    Stud McBrick Urgestein

    Registriert seit:
    29. Apr. 2018
    Beiträge:
    951
    Geschlecht:
    männlich
    Naja, was die Plagiate betrifft, kann man Lego eindeutig als das Opfer ansehen.
    Ich wüsste nicht, womit Lego solch ein Verhalten anderer Hersteller provoziert hätte.
     
  19. Carrera124

    Carrera124 Urgestein

    Registriert seit:
    01. Dez. 2016
    Beiträge:
    899
    Ja, bei Plagiaten schon.

    Aber nicht bei Herstellern, die eigene - kompatible - Steine entwickeln und eigene Set-Ideen verwirklichen.
    Und die sind gegenüber den Set-Plagiierern ja mittlerweile deutlich in der Überzahl.
     
  20. Stud McBrick

    Stud McBrick Urgestein

    Registriert seit:
    29. Apr. 2018
    Beiträge:
    951
    Geschlecht:
    männlich
    Hersteller die wirklich eigene Steine entwickeln, sehe ich derzeit leider noch in der Minderheit.
    Cobi ist einer der wenigen Hersteller, ansonsten sehe ich zu oft irgendwelche Sondersteine, die 1:1 denen von Lego nachempfunden wurden.
    Die Dachteile von Fahrzeugen sieht man recht häufig, Zäune, Motorblöcke, Dekorationsmaterial, Tierfiguren...

    Und ob man es nun als fair betiteln kann, wenn andere Hersteller Sets wie etwa modular Buildings herausbringen, um auf der Erfolgswelle Legos mitzuschwimmen, halte ich auch für fraglich.

    Auch bei all diesen Dinge sehe ich Lego eindeutig eher in der Opferrolle.
     
  1. China geht gegen LEGO Raubkopien vor
    Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden