• Herzlich willkommen!

    Das Team von »Doctor Brick« heißt Euch herzlich willkommen und wünscht Euch viel Spaß hier!
    »Doctor Brick« ist eine anerkannte Community (RLOC) für erwachsene LEGO Enthusiasten, auch AFOLs (= Adult Fans Of LEGO) genannt.
    Wir können uns hier über alle Belange des LEGO Hobbys austauschen wie z.B. Set- und Teilefragen, Vorstellung und Rezensionen von Legobauten.
    Bitte beachtet die Nutzungsbedingungen und den Verhaltensleitfaden.

[WIP] Bahnhof Asendorf - Dampf und Diesel auf schmaler Spur

Blechtaler

Urgestein
Registriert
29 Apr. 2017
Beiträge
1.092
https://www.panzer-modell.de/berichte/culemeyer80t/culemeyer.htm
11g.jpg

hier sieht man sehr schön das Lenk-Gestell, wird man aus Lego wohl nicht hinkriegen...
aber Technik kann ich besser als skalieren, wie breit sollte es sein und mit welchen Reifen?
 

ellermaniac

Nebenbahner
Registriert
24 Mai 2019
Beiträge
959
Ort
Osnabrück

aber Technik kann ich besser als skalieren, wie breit sollte es sein und mit welchen Reifen?

Hehe, aber ich will gar keinen Culemeyer bauen. Das ist ja quasi die Konkurrenz und/oder der Nachfolger der klassischen Schmalspurbahn zu Bundesbahnzeiten.

An sich ein schönes Thema, aber aktuell nicht meine Baustelle.

Gruß,
Christoph
 

Ts__

Eisenbahner
Registriert
6 Jan. 2016
Beiträge
1.649
Ort
Zwickau / Sachsen
ganz schön viel Betrieb bei dir ohne das du was machen musst^^

Ist natürlich Ideal für die Besucher, es bewegt sich immer was.

Ich freue mich, dauert ja nicht mehr lange, dann stehe ich daneben ;-)

Thomas
 

ellermaniac

Nebenbahner
Registriert
24 Mai 2019
Beiträge
959
Ort
Osnabrück
ganz schön viel Betrieb bei dir ohne das du was machen musst^^

Ist natürlich Ideal für die Besucher, es bewegt sich immer was.

Ich freue mich, dauert ja nicht mehr lange, dann stehe ich daneben ;-)

Thomas

Hehe, Thomas, klassische Fehleinschätzung.

Bislang habe ich mich vorm Programmieren gedrückt und bin offensichtlich inzwischen geübt genug im gleichzeitigen Bedienen mehrerer Fernbedienung beim Drehen eines Videos. Zum Programmieren bleibt sicher Zeit in Schkeuditz vor Ort… und außerdem sind wir da ja zum Spielen.

Andererseits hätten wir mehr Zeit zum Quatschen, wenn die Züge von alleine führen. Im Grunde muss ich’s ja nur zusammenschieben, die nötigen Programmelemente sind im Gegensatz zu deinen Programmen doch eher überschaubar.

Der Asendorfer Bahnhof schlummert jetzt erstmal wieder in Kisten. Bis auf ein wenig Kleinkram habe ich alle großen Baustellen für Schkeuditz abgearbeitet.

Das BSBT 2022 kann kommen, ich freue mich!

Gruß,
Christoph
 

ellermaniac

Nebenbahner
Registriert
24 Mai 2019
Beiträge
959
Ort
Osnabrück
Moin zusammen,

hab lange überlegt, ob ich noch Schautäfelchen für meine Loks mache. Kurz vor knapp kam mir die zündende Idee, die auch (fast) überall auf der Anlagenfläche funktioniert:

4D47E64E-30DB-4D2D-9D55-F5705DFA1BA9.jpeg

Gruß,
Christoph

Edit: Je länger ich mir den Klv11 so ansehe, desto sicherer bin ich mir, dass ich mir mal die abgerundeten Ecken aus dem PickUp-Set holen muss.

Edit2: Schilder fertig.

9C1CA018-DAA4-4048-8AC7-E9CB673F4FC4.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

HUWI

Papa Schlumpf
Registriert
8 Jan. 2018
Beiträge
4.180
Ort
Bochum
Sehr gute Idee.

Kommen dann direkt die Daten oder geht's zu einer Internetseite?
 

ellermaniac

Nebenbahner
Registriert
24 Mai 2019
Beiträge
959
Ort
Osnabrück
Sehr gute Idee.

Kommen dann direkt die Daten oder geht's zu einer Internetseite?

Man könnte in den QR-Codes auch Text (mit z.B. Informationen zu den Modellen) hinterlegen.

In meinem Fall habe ich URLs hinterlegt, die je nach Modell grundlegende Informationen und/oder Bilder liefern.

Die Harzer Lokomotiven werden z.B. bei der HSB ganz gut präsentiert, der QR-Code „Bf. Asendorf - Modell“ verweist auf diesen Thread hier.

Smartphones sind inzwischen doch in den meisten Hosentaschen vorhanden und so kann sich jeder die Informationen abgreifen, die er möchte.

Gruß,
Christoph
 

HUWI

Papa Schlumpf
Registriert
8 Jan. 2018
Beiträge
4.180
Ort
Bochum
Man könnte in den QR-Codes auch Text (mit z.B. Informationen zu den Modellen) hinterlegen.

In meinem Fall habe ich URLs hinterlegt, die je nach Modell grundlegende Informationen und/oder Bilder liefern.

Die Harzer Lokomotiven werden z.B. bei der HSB ganz gut präsentiert, der QR-Code „Bf. Asendorf - Modell“ verweist auf diesen Thread hier.

Smartphones sind inzwischen doch in den meisten Hosentaschen vorhanden und so kann sich jeder die Informationen abgreifen, die er möchte.

Gruß,
Christoph
Mach besser was mit offline Daten.
In St. Augustin, zum Beispiel, war in der Uni null Empfang und somit keine Infos.
 

ellermaniac

Nebenbahner
Registriert
24 Mai 2019
Beiträge
959
Ort
Osnabrück
Ein wunderbares Video für alle detailversessenen Eisenbahner....
(Mr.Meroh hat sicher nicht bei allen Erklärungen folgen können... )

Hehe, Martin, wollte es auch gerade hier noch nach dem langen Ausstellungssamstag einstellen.

In 28 Minuten gibt es einen durchaus guten Überblick über das, was ich die letzten zwei bis drei Jahre gebaut habe und nun ausstellungsreif präsentieren kann.

Im Grunde 20 Seiten Thread zum Bahnhof Asendorf in komprimierter Form.

Heute nochmal von 10 bis 16 Uhr in Schkeuditz zu sehen!

Mach besser was mit offline Daten.
In St. Augustin, zum Beispiel, war in der Uni null Empfang und somit keine Infos.

by the way: top Internet in Schkeuditz - wer wollte konnte sich die Informationen einwandfrei abrufen. Zum einen LTE verfügbar aber auch fixes WiFi für die Aussteller, 1A.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lok24

Elektronikbahner
Registriert
11 Sep. 2019
Beiträge
1.154
Toll gebaut und gezeigt! Mit Kulisse, habe ich schon immer gesagt :fngrcrssd:.

Wenn Du magst sollten wir nochmal kurz sprechen über "wie kann ich mein Programm vereinfachen", wenn Du wieder "da" bist.
 
Zuletzt bearbeitet:

DerAlteMannUndDerStein

Brückenleger
Registriert
4 Nov. 2021
Beiträge
899
Hallo Christoph,

ich habe gerade das Video genossen. Das ist fantastisch, wie zuverlässig der Betrieb läuft. Da hakt und ruckelt nichts. Bei meinen Werken wäre spätestens nach 7 bis 8 Minuten Schluss mit lustig. Hätte ich einen Hut auf, würde ich sagen: Hut ab! Vielleicht kannst Du ja beim nächsten Doctor-Brick-Online-Treffen von ein paar spannenden Erlebnissen von dem Event berichten. Mich z.B. würde die Logistik beim Aufbau, Transport und Abbau interessieren.

Viele Grüße
Martin
 
Zuletzt bearbeitet:

ellermaniac

Nebenbahner
Registriert
24 Mai 2019
Beiträge
959
Ort
Osnabrück
Toll gebaut und gezeigt! Mit Kulisse, habe ich schon immer gesagt :fngrcrssd:.

Wenn Du magst sollten wir nochmal kurz sprechen über "wie kann ich mein Programm vereinfachen", wenn Du wieder "da" bist.

