• Herzlich willkommen!

    Das Team von »Doctor Brick« heißt Euch herzlich willkommen und wünscht Euch viel Spaß hier!
    »Doctor Brick« ist eine anerkannte Community (RLOC) für erwachsene LEGO Enthusiasten, auch AFOLs (= Adult Fans Of LEGO) genannt.
    Wir können uns hier über alle Belange des LEGO Hobbys austauschen wie z.B. Set- und Teilefragen, Vorstellung und Rezensionen von Legobauten.
    Bitte beachtet die Nutzungsbedingungen und den Verhaltensleitfaden.

Bricklink - Anfragen bezüglich zusätzlicher Fotos

tsi

ThomaS, Tech-Admin
Teammitglied
Registriert
11 Mai 2013
Beiträge
2.417
Hi,

Ich selbst habe auch noch nie nach Fotos gefragt, weil ich dem vertraue, was in der Artikelbeschreibung steht und ich wurde auch noch nie enttäuscht.
Mir bekannten Verkäufern vertraue ich aufgrund meiner dortigen Bestellhistorie.

Leider tauchen die seltenen und gesuchten Teile aber oft bei mir nicht bekannten Händlern auf.

Hat der Händler das Teil richtig eingestellt (Farbe, Variante, Original LEGO, ...) ?

Das Beispiel mit Bauanleitungen wurde schon genannt. Mir wurde schon eine mit vergilbtem Tesa geklebte und beschnittene Anleitung als "gut" verkauft. Die Erhaltung liegt dort im Auge des Betrachters. Die Varianten bei Anleitungen sind vielen Verkäufern auch nicht bekannt und katalogisiert. Ein Foto hilft.

Hier frage ich mittlerweile höflich nach Fotos und liege leider oft mit meinem Verdacht richtig, dass es sich entweder nicht um die eingestellten Teile oder um eine deutlich schlechtere Erhaltung handelt.


Ich gebe Die aber Recht, bei Standardteilen (das sind weit über 99% des BL-Inventars) braucht man keine Fotos.
Bei neuen Sets eigentlich auch nicht, höchstes als Besitznachweis. Habe auch schon Fotos an einen Käufer geschickt der von mir drei teure OVP-Modulars gleichzeitig gekauft hat.

Der geäußerte Verdacht dass jemand solche Fotos missbräuchlich verwenden könnte liegt auch nahe - hier helfen Wasserzeichen quer durch's Bild wie von @Carrera124 vorgeschlagen.

Gruß
ThomaS
 
Zuletzt bearbeitet:

Patrick

Mitglied
Registriert
1 Okt. 2015
Beiträge
347
... Teile in einem Zustand, den ich mich niemals getraut hätte zum Verkauf anzubieten...
... Auch Teile mit Bissspuren und Dreck in den Hohlräumen sind mir schon über Bricklink untergekommen...
Ja, kenne ich. Kommt leider auch immer wieder vor, wenn ich bestelle.
Das ließ sich aber fast immer mit einer E-Mail und entsprechender Ersatzlieferung oder Erstattung nett und unkompliziert klären (Ausnahmen bestätigen leider die Regel...).
Hätte ich deshalb im voraus um Fotos aller - sagen wir - 120 Steinchen bitten sollen?

Beispielsweise die 80er Jahre Fahrzeugachsen, bei denen das Metall deutlich verrostet war. Dabei hatte ich diese Teile gerade deswegen bestellt, um ebensolche [...] zu ersetzen.
Wenn es sich um etwas ziemlich Spezielles handelt oder ich eine Bestellung tatsächlich nur wegen eines bestimmten Teils tätige, dann spricht ja nichts dagegen, vorher per E-Mail anzufragen, à la: "...es ist mir besonders wichtig, dass die Achsen rostfrei sind, weil ich verrostete ersetzen möchte.". Solche Mails beantworte ich immer! Und schaue mir die angefragten Teile dann auch extra nochmal an! Bloß diese Fotografiererei nervt mich:
Teile sind im Keller. Nach oben bringen. Tageslicht schon weg. Bei künstlichem Licht macht mein Handy keine ordentlichen Bilder, also morgen. Mist, musste länger arbeiten, es ist schon wieder dunkel. Also nochmal einen Tag abwarten. Fotos endlich gemacht. Handy an den Rechner anschließen, Bild rüberziehen. Scheiße, unscharf. Prozedur nochmal von vorne. Foto endlich auf dem Rechner. Im Bricklink-Kontaktportal kann man keine Anhänge einfügen. Also E-Mail-Adresse des Interessenten anfragen. Nach zwei Tagen endlich Rückmeldung. Foto geschickt [Teil ist in absolutem Top-Zustand], aber eine Bestellung kommt nicht. Ich höre nie wieder von dem Typen...
Und das alles für die geringe Chance, dass er womöglich ein 25-Cent-Teil bei mir bestellt? Nein, danke. Ich achte schon beim Einstellen auf einen guten Zustand. Aber auch mir passieren Fehler. Dann erstatte ich halt die 25 Cent.

Das Beispiel mit Bauanleitungen wurde schon genannt. Mir wurde schon eine mit vergilbtem Tesa geklebte und beschnittene Anleitung als "gut" verkauft. Die Erhaltung liegt dort im Auge des Betrachters.
Und wenn das auf einer Seite irgendwo im Inneren der Fall ist? Was bringt dann ein Foto "von außen"? Oder lässt Du Dir jede Seite einzeln abfotografieren?

Das mit den Varianten akzeptiere ich! Aber auch dann reicht in der Regel ein E-Mail-Hinweis auf das Vorhandensein der Varianten, um Klärung herbeizuführen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Carrera124

Urgestein
Registriert
1 Dez. 2016
Beiträge
1.046
Wenn es sich um etwas ziemlich Spezielles handelt oder ich eine Bestellung tatsächlich nur wegen eines bestimmten Teils tätige, dann spricht ja nichts dagegen, vorher per E-Mail anzufragen, à la: "...es ist mir besonders wichtig, dass die Achsen rostfrei sind, weil ich verrostete ersetzen möchte.".
Ganz ehrlich - ich bin seinerzeit davon ausgegangen, dass niemand so etwas ernsthaft anbietet.
Bzw. nur dann, wenn es auch in der Beschreibung erwähnt ist.
Bei den älteren Eisenbahnschienen steht das ja gelegentlich dabei, "a little bit rusty" etc.

Mittlerweile frage ich auch gefühlt jeden Furz vorab an (rofl)
 
Oben