• Herzlich willkommen!

    Das Team von »Doctor Brick« heißt Euch herzlich willkommen und wünscht Euch viel Spaß hier!
    »Doctor Brick« ist eine anerkannte Community (RLOC) für erwachsene LEGO Enthusiasten, auch AFOLs (= Adult Fans Of LEGO) genannt.
    Wir können uns hier über alle Belange des LEGO Hobbys austauschen wie z.B. Set- und Teilefragen, Vorstellung und Rezensionen von Legobauten.
    Bitte beachtet die Nutzungsbedingungen und den Verhaltensleitfaden.

[Eisenbahn] Bahnhof Wörrstadt - so ein ewiges Projekt von mir...

Kleini

Mitglied
Registriert
10 Apr. 2021
Beiträge
133
Ort
Rheinhessen
Hallo zusammen,

auf die Gefahr hin, dass dieses Thema seitenlang werden könnte, möchte ich hier beginnen, den (Um)Baufortschritt meines Bahnhofs Wörrstadts zu dokumentieren. Für die, denen mein Bahnhof noch kein Begriff ist:
Das ist dieser hier...

Bf Wörrstadt, 2019.jpeg

Dieses Bild stellt den Stand Ende 2019 dar. Damals waren die Gleisanlagen noch völlig anders aufgebaut, um zwei durchgehende Gleise für Ausstellungen zu ermöglichen, mittlerweile konzentriere ich mich allerdings völlig auf den originalen Gleisplan und nicht mehr auf so etwas wie Praktikabilität. (rofl)

Mit dem Bau des Bahnhofes hatte ich bereits 2017 begonnen, ich glaube, im September. Das erklärt auch, warum ich dieses Thema eröffne: Mit einem fast fünf Jahre alten MOC kommen nunmal (recht viele) Stellen, die ich heute völlig anders lösen würde, da meine Bautechniken sich in dieser Zeit logischerweise etwas verändert haben. Daher bin ich seit den letzten Monaten bereits am Planen und Steine sammeln, und beginne zurzeit damit, die Gebäude von Grund auf neu aufzubauen. Die Gleisanlagen haben sich sowieso stetig geändert, diese werde ich dann an einem späteren Punkt hier zeigen, wenn die Ladegleise alle fertig sind.

Heute beginnen möchte ich mit der Güterabfertigung, dem kleinen Gebäude nebst dem großen Hauptgebäude. Mit diesem habe ich begonnen, da es als Einstieg recht überschaubar ist, und, um ehrlich zu sein: ich will es einfach nur herauszögern, dass Hauptgebäude zu zerlegen...

Ein Bild vorab noch vom alten Stand, aufgenommen in Schkeuditz, 2020 von Ben mit Köf und Wagen von ihm:

Wörrstadt Ladegleis.jpg

Hier sieht man auch den Unterschied zum vorherigen Foto, denn hier liegt bereits das Ladegleis (Gleis Nr. 3), welches vor die Güterabfertigung führt. Nur die Weiche liegt aufgrund eines falsch gezeichneten Gleisplan am falschen Ende des Bahnhofes. Das ist mittlerweile umgebaut, wenn auch noch nicht vollkommen fertig. Wie gesagt, mit den Gleisanlagen befasse ich mich zu einem späteren Zeitpunkt.

Der Hauptgrund des Umbaus ist übrigens, dass das aktuelle Gebäude maßstäblich zu groß ist. Es wird also alles etwas schrumpfen, dafür auch alles etwas detaillierter werden. Der gewählte Zeitraum für das gesamte Ensemble sind die 80er Jahre - welches Jahrzehnt auch sonst.

Genug geredet, hier also die aktuellen Bilder der Güterabfertigung, direkt vom Bautisch:

IMG_7881.jpg

IMG_7882.jpg

Der Prellbock (mehr Deko als Funktion, bitte nicht dagegen fahren!) ist ebenfalls schon platziert. Die einzigen Fremdteile sind übrigens TrixBrix-Schienenmaterial und gelegentlich kleinere Aufkleber. Nur so am Rande, das wird glaube ich in einem gewissen anderen Forum sowieso penibler ausgelegt als hier...

IMG_7884.jpg

Ein Dach gibt es ebenfalls schon. Dieses war äußerst interessant zu bauen - besteht es doch aus circa 450 Tile 1x2 mit Grille... Aber muss man durch. Das einzige, was mir hier noch nicht gefällt, ist der Versatz zwischen Dachkante und Regenrinne. Diese hätte ich gern näher zusammen, würde ich dazwischen aber die eine Plattenlage schwarz herausnehmen, würde man die dunkelgrauen Noppen der Doorrailplates durchsehen. Einen Tod muss ich wohl sterben...


IMG_7885.jpg

Etwas unkonventionell gebaut ist diese Tür an der Güterabfertigung. Diese ist 3 Noppen und eine Plattenstärke breit, zusammen mit dem Rahmen sind es exakt 5 Noppen. Ob ihr es glaubt oder nicht, das erwies sich als die für mich einfachste Lösung zwischen Maßstäblichkeit und Baubarkeit...

Mit solch einer komischen Breite der Tür durfte der Sockel um die Tür herum natürlich nur 2 Plattenstärken breit sein, musste gleichzeitig allerdings um eine Plattenstärke herausstehen, um zum restlichen Sockel zu passen. Die Lösung war erstaunlich einfach:


IMG_7886.jpg

Etwas schlecht zu erkennen, doch dort liegt ein Lampenstein als Befestigungspunkt.

Die Tür habe ich auf diesem Wege auch nochmal zerlegt:

IMG_7887.jpg

Der gemauerte Rahmen hängt oben mit Jumpern an der Tür, die Tür wiederum ist über den Rahmen auch befestigt. Nicht, dass das groß nötig wäre, wenn diese einmal platziert ist, ist sie ziemlich gut verkeilt.

IMG_7888.jpg

Die etwas wilde Ansicht von hinten - hier kann man noch nicht viel nachvollziehen.

IMG_7889.jpg

Dafür sollte dieses Bild allerdings helfen.

Ich hoffe, euch gefällt mein kleiner Bauzwischenstand. Allzu viel fehlt für die Güterabfertigung nicht mehr, im wesentlichen nur die Fallrohre und die Bögen über den restlichen Fenstern und Toren. Sobald ich mich dem Bahnhofsgebäude widme, werde ich dieses Thema hier weiterführen...

Viele Grüße aus Rheinhessen,
Nick
 

Ts__

Eisenbahner
Registriert
6 Jan. 2016
Beiträge
1.647
Ort
Zwickau / Sachsen
Hallo Nick,

ich bin ja schon mit meinen Zügen:

- zig mal durch Bhf Wörrstadt gefahren ohne anzuhalten: Bricking Bavaria 2019

- zig mal mit meiner unfertigen E18 am Bahnsteig Wörrstadt zerschellt: DDM Neuenmarkt 2019

- in Schkeuditz 2020 und 2021 war ja auch jedes mal dein Bahnhof mit am Start.

Ich habe also schon die ein oder andere Veränderung mit der Zeit gesehen. Aber jetzt hast du ja einen Totalumbau vor!

Der Hauptgrund des Umbaus ist übrigens, dass das aktuelle Gebäude maßstäblich zu groß ist.

Hmm, ich glaube, darüber hatten wir uns schon mal unterhalten. Ja, ich stimme dir zu!

Die Tür habe ich auf diesem Wege auch nochmal zerlegt:

Klasse, ein Fest für Freunde "aufwändiger" Bautechniken. Aussen sieht man nicht, welcher Aufwand dahinter steckt. Danke fürs zeigen ;-)

Bin gespannt, wie der Bahnhof dann dieses Jahr aussieht.

Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:

Kleini

Mitglied
Registriert
10 Apr. 2021
Beiträge
133
Ort
Rheinhessen
Hallo Thomas,

Aber jetzt hast du ja einen Totalumbau vor!
Ohja! Der Sockel für das neue Gebäude steht ebenfalls schon. Der Plan ist, bis Ende April fertig zu werden. Irgendwie.

Hmm, ich glaube, darüber hatten wir uns schon mal unterhalten. Ja, ich stimme dir zu!
Wenn ich mich recht entsinne, warst du derjenige, der mich 2019 im DDM auch zum ersten Mal darauf hingewiesen hat^^

Klasse, ein Fest für Freunde "aufwändiger" Bautechniken. Aussen sieht man nicht, welcher Aufwand dahinter steckt. Danke fürs zeigen ;-)
Gerne, du weißt ja, von Grundsätzen wie "Stabilität" oder "Noppen nach oben" halte ich in der Regel eher Abstand...

Viele Grüße,
Nick
 

DerAlteMannUndDerStein

Brückenleger
Registriert
4 Nov. 2021
Beiträge
888
Hallo Nick,

mir gefallen Deine waldstadionartigen Bautechniken. Unpassend scheint es bei Dir nirgends zu geben. Alles machst Du passend. Es macht Spaß, dies hier im Detail bewundern zu können.
Was mir auch sehr, sehr gut gefällt: Deine Eisenbahnanlagen hören nicht an der Gleisschwelle auf, sondern binden noch viel Raum links und recht mit ein. Auf so etwas schaue ich immer besonders. Liegt wohl daran, dass ich Mitglied beim Modelleisenbahnclub Leonberg bin.
Für dieses neue Thema kannst Du mich bereits heute als Dauergast buchen.

Viele Grüße
Martin
 

Kleini

Mitglied
Registriert
10 Apr. 2021
Beiträge
133
Ort
Rheinhessen
Hallo Martin,

...waldstadionartigen Bautechniken...
Ich bin ja etwas überrascht, wie sehr das Thema Waldstadion euch weiterhin beschäftigt. Wenngleich es kein typisches Thema für mich war, waren es die Bautechniken dafür umso mehr. Es wird also munter so weiter gehen. ;)

Was mir auch sehr, sehr gut gefällt: Deine Eisenbahnanlagen hören nicht an der Gleisschwelle auf, sondern binden noch viel Raum links und recht mit ein.
Gerade wenn man eine bestimmte Epoche vermitteln möchte, wie ich bei meinem Bahnhof, ist das doch umso wichtiger. Und auch die Signalanlagen werden bei mir versucht, möglichst vollständig abgebildet zu werden. Also "brauche" ich den Platz im Grunde. Den Umstand, dass das ein einziges, riesiges Teilegrab ist, ignoriere ich mittlerweile fast vollständig...

Für dieses neue Thema kannst Du mich bereits heute als Dauergast buchen.
Nur zu gerne. Demnächst kann ich dann mal vorstellen, wie ich Fenster mit Fischernetzen baue...

Viele Grüße,
Nick
 

Kleini

Mitglied
Registriert
10 Apr. 2021
Beiträge
133
Ort
Rheinhessen
Gude zusammen,

ich möchte euch ein kleines Update zum Thema Bahnhof Wörrstadt bringen. Letzten Mittwoch habe ich es endlich übers Herz gebracht, das alte Gebäude zu zerlegen. Tat etwas weh, musste aber logischerweise sein.

Beim neuen Gebäude stehen aktuell die Anfänge des Erdgeschosses:

IMG_7962.jpg

IMG_7966.jpg

Der Sockel hat bereits einige Schwierigkeiten mit sich gebracht, da dieser natürlich nicht überall im Raster ist, und gleichzeitig auch der Bürgersteig sich stellenweise leicht absenkt.

Detaillösungen:

IMG_7967.jpg

Hier sieht man auch gut: der Anbau nach vorne, der im Original ein Warteraum war, ist auf jeder Seite 1,5 Noppen nach innen versetzt - man tut sich ja sonst nichts an.

IMG_7968.jpg

Seitenwechsel zurück zum Bahnsteig. Die Türen sehen im Detail übrigens so aus...

IMG_7965.jpg

...und die Stufen sind so gebaut:

IMG_7979.jpg

Daneben habt ihr auch bereits ein Fenster sehen können. Wie diese genau gebaut sind, werde ich demnächst noch zeigen - da ich circa 20 Stück dieser Art bauen muss, wollte ich das eine nun für Fotos nicht unbedingt wieder zerlegen.

IMG_7963.jpg

Ein Blick auf den Stellwerksanbau. Dieser hat eine recht interessante Struktur, die ich mit 1x1 Plates und 1x2 Jumpern umsetzen konnte. Die eher kompliziert gesnotteten Fenster verhindern leider einen Innenausbau mit Einrichtung, obwohl ich aus dem alten Bahnhofsmodell noch Hebelbank und co habe.

IMG_7964.jpg

Bei dem Fernsprecherkasten bräuchte ich für diese Umsetzung noch den neuen Brick Mod. 1x1x2/3 in hellgrau. Gibt es leider noch nicht - entweder dieser kommt zeitnah in einem neuen Set auf den Markt, oder ich lasse mir eben eine andere Konstruktion einfallen.

Während die Fenster zur Gleisseite hinaus maßstäblich knapp sechs Noppen breit sind und daher noch recht einfach zu bauen waren, muss das zur Seite zeigende Fenster etwas schmäler ausfallen - fünf Noppen breit. Klingt nach Alptraum, war aber lösbar:

IMG_7970.jpg

Die komische Zweifarbigkeit des Rahmens habe ich mir übrigens nicht selbst ausgedacht, sondern war genau so am originalen Gebäude zu finden. Als Untergrund ist einer der vielen Architektenpläne zu erkennen, die mir zum Glück zur Verfügung stehen.

IMG_7976.jpg

So sieht das Ganze übrigens verglichen zu einer beliebigen Minifig mit Haustier aus. Ich denke, maßstäblich passt das Gebäude gut - in jedem Fall besser als meine alte Version.

Bilder zum Vorbild findet ihr übrigens hier - wer Lust hat, mein MOC mit dem Original zu vergleichen, um besser zu verstehen, was genau ich da eigentlich baue.

Und so habe ich das gleiche Gebäude vor fünf Jahren gebaut...

Viele Grüße,
Nick
 

pet-tho

Assistenzarzt
Teammitglied
Registriert
17 Apr. 2014
Beiträge
7.656
Ort
Franken
Mit dem Sockel und dem abfallenden Bürgersteig lässt du es aber nun so richtig krachen, auch die Wand vom Stellwerk is sehr cool umgesetzt, der Neubau scheint sich zu lohnen, wobei ich auch den Alten Bahnhof schon echt gut fand.
 

DerAlteMannUndDerStein

Brückenleger
Registriert
4 Nov. 2021
Beiträge
888
Fenster, die Flagge zeigen. Das muss ich mir merken. Sieht alles schon sehr stimmig aus. Ich mag maßstäbliche Modelle.
 

Kleini

Mitglied
Registriert
10 Apr. 2021
Beiträge
133
Ort
Rheinhessen
Hallo Peter,

der Neubau scheint sich zu lohnen, wobei ich auch den Alten Bahnhof schon echt gut fand.
Haha, ich hoffe es! Denn ein Zurück gibt es nun nicht mehr(rofl)
Danke dir auch für dein Lob für die alte Version. Rückblickend bin ich mit dem soweit zufrieden, dass ich ihn für die Zeit und mein damaliges Können für recht gut befinden kann. Aber aus heutiger Sicht ist da noch viel Luft nach oben, gerade mit der größeren Teileauswahl…

Fenster, die Flagge zeigen. Das muss ich mir merken.
Gerade bei so krummen Breiten kann die sehr nützlich sein;)

Leider kollidieren die Clips der Flagge etwas mit dem zur Gleisseite zeigenden Fenster. Ganz perfekt ist die Lösung also noch nicht…

DEC73899-98C8-4C52-85CE-994E21E2D5CA.jpeg
Hier sieht man es ganz gut, wie das Fenster nach vorne gedrückt wird… vielleicht fällt mir noch etwas besseres ein. Ist ja schließlich alles WIP.

Viele Grüße,
Nick
 

Kleini

Mitglied
Registriert
10 Apr. 2021
Beiträge
133
Ort
Rheinhessen
Ei Gude,

Ja, ich weiß. Pünktlich- und Regelmäßigkeit sind wirklich nicht meine Stärke. Doch heute will ich endlich die Dokumentation meines Bahnhofes fortsetzen. Schließlich habe ich die letzten Wochen exzessiv an eben diesem gearbeitet:

B0EB2CAE-FA79-4FF6-B609-D4A8E4EA7ADB.jpeg

…oder so ähnlich.

Tatsächlich kann ich allerdings wirklich etwas Fortschritt vermelden. So warte ich bei den Fenstern beispielsweise nur noch auf die letzten beiden BL-Bestellungen, kann diese allerdings ansonsten vollendet zeigen:

F618806E-F2E3-4C9D-A2A3-CB61F0AEC3FD.jpeg

Auch die Bautechniken dahinter will ich euch nicht vorenthalten. Nimmt man den Fenstereinsatz aus dem Rahmen heraus, sieht es so aus:

575CA7B9-8E15-44E7-8F17-151E8C533936.jpeg

Bei den beiden Bar-Enden handelt es sich um Fischernetze in Medium Nougat, da es in besagter Farbe keine normalen Stangen gibt. Andere würden hier sägen, lackieren oder in Flörsheim kaufen, mein Gebäude sieht von innen halt so aus:

FA9A9BFA-D8D4-488D-9233-8FF3BBD9EEC3.jpeg

(Ja, hier hatte ich etwas Spaß damit, ein paar Meeresbewohner zu verteilen)
Aber kommen wir zurück zu den Fenstern. Für diese musste ich neben dem gerade eben bereits gezeigten Einsatz auch einen mit zweigeteilter Scheibe bauen. Ein besonderer Spaß, wenn alles auf krummen Breiten basiert.

9A391823-6A16-40B7-96D9-1838F317BBF8.jpeg

Hier sind noch einige Fremdfarben verbaut - wie erwähnt, ich warte noch auf Bricklink.

D340E965-54C9-4C34-AFEB-C2CEBA960E66.jpeg

Die krumme, maßstabsgetreue Breite der Fenster basiert hauptsächlich auf der Verwendung von den alten 1x4 Hinge Plates, welche die Lücke im Fensterrahmen bündig schließen können. Weiter zerlegt offenbart das Fenster dann seine Innereien:

00A1486B-5697-449E-B859-B276F57CC94C.jpeg

Für das zweigeteilte Fenster sieht das Ganze hingegen so aus:

0D53F25F-3CB0-407F-A490-9B9B4BF01EC4.jpeg

2C5F2235-246D-45E9-A4D4-4938F52AF8AB.jpeg

An den beiden grauen Lampensteinen hängen die 1x3 und 2x3 Fliese, die den mittleren Steg des Fensters ergeben.

Soweit für die normalen Fenster - im nächsten Post möchte ich dann nochmal gesondert auf die Türen eingehen, sowie auf einen weiteren "Spezialfall". Ein kleines Updatebild zum Gesamtfortschritt bekommt ihr auch noch - mehr dazu dann an anderer Stelle:

44AAD370-24D7-4D44-979C-8E2F762FC1F3.jpeg

Das war es soweit von mir - über eure Kommentare und Anregungen freue ich mich wie immer.

Viele Grüße,
Nick
 
Zuletzt bearbeitet:

Ts__

Eisenbahner
Registriert
6 Jan. 2016
Beiträge
1.647
Ort
Zwickau / Sachsen
Hallo Nick,

ich muss sagen, deine Überarbeitung vom Bahnhof Wörrstadt gefällt mir sehr gut.
Die alte Version war schon gut, vielleicht etwas hoch. Aber diese jetzt: ich liebe die Details, schüttele meinen Kopf über die Bautechniken (für Gebäude mach ich mir noch? nicht so einen Aufwand^^) und leide mit dir beim Dach bauen...

Ich freu mich diesen Bahnhof bald live sehen zu dürfen!

Thomas
 

5zu6

Mitglied
Registriert
20 März 2022
Beiträge
184
Auf dem letzten Bild, Du bist das wohl neben der Türe, schaust Du reichlich erschöpft aus. Wohl zurecht.

Ich habe mir schon ein wenig Sorgen gemacht, als ich erfahren habe, dass Du so knapp vor dem Treffen den Bahnhof zwecks Neubau abgerissen hast. Aber es scheint ja noch noch alles gut zu werden. Freue mich schon auf weitere Berichte. Und vor allem das Anschauen in real!
 

DerAlteMannUndDerStein

Brückenleger
Registriert
4 Nov. 2021
Beiträge
888
Hallo Nick,

die Dänen haben beim Design unserer Steine viel Hirnschmalz investiert und wirklich geniale Teile produziert (für mich ist der Lampenstein der Wendepunkt gewesen). Es ist unwahrscheinlich, welche Kombinationsvielfalt sich dadurch ergibt. Und dann kommst Du und haust gleich nochmal ne Zehnerpotenz mehr Kombinationen heraus. Sagenhaft.

Viele Grüße
Martin
 

pet-tho

Assistenzarzt
Teammitglied
Registriert
17 Apr. 2014
Beiträge
7.656
Ort
Franken
Nick wenn ich mir die Fenster ansehe, du bist total bekloppt (das is jetzt ein Lob, auch wenn es nicht so aussieht) was für ein Aufwand um an das Original zu kommen, du solltest mal ein Projekt mit Martín machen, ihr 2 würdet euch gegenseitig totdetailieren. Der Bahnhof war ne Perle und wird nun ein Diamant, ich ziehe schonmal meinen Hut.
 

Kleini

Mitglied
Registriert
10 Apr. 2021
Beiträge
133
Ort
Rheinhessen
Hallo,

Die alte Version war schon gut, vielleicht etwas hoch
Das stimmt allerdings, das hatte mich beim Nachrechnen auch erschreckt...

Aber diese jetzt: ich liebe die Details, schüttele meinen Kopf über die Bautechniken (für Gebäude mach ich mir noch? nicht so einen Aufwand^^) und leide mit dir beim Dach bauen...
Danke dir. Das Dach war/ist wirklich ätzend. Zumindest ist die andere Seite schon fertig, aktuell habe ich allerdings keine braunen Käseecken mehr. Von denen habe ich bereits eine vierstellige Zahl verbaut...

[Edit: Beweisbild]
C730F69D-A945-49F3-A717-0A39119C3BCC.jpeg

Ich habe mir schon ein wenig Sorgen gemacht, als ich erfahren habe, dass Du so knapp vor dem Treffen den Bahnhof zwecks Neubau abgerissen hast.
Und ich erst. Gerade bei dem Treffen muss mein Bahnhof ja dabei sein, was glaubst du, was ich mir selbst für Gedanken gemacht habe. Noch ist er zwar nicht fertig, aber auf dem besten Wege dahin...

Und dann kommst Du und haust gleich nochmal ne Zehnerpotenz mehr Kombinationen heraus.
Danke dir für dein Lob, Martin. Meine Kombinationen sind halt... nun ja, von der Firma so wohl nicht vorgesehen^^

du bist total bekloppt
Das habe ich mittlerweile auch schon eingesehen... (rofl)

Danke auch dir!

du solltest mal ein Projekt mit Martín machen
Ohje, ob Martin das möchte? Ich selbst würde ja kein Projekt mit mir bauen wollen: Unregelmäßige Bauzeiten, wirre, auseinanderfallende Konstruktionen und wenn ich mir einmal was in den Kopf gesetzt habe...

Viele Grüße,
Nick
 
Zuletzt bearbeitet:

mick29

Meister
Registriert
26 Jan. 2015
Beiträge
2.603
Ort
Krumbach
Unregelmäßige Bauzeiten, wirre, [auseinanderfallende] Konstruktionen und wenn ich mir einmal was in den Kopf gesetzt habe...
irgendwie kommt mir das bekannt vor ;) Das Ergebnis kann sich jedenfalls sehen lassen. Im direkten Vorher-Nachher Vergleich fällt der Unterschied und die Verbesserung richtig auf. Und das obwohl der Bahnhof schon vorher klasse war :good:
 

Kleini

Mitglied
Registriert
10 Apr. 2021
Beiträge
133
Ort
Rheinhessen
irgendwie kommt mir das bekannt vor ;)
:biggrin:

Das Ergebnis kann sich jedenfalls sehen lassen. Im direkten Vorher-Nachher Vergleich fällt der Unterschied und die Verbesserung richtig auf. Und das obwohl der Bahnhof schon vorher klasse war :good:
Danke! Ich bin mittlerweile auch wesentlich zufriedener mit meinem Bahnhof, als ich es noch vor kurzem mit der ursprünglichen Version war…
 

Kleini

Mitglied
Registriert
10 Apr. 2021
Beiträge
133
Ort
Rheinhessen
Junge, junge, du haust hier sachen raus, wahnsinn :good2:
Danke.

Daran anknüpfend kann ich euch auch noch die zerlegten Türen zeigen:

A30B1AE4-3EB3-42A7-9967-CD6B061480FE.jpeg

So sieht die Rückseite ebendieser aus. Befestigt sind die Türen tatsächlich nur an einem Punkt, und zwar an der weißen 1x1 Tile round mit Bar, das reicht allerdings völlig, da die Toleranzen zwischen den Steinen durch die verschiedenen, gesnotteten Elemente recht niedrig sind. Die Tür würde also auch ohne Befestigung bereits festklemmen.

B4F94F96-142E-42CB-8D54-EA769D639371.jpeg

Etwas zerlegt schaut das Ganze dann so aus. Die ungerade Breite von 5 Noppen wird hauptsächlich durch zwei ineinandergreifende Käseecken umgesetzt, an der Türklinke kommt noch ein Neck Bracket zum Einsatz.

75EE519E-91D8-45E6-BC8A-B958E5FA2C20.jpeg

Und hier noch eine weitere Aufnahme, diesmal noch weiter zerlegt und von oben. Hier wird sichtbar, wie die Fliesen zwischen den gesnotteten Türelementen fixiert wurden. Und ja, ich habe genau die Tür zerlegt, bei der ich die bedruckte Fliese aus dem Angelladen verbaut habe. Die war halt grad da, Asche über mein Haupt…

0071D2D3-BAB5-41FF-8787-9BFCC464964D.jpeg

Ebenfalls interessant sind vielleicht die Fenster im ersten und zweiten Obergeschoss, die mittig zur Gleisseite platziert sind. Diese unterscheiden sich doch signifikant von den restlichen Fenstern. Die Säule in der Mitte ist dabei mit drei Kerzen umgesetzt, die Bögen werden ähnlich der Fenster nur reingeklemmt und nicht konventionell befestigt:

E23F6258-1068-4F7D-B2C1-F855FCFFC6D5.jpeg

Und hier das übliche - einmal die Fenster zerlegt, die Rückseite sieht mal wieder etwas wilder aus:

2A34BDBD-6847-43F6-B633-B8E21CAE67A2.jpeg

2E26ACF6-E700-4F6A-BFB4-CCEADF2F83B5.jpeg

Die 2x2 Corner Tile ist dabei nötig, um dem Roboterarm Raum zu lassen, der die Kerzen hält.

Das waren somit (fast) alle Fenster und Türen des Bahnhofes. Demnächst kann es also mit dem Dach weitergehen.

Viele Grüße,
Nick
 

DerAlteMannUndDerStein

Brückenleger
Registriert
4 Nov. 2021
Beiträge
888
Hallo Nick,

beim nächsten Wettbewerb könntest Du Deinen Bahnhof reihum an die Teilnehmer ausleihen und jeder muss dann eine Bauanleitung erstellen. Das wäre dann quasi ein "Gemeinsames Scheitern mit Ansage". Solche Wettbewerbe gelten als sehr selten.

Viele Grüße
Martin
 
Oben