• Herzlich willkommen!

    Das Team von »Doctor Brick« heißt Euch herzlich willkommen und wünscht Euch viel Spaß hier!
    »Doctor Brick« ist eine anerkannte Community (RLOC) für erwachsene LEGO Enthusiasten, auch AFOLs (= Adult Fans Of LEGO) genannt.
    Wir können uns hier über alle Belange des LEGO Hobbys austauschen wie z.B. Set- und Teilefragen, Vorstellung und Rezensionen von Legobauten.
    Bitte beachtet die Nutzungsbedingungen und den Verhaltensleitfaden.

Aufreger des Tages!!!

Ddriver

Urgestein
Registriert
27 Feb. 2017
Beiträge
717
Ort
dem Bieler Seeland (Schweiz)
Also ich benutze Paypal regelmässig und ausser entweder der Fingerprint (über die App) oder das Passwort (über das Internet) muss ich nichts von dem allem was Du da schreibst machen. :unknown:

MfG Daniel und bleibt gesund.
 

Patrick

Mitglied
Registriert
1 Okt. 2015
Beiträge
347
Das überrascht mich jetzt. Bei mir ist jedes mal dieses Riesenprozedere - und das obwohl ich Paypal noch nie Geld schuldig geblieben bin, alles immer piccobello lief und ich im Grunde auch immer nur bei den selben paar Händlern bestelle, wo es in Sachen Zahlung/Abwicklung auch noch nie Probleme gab. Ich benutze Paypal in 99 % aller Fälle vom selben Rechner aus. Darüber hinaus bin ich seit weit über 10 Jahren bei Paypal, also kein Neuling...

Ich hatte mich mal schlau gemacht. Es handelt sich dabei offenbar um die "2-Wege-Authentifizierung". Ich hatte das so verstanden, dass das durch irgendein unsinniges Bankenrecht vorgeschrieben ist und sich jeder mit dem Blödsinn rumärgern muss.

Jetzt stinkt es mir umso mehr, dass ich offenbar - ohne erkennbaren Grund - einer von wenigen bin, die ihren Spaß damit haben. Ausschalten kann man die 2-Wege-Authentifizierung nicht - habe ich versucht. Den Authentifizierungs-Rotz habe ich übrigens sogar, wenn ich mich bloß in meinen Paypal-Account einlogge - also sogar, wenn überhaupt kein Geld bewegt werden soll!
 

Zappa

Mitglied
Registriert
12 Mai 2018
Beiträge
225
Jetzt stinkt es mir umso mehr, dass ich offenbar - ohne erkennbaren Grund - einer von wenigen bin, die ihren Spaß damit haben. Ausschalten kann man die 2-Wege-Authentifizierung nicht - habe ich versucht. Den Authentifizierungs-Rotz habe ich übrigens sogar, wenn ich mich bloß in meinen Paypal-Account einlogge - also sogar, wenn überhaupt kein Geld bewegt werden soll!
Ich habe dies nur, wenn ich erstmalig von anderen Geräten auf PayPal zugreife. Also vom Handy meiner Frau, oder einem neuen Rechner.
Könnte es evtl. an deinem Rechner liegen? ZBsp. ständig wechselnde IP Adressen. Oder eine neue Version eines Antiviren Programms, was evtl. ständig jeglichen Cache und so löscht, so das PayPal jedes mal denkt es wäre ein anderes Gerät?
 

tsi

ThomaS, Tech-Admin
Teammitglied
Registriert
11 Mai 2013
Beiträge
2.409
Also ich benutze Paypal regelmässig und ausser entweder der Fingerprint (über die App) oder das Passwort (über das Internet) muss ich nichts von dem allem was Du da schreibst machen. :unknown:
Mir geht es ähnlich wie Patrick, extrem nervig.
Ich nutze allerdings auch unterschiedliche Rechner, Browser, Betriebssysteme und Netze.
 

Patrick

Mitglied
Registriert
1 Okt. 2015
Beiträge
347
Könnte es evtl. an deinem Rechner liegen? ZBsp. ständig wechselnde IP Adressen. Oder eine neue Version eines Antiviren Programms, was evtl. ständig jeglichen Cache und so löscht, so das PayPal jedes mal denkt es wäre ein anderes Gerät?
Das Gerät ist fast immer dasselbe. Ob es software-seitig ein solches Problem gibt, kann ich nicht sagen...

Ich bekomme allerdings nach jedem Einloggen bei Amazon oder Lego - und bei anderen Plattformen gelegentlich ebenfalls - eine E-Mail "Jemand hat sich bei Ihrem Konto angemeldet" (o. ä.).

Die einzige Einstellung, die ich bewusst an meinem Browser vorgenommen habe ist, dass alle Cookies beim Schließen gelöscht werden. Aber auf meine Identifizierbarkeit via IP dürfte das keine Auswirkungen haben, oder?
 

