• Herzlich willkommen!

    Das Team von »Doctor Brick« heißt Euch herzlich willkommen und wünscht Euch viel Spaß hier!
    »Doctor Brick« ist eine anerkannte Community (RLOC) für erwachsene LEGO Enthusiasten, auch AFOLs (= Adult Fans Of LEGO) genannt.
    Wir können uns hier über alle Belange des LEGO Hobbys austauschen wie z.B. Set- und Teilefragen, Vorstellung und Rezensionen von Legobauten.
    Bitte beachtet die Nutzungsbedingungen und den Verhaltensleitfaden.

Baurichtungsumkehr von Platten

Sven

Oberlehrer
Registriert
22 Juli 2018
Beiträge
2.544
Ort
Oberhausen, NRW
Hallo zusammen,

heute möchte ich euch eine Bautechnik zeigen, die ich mir für ein neues Modell überlegt habe (vielleicht ist auch schon jemand anders vor mir drauf gekommen, aber ich habe nichts gefunden).

Manche Hersteller verwenden zur Baurichtungsumkehr spezielle Elemente, nämlich „Nur-Noppen“ („Bügelperlen“). Von Lego gibt es solche Teile nicht; hier behilft man sich gerne mit den alten Scharnieren 4275/4276, die ebenfalls eine Invertierung der Noppenrichtung ermöglichen. Allerdings ist diese Lösung recht platzaufwändig und funktioniert deshalb nicht immer; zudem werden die Scharnierteile langsam ziemlich teuer.

Man kann die „Bügelperlen“ aber tatsächlich 1:1 durch eine reine Lego-Lösung ersetzen, auch wenn’s einige Fummelei erfordert: Indem man nämlich einen Pneumatikschlauch über ein Stück Rigid Hose zieht und das Ganze in Scheiben schneidet (rechts im Bild).

Will man die Baurichtung auf einer Fläche umdrehen, die breiter als eine Noppe ist, dann ist es noch einfacher (links): Hier reicht es völlig aus, zwischen zwei Platten entsprechend abgelängte Stücke Pneumatikschlauch zu klemmen und das „Sandwich“ einmal fest zusammenzudrücken. Die Platten sitzen dann bombenfest und spaltfrei mit den Unterseiten aneinander.

800x533.jpg

Vielleicht kann ja irgend jemand diese kleine Anregung gebrauchen – würde mich freuen.

Viele Grüße
Sven
 

Briqui

Mitglied
Registriert
21 Aug. 2020
Beiträge
208
Bauteile zu „bearbeiten“, also zu beschädigen oder gar komplett zu zerstören, widerstrebt selbst so einem nonkonformistischen, subversiven Freigeist vor dem Herrn wie mir, selbst wenn es sich dabei nur um Schläuche handelt, deren Kürzung auch unter den strengsten Puristen noch als zulässig gilt.

Das Beschädigen oder Zerstören von Bauteilen erachte ich demzufolge als eine Art Sünde, mit der ich mich nur belaste, wenn absolut keine andere Alternative zur Verfügung steht.

Im Fall von Baurichtungsumkehrern (siehe nachstehend) steht jedoch ein ganzes Füllhorn von Alternativen bereit, in das man nur beherzt und ohne Anflug eines schlechten Gewissens greifen braucht.

Mein Sündenfall, den ich hier sogleich beichte, heißt ”kurze Bar” (1.4L). Mir ist, bedauerlicherweise, von keinem alternativen Hersteller eine ”Bar” (Rundstange) in dieser Länge, oder müßte es eher lauten Kürze, bekannt. Ergo bin ich geradezu regelmäßig gezwungen, mir eine solche ”Bar” anzufertigen. Gerne tue ich es nicht, ebenso gerne würde ich es vermeiden. Allein es ist derweil unmöglich.

Baurichtungsumkehrer.png
 

pet-tho

Assistenzarzt
Registriert
17 Apr. 2014
Beiträge
7.656
Ort
Franken
Bei den gezeigten Teilen ist es leider wie auch beim neulich gezeigten Makkaroni Plate, sie sind einzeln schlicht nicht zu bekommen, gerade Cobi hat da ja Viel davon im Einsatz und ich denke mir immer das wäre Klasse das von Lego zu haben, aber gibt es nicht,2 der gezeigten Teile sind soweit ich weiß bei BB erhältlich, der kurze Pin ganz zu Anfang und die 1x1 Plate.
Auch wenn die Teile allesamt Interessant sind, ob man was wo nicht zu bekommen ist als Alternative gilt halte ich für Fraglich, wünschenswert das einige der Teile mal verfügbar werden oder bei Lego kommen wäre natürlich schon. und den 1,4l Bar gibt es soweit mir bekannt von Sembo (aber wie die Teile hier ebenso wenig einzeln, also weiter schneiden).
 

Sven

Oberlehrer
Registriert
22 Juli 2018
Beiträge
2.544
Ort
Oberhausen, NRW
@Briqui Die gezeigten Teile sind interessant.
Mir ging es hier aber darum, eine Möglichkeit aufzuzeigen, wie man
a) Platten DIREKT ohne „Zwischenlage“ mit den Unterseiten aneinander befestigen und dabei
b) ausschließlich Lego-Teile verwenden kann.

Grundsätzlich gehe ich bei einem neuen bautechnischen Problem in dieser Reihenfolge vor:
Gibt es Lego-Teile, mit denen eine Lösung möglich ist?
Wenn nein: Lässt es sich mit einem Fremdteil oder Aufkleber machen?
Und wenn das auch nicht funktioniert: Hat jemand ein 3D-Druck-Customteil im Angebot bzw. kann ich es selbst entwerfen?

Priorität hat also die Lösung mit Lego-Elementen, und ich denke mal, vielen hier geht es ähnlich.
Schläuche schneide ich dabei oft und gerne, die sehe ich als konfektionierbare Meterware an. Wenn ich mich richtig erinnere, musste man früher bei den Technic-Pneumatik-Sets die Schläuche auch immer selbst zuschneiden (wie das heute ist, weiß ich nicht, seit der Umstellung auf die Liftarm-Konstruktionen habe ich kein Technic-Modell mehr gekauft).

Die Baurichtungsumkehr mit der Orientierung „Noppe gegen Noppe“ ist sehr viel einfacher und auf verschiedene Arten möglich, da braucht es m.M.n. nicht unbedingt Spezialteile:

upload_2021-5-14_12-19-3.png

@pet-tho Die Cobi-Teile kann man prinzipiell in deren Webshop kaufen (unter "Ersatzteile"), derzeit allerdings nicht verfügbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

Briqui

Mitglied
Registriert
21 Aug. 2020
Beiträge
208
Und den 1,4l Bar gibt es soweit mir bekannt von Sembo.
Die kürzeste mir bekannte ”Bar” stammt von Mega Construx. Sogar in besagtem Maß ”1.4L”, nach letztem Kenntnisstand. Zudem besitzt sie wohl linsenköpfige Enden (hier noch fehlend).
MC-Bar.png
Leider ist sie letztlich, aufgrund der mittigen Verdickung, für meine Zwecke ungeeignet. Und schon blitzt das Skalpell.

Falls ein Set bekannt ist, in dem eine glatte Bar in 1.4L oder kürzer enthalten ist, nehme ich die Setnummer gerne entgegen.
 

pet-tho

Assistenzarzt
Registriert
17 Apr. 2014
Beiträge
7.656
Ort
Franken
@Briqui
Da ich nur ein einziges Fremdmodell habe das nicht Cobi oder Megabloks is hab ich das schnell gefunden, das is der Grüne Oldtimer, das Morgan Dreirad von Sembo, ist aber nach dem ich gekuckt hab ein 2er Bar kein 1,4er
 

Tagl

Mitglied
Registriert
5 März 2018
Beiträge
236
Für Platten ab 2 x 2 kann auch ein Eimerhenkel genutzt werden um die Schlauchkonstruktion zu ersetzen.
Ab 2 x 4 können zwei Technic-Platten und 1/2 Pin genutzt werden.
Bei ähnlichen Fragen konsultiere ich gerne Swooshable.com

Gruß
Marco
 
Zuletzt bearbeitet:

Tagl

Mitglied
Registriert
5 März 2018
Beiträge
236
Das lässt sich dann wegen der Kragen an den Pins aber nicht bündig überbauen.
Da hast du recht. Das hält sehr gut, da reicht ein 1/2-Pin bei 2 x 4. Damit kann davor und dahinter (quer zu den Platten) überbaut werden.
 