Vielen Dank. Und ja, mit Kulisse funktioniert es richtig gut. Allein schon wegen der Kinder, die immer dahinter kucken wollen.

Und was das Programm angeht: eigentlich finde ich es schon relativ einfach… Lasse mich da aber gerne eines Besseren belehren. Mit drei Loks und vier Funktionen am Technik Hub braucht es halt ein paar Bausteine für einen Durchlauf von vier Minuten.

Gruß,
Christoph
 

ellermaniac

Nebenbahner
Registriert
24 Mai 2019
Beiträge
959
Ort
Osnabrück
Das gilt auch für mich, vielleicht ist es das Optimum. Für mich wirkte es -äh- lang :x
Aber habt erstmal alle noch viel Spaß und kommt gut heim!

So, hier nochmal zur Automatisierung. Das Video zeigt einen kompletten Durchlauf:

https://flic.kr/p/2nEpCLL
Also nur die Bewegungen auf dem inneren Teil, auf dem äußeren Ring wurde von Hand gefahren.

Am Ende stehen alle Loks wieder auf ihrer Ausgangsposition, mit 100-facher Wiederholung ist dann fast ein kompletter Ausstellungstag bestritten. Am Sonntag von 10 bis 16 Uhr übrigens ohne Hänger und Batteriewechsel.

Weiße Fliesen im Gleis sind jeweils der Trigger. Die in Bewegung befindliche Lok bekommt dann den Haltebefehl, dann wird folgend eine andere Lok in Bewegung gesetzt und falls nötig noch eine Weiche dafür gestellt oder das Schuppentor geöffnet. Alle drei beteiligten Loks arbeiten mit dummen Motoren, deshalb wird relativ stupide immer mit den gleichen Programmbausteinen gearbeitet. Jede Lokbewegung ist aber einzigartig, Kürzung durch Einbau von Schleifen ist deshalb nicht möglich.

Eventuell wäre es möglich, den Trigger „Sensor sieht weiß“ als Unterbaustein unten an einen Programmbaustein zu klemmen (dabei wäre es ja auch egal welcher Sensor was sieht), das macht die Kette in der Länge zwar kürzer, aber für mich nicht unbedingt übersichtlicher. Zudem ist es möglich, dass Loks auf einer weißen Fliese zu stehen kommen. Das darf natürlich nicht zum Trigger führen. Deshalb ist als Sicherung eingebaut, dass nach dem in Bewegung setzen einer Lok zuerst ein kurzer Wartebaustein gesetzt ist, damit die Lok auf jeden Fall von der Fliese weg ist und dann wird auch konkret auf den Trigger „weiß“ der in Bewegung befindlichen Lok gewartet, um nicht irgendeine auf einer weißen Fliese stehen gebliebene Lok diesen Trigger auslesen zu lassen.

In der Gesamtheit: Irgendwie mag es vielleicht eine Tick schlanker gehen. Für mich aber eine bewährte Vorgehensweise. So konnte ich Samstag morgen noch fix zwischen 10 und 12 Uhr den Programmcode zusammen schieben, der mir dann zwei ruhige Ausstellungstage beschert hat.

Frage? Gerne.

Kurz zu Hardware:

Technic-Hub im Schuppen, daran
- Boost-Motor zum Torantrieb
- 3 alte Mindstorms-9V-Motoren an den Weichen, verbunden über Adapterkabel.

City-Hubs in den Loks, jeweils ein Farbsensor auf Port B, der senkrecht ins Gleis kuckt.
- V52 mit 2 Boost-Motoren, auf einen Port gelötet als dumme Eisenbahnmotoren
- T41 und Plettenberg mit jeweils einem 9V-Mindstorms-Motor, über Adapterkabel als dumme Eisenbahnmotoren angesteuert.

Abstand zum Gleis und Umgebung der Farbsensoren in den Loks muss individuell angepasst werden, läuft nicht immer gleich.

Sonst habe ich immer mit roten Fliesen im Gleis gearbeitet, leider wird Nougat auch als rot erkannt. Weiße Fliesen haben mir den Arsch gerettet. Kurzer Schreckmoment in Schkeuditz: Metallprofile in 9V-Weichen werden auch als „weiß“ erkannt. Hier half ein blauer Edding, lässt sich ja wieder abschleifen ^^.

Software:
Lego PoweredUp App.

Gruß,
Christoph
 
Oben