• Herzlich willkommen!

    Das Team von »Doctor Brick« heißt Euch herzlich willkommen und wünscht Euch viel Spaß hier!
    »Doctor Brick« ist eine anerkannte Community (RLOC) für erwachsene LEGO Enthusiasten, auch AFOLs (= Adult Fans Of LEGO) genannt.
    Wir können uns hier über alle Belange des LEGO Hobbys austauschen wie z.B. Set- und Teilefragen, Vorstellung und Rezensionen von Legobauten.
    Bitte beachtet die Nutzungsbedingungen und den Verhaltensleitfaden.

Brickaktive Alternative zur Garage 10264

Bricking_82216

Mitglied
Registriert
25 März 2019
Beiträge
208
Ort
Maisach
Servus meine Lieben,
heute möchte ich Euch einmal das Alternativmodular Octanoffice von Brickative vorstellen. Der Designer ist in diesem Fall Łukasz Libuszewski. Der Release der Bauanleitung war im Mai 2020. Sie kann auf der HP von Brickactive für 23$ erworben werden.
Man nehme eine 10264 Corner Garage und benötigt noch folgende 239 Teile:
Screenshot 2021-12-15 213916.jpg
Die Front des Octanoffice ist eindeutig die Schokoladenseite des Hauses (hier neben dem wunderbaren Bikeshop von Brickative)

Screenshot 2021-12-15 214617.jpg
Da der Ständer und der Lenker im Innenraum verbaut wurde ist der Roller nicht einsatzbereit :doh:. Das Octanoffice ist zum Bikeshop um 2 Studs zurückgesetzt.

Screenshot 2021-12-15 214003.jpg

Hier kann man sehr gut erkennen, dass dem Gebäude ziemlich viel Tiefe fehlt. Meiner Meinung nach mindestens 4-5 Studs. Selbst die Technikbricks zum Verbinden der Modulars sind hier nicht verbaut.

Kommen wir jetzt zur Rückseite.......

Screenshot 2021-12-15 214904.jpg

Hier ist der sehr große Versatz zum nebenstehenden Modular besonders auffällig. Die Rückseite ist für mich ehrlich gesagt eine Enttäuschung. Konstruktiv besteht diese aus 2 abnehmbaren Panels. Während das linke Panel noch relativ ästhetisch ist , ist das rechte weiße Panel einfach nur fade. Besonders bedauerlich da das Panel aus vielen zusätzlichen Teilen besteht. Die rechte Rückwand ist zudem noch ziemlich fragil und nur an 4 Studs befestigt. Im Hinterhof ist ansonsten tote Hose.

Screenshot 2021-12-15 214136.jpg

Wenn man die Panels abnimmt kann man in die Puppenstube schauen :giggle:. Unten rechts ist das Octanoffice. Unten links der Verkaufsshop für allerlei Autoteile. Über dem Office befindet sich ein Behandlungszimmer eines Tierarztes aber ohne Tiere.

Die roten Kreise zeigen die Befestigungspunkte der Rückwände.

Screenshot 2021-12-15 214214.jpg

Sehr schöne Idee: Im aufklappbaren Dach ist noch ein kleines Stüberl untergebracht. Aber langweilt sich der Papagei da oben nicht?

Screenshot 2021-12-15 214340.jpg

Hier seht Ihr nochmal die einzelnen Module des Alternativbaus. Die Stockwerke sind bis auf die Dächer nur mit abgenommenen Rückwänden abnehmbar.

....und diese Teile bleiben übrig......

Screenshot 2021-12-15 214414.jpg

Ich denke hier wäre noch mehr möglich gewesen. Völlig unverständlich warum so viele bedruckte Teile und Tiere nicht genutzt wurden...

Screenshot 2021-12-15 214520.jpg

Mein Fazit:

Der Bau der einzelnen Geschosse hat mir viel Freude bereitet. Es ist für mich immer wieder erstaunlich was Lukasz aus den vorhandenen Teilen zaubert. Leider wurde der Bauspass durch einige Fehler in der Bauanleitung getrübt. An der Rückseite war es dann mit dem Bauspass vorbei. Mir ist bewußt, dass man bei einem Alternativbau Kompromisse machen muß, aber wenn man schon zusätzliche Teile verwendet hätte man die auch für eine ansehnlichere Rückseite nutzen können. Hier wurde meiner Meinung nach viel
Potential verschenkt. An die Qualität anderer Brickativehäuser kommt das Octanoffice (bis auf die Front) leider nicht heran.
Ich werde das Haus wieder zurückbauen und den Alternativbau von Versteinert auf Rebrickable einmal testen.

Pro:
-Für Brickativeverhältnisse relativ günstige Anschaffungskosten
-sehr schöne Fassade
-interessante Bautechniken
Contra
-P/L der Bauanleitung (enthält mehrere Fehler)
-dem Gebäude fehlt es an Tiefe dadurch großer Versatz zu Nebengebäuden
-nicht mit anderen Modulars ohne Anpassungen verbindbar
-fade Rückseite und fragil befestigte rechte Rückwand
-einsamer Hinterhof
-viele nicht benutzte Pflanzen-,Tier- und bedruckte Teile

Liebe Grüße und Euch eine schöne Weihnachtszeit !!!!!
 

pet-tho

Assistenzarzt
Teammitglied
Registriert
17 Apr. 2014
Beiträge
7.656
Ort
Franken
Da es schade ist wenn das schöne Review untergeht war ich so frei und habe es wie auch von anderen Usern gewünscht in einen Eigenen Fred gepackt.
Zum Haus selber, es ist wie schon geschrieben vorn echt Klasse und hinten naja, Viele Teile bleiben übrig was unverständlich ist.
Aber! man hat doch ne herrliche Fassade, warum jetzt nicht selber tätig werden und auch hinten und innen Alles schön machen, gerade für die welche das noch nicht komplett selber gemacht haben ein Modular zu bauen, die können sich da dran versuchen und erste Schritte in die eigene Richtung wagen.
 

Stud McBrick

Urgestein
Registriert
29 Apr. 2018
Beiträge
1.188
Wobei ich die Begeisterung für die Fassade nicht so ganz teilen kann.
Technisch zwar sehr gut gebaut, wirkt mir das Ganze aber letztendlich zu leblos und trist.

Das liegt meiner Meinung nach einerseits an der Vorgabe, die grauen Fensterrahmen der Corner Garage zu verwenden.
Was bei der großflächigen Fensterfront im Industrial Look beim Original noch ganz stimmig ist, wirkt bei einem Wohngebäude mit normalgroßen Fenstern eher so, als wären die Fensterrahmen seit Jahrzehnten nicht mehr gestrichen worden.

Andererseits hätten der Fassade ein paar Dekorationsobjekte mit Sicherheit nicht geschadet.
Ein paar Blumenkästen an den Fenstern, oder Briefkasten, Blumenkübel oder dergleichen auf dem Gehweg oder sowas.
Aus dem zahlreichen, übriggebliebenem Grünzeug hätte man vielleicht einen Efeubewuchs oder sowas in der Richtung hinbekommen.

Klar, ist letztendlich nichts, was ein geübter Bauer mit ein wenig Phantasie und einer Handvoll Steinen nicht selbst hinbekommen könnte, aber an solche Dinge hätte man schon in der Anleitung denken können/sollen.
So wirkt es auf mich halt eher wie eine leerstehende, abgerammelte Bude, und passt damit nicht so recht zu den eher prachtvoll gestalteten sonstigen Gebäuden der Reihe.

Ist für mich also verbesserungswürdig, aber Danke für das Review. :good:
 

pet-tho

Assistenzarzt
Teammitglied
Registriert
17 Apr. 2014
Beiträge
7.656
Ort
Franken
@Stud McBrick
Da sieht man wie sehr das bei Häusern auch Geschmacksache ist, mir persönlich gefällt gerader der Kontrast der Fensterrahmen gut und möchte an der Fassade nimmer mehr Schmuck haben, ich finde das es auch gerade zu dem gezeigtem Nebenhaus sehr gut passt, von vorne finde ich daher echt gut gelungen, hinten teile ich aber die Meinung von Markus, da is viel Luft nach Oben.
 

tsi

ThomaS, Tech-Admin
Teammitglied
Registriert
11 Mai 2013
Beiträge
2.446
Moin!

Ich finde die Front des Hauses auch sehr gelungen, sogar besser als das originale Ursprungsmodell von LEGO.
Dieses Alternativmodell war für mich auch ausschlaggebend mir eine zweite Garage und die Ergänzungsteile für den Bau zu besorgen. Gebaut habe ich noch nicht, wenn ich die Rückseite sehe komme ich jetzt auch ins Grübeln ...

Aber wie Peter schreibt:

warum jetzt nicht selber tätig werden und auch hinten und innen alles schön machen,

Ich werde mich dran versuchen denn so wie die Rückseite jetzt aussieht kann sie in der Tat nicht bleiben.

Vielleicht können wir uns dann in diesem Thread dazu austauschen und das Gebäude doch noch etwas pimpen :)

Gruß
ThomaS



Leicht offtopic: Für Alternativmodelle scheint ein Markt da zu sein, Brickative (in diesem Fall Agathe) hat einen ganzen Satz Alternativmodelle veröffentlich. Allerdings ist nichts dabei was bei mir einen Kaufreiz auslöst:


1639736591705.png1639736620941.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben