• Herzlich willkommen!

    Das Team von »Doctor Brick« heißt Euch herzlich willkommen und wünscht Euch viel Spaß hier!
    »Doctor Brick« ist eine anerkannte Community (RLOC) für erwachsene LEGO Enthusiasten, auch AFOLs (= Adult Fans Of LEGO) genannt.
    Wir können uns hier über alle Belange des LEGO Hobbys austauschen wie z.B. Set- und Teilefragen, Vorstellung und Rezensionen von Legobauten.
    Bitte beachtet die Nutzungsbedingungen und den Verhaltensleitfaden.

Baumel’s Ideenschmiede

Baumel

Mitglied
Registriert
10 Jan. 2021
Beiträge
336
@Baumel > Schau Dir mal diese Broschüre an. Seite 15 ff. sollte das Problem mit der Länge lösen
Zumindest habe ich einen schnellen Weg gefunden den Radstand zu messen, man kopiert einfach zwei Reifen in eine leere Datei und zieht den Durchmesser von der Modellänge ab, macht in dem Fall 245 mm oder etwa 4,20 m.

Ein paar Zentimeter mehr oder weniger würden mich auch nicht groß stören, aber ein 20-Fuß-Container müsste bei gleicher Bauweise eben auch 40 oder 45 Noppen haben anstatt von 30, d.h. ich würde insgesamt irgendwo bei fast 40 cm oder an die 7,00 m Radstand rauskommen.

Klar kann man z.B. 35 Noppen bauen und das wäre sogar kompatibel zum HEMTT, aber eben nicht unbedingt mit dem nächsten oder übernächsten Modell. Somit lasse ich eher die Kräne weg oder baue nur eine Pritsche, im Film gibt es da auch einen roten Volvo, der bei der Ernte eingesetzt wird:

divergent2014dhdrip2100avcexkinoraymkv_snapshot_000302_20140901_164356.jpg

Gibt zumindest alle Paneele und lässt sich auch schön mit Traktorreifen kombinieren:

2024-01-04_volv_r.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Baumel

Mitglied
Registriert
10 Jan. 2021
Beiträge
336
Es fehlen zwar noch ein paar Kleinigkeiten, aus dem Winkel sieht man aber nur zwei:

IMG_20240125_075248_b.jpg

Auf die paar Gramm der fehlenden Teile kommt es auch nicht an, so dass ich das Fahrverhalten schon testen konnte. Solo hat es sich zwar gut angefühlt, gemessen waren es aber 3,1 statt der berechneten 2,3 Sekunden oder rund 35 % länger für einen Meter bei stehendem Start, vermutlich liegt das an der fehlenden Traktion. Mit einem ca. 3 kg schweren Auflieger (dazu ein andermal mehr) und mehr Gewicht auf der Antriebsachse täuscht der Eindruck jedenfalls nicht: Er braucht für die gleiche Übung nur etwa 10 % länger.

Das Ganze habe ich auch mit den etwa 10% größeren Arocs-Reifen wiederholt, bei denen die Geschwindigkeit entsprechend größer ist und dafür Beschleunigung und Drehmoment geringer. Solo gibt es keinen wesentlichen Unterschied, beladen braucht er aber etwa 20 % länger. Im Diagramm sieht das so aus:

a.png

Theoretisch sollte also ab etwa 6 kg keine Beschleunigung mehr stattfinden, mit den kleineren Reifen sind dagegen bis etwa 8 kg möglich. Heißt für mich eine Variante für Schwertransporte wird sich nicht nur durch Reifen und Farbe unterscheiden, sondern z.B. auch durch die Schwerlasdifferentiale mit Übersetzung 2,33:1 statt 1,4:1.

Nicht ganz ernst gemeint aber ebenfalls getestet:

IMG_20231223_094346.jpg
 

Baumel

Mitglied
Registriert
10 Jan. 2021
Beiträge
336
Genau, der hat einen XL-Motor direkt ans Differential geflanscht und es wurden z.B. auch nicht die Radnaben 11950 verwendet. Dadurch ist er zwar sehr effizient, vermutlich fallen aber spätestens bei 8 kg die Hinterräder ab. Umgekehrt macht eine Schwerlastzugmaschine mit zwei oder drei stabilen Antriebsachsen aber auch nicht viel Sinn, wenn die kaum ihr eigenes Gewicht vernünftig bewegen kann.

Edit: Von unten und andere Seite ohne fehlende Teile

IMG_20240126_072807.jpgIMG_20240126_072948.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

HUWI

Papa Schlumpf
Registriert
8 Jan. 2018
Beiträge
5.397
Ort
Bochum
Du bist ja wieder srhr wissenschaftlich an den Antrieb gegangen, aus der Praxis kann ich dir bestätigen, dass bei 6kg nix mehr kommen wird.

Ein XL ist zu wenig. Welcher IR ist das? Wenn nicht "V2" draufsteht ist der auch zu schwach.

Wie kommst du eigentlich auf 17w, wenn da sogar 62,4x20 drauf passen?
 

Baumel

Mitglied
Registriert
10 Jan. 2021
Beiträge
336
Jetzt mit etwas besseren Bildern:

IMG_20240211_113937.jpgIMG_20240211_114004.jpgIMG_20240211_114036.jpgIMG_20240211_114107.jpg

Gegenüber dem 3D-Modell musste ich ein paar nicht ganz unwesentliche Punkte anpassen, optisch hat das aber keine größeren Auswirkungen. Ein paar Kleinigkeiten wie z.B. die Scheinwerfer sind aber auch anders geworden.
 
Zuletzt bearbeitet:

RR76

Urgestein
Registriert
8 Apr. 2019
Beiträge
1.133
Wenn Du den Perfektionismus, den Du von anderen verlangst, auch selbst zeigen möchtest musst Du wohl an ein paar Stellen noch ran.

Die Räder passen überhaupt nicht zum Original und auch die angedeuteten Naben oder Felgen stechen viel zu sehr heraus.

Soll die Lücke rechts Radfahrer beseitigen?

Das Dach geht besser, schau Dir dazu einfach mal Bilder von anderen Trucks an.

Und wenn Du aufhörst, bei anderen überpingelig zu sein und mit Gewalt nach Fehlern zu suchen schreibe ich Dir auch, was mir daran gefällt
 
Oben