Tagl

Mitglied
Registriert
5 März 2018
Beiträge
236
Nicht unbedingt, du kannst auch seitlich fixieren. Wird natürlich größer.
20210515_143122[1].jpg
 

Sven

Oberlehrer
Registriert
22 Juli 2018
Beiträge
2.544
Ort
Oberhausen, NRW
Okay, das geht.
Wenn mein Modell mal soweit ist, wirst du verstehen, warum solche "raumgreifenden" Lösungen nicht Teil meiner Überlegungen waren... ;)
 

Briqui

Mitglied
Registriert
21 Aug. 2020
Beiträge
208
@Briqui
Da ich nur ein einziges Fremdmodell habe das nicht Cobi oder Megabloks is hab ich das schnell gefunden, das is der Grüne Oldtimer, das Morgan Dreirad von Sembo, ist aber nach dem ich gekuckt hab ein 2er Bar kein 1,4er
Ja, gar nicht so einfach mit den kurzen Bars. (Wo ist gleich nochmal mein OP-Besteck?)

Sofern sich in naher bis ferner Zukunft kurze Bars einfinden, ganz gleich welchen Herstellers, würde ich mich über eine Benachrichtigung freuen. Danke.
 

ellermaniac

Nebenbahner
Registriert
24 Mai 2019
Beiträge
1.888
Ort
Osnabrück
Moin zusammen!

Für all diejenigen, die bei Pneumatik-Schläuchen und Rigid Hoses nicht vor dem Einsatz des Cutter-Messers zurückschrecken, bietet sich die Zweitnutzung alter Scharniere und Drehteller an. Zumal die häufig eh beschädigt, unansehnlich oder einfach nur in rauher Menge vorhanden sind, wenn man einen Bestand an Altteilen im Hause hat.

Aus dem Scharnier lässt sich mit dem Steinetrenner und/oder einer Technik-Achse eine wunderbare Nur-Noppe herauslösen, die je nach Einsatzzweck auf die passende Länge gekürt werden kann. Hält obendrein wie Bombe:

513785ED-DC8A-4505-BF6D-1AF4B13947FA.jpeg5A8ADC29-9AAC-4EF7-B444-FE0688DA1BF3.jpeg8538DC26-17C0-4CCE-BE02-9C4FDB755639.jpeg095CFBB3-DDDA-4EE6-96E9-B96F8CE4D3DF.jpeg

Ein Teil, das schon ziemlich nach Bügelperle ausschaut, ohne dass man einen Cutter ansetzen muss, enthält der fast schon antike Drehteller. Allerdings muss man diesen Aufhebeln, die Verklebung wird dabei zerstört:

EBFA6274-28B9-4AE9-B452-EE0E5A8BC0A1.jpegE21E1AE3-E081-4B08-B0A1-BAE4808318EA.jpeg

Gruß,
Christoph
 

tsi

ThomaS, Tech-Admin
Teammitglied
Registriert
11 Mai 2013
Beiträge
2.651
Passt nicht ganz hier rein, aber doch in Richtung Bautricks:
Beim Kümo musste ich die Hülsen für die Reling noch mit einem 2mm-Nagel verbinden:

400x148.png


Dafür gibt es jetzt auch eine 'legitimere' Lösung, ich glaube jemand hatte das im 1000Steine-Forum gezeigt: Die alten Metallachsen aus den Speichenrädern lassen sich für diesen Zweck auch vortrefflich nutzen. Gibt's in Alu und in Messing. Normalerweise sitzen die zwar fest, aber bei manchen haben sie sich auch im Laufe der Jahrzehnte gelöst, Bingo:

1639512582737.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben