• Herzlich willkommen!

    Das Team von »Doctor Brick« heißt Euch herzlich willkommen und wünscht Euch viel Spaß hier!
    »Doctor Brick« ist eine anerkannte Community (RLOC) für erwachsene LEGO Enthusiasten, auch AFOLs (= Adult Fans Of LEGO) genannt.
    Wir können uns hier über alle Belange des LEGO Hobbys austauschen wie z.B. Set- und Teilefragen, Vorstellung und Rezensionen von Legobauten.
    Bitte beachtet die Nutzungsbedingungen und den Verhaltensleitfaden.

Popider

Neumitglied
Registriert
28 Nov. 2021
Beiträge
7
Ort
Ravensburg
Hallo in die Runde,

nach langer Zeit muss doch mal ein Beitrag von mir her:

Für Bricking Bavaria 2022 habe ich mich an die Steine geschmissen und eine lang gereifte Idee nun endlich gebaut:
Eine BR232 Ludmilla aus Technik im Maßstab 1:16,5; passend zu den Technik-Trucks.

IMG_20221120_085157.jpg

IMG_20221120_085229.jpg
Die Premiere hatte die Lok auf der Ausstellung Bricking Bavaria 2022 in Fürth dieses Wochenende.
Die Ludmilla-Bilder sind auf der Ausstellung entstanden und sind auch auf Flickr.
Videos folgen, wenn die Filmer ihre Schnittarbeit getan haben. (Ich bin gespannt)

Die Idee von dem Bau beruht auf meinen anderen Versionen der Ludmilla in 8 Noppen Breite und als Monorail.
Die Technik-Lok ist über 1,2m lang und 21 Noppen breit. Sie hat eine Spurweite von 11 Noppen.
In jedem Fahrgestell ist ein Buggy-Motor verbaut für den Vortrieb.

Vielen Dank hier an Huwi und Marcus für die Unterstützung bzgl LiPo und 2. SBrick. Und Bob für das Schienenmaterial, damit hat sich die Schienenlänge fast verdoppelt.

IMG_20221120_085238.jpg

Das Dach kann fast komplett abgenommen werden und ist nur gesteckt. Beleuchtung hat sie auf einer Seite mit Trennung von Fahrt- und Rücklicht. (für die andere Seite war die Austellung doch zu schnell da ;-) Wird nachgeholt)

IMG_20221120_085648.jpg

Mit mehr als 1,2m Länge und einem Schienenstrang von ca. 10m konnte sie ein bisschen hin und her fahren. Bei der Entwicklung der Schienen habe ich drauf geachtet, dass auch eine Weichenfahrt funktionieren kann. Also habe ich auch eine Weiche gebaut.

IMG_20221120_085640.jpg

Die Räder bestehen aus drei 6er-Dish's und einer 8er-Dish. Eventuell werde ich diese noch in Plates abändern, da diese vlt dann besser halten (Eine Schwachstelle beim Betrieb).
Die mittlere Achse war eine Pendelachse, um Kurven- und Weichendurchfahrt zu ermöglichen. Leider war das auch problematisch. Mal schauen, wohin die Entwicklung hin geht.

Eine Schwachstelle waren auch die Schienen, die auseinander gingen. Ich hatte zwar anfangs eine Antirutschmatte geplant, aber nicht verbaut. Vielleicht hätte diese das Problem verhindert. Daher habe ich jede zweite Schwelle noch mit einem Liftarm verstärkt. Hier sind sicher weitere Varianten denkbar.
IMG_20221120_085815.jpg
(rechts: erste Variante,
Mitte: ausgebesserte Variante,
links: weitere Möglichkeit)

Nach dem Ausbessern der Schwachstellen aber fuhr sie im Ausstellungsbetrieb hin und her.

Der Innenraum hat bisher nur einen Fake-Motor. Bald sollen die ganzen Funktionen noch integriert werden wie:
- laufender Dieselmotor
- 3 steuerbare Lüfterkühler
- Lüfter der Wirbelstrombremsen
- Licht auf der zweiten Seite
- Kopplungsmechanismus, um Waggons an- und abzukoppeln


Wir können hier gerne im Forum über einen Standard für Schienenfahrzeuge mit entsprechenden Schienen diskutieren. Ich habe mit meinem System mal eine Vorlage geschaffen, um zu zeigen, ob es möglich ist und wie groß es werden kann.

Ich freu mich über Kommentare und auch Links zu Bild- und Video-Material von BB2022 aus der Technik-Ecke.

Beste Grüße
Clemens
 

BrisosX

Gleisbauer
Registriert
18 Juli 2018
Beiträge
888
Hammer,
Auch wenn ich kein Fan von dem 8w Vorbild bin, aber die Mono ist ein Sahnestück,

und die Technik Ludi ist dir wirklich gelungen!

Du musst mehr, viel mehr von ihr zeigen!!!
Auch in/aus WIP Zeiten!!!!!

Es grüsst der andere ludmilla Fan :wsntme:

Edit, gehört das jetzt eig. in Technik, oder zu Eisenbahn?
Ich bin für Eisenbahn :D
 

Ts__

Eisenbahner
Registriert
6 Jan. 2016
Beiträge
1.890
Ort
Zwickau / Sachsen
Wie GROSS die wirklich ist, konnte ich ja live vor Ort sehen. Da ist Micks / @mick29 Euro-Dual Spur N :devil:

Für ein Technik-Modell finde ich sie klasse, sofort erkennbar. Aber paar Details hätte ich mir in der Größe schon noch gewünscht. Zählt aber zur Geschmackssache...

Den Fahrbetrieb hab ich leider verpasst.

Wir können hier gerne im Forum über einen Standard für Schienenfahrzeuge mit entsprechenden Schienen diskutieren. Ich habe mit meinem System mal eine Vorlage geschaffen, um zu zeigen, ob es möglich ist und wie groß es werden kann.

Da wird mir fast Angst. Wenn ich mir jetzt einen ganzen Zug und eine angemessene Strecke dazu vorstelle: ohoh..... ;-)

Bei den Technikern regiert der Größenwahn :devil: (aber es sieht geil aus...)

Edit, gehört das jetzt eig. in Technik, oder zu Eisenbahn?

Ich glaube, die Techniker üben nun Rache an den Eisenbahnern. Bisher haben wir Ihnen die Leute geklaut, nun klauen Sie uns das Thema^^


Thomas
 

DerAlteMannUndDerStein

Brückenleger
Registriert
4 Nov. 2021
Beiträge
1.306
Ort
Renningen, Baden-Württemberg
habe ich mich an die Steine geschmissen
Hallo Clemens,
hast Du vom in-die-Steine-schmeißen ein Video? ;-)
Deine Ludmilla ist einfach nur klasse. In Technic hätte ich da überhaupt keine Chance. Und dann auch noch Weichen mit Technic-Element. Das ist ja richtig spitze. Ein 1:16,5-Lok muss ich dringend auch mal ausprobieren. Meinst Du, dass bei Deinem neuen Standard auch "nicht-Technik-Loks" zugelassen würden? Ich wäre sehr dafür.
Am Donnerstag ist unser nächster Online-Treff. Wenn Du magst, kannst Du da ja Deine Lok mal in die Kamera halten. Ich würde mich freuen. Sehr sogar.

Viele Grüße
Martin

PS: Ich bin gerade auch mit Ludmillas unterwegs (Maßstäbe 1:391, 1:191, 1:127, 1:95). Die bisherigen Bauschritte gibt's derzeit erst bei Twitter und Instagram.
 

5zu6

Mitglied
Registriert
20 März 2022
Beiträge
333
Wow. Mal ganz was anderes. Und dann gleich so ein Monster. Aber Du hast mit Deinem Vorbild recht. Eine Güterzuglok kann gar nicht sechsachsig genug sein. Was wiegt Deine Ludmilla eigentlich? Sicher mehr als 10 kg?

Kannst Du den Radius der Weiche abschätzen? Ein R104 wäre ja schon ein R265. Ein 150er Bogen, richtige Eisenbahnen schaffen so etwas allenfalls mit 20-30 km/h, auch wenn es ab und an anders versucht wird, wäre ein R1136. Für einen Zug mit einem RiesenRouven Länge wäre die Halle in Schkeuditz wohl nicht mehr ausreichend. Abgesehen davon, dass Du wohl den Goldkoffer der Pipi Langstrumpf bräuchtest, um das benötigte Material zu beschaffen. Der 7,5 Tonner für den Moc-Transport dürfte dann schon nicht mehr ins Gewicht fallen.
 
Zuletzt bearbeitet:

ellermaniac

Nebenbahner
Registriert
24 Mai 2019
Beiträge
1.236
Ort
Osnabrück
Ein echter Brocken, Respekt. Aber auch in der Größe scheint die Frontpartie ein Knackpunkt zu sein - vielleicht geht da noch was? Möglicherweise helfen hier Scheiben statt der Brillenartigen Konstruktion aus Rohren?
 
Zuletzt bearbeitet:

HUWI

Papa Schlumpf
Registriert
8 Jan. 2018
Beiträge
4.606
Ort
Bochum
Huiii, die Eisenbahner bekommen Angst...

Aber "Themenklau" ist ja gerade in Mode, @ellermaniac baut ja jetzt auch RC Trecker.

Das schöne ist ja, dass Technic allumfassend und somit nicht limitiert ist.
So kann es uns aber auch verbinden.

Mein Traum ist ja schon lange die V200, die ist dann auch nur 100cm lang.

@Popider was hälst du von den neuen 3x19 Rahmen als schwellen? Wenn die optisch zu kurz sind, dann packen wir einfach zwei 3er Liftarme dran. Leider sind sie noch sehr teuer.
 

Baumel83

Mitglied
Registriert
10 Jan. 2021
Beiträge
224
Ist dir wirklich gut gelungen. Bezüglich Gleisstandard hatte z.B. @ellermaniac hier schon einen Schienenbus in 1:17 mit Meterspur vorgestellt:


Realistisch wären da eher 7 Noppen Spurweite, allerdings wäre das bei ihm ziemlich eng mit dem Antrieb.

Dein Monster mit 11 Noppen dürfte dafür abseits von Ausstellungen in großen Hallen wohl nicht bei vielen funktioniert. Ich könnte die ähnlich wie die Titanic nicht mal vernünftig in einem Regal unterbringen.

Entsprechend macht es wohl Sinn, sich in der Mitte zu treffen, und da gibt es mit 9 Noppen ja auch schon ein System von Technic TRAIN Man mit ca. 72 mm zu 1.435 mm oder 1:20, wobei seine Loks nur 11 Noppen Breite haben. Wenn man aber die Gleise ähnlich wie auf dem Bild mit etwa doppelter Spurweite oder 18 Noppen Abstand verlegt, würden selbst zwischen deiner Ludmilla mit 21 Noppen und dem Schienenbus mit 19 Noppen Breite noch 8 Noppen übrig bleiben:

dd Technic Train Yard.png

Nur mit dem Stellmechanismus der Weichen und sonstigen Bauwerken käme es zu Kollisionen, aber das bekommt man ja relativ leicht in den Griff, denn ich glaube kaum, dass einer so verrückt ist und noch größer baut als du! Entsprechend muss ja nur alles mindestens 6 Noppen Abstand zum Gleis haben plus eben zwei Noppen oder so Luft, in Kurven vielleicht besser vier.
 

