1. WillkommenWir, das Team von Doctor Brick, heißen Euch herzlich willkommen und wünschen Euch viel Spaß hier!
    Bitte beachtet die Nutzungsbedingungen und den Verhaltensleitfaden.
    Information ausblenden

Basebrick - die Datenbank nicht nur zum sortieren

Dieses Thema im Forum "Sortieren leicht gemacht" wurde erstellt von SVoJa, 9. März 2012.

  1. miss kyle
    klick doch mal auf das minus (neben dem plus) rechts von der minig damit kannst du den bestand ändern und wenn nur ein teil da ist löscht du es
     
  2. Miss Kyle

    Miss Kyle Urgestein

    Registriert seit:
    10. Feb. 2012
    Beiträge:
    765
    Ah, guter Tipp, Hunter! Danke!
     
  3. Meisterschnorrer

    Meisterschnorrer Leitender Oberarzt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    9.383
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Duisburg
    So, hab mir bei Basebricks auch nen Account zugelegt und meine Lego Technic Sets alle gelistet.
    41 Sets (jaja, wenig) 32664 Teile....

    Und jetzt noch die 9 Ordner Baupläne durcharbeiten.....

    Sehr geile Seite!
    Endlich hab ich se für mich entdeckt. Besser spät als nie....

    Gruß René


    Tante Edith sagt mir gerade, dass ich meinen Usernamen von Basebricks preisgeben könnte: Meisterschnorrer
    Hab jetzt mal alle Sets anhand der Anleitungen eingegeben....uff.....
    7211 Verschiedene Teile...kommt mir gar nicht so vor.
    387 Sets, davon sind 343 unterschiedlich. Einige habe ich mehrfach.
    Insgesamt rund 133400 Teile (nur in den Sets, da sind die einzeln gekauften Steine noch nicht berücksichtigt, werden se auch nicht)
    164,72 kg gesamtgewicht (nur die Sets)

    Das soll jetzt kein protzen sein, sondern einfach nur verwunderung über die Menge, die sich in knapp 30 Jahren ansammeln kann.
    Und ich gehe mal davon aus, dass es hier (und in anderen Foren) user gibt, die darüber nur müde lächeln können....

    Krass....

    Gruß

    René (der doch schon ein ganzes stück stolz auf seine Sammlung ist)

    P.S.: Das blöde ist nur, das mir sehr häufig die Inspiration zum Moccen fehlt. Der Sockel für den Leuchtturm war ein Glücksgriff.....
     
  4. Stevee

    Stevee Guest

    Interessante Zahlen René... und ja, verwunderlich was da zusammenkommt. Vor allem das Gewicht. Anhand Deiner Daten müsste meinereiner, bummelich hochgerechnet, auf 300 - 350kg kommen *staun*

    Hätte den Bestand nich mal auf ein Drittel geschätzt, so netto ohne Magazine, Kästen, Boxen und Kartons... uih. Und wahrscheinlich werd ich davon drei Viertel nie verwenden ;(
     
  5. Meisterschnorrer

    Meisterschnorrer Leitender Oberarzt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    9.383
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Duisburg
    Das Krasse dabei ist ja wirklich, das 5-10k Teile noch gar nicht gelistet sind.
    Ich denke aber auch, dass ich die nicht listen werde, da der Aufwand des Zählens doch zu viel Zeit fressen würde....

    Gruß René
     
  6. SVoJa

    SVoJa Mitglied

    Registriert seit:
    09. März 2012
    Beiträge:
    109
    Bei Basebrick gibt es jetzt von den Sets zusätzlich zu den Links zu "bricklink" und "peeron" direkte Verlinkungen zu "brickset", "rebrickable" und "lego".
    Und hier ist übrigens der Link wo man die Modelle der probuilder sieht, vielleicht kann effe sich da ja mal bewerben, ob er da seine Modelle listen kann, denn auch da sind dann die links zu den Webseiten und Anleitungen bei, die z.T. Auch Geld kosten, was ich vollkommen gerechtfertigt finde.
     
  7. martin.g

    martin.g Mitglied

    Registriert seit:
    17. Sep. 2013
    Beiträge:
    86
    Ich hoffe, es ist okay, diesen Thread nochmal hochzuholen, aber es passt zum Thema und ich denke nicht, dass ein neuer Thread dafür gerechtfertigt wäre.

    Ich kannte bisher nur Rebrickable mit ähnlicher Funktion. Habe mich nun auch bei Basebrick angemeldet und mal etwas getestet. Scheinbar hat es aber die gleiche Schwäche wie Rebrickable:
    Angenommen, ich habe ein Set und dort fehlen mir Teile, so kann ich diese Teile nicht löschen, ausblenden oder entsprechend markieren. Einzelteile kann man ja ohne weiteres in der Anzahl ändern oder entfernen (Edit | X). Der Betreiber von Rebrickable hat mir das schon bestätigt, bei Basebrick habe ich dazu mal angefragt. Die einzige Lösung, die ich sehe (außer Teile nachkaufen) ist der Export eines Sets mit Import der Einzelteile. Der Set Zusammenhang geht dabei leider verloren. Hat jemand eine andere Idee?

    Im Prinzip ist es das gleiche Problem wie Miss Kyle mit ihrer Joker Figur hat - ein Set ist einfach nicht vollständig. Der Tipp mit + und - stimmt bei Figuren generell zwar, aber man kann damit auch nur "Loose Parts" korrigieren (entspricht Edit|X bei Parts). Sobald die Anzahl einer Figur gleich der Anzahl der Figuren in den Sets ist, verschwinden + und -. Diese stehen auch nur in der Spalte Loose Parts.


    @Steindrucker: Vermutlich habe ich den gleichen Unsinn gemacht, wie Du (User not found) und habe erstmal mehrfach versucht, mich mit Username statt Mail-Adresse anzumelden... Wer lesen kann, ist klar im Vorteil :)
     
  8. Meisterschnorrer

    Meisterschnorrer Leitender Oberarzt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    9.383
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Duisburg
    Hi

    Teste doch einfach mal die Software Brickstore.
    Dort kannst Du komplette Sets zu Deiner Datenbank hinzufügen, diese zerlegen, die fehlenden Teile markieren und direkt bei Bricklink anzeigen lassen.
    Wie das geht und den Link zu der Software findest Du in meinem Bricklinkr Tutorial Video...

    Gruß René

    Brickstore
     
  9. martin.g

    martin.g Mitglied

    Registriert seit:
    17. Sep. 2013
    Beiträge:
    86
    Ich hatte Brickstore schon drauf, habe bisher aber noch nichts damit gemacht. Dein Tutorial habe ich mir angesehen, vielen Dank dafür! Ist wirklich gut, die Sache mit den Wanted Lists habe ich jetzt kapiert.
    Was mir allerdings noch nicht schlüssig ist und in dem Video auch nicht erwähnt wird: Du hast Dir ein Set ausgesucht, z.B. den Todesstern - der besteht aus z.B. 1000 Teilen. 700 Teile hast Du aber schon in Deinem Bestand und willst nur die restlichen 300 Teile kaufen.
    Zum einen muss in Brickstore dann eine Art Inventar für den Ist-Bestand sein und zum anderen ein Abgleich zwischen Inventar und dem gewünschten Set oder einer Teileliste gemacht werden. Ich denke, dass das möglich ist, da Du Brickstore ja als Alternative zu Basebrick nennst. Hast Du da auch einen Link o.ä. für mich?

    Um die Brücke zu Basebrick zu schlagen: In dem Inventar müssten dann Sets stehen bei denen ich die Fehlteile angeben kann.

    Edit: In einem Brickstore Screenshot sind mir die Spalten "Anz. Orig", "Anz. Diff" und "Anz." aufgefallen. Ich habe aber nur "Anz.". Eventuell geht das inddie Richtung. Einfach einblenden per Rechtsklick kann ich sie jedenfalls nicht.
    http://www.brickforge.de/software/brickstore/screenshots/windows.jpg
     
  10. Meisterschnorrer

    Meisterschnorrer Leitender Oberarzt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    9.383
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Duisburg
    Hi

    Wenn Du, sagen wir mal ein Set, nachbauen willst brauchst Du natürlich Teile....
    Hast Du das Set über Brickstore "zerlegt", dann steht in der Datenbank genau drin, welches Teil Du wie oft brauchst.
    Jetzt hast Du die Möglichkeit, entweder vollständig vorhandene Posten komplett zu markieren, so das sie in der Gesamtsumme nicht mehr auftauchen, oder aber bei den jeweiligen Posten die Anzahl so zu ändern, dass nur noch die benötigte Menge angezeigt wird.
    Zusätzlich kannst Du jeden einzelnen Posten mit einem Kommentar versehen, z.B.: 16 vorhanden (wenn halt mehr als 16 gebraucht werden).
    Ganz ohne selbst Hand anlegen gehts natürlich nicht.
    Vorteil bei Brickstore, mMn: Du hast alle Daten auf Deinem PC zuhause und bist für die Datenbank nicht aufs Internet angewiesen....

    Gruß René
     
  11. martin.g

    martin.g Mitglied

    Registriert seit:
    17. Sep. 2013
    Beiträge:
    86
    Ich glaube, wir sprechen aneinander vorbei.
    Ich weiß, welche Teile ich zu Hause habe, weil ich die vielleicht mal gezählt habe, oder weil ich nur Sets habe oder wie auch immer. Diese Teile gebe ich in Brickstore ein.
    Ich kann alle Teile verwenden, weil ich momentan nichts gebaut habe.
    Ein Set besteht aus X Teilen. Eine Teilmenge davon habe ich aber schon und Brickstore weiß das, weil ich vorher ein Inventar angelegt habe. Also erwarte ich von einem intelligenten Programm, dass es mir nur den Rest anzeigt.

    Wenn ich völlig falsch liege und Brickstore gibt das nicht her, dann muss ich mir was anderes überlegen.
     
  12. Meisterschnorrer

    Meisterschnorrer Leitender Oberarzt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    9.383
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Duisburg
    Hmpf...irgendwie reden wir echt aneinander vorbei.
    Mal abgesehen davon, dass Du der Software erstmal sagen musst was Du hast.

    Du willst also Deine Sets eingeben und die Software soll Dir sagen, welches Teil Du wie oft hast und dann nocht von alleine wissen was Du an Teilen für ein Set brauchst? Wüsste nicht dass es eine solche Software gibt.

    Wo ist denn das Problem, wenn Du ein Set nachbauen willst und weist was Du von den benötigten Teilen vorrätig hast, bei Brickstore die jeweiligen Posten zu bearbeiten?
    Ohne Eigenarbeit gehts nunmal nicht.
    Die Gesamtsumme der Teile wird bei Brickstore auf jeden Fall angezeigt.

    Ansonsten habe ich auch keinen Schimmer....
    Viel Erfolg bei der Suche.
     
  13. martin.g

    martin.g Mitglied

    Registriert seit:
    17. Sep. 2013
    Beiträge:
    86
    Tue ich doch: Ich weiß, welche Teile ich zu Hause habe [...]. Diese Teile gebe ich in Brickstore ein.

    Ja, genau so dachte ich mir das. Die Teile eines Sets kennt die Software ja von Bricklink.

    Tausende Warenwirtschaftssysteme arbeiten so. Für ein Projekt brauche ich 100m Kabel - im Lager sind aber nur noch 70m. also muss ich mind. 30m bestellen. Ich denke nicht, dass ich viel länger als zwei Stunden bräuchte, um zwei Datenbestände/-forderungen gegeneinander abzugleichen, wenn es sich um einfach lesbare Datenformate handelt.
    Bzgl. Legotechnik: Sowohl Rebrickable als auch Basebrick können das. Weil Brickstore als Alternative zu beiden genannt wird, dachte ich, die Software könne das auch. Mein Fehler.

    Nunja, Eigenarbeit ist ja schön und gut. Aber ich mache mir seit jeher das Leben möglichst leicht, wenn es geht. Und zwei Listen von Hand gegeneinander abzugleichen gehört definitiv nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen. Im Gegensatz zu dummem Geschmarr in Foren :whistling:


    Wollte Dich nicht nerven, sorry. Ich wollte weder ein Streitgespräch vom Zaun brechen, noch den Thread kapern. Ich hatte einfach ein völlig falsches Verständnis von der Software. Ich hielt es für eine Kombination aus Inventarisierung, Auswertung und Bestellschnittstelle zur Ergänzung. Das war offensichtlich falsch, meine Schuld.

    So, ein paar Kleinteile hat heute der Postbote gebracht - die muss ich mir doch gleich mal genauer ansehen :D

    Viele Grüße
    Martin


    Edit: Vor lauter Aufregung habe ich gar nicht mitbekommen, dass der Admin von Basebrick geantwortet hat: http://www.basebrick.com/chat.php
    Man kann zwar ein Set nicht ändern (was ja auch keinen Sinn macht), aber man kann ganz einfach Teile mit negativer Anzahl anlegen. Fehlen mir also drei Stoßdämpfer, dann lege ich das Teil einfach als Loose Part an und ändere die Anzahl auf "-3". Einfach, aber genial :p
     
  14. Meisterschnorrer

    Meisterschnorrer Leitender Oberarzt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    9.383
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Duisburg
    Hi

    Um gottes willen, wer streitet denn???

    Ich werde die Tage nomma in die Tiefen von Brickstore eintauchen und gucken.

    Die Teilelisten weis Brickstore nicht von Bricklink, sondern von den netten Leuten, die die Datenbanken dafür aktuell halten und zum Download anbieten....

    Vielleicht kann Brickstore ja alles was Du Dir wünschst und wir haben´s beide noch nicht gemerkt....
     
  15. RalphSchlimm

    RalphSchlimm Guest

  16. martin.g

    martin.g Mitglied

    Registriert seit:
    17. Sep. 2013
    Beiträge:
    86
    Ich habe gestern mal Invenatisierung auf Basebrick begonnen und mit dem Tip des Admins funktioniert das wunderbar.
    Zuerst habe ich mal alle Sets, die mir so eingefallen sind, oder deren Anleitungen ich hatte, als Set aufgenommen.
    Daraus resultiert der Grundbestand. Dann bin ich hergegangen und habe Teile gezählt. Überraschenderweise passt die Anzahl vom Großteil immer noch ziemlich genau. Habe in all den Jahren scheinbar keine einzige Achse verloren.
    Das gezählte Teil habe ich dann als Loose Part angelegt und dort den Über- oder Fehlbestand eingetragen. Wenn es genau passt, kann man sogar 0 angeben und hat so einen Reminder, dass das Teil schon gezählt ist.

    Sobald man sich ein wenig eingearbeitet hat, geht das auch echt flott (das Zählen mal außen vor :). Ich habe mal einen Screenshot angehängt. Wenn man mit der Maus über das "S" geht, zeigt er die Teile in Sets an und das "L" steht für "Loose Parts". In den Notes habe ich pro Teil dann angegeben, wann ich gezählt habe und welchen Stand ich hatte. Bei Teil 2 ist mir beim Zählen ein Fehler unterlaufen, ich habe Light Gray und Light Bluish Gray nicht unterschieden. Also Merker setzen und bei Gelegenheit korrigieren.

    Der zweite Screenchot zeigt einen Fehler, den das System scheinbar manchmal hat. Im ersten Screenshot sind 137 Teile 4265a zu sehen (teilweise verdeckt). Man sieht, dass nur Set Teile angezeigt werden (nur S, kein L). Suche ich nun nach "Bush", so sieht die Anzeige anders aus (zweiter Screenshot). Ich habe einen Fehlbestand von 97 Stück eingegeben (in meinem Pneumatic Kran waren der neue Typ, aber Basebrick hat den alten Typ dafür hergenommen). Diese Anzeige ist nun richtig. 137 Set Teile minus 97 Fehlteile sind 40 Teile dieses Typs. Woran der Fehler liegt, weiß ich noch nicht genau. Im ersten Screenshot hat es bei manchen Teilen ja funktioniert (z.B. 4265b). Werde mal versuchen, das etwas einzugrenzen und mit dem Betreiber Kontakt aufnehmen. Bzw. fällt mir gerade auf, dass das scheinbar nur bei Teilen mit Fehlbestand auftritt. werde ich mal nachhaken.

    Alles in allem ist Basebrick wirklich tadellos und ich bin dankbar für den Tip. Hat auch Schnittstellen zu Bricklink, Rebrickable, Brickstore usw. Kann zB. ein Brickstore Set importieren und vergleichen, welche Teile man dafür noch braucht.

    Viele Grüße
    Martin
     

    Anhänge:

  17. RicoGonzalez

    RicoGonzalez Neumitglied

    Registriert seit:
    06. Dez. 2013
    Beiträge:
    1
    Frage

    Hey,

    ich als nach 20 Jahren wieder Neuling in der Lego-Branche suche auch eine Möglichkeit zum Katalogisieren. Rebrickable ist im Endeffekt das, was ich möchte, da mir sofort gezeigt wird, was ich mit meinen Teilen machen kann.

    Der Brickstore ist toll, da man auch Offline arbeiten kann. Allerdings fehlt mir wie bei Basebrick die Option, wo ich sehen kann, welche Sets ich aus meinen Sets noch bauen könnte, oder hab ich nur was übersehen? Würde mich dann irgendwann mal für eins entscheiden. Vom Programm her Brickstore, wenn das Optionen wie bei rebrickable hätte, habe aber auch grad gemerkt, das ich dort gar nichts speichern kann :-( Bei meinem Mac stürzt dann das Programm ab. Ärgerlich.

    Liebe Grüße,
    René.
     
  18. LittleWulf

    LittleWulf Guest

    Hallo, ich hab mal ne Frage zu Basebrick. Habe mich da gestern angemeldet und mithilfe einer anderen Seite alle meine Sets mal eingepflegt :)
    Zumindestens das an was ich mich noch erinnern konnte. Ging glaube ich 1994 los oder so :)
    Wo kann ich jetzt nachschauen was ich mit meinen Teilen noch bauen kann? Wie funktioniert das?
     
  19. LittleWulf

    LittleWulf Guest

    Ich hoffe das ist nicht gegen die Verhaltensregeln...

    UP :)

    Frage ist immer noch offen ^^
     
  20. Steindrucker

    Steindrucker Custom Experte

    Registriert seit:
    20. Feb. 2012
    Beiträge:
    1.467
    Geschlecht:
    männlich
    geht denn das ?(
     
  1. Basebrick - die Datenbank nicht nur zum sortieren | Seite 3
    Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden