• Herzlich willkommen!

    Das Team von »Doctor Brick« heißt Euch herzlich willkommen und wünscht Euch viel Spaß hier!
    »Doctor Brick« ist eine anerkannte Community (RLOC) für erwachsene LEGO Enthusiasten, auch AFOLs (= Adult Fans Of LEGO) genannt.
    Wir können uns hier über alle Belange des LEGO Hobbys austauschen wie z.B. Set- und Teilefragen, Vorstellung und Rezensionen von Legobauten.
    Bitte beachtet die Nutzungsbedingungen und den Verhaltensleitfaden.

Baureihe 79.0 in verschiedenen Maßstäben

DerAlteMannUndDerStein

Brückenleger
Registriert
4 Nov. 2021
Beiträge
1.934
Ort
Renningen, Baden-Württemberg
Liebe Freunde des Maßstabs,

gestern und heute habe ich ein paar Studien zur Baureihe 79.0 gemacht. Das Denken scheint wieder zu funktionieren.
Die Lok hat @Tad64 Detlef beim letzten Doctor-Brick-Online-Treffen vorgestellt und ich war sofort begeistert.
Die Lok hat es geschafft, jahrzehntelang nicht in meinen Radar zu kommen. Warum? Keine Ahnung.

Zwei der Loks wurden 1916 gebaut. Damals als Sächsische XV HTV. Die beiden wurde für das Erzgebirge konzipiert.Sächsische_XV_HTV_historische_Aufnahme.jpg
Die erste und letzte Achse liegt innerhalb eines Außenrahmens. Die anderen vier Achsen wie bei den meisten Dampfloks in Deutschland im Innenrahmen. Dieser Wechsel führt später beim motorisierten Modell zu netten "Hinguckern". Die bisherigen Loks habe ich für die Breiten 1, 2, 3, 4 und 7,3 entworfen. 7,3 könnte auf Narrow Gauge Gleisen fahren. Aber ich möchte die Lok in 11 wide bauen. Dann passt sie schön auf die "normalen" Legogleise.

Hier die Ausbeute der letzten beiden Tage:BR79-7,3W-V03-S-Sum.png
Und hier ein Abschluss-Renderbild der 7,3-wide-Variante:
BR79-7,3W-V03_2-SQ.png
Eine Detailierung und Verfeinerung dieser Variante plane ich vorerst nicht. Mir haben die Planungsschritte geholfen, mich der Lok anzunähern und dabei mein Covid immer mehr zu verlassen.

Viele Grüße
Martin
 

Sven

Oberlehrer
Registriert
22 Juli 2018
Beiträge
2.553
Ort
Oberhausen, NRW
Die erste und letzte Achse liegt innerhalb eines Außenrahmens.
Nicht nur das. Die Räder sind auch seitenverschiebbar, die äußeren Kurbeln aber nicht; die Bauart nennt sich Klien-Lindner-Hohlachse. Wenn du die auch bei einem 11w-Lego-Modell* hinbekommst, mit funktionsfähig kraftschlüssigen Kurbeln - Chapeau.
Ich bin vor Zeiten schon im Planungsstadium daran gescheitert...

*da es sich um eine Normalspurlok handelt, wäre bei 11w übrigens 45-mm-Gleis passender als Lego-Schienen... ;)
 

DerAlteMannUndDerStein

Brückenleger
Registriert
4 Nov. 2021
Beiträge
1.934
Ort
Renningen, Baden-Württemberg
*da es sich um eine Normalspurlok handelt, wäre bei 11w übrigens 45-mm-Gleis passender als Lego-Schienen... ;)
Hallo Sven,

immer wieder dieser Absolutheitsanspruch ;-), übrigens.

Nach meinen bisherigen Plänen passt 11w bei meinem Modell hervorragend zum Legogleis. Was genau wäre ein 45-mm-Gleis? Ich will ja nicht dumm sterben...

Bei meinen Modellen passt 8w nicht "maßstäblich" auf ein Legogleis. Das sieht aus wie Breitspur. Dennoch hat 8w mehr als nur eine Daseinsberechtigung. 8w scheint sich bei Modellbahntreffen zu einem quasi-Standard entwickelt zu haben. Dagegen spricht nichts. Würde ich eine Lok für eine solche Gemeinschaftsanlage entwerfen, würde ich demzufolge auch 8w bauen. Das hat was mit Regeln und Standards zu tun.

Ich geh mal wieder planen. Planen macht mir eh viel mehr Spaß als Theoretisieren.

Viele Grüße
Martin
 

Sven

Oberlehrer
Registriert
22 Juli 2018
Beiträge
2.553
Ort
Oberhausen, NRW
Was genau wäre ein 45-mm-Gleis?
Spur 1 oder Spur G mit 45 mm Spurweite. Legogleis hat ca. 37 mm.
11w = 88 mm ist praktisch perfekt 1:32 für die meisten Normalspurvorbilder, deren Führerhäuser i.d.R. 2.800-2.900 mm breit sind.
Also brauchst du auch 1:32-Gleis... ;)
"Echtes" Spur-1-Gleis hat aber so ein niedriges Profil, dass es mit den hohen Lego-kompatiblen Spurkränzen meist eine rumpelige Angelegenheit wird. Gartenbahngleis (=Spur G) mit gleicher Spurweite, aber höherem Profil funktioniert dagegen ganz gut.
 

DerAlteMannUndDerStein

Brückenleger
Registriert
4 Nov. 2021
Beiträge
1.934
Ort
Renningen, Baden-Württemberg
Liebe Freunde des Maßstabs,

wieder was gelernt. Bei meinen Loks hatte ich bisher 11w so gemeint, dass dies die breiteste Stelle der Lok ist. Das war bisher meist bei den Zylindergehäusen der Fall.

Meine Baureihe 59 hat ein Führerhaus, welches bei meinem gewählten Maßstab von 1:35, etwa 10 Noppen breit ist. Bei den Zylindern ist die Lok 11 Noppen breit.

Das Frontbild aus Studio zeigt, das die Räder für mich genau den richtigen Abstand haben (außen, wo man's sieht, nicht innen wo man die Theoretiker trifft ;-). Ich rechne nie mit 1435 für die Spurweite, sondern mit 1655 für den Abstand der Radoberflächen.BR79-11W-V01-Legopassung.png
In meiner kleinen persönlichen Welt wären hier Spur 1-Gleise zu groß.

Aber ich akzeptiere auch andere Wahrheiten.
Ich bin für die friedliche Koexistenz der Wahrheiten.
Ich akzeptiere sogar Menschen, die nur eine Wahrheit akzeptieren.
Macht vielleicht die Gelassenheit im Alter...

Viele Grüße
Martin
 

Sven

Oberlehrer
Registriert
22 Juli 2018
Beiträge
2.553
Ort
Oberhausen, NRW
Bei meinen Loks hatte ich bisher 11w so gemeint, dass dies die breiteste Stelle der Lok ist. Das war bisher meist bei den Zylindergehäusen der Fall.

Meine Baureihe 59 hat ein Führerhaus, welches bei meinem gewählten Maßstab von 1:35, etwa 10 Noppen breit ist. Bei den Zylindern ist die Lok 11 Noppen breit.
Ah, ok. Das passt. Da haben wir aneinander vorbei geredet, was "11w" bedeutet.
 
Oben