• Herzlich willkommen!

    Das Team von »Doctor Brick« heißt Euch herzlich willkommen und wünscht Euch viel Spaß hier!
    »Doctor Brick« ist eine anerkannte Community (RLOC) für erwachsene LEGO Enthusiasten, auch AFOLs (= Adult Fans Of LEGO) genannt.
    Wir können uns hier über alle Belange des LEGO Hobbys austauschen wie z.B. Set- und Teilefragen, Vorstellung und Rezensionen von Legobauten.
    Bitte beachtet die Nutzungsbedingungen und den Verhaltensleitfaden.

merhof

Trecker-Aushecker
Registriert
30 Dez. 2017
Beiträge
1.386
Ort
Waldeck-Sachsenhausen
Hallo,

da will man grad mal was zwischendurch zusammenstöpseln und muss dann feststellen, dass der eigene Teilebestand dann doch nicht ausreicht, es auch fertig zu bekommen.
Also muss ich dann doch auf die beiden noch ausstehenden Teilelieferungen aus Polen und den Niederlanden warten.

Da das eigene Entwickeln und Bauen doch durchaus mühsam und zeitaufwendig ist, nutze ich natürlich zwischendurch auch das Knowhow und die Ideen anderer. Den neuen LEGO-Traktor 60287 habe ich ja auch. In diesem Thread werde ich also mal nach und nach so das vorstellen, was es sicher auch auf mein BrickingBavaria Diorama schafft.


Das erste Modell: CLAAS Lexion 750 von AgrarHautnah
https://www.agrar-hautnah.de/collec.../products/claas-lexion-aus-lego-anleitung-pdf

Hab ich mir mal gegönnt - die haben ja auch eine Vorstellung meines ZUNI-X-TRAC gemacht (Video:
)


Nachstehend und dann auch weiter ein kleines Review zur Anleitung selbst (einen Bausatz gibt es nicht):

Über 200 Seiten machen die Bauschritte sehr kleinteilig, damit aber auch komplett nachvollziehbar. Die jeweils hinzuzufügenden Teile sind in Bauschritten beschrieben und in der Gesamtschau nochmals rot mit ihrem Bauort markiert.. Da kann also nis schiefgehen. Das ist wie bei meinen (unseren!) Anleitungen oder denen von LEGO selbst auch.


Was mir bereits aufgefallen ist, die Anleitung ist wohl ohne parallel begleitenden Realbau erstellt worden. Diverse Bauabschnitte hätten durchaus aus Stabilitätsgründen etwas anders zusammengefügt werden können, nebeneinanderliegende 1x1 plates hätten auch durch 1x2 ersetzt werden können, gleiches gilt für den ein oder anderen brick 1x1 und einen möglichen Ersatz durch 1x2. Auf dem Bild sieht man, dass die 2x4 tiles nur auf einer Seite angedrückt sind, da hätte man auch eine drunterliegende plate noch hinzufügen können. Insgesamt ist das Modell aber sehr solide, hält auch einem "Belastungstest" stand - lässt sich also grob anfassen und hochheben. Da wackelt zunächst nix.

Bislang bin ich (mit einigen Fehlfarben und -teilen) soweit gekommen:
20210603_223628.jpg
Die Hinterachse ist nicht lenkbar, das würde ich bei einem eigenen Modell solcher Größe wohl einbauen. Vorne (sieht man jetzt auf dem Bild nicht) wird das Mähwerk über clips befestigt. Mal sehen, wie das dann aussieht. Hier wäre sicher auch ein Mix aus clips und dem Vorbild des LEGO Mähdreschers 7636 https://www.lego.com/de-de/service/buildinginstructions/7636 möglich.

Größenmäßig passt er ganz gut zu meinen Modellen. Von daher kann ich ihn sicher schön in mein werdendes Diorama einbinden.