Ingenieur79

Stammuser
Registriert
24 Apr. 2019
Beiträge
477
Ort
Graz-Umgebung / Steiermark / Österreich
Die Technik-Lok ist über 1,2m lang und 21 Noppen breit. Sie hat eine Spurweite von 11 Noppen.
In jedem Fahrgestell ist ein Buggy-Motor verbaut für den Vortrieb.

Wow was für ein Gerät!!!
Als Techniker (und nicht Eisenbahner) muss ich sagen "Hut ab" Entspricht dem Vorbild.
Jetzt dann noch Tieflader - Anhänger und Auffahrrampen, dann können die LKW´s befördert werden. Oder auch eine Schüttmulde...:tongue:

Bei den Technikern regiert der Größenwahn :devil: (aber es sieht geil aus...)
Genau das finde ich hier auch so faszinierend! Wobei der Maßstab ja mehr oder weniger "fest gelegt ist".
Entsprechend macht es wohl Sinn, sich in der Mitte zu treffen, und da gibt es mit 9 Noppen ja auch schon ein System von Technic TRAIN Man mit ca. 72 mm zu 1.435 mm oder 1:20, wobei seine Loks nur 11 Noppen Breite haben. Wenn man aber die Gleise ähnlich wie auf dem Bild mit etwa doppelter Spurweite oder 18 Noppen Abstand verlegt, würden selbst zwischen deiner Ludmilla mit 21 Noppen und dem Schienenbus mit 19 Noppen Breite noch 8 Noppen übrig bleiben:
Das mit der Spurbreite sehe ich ganz Pragmatisch: Originalbreite -> Maßstab -> Spurbreite. (1435/16,5=86,96mm/8 =rd. 11 Noppen (innen). Ist aber nur (m)ein Meinung.

Zu guter Letzt: Bitte Detailbilder (WIP) Fahrgestell, etc. Wie ist der Antrieb? Rutscht das durch... Bin auf das Video gespannt.

Lg. Walter
 

Popider

Neumitglied
Registriert
28 Nov. 2021
Beiträge
7
Ort
Ravensburg
Danke euch!

Ich hoffe, ich kann alle Fragen beantworten.
Was wiegt Deine Ludmilla eigentlich? Sicher mehr als 10 kg?

Kannst Du den Radius der Weiche abschätzen?
Die Lok wiegt 6,2 kg, ich hatte veim Bau auf Leichtbau geachtet, weil ich nicht wusste ob eine schwere Lok noch fahrbar ist.

Beim Radius habe ich noch nichts nachgerechnet. kommt später ;-)

Aber paar Details hätte ich mir in der Größe schon noch gewünscht.
Ein paar Stellen werde ich noch überarbeiten. Welche Details meinst du? Dann kann ich sie mit umsetzen.
Hallo Clemens,
hast Du vom in-die-Steine-schmeißen ein Video? ;-)

Meinst Du, dass bei Deinem neuen Standard auch "nicht-Technik-Loks" zugelassen?
ein Video gibt es nicht ;-)
Bei dem Maßstab kann sicher auch andere Bautechniken auf die Schiene, hauptsache ein paar Leute machen mit und bauen das Thema mehr auf.

Ein echter Brocken, Respekt. Aber auch in der Größe scheint die Frontpartie ein Knackpunkt zu sein - vielleicht geht da noch was? Möglicherweise helfen hier Scheiben statt der Brillenartigen Konstruktion aus Rohren?
Jap, die Front ist in Technik nicht perfekt. Ich wollte so viel wie möglich mit Technik machen. Welche Scheiben würdest du nehmen? Vlt passen auch die neueren 2x2 runde Ecke...
Ist dir wirklich gut gelungen. Bezüglich Gleisstandard hatte z.B. @ellermaniac hier schon einen Schienenbus in 1:17 mit Meterspur vorgestellt:


Realistisch wären da eher 7 Noppen Spurweite, allerdings wäre das bei ihm ziemlich eng mit dem Antrieb.

Dein Monster mit 11 Noppen dürfte dafür abseits von Ausstellungen in großen Hallen wohl nicht bei vielen funktioniert. Ich könnte die ähnlich wie die Titanic nicht mal vernünftig in einem Regal unterbringen.

Entsprechend macht es wohl Sinn, sich in der Mitte zu treffen, und da gibt es mit 9 Noppen ja auch schon ein System von Technic TRAIN Man mit ca. 72 mm zu 1.435 mm oder 1:20, wobei seine Loks nur 11 Noppen Breite haben. Wenn man aber die Gleise ähnlich wie auf dem Bild mit etwa doppelter Spurweite oder 18 Noppen Abstand verlegt, würden selbst zwischen deiner Ludmilla mit 21 Noppen und dem Schienenbus mit 19 Noppen Breite noch 8 Noppen übrig bleiben:

Anhang anzeigen 70780

Nur mit dem Stellmechanismus der Weichen und sonstigen Bauwerken käme es zu Kollisionen, aber das bekommt man ja relativ leicht in den Griff, denn ich glaube kaum, dass einer so verrückt ist und noch größer baut als du! Entsprechend muss ja nur alles mindestens 6 Noppen Abstand zum Gleis haben plus eben zwei Noppen oder so Luft, in Kurven vielleicht besser vier.
Ich bleibe bei der Spurweite auf 11 Noppen, einfach vom Maßstab her. Alles andere wären andere Gleistypen. Uber die Technik der Schienen und Schwellen kann ich aber diskutieren :)


So und noch ein paar Sekunden Fahr-Video (7:12 Beginn) von Simon:

Video und Bild vom Drehgestell liefer ich noch nach
 

Popider

Neumitglied
Registriert
28 Nov. 2021
Beiträge
7
Ort
Ravensburg
Falls du noch an den Schienenrädern interressiert bist kann ich dir das file schicken.
Hi Michael,
ja leider hat es am Wochenende nicht mehr geklappt. Auch wenn ich recht puristisch alles versuche, deine Räder interessieren mich schon. Vlt kann ich mit der Vorlage auch was anfangen, oder am Ende drucken... mal sehen :)
Gruß
Clemens
 

Cody

Neumitglied
Registriert
1 Aug. 2018
Beiträge
3
Die Bahn ist echt mal ein ziemlicher Brocken. Zieht die Lok auch was oder reicht der Antrieb so gerade zum Fahren aus? Bei zwei Buggymotoren müsste ja eigentlich ordentlich Leistung zur Verfügung stehen.

Und wie groß ist der Kurvenradius inetwa? Kann mir das aktuell noch nicht so richtig vorstellen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Popider

Neumitglied
Registriert
28 Nov. 2021
Beiträge
7
Ort
Ravensburg
Danke dir.

Ich hab vor Ort leider keine Tests dazu gemacht, was die Lok ziehen kann. Da gab es erstmal die Probleme, sie konstant fahren zu lassen.
Die Räder haben (bisher) keine Gummis drauf, daher werden die Räder sicher irgendwann durchrutschen. Nächstes Jahr werde ich mich daran machen. Es sollen dann auch mindestens ein Waggon dran hängen. Da wird sich zeigen, was geht und was nicht.

Aktuell kann ich es auch nur schätzen. Die Radien kann man durch unterschiedliche Steckweisen variieren. Ich werde dazu noch ein paar Infos bringen, wenn ich dazu komme.

Ich habe gerade ein Video hochgeladen, da bekommt man vlt einen besseren Eindruck von dem Layout bei BB2022.
https://flic.kr/p/2o76NRR
Gruß
Clemens
 
Zuletzt bearbeitet:

Isenheim

Hulk
Registriert
3 Sep. 2020
Beiträge
813
Zum Kurvenradius würde ich mir absolut keine Sorgen machen. Die Teststrecke in Fürth hatte ja schon relativ enge Kurven und dort gab es keine Problem.
 
Oben