Carrera124

Urgestein
Registriert
1 Dez. 2016
Beiträge
1.043
Denke ich auch.
Ich muss gelegentlich dieses Bilderrätsel spielen, aber ansonsten läuft die Bezahlung mit Paypal ratzfatz wie eh und jeh.
 

FunThomas

Urgestein
Registriert
2 Okt. 2016
Beiträge
709
Ort
Köln
Sind bestimmt die cookies. Bei mir läuft auch alles ohne Probleme wie immer. Nur bei anderen Geräten kommt eine SMS. Mehr aber auch nicht. Kein Bilderrätsel etc.
 

cookiedent

Meister
Registriert
20 Sep. 2015
Beiträge
2.517
Ort
Garbsen
Ich habe heute sechs wunderschöne Gartenstühle für einen nicht unbedeutenden Betrag gekauft. Zahlung über Paypal, Zahlungsmittel an Paypal meine Kreditkarte. Es kam also wie es kommen musste und ich habe auch das erste Mal den Irrsinn einer quasi 4-fachen Verifizierung über mich ergehen lassen müssen. Natürlich kannte ich meinen Visa-Online-PIN nicht mehr, so dass ich dann lieber gleich auf Genehmigung per App + Fingerabdruck umgestellt habe. Aber was nen Aufwand...
Ich brauche diesen Schutz auch nicht, aber unsere Gesetzgeber halten uns alle ja für hirnlose Schafe, die vor sich selbst geschützt werden müssen.

Dass @Ddriver das nicht über sich ergehen lassen muss, ist übrigens kein Wunder. Er wohnt nicht in der EU! ;)
 

franken-stein

Chefarzt
Teammitglied
Registriert
16 Nov. 2014
Beiträge
2.420
Ort
Bechhofen
Hallo,
so eine mehrfache Verifizierung ist natürlich nervig. Seit sie mir aber mal mein eBay Konto gehackt haben sehe ich etwas anders....
Gruß
Wolfgang
 

Brixe

Gräfin von Nottebohm
Registriert
11 Jan. 2018
Beiträge
614
Ort
Reichelsheim
Hab gerade meine LEGO-Bestellung bekommen.
Der Karton war an 3 Seiten aufgeplatzt und platt gedrückt. Ich hab ihn dann gleich vor den Füßen des Zustellers aufgemacht und das Elend gesehen:

52176501318_2493eafaf5_b.jpg


Auch die Set-OVPs waren eingedrückt weil sie notgedrungen an die zu niedrig gesetzten Knicke des Kartons angepasst wurden.

Ich habe dann dem völlig überforderten Typen, der kein Wort deutsch sprach den ganzen Kram in die Arme gedrückt und mit Händen und Füßen zu verstehen gegeben, daß er das Paket gerade wieder mitnehmen kann.

Sogleich den Kundendienst kontaktiert (auch dieser Herr sprach nur sehr schlecht deutsch und verstand nicht, was ich wollte) und eine unbeschädigte Ersatzlieferung gefordert (ich will die Sets verschenken und nicht zum Einzelteilverkauf schreddern).

Jetzt bin ich mal gespannt, ob Ersatz kommt, und wie der aussieht.
:dash2:
 

Baumel83

Mitglied
Registriert
10 Jan. 2021
Beiträge
132
Der Karton war an 3 Seiten aufgeplatzt und platt gedrückt.
Unser Paketbote kriegt das deutlich besser hin, zum Sammeln oder Verschenken kaufe ich dennoch lieber im Shop. Ich habe aber auch Glück, und kann jederzeit in der Mittagspause kurz rüber zum Smyth Toys, da kostet der Bonsai z.B. aktuell 36,99 € statt 49,99 € UVP oder 34,99 € bei Amazon. Sonst ist auch das Legoland nicht allzuweit, da sind es dann mit Gutschein für Jahreskartenbesitzer 37,49 €.
 

Ddriver

Urgestein
Registriert
27 Feb. 2017
Beiträge
717
Ort
dem Bieler Seeland (Schweiz)
Hab gerade meine LEGO-Bestellung bekommen.
Der Karton war an 3 Seiten aufgeplatzt und platt gedrückt. Ich hab ihn dann gleich vor den Füßen des Zustellers aufgemacht und das Elend gesehen:

52176501318_2493eafaf5_b.jpg


Auch die Set-OVPs waren eingedrückt weil sie notgedrungen an die zu niedrig gesetzten Knicke des Kartons angepasst wurden.

Ich habe dann dem völlig überforderten Typen, der kein Wort deutsch sprach den ganzen Kram in die Arme gedrückt und mit Händen und Füßen zu verstehen gegeben, daß er das Paket gerade wieder mitnehmen kann.

Sogleich den Kundendienst kontaktiert (auch dieser Herr sprach nur sehr schlecht deutsch und verstand nicht, was ich wollte) und eine unbeschädigte Ersatzlieferung gefordert (ich will die Sets verschenken und nicht zum Einzelteilverkauf schreddern).

Jetzt bin ich mal gespannt, ob Ersatz kommt, und wie der aussieht.
:dash2:
Exakt das gleiche Problem mit meinen letzten 3 Bestellungen aus dem Online Shop. :facepalm:

Bei mir jedoch zum Glück nichts eingedrückt an den Sets.

Jedoch ist der Lieferdienst meist nicht Schuld, sondern die viel zu unstabilen und zu dünnen Versandkartons die Lego verwendet. :negative:

Wenn ich ein rohes Ei in einem Papiercouvert versende kann ich danach auch nicht dem Lieferdienst die Schuld geben wenn das rohe Ei kaputt beim Empfänger ankommt. :dash2:

Ich sehe da die Hauptschuld bei Lego selber, denn wie Lego mit meiner Ware (die ich ja schliesslich bezahlt habe & somit mein Eigentum ist) umgeht ist gelinde gesagt ungeheuerlich und zeugt von Wertlosigkeit gegenüber dem zahlenden Kunden. :stomp:

Das habe ich auch so dem Kundendienst von Lego per :telephone: klar mitgeteilt.

Früher mit den doppelten Versandkartons hat es das Problem sehr viel weniger gegeben, da diese sich in sich stabil gehalten haben. :wsntme:

MfG Daniel und bleibt gesund.
 

cookiedent

Meister
Registriert
20 Sep. 2015
Beiträge
2.517
Ort
Garbsen
Diese Schäden sind bereits eingepreist und dürften deutlich günstiger sein, da in Anbetracht des gesamten Versandvolumens selten, als teurere Versandkartons zu kaufen. Und in der Regel verliert man als Käufer ja höchstens Zeit mit nem Luxusprodukt, das alles, nur nicht lebensnotwendig ist.
 

Ddriver

Urgestein
Registriert
27 Feb. 2017
Beiträge
717
Ort
dem Bieler Seeland (Schweiz)
Diese Schäden sind bereits eingepreist und dürften deutlich günstiger sein, da in Anbetracht des gesamten Versandvolumens selten, als teurere Versandkartons zu kaufen.

Dies ist mir als vorauszahlender Kunde eigentlich egal ob das schon eingepreist ist oder nicht.

Mir geht es ums Prinzip, dass Lego für Ware wo nicht mehr das Eigentum von Lego ist, unterirdisch damit umgeht.

Ich kaufe die Sets aus verschiedenen Gründen unteranderem auch für Leute, die bei mir die Sets kaufen. Die wollen ein im Zustand gutes Set und zur Zeit.
In der Vergangenheit sind diese Sets meistens nach ein paar Stunden ausverkauft (z. B. das 10300 oder Kevin allein Zuhause) und auch nicht so schnell wieder zu bekommen.
So sind dann auch meine Abnehmer weg.

MfG Daniel und bleibt gesund.
 

franken-stein

Chefarzt
Teammitglied
Registriert
16 Nov. 2014
Beiträge
2.420
Ort
Bechhofen
Hallo,
nicht zu vergessen in dieser Sache ist, dass LEGO schon online Kunden zum Einkauf auf Lebenszeit gesperrt hat, weil sie zuviele Verpackungs-Reklamationen ausgelöst haben. Kein Witz!!!
Dirk vom 1000Steine Forum hatte diesbezüglich eine Anfrage im LAN gestartet und Sinngemäß von Jordan (Leiter der Kommunikation AFOL) folgende Antwort bekommen.
Zuviele Reklamationen bezüglich Verpackungsschäden bereiten TLC Kopfschmerzen. Wer perfekte Verpackungen möchte solle doch besser im Store einkaufen. LEGO möchte solche peniblen Kunden nicht weiter per Post beliefern. (Zitat aus dem Gedächtnis nacherzählt)
Er schrieb noch viel mehr, aber die Moral der Geschichte ist, wer also Zuviel Reklamiert fliegt aus dem Online Shop auf Lebenszeit raus. Im 1000Steine Forum soll es wohl auch schon einige solcher Fälle geben.
Ich finde das ist schon die Spitze der Arroganz
Gruß
Wolfgang
 

Venom84

Mitglied
Registriert
30 Dez. 2020
Beiträge
108
Ich finde das nachvollziehbar. Die Paketdienste gehen teilweise extrem schlecht mit den Paketen um. Was kann da Lego dafür? Muss dann jedes Paket nochmal extra mit Folie oder Schaumstoff ausgekleidet werden? Was sagen da die Umweltschützer wieder dazu? Von 100 Paketen ist ein Schachtelsammler dabei, allen anderen ist es egal - Woher soll Lego das wissen?

Da sehe ich es auch so: Wer sich an einem Knick im Karton stört, sollte doch besser im Laden kaufen - entweder/oder. Wenn ein Kunde jede 2. Sendung reklamiert, würde ich ihn auch rauswerfen.
 
Oben