Wenn die Teile da sind, berichte ich weiter.
 

merhof

Trecker-Aushecker
Registriert
30 Dez. 2017
Beiträge
1.386
Ort
Waldeck-Sachsenhausen
Upgrade:

So, alle Teile sind eingetroffen, so dass weiter- und fertiggebaut werden konnte:

20210607_174355.jpg
Und wieder ein kleines Review:
Proportionen und Grundform stimmen mit dem Original in etwa überein. Die Seitensilouette mit dem weiß-grün Wechsel weicht aber vom Original CLAAS ab, das hätte man besser lösen können.
Was z.B. fehlt, ist die Treppe zur Kabine. Der Tisch ist im Prinzip ähnlich befestigt, wie beim LEGO Mähdrescher. Dort ist er jedoch detailgetreuer. So fehlt hier die Schnecke, die die Getreidehalme zur MItte hin befördert. Die Haspel wirkt etwas zu klein - die des LEGO-Modells ist aber eigentlich zu groß. Eine 4er Riemenscheibe mit 8 Löchern gibt es aber ja nun mal nicht.
Die Seitenscheiben der Kabine lassen sich leider - wieder im Gegensatz zum LEGO-Modell - nicht öffnen. Was dem Spielerlebnis zu wider läuft ist das waagerecht schwenkende Entladerohr. Hier mit einem maßstabsgetreuen 3,5m hohen Wagen drunter zu fahren geht nicht.
Das Modell von AgrarHautnah hat also noch Potential nach oben.

Der Größenvergleich zum XERION:
20210607_174420.jpg
Das kommt hin (hier mal ein Foto von zwei WIking 1:87 Modellen nebeneinander)
images


Als Standmodell für mein Groß-Diorama ist er jedoch gut geeignet. Der 32er breite Tisch bedingt aber eine gehörige Feldbreite. Ich hab dazu bereits bei LEGO angefragt, ob man über dort ca. 10.000 Ähren (Kreuszachsenpin, 4er bar) beziehen kann. Das würde dann für gut 4 (oder 5) x3 32er Grundplatten und ein Einzeldiorama mit Mähdrescher, Traktor und Getreidehänger und einen Teil bereits abgeernteter Fläche reichen.

Ich habe jetzt noch den Bauplan für einen CLAAS LEXION von "PSIBORGVIP" (siehe rebrickable). Da werde ich wohl den mit Raupenantrieb auch noch einmal bauen.
Beide Grundmodelle (PSIBROGVIP und AgrarHautnah) sind (nahezu) baugleich - wer hat da wohl den Erstentwurf geliefert?). PSIBORGVIP hat jedoch den Tisch anders gestaltet (mit der großen Haspel des LEGO-Modells).
 

IlexGT

Mitglied
Registriert
6 Nov. 2019
Beiträge
342
Ort
Mittelfranken
Tolles Review. Baust du die Luft nach oben vom Mähdrescher noch weg?

sind das tatsächlich rote Pulley Wheels in der Haspel? Die Kosten doch ein Vermögen (@HUWI hatten wir das nicht beim letzten BB Stammtisch? :=o)
 

merhof

Trecker-Aushecker
Registriert
30 Dez. 2017
Beiträge
1.386
Ort
Waldeck-Sachsenhausen
Baust du die Luft nach oben vom Mähdrescher noch weg?
Mal sehen - vielleicht nehme ich auch das Grundmodell und baue ihn komplett neu auf - wenn ich dazu mal Zeit habe (frühestens nächsten Winter).
Ansonsten bleibt er erst mal so.

rote Pulley Wheels in der Haspel
Naja, für einen Bausatz würd ich die nicht nehmen. Hier sind es 6 St. für etwas über 4 EUR das Stück. Das kann man sich mal gönnen.

Insgesamt waren es 74,25 EUR inkl. Versand bei 5 Händlern (2 Holland, 1 D, 1 Ungarn, 1 Polen). 249 lots / 873 items. Das ist ein guter Preis.
 

HUWI

Papa Schlumpf
Registriert
8 Jan. 2018
Beiträge
4.333
Ort
Bochum
Ja, das Thema hatten wir...

4€ ist tatsächlich schon günstig, daher versuche ich immer das eine Set zu bekommen.
 

merhof

Trecker-Aushecker
Registriert
30 Dez. 2017
Beiträge
1.386
Ort
Waldeck-Sachsenhausen
4€ ist tatsächlich schon günstig,
Hab mal in den Bestellungen geschaut:

beim Ungar 1 St. für 5,17 EUR
beim Franzosen 3 St. für je 5 EUR (hab mich da oben vertan, kein D sondern ein F)
beim Holländer 2 St. für je 4,09 EUR

grad mal in die aktuelle bricklink-Verkaufsliste reingeschaut:
los gehts jetzt bei 5 EUR, rauf bis 24,95 EUR, insgesamt 13 verfügbar.

Hach, man muss auch mal Glück haben (ging einfach über easybye). :banger::yahoo:
 

HUWI

Papa Schlumpf
Registriert
8 Jan. 2018
Beiträge
4.333
Ort
Bochum
Wenn du 4 brauchst wird es teuer. Entweder viel Porto oder direkt die 17€ pro Pulley. Das Set bekommt man oft unter 20€ und es sind einige schöne Teile drin. Aber man muss halt auf die pulleys achten, hab neulich ein Set zurückgeschickt und ein weiterer hat mir die pulleys nachsenden müssen.
 

pet-tho

Assistenzarzt
Teammitglied
Registriert
17 Apr. 2014
Beiträge
7.656
Ort
Franken
Ich hab in meiner E91 auch 4 davon verbaut und mir dazu 2x das Set gekauft weil das deutlich billiger kommt als der Einzelkauf, 1x haben auch die Pulleys gefehlt und musste ich reklamieren, hab sie aber dann nachbekommen, hoffentlich kommt das Teil mal wieder in Rot in nem Neuen Set.
 

Isenheim

Hulk
Registriert
3 Sep. 2020
Beiträge
727
Von welchem Set ist hier die Rede?
Habe die Pulleys vorher nie in Rot gesehen^^
 

kafu

Mitglied
Registriert
22 Mai 2020
Beiträge
238
Das Diorama sieht gut aus. Da gibt es so vieles zu entdecken.
 

merhof

Trecker-Aushecker
Registriert
30 Dez. 2017
Beiträge
1.386
Ort
Waldeck-Sachsenhausen
Hier nun das nächste Modell eines anderen Moccers....

KRONE BIG X 650 von
3DIM9 / Patrick Laschette auf rebrickable

1000x800.jpg



Tja, was soll man da sagen: Dem Bild nach ein wunderschnes Modell, auch maßstabsmäßig zu meinen passend.
Also Anleitung gekauft und losgelegt...... ne nicht losgelegt. Erst mal Teile checken, denn der Patrick baut nicht real - NUR am Rechner. Und da kommt es nicht immer darauf an, Teile und Farben zu verwenden, die es bei LEGO gibt. Dazu schreibt er: "Meine Designs sind digital in Bricklink's Stud.io erstellt, sollte das ein oder andere Teil nicht beim Marken-Hersteller verfügbar sein, kann es bei Alternativen Herstellern bezogen werden. Bitte überprüft die Teileliste genau, ob Ihr mit den benötigten/eingestellten Farben klar kommt." - Zumindest weist er drauf hin.

Und dan geht sie bereits los, die Katastrophe: eine ganze Reihe von Teilen gibt es tatsächlich nicht bei LEGO bzw. nicht in den LEGO-Farben. Bei grün ist es da ganz heikel. Aber auch die Teile für das Kabinendach in tan sind nicht bei LEGO zu bekommen. Also umdesignen, Teile zählen, Wantedlist mehrfach überarbeiten, und so weiter und so weiter.

Wenn man dann das erste Mal meint, man sei fertig, schaut man sich die Bauanleitung (pdf) mal genauer an, es wird nicht unbedingt viel besser. "Fliegende" Bauweisen, IKEA-Prinzip: hier ein Teil und da ein Teil, ohne dass es befestigt werden könnte, und dann "VORHER" dieses Teil noch dahin etc.

Tja, ich hab dann das pdf mal zu @mick29 geschickt. Der hat sich dann mal der Sache angenommen und ein lxf draus gemacht und einges bereits angepasst. Vielen Dank dafür, Michael, Du hast dann einiges "gerettet" - an anderer Stelle aber durch Deine Bauschritte auch wieder was verschärft. In Details werde ich vielleicht doch wieder zurück zur Vorlage gehen - mal sehen.

Als das dann fertig war, wieder Teile und Farben checken, Wantedlist wieder neu aufsetzen und versuchen, möglichst günstig an die Teile zu kommen (ist ja auch nicht immer ganz einfach bei bricklink). 177 EUR hat es letztendlich gekostet, wobei einige Teile übrig geblieben sind, da die Händler nur 5er-Portionen verkauften. Da achtet man dann nach sicher 10 Stunden rumgefummel auch nicht mehr drauf. Am Preis lässt sich also sicher noch was machen.

Hier mal Eindrücke vom Bau:
20210628_202021.jpg
Man kann es hier nur erahmen: die mittige 2x8er plate grün hält den gesamten Heckaufbau. Bis hierher ging es noch, je mehr drankommt, desto schieriger wirds, dass alles da bleibt, wo es hin soll.

20210628_202030.jpg
Vieles freischwebend.....

Der Heckabschluss wird dann noch abenteuerlicher.... (wobei hier ein Mix aus dem Original und micks-Variante sicher das beste wäre)

20210628_203213.jpg

Tja, so hält es noch, kommt Gewicht dran, fälts nach hinten und wird an der 2x2 großen Befestigung auf der die 8er plate festgemacht ist (siehe oben) gleich wieder locker. Ne nicht nur locker, es fältt gefühlt 20mal ab. Will man es wieder draufdrücken, löst sich was anderes... Nur gewurschtel.
Aber: wat mut dat mut....

20210628_210500.jpg
Alles wird / soll von oben herunter gebaut werden. Das kann nix werden / wird auch nix.
Nach einigem hin und her hab ich das Innenleben dann umgebaut, mit plates verstärkt und mit Streben versehen, dann gings.

So siehts dann aus, wenns fertig ist:
20210628_213438.jpg

Schade, dass sich nicht mehr Gedanken über die Kabine gemacht wurden; Eine Tür (vgl. z.B. beim Original LEGO Mähdrescher 7636) oder eine andere (offene) Lösung wäre schöner gewesen. .

20210628_213443.jpg
20210628_213505.jpg

Größenvergleich mit dem FENDT 1000 Vario: 3,57m hoch / 6,157m lang - KRONE BIG X 650: 3,94m hoch / 7,20m lang - so einigermaßen passt es.
20210628_213532.jpg

Was man noch ändern könnte, wäre die Reifengröße anpassen. Patrick Laschette verwendet in seiner Bauanleitung wenn ich es richtig sehe eine Nummer kleiner (müsste ich jetzt suchen). Die Kabine baut insgesamt zu hoch auf. Die Lampenleiste könnte man auch vor die Scheibe setzen (nicht obendrüber) - so würde man einen brick in der Höhe "sparen" - wäre m.E. besser für den Gesamteindruck.
Hier der Vergleich zum bereits gezeigten LEXION von agrarhautnah.

20210628_213638.jpg
Schneidwerk wie immer suboptimal. Da könnte man noch was machen Wie gesagt, im Detail müsste ich jetzt noch schauen, wo micks Variante vom Original abweicht. Vielleicht mach ichs noch. Fürs Diorama ist es eine prima Bereicherung - das Maisfeld ist also ein Muss.

Fazit: optisch sehr schönes Modell. Schade, dass nicht ausschließlich mit LEGO designed wird - das macht es schwierig bei der Teilebeschaffung und bei der Anpassung der Bauanaleitung an die LEGO-Farben und -Teile. Kostet Zeit und Nerven. Schwächen in der Bauanleitung, als Standmodell in Ordnung.
 
Zuletzt bearbeitet:

HUWI

Papa Schlumpf
Registriert
8 Jan. 2018
Beiträge
4.333
Ort
Bochum
Auf RB hatte ich den schonmal gesehen, schon echt schick. Ich freue mich schon auf dein Diorama...
 

Isenheim

Hulk
Registriert
3 Sep. 2020
Beiträge
727
Der BigX sieht schon ganz gut aus. Klasse wie du das Modell "gerettet" hast
Nur mit dem Schneidwerk kann ich irgendwie nix anfangen. Da wäre mehr drin gewesen.

Gruss
Jens
 

merhof

Trecker-Aushecker
Registriert
30 Dez. 2017
Beiträge
1.386
Ort
Waldeck-Sachsenhausen
So und wieder zwei Modelle:

Diesmal der New Holland T8 435 Smarttrax und der John Deere 8370 Tracked. Beide von Chaleb Shields aus St. Louis, Missouri/USA.
Unter Yellow.lxf / rebrickable, Yellow`s.lxf / facebook hat er eine ganze Reihe interessanter Modelle im Angebot und beschränkt sich nicht nur auf Traktoren und Maschinen.

20210909_001225.jpg


Wieder zwei typische am Rechner konstruierte Modelle mit all ihren Macken und Tücken.

Beiden gleich ist die nur an wenigen Noppen aufgehangene Kettenführung. Bricht beim angetrengten Hingucken schon aus der Verankerung. Hier ist dann die Reihenfolge des Bauens hinderlich. Zunächst die Ketten, dann der Kabinenaufbau. Jedes mal wenn man oben etwas draufdrückt, brechen unten die Achsen weg. Mehr als blöde und nervig.
Beim John Deere habe ich zudem die Unterkostruktion der Kettenführung umgebaut und anders am Chassis befestigt, sonst ginge es gar nicht.

Ebenfalls beiden gleich ist, dass einige Bauschritte so in real nicht passen. Die beiden Motorhauben sind jeweils mit einem Clip befestigt (um die Neigung hinzubekommen). In beiden Fällen aber passen dann die Seitenverkleidungen der Hauben nicht mehr. Durch die leichte Schräge knarzen sie dann an den Kabinen. Hab ich also auch umgebaut.

Spielerei sind bei beiden Traktoren die Rückspiegel mit den Signalkellen (Bar 1L with 1 x 1 Round Plate). Das geht anders, fester und haltbarer.

Aber wie schon gesagt, dass sind typische Auswüchse digitalen Bauens. Würde einem Realbauer, wie ich es bis, nie einfallen. Da gibts andere Lösungen. zum Teil auch bei den eingesetzten Teilen: beim New Holland sieht man unten zwsichen den Außenrädern eine plate round - Ist etwas größer als ein 1x1, kannte ich gar nicht. Brauch ich auch nicht zu kennen, kostete mich fast 8 EURO das Stück (Minifigure, Utensil Barbell Weight; Item No: 910499) - passte nicht beim Kommissionieren. Es gibt sie in Europa aber schon ab um die 4 EURO/St.
Gut, für einen Traktor kann man sich das mal gönnen.

Formgebung, Proportionen und damit der Wiedererkennungswert der beiden Traktoren sind aber gegeben.

Wenn ich umbauen wollte, dann:
- beim New Holland müsste die Kettenführung vielleicht eine plaate unterfüttert werden. Es scheint, als wenn er etwas nach hinten fällt.
- beim John Deere schwebt der Motorblock vorne doch etwas hoch über der Erde - da könnte man ggf. noch etwas unterbauen (fällt auf dem gezeigten Bild kaum auf, schaut man aber direkt von der Seite, scheint auch hier noch was machbar.

Ansonsten kann ich nur sagen: Hat er gut gemacht der Chaleb.



--
Ärger:

Ich habe noch ne ganze Reihe Modelle in der Pipeline - die erste große Steinelieferung sollte vollständig da sein. "Sollte" - ich hab zunächst die Teileisten aller Modelle bei bricklink kombiniert, habe dann die Steine rausgesucht, die ich hier schon daheim hatte und schon mal vorsortiert, bei bricklink wieder gelöscht und dann den Rest bestellt. Und ich hab bei dieser Vorgehensweise immer as Gefühl - entweder bescheißen die Händler (was ich nicht unterstellen möchte), bricklink sortiert und kommissioniert falsch oder die Teilelisten der Anleitung sind einfach falsch. Ständig fehlen Teile, andere sind in rauen Mengen dabei, doppelt und dreifach. Ich hab aber jetzt aber auch nicht die Zeit und Bock gehabt, auch das noch alles zu kontrollieren. Wat solls...
Für mich hieß das heute, ständig Trepp rauf, Trepp runter - die Spezialsteine habe ich noch mangels Sortierkästen im Wohnzimmer. Bauen passiert im LEGO-Zimmer im Keller.

In meinem Alter tut ein wenig Sport aber auch gut....

--

Zurück zu den beiden Traktoren.
Es sind trotz allem zwei schöne Modelle und auch auch im richtigen Maßstab. Sie passen hier gut ins Diorama.

An den New Holland kommt ein Grubber dran, der sich dann auf 4x2 32er (braunen -oh Gott wie teuer und rar) Platten austoben kann. Der John Deere wird wohl als Zugfahrzeug für einen Häckselwagen neben dem Maishäcksler eingesetzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Isenheim

Hulk
Registriert
3 Sep. 2020
Beiträge
727
Die sehen auf den ersten Blick ja ganz gut aus. Aber deine Beschreibung ist dann doch etwas gruselig.
Da verstehe ich nicht, warum die Erbauer von Ihren Werken nicht mal einen Realbau machen um zu testen ob alles geht.
 
Oben