1. WillkommenWir, das Team von Doctor Brick freuen uns, euch auf der neuen Internetseite willkommen heißen zu dürfen. Neuanmeldungen werden zeitnah freigeschaltet.
    Information ausblenden
  2. Verhaltensleitfaden fürs ForumHallo Liebe Community, wir haben einen kleinen Verhaltensleitfaden für das Forum erstellt.

    Den Leitfaden findet ihr in den Ankündigungen

    Gruß Euer Team
    Information ausblenden

angehender Sammler sucht Infos

Dieses Thema im Forum "Lego Sammeln" wurde erstellt von legoelbo, 6. Januar 2018.

  1. legoelbo

    legoelbo Neumitglied

    Registriert seit:
    06. Jan. 2018
    Beiträge:
    3
    Moin,

    neben meiner Vorstellung ist das hier mein erster Thread.

    Da ich Lego vorerst nur aus Sammlersicht betrachte, hoffe ich, dass ich hier niemanden auf den Schlips trete.

    Ich möchte als längerfristige Wertanlage zeitnah mit dem Sammeln von Lego beginnen. Räumlichkeiten habe ich zur Verfügung und über die Lagerung habe ich mich auch schon ausreichend informiert. Es gibt vermutlich effektivere Objekte zum Sammeln, aber ich mochte Lego schon immer und mir gefällt der Gedanke. Meine Kaufentscheidungen sollen hauptsächlich nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten getroffen werden.

    Meine ersten Fragen:
    1. Kauft man aktuelle Sets am besten im Lego Shop, bei Amazon oder geht man besser in den Fachhandel?
    2. Sollte man aktuelle Sets kaufen, oder eher in ältere Sets investieren?
    3. Kauft man eher die hochwertigeren Artikel, oder sollte man sich querbeet ein Sortiment zulegen?
    4. Woran erkennt man limitierte Auflagen?

    Freue mich auf eure Antworten.



    Besten Gruß, Kay
     
  2. GBCPeter

    GBCPeter Herr der Bälle Mitarbeiter

    Registriert seit:
    21. Apr. 2012
    Beiträge:
    2.274
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo Kay

    ​Mein Blick in die Glaskugel sagt mir zu 100%, das es im Prinzip jedes Set sein kann, genauso wie die wie die richtigen Zahlen einen Lottogewinn ergeben können.
    Deshalb wird dir hier keiner auch nur ansatzweise die richtigen Sets nennen können aus dem aktuellen Sortiment.
    ​Anders kann es bei alten Sets aussehen aber die wirst auch du dann teuer bezahlen müssen und ob die dann immer im Preis steigen. Aber wer weiss das schon im vorraus.

    mfg GBCPeter
     
  3. Meisterschnorrer

    Meisterschnorrer Chefarzt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    8.931
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Duisburg
    Als Wertanlage würde ich in Gold investieren, das ist erheblich sicherer als Lego...(um den Punkt mal vorweg zu nehmen)
    Bestes Beispiel: 10179....kaum wurde die Neuauflage angekündigt, fielen die Preise ins Bodenlose.

    Das sind alles Glaskugelfragen, die Du gestellt hast.
    Obwohl: eine Frage kann ich Dir beantworten: Kaufe da, wo es am günstigsten ist. Ergo kann es überall sein.

    Aber die armen Sets in Kisten sperren und im Dunkeln versauern lassen ist doch schade. Das Zeug ist zum Bauen da... :)

    Tu Dir selber den Gefallen und lass Dich nicht von Ebay oder manchen Amazonpreisen blenden. Diese geben nicht unbedingt den realen Marktwert wieder...


    Gruß René
     
  4. cookiedent

    cookiedent Urgestein

    Registriert seit:
    20. Sep. 2015
    Beiträge:
    1.948
    Ort:
    Garbsen
    In Sachen Amazon würde ich bedenkenlos meinen Karl Wilhelm Otto unter deine Aussage setzen. Da sieht man nur gut, was jemand gerne für seine "Schätze" haben möchte, bekommt aber keine Infos darüber, zu welchen Preisen auch tatsächlich verkauft wird. Bei ebay ist das was anderes. Durch die Möglichkeit, auch verkaufte/beendete Angebote einsehen zu können, bekommt man ein ziemlich gutes Gefühl für/einen Überblick über erzielbare Preise.

    Nichtsdestotrotz ist Lego keine sinnvolle langfristige Anlage. Man kann sich nicht darauf verlassen, dass Set XYZ dauerhaft das begehrte Objekt ist/bleibt oder irgendwann vielleicht mal wird. Was zunächst als sicherer Goldbringer wirkt, kann plötzlich in der Käufergunst fallen. Da kann man dann froh sein, dass Lego grundsätzlich wertstabil ist und man keinen großen Verlust befürchten muss. Oder es passiert das von René genannte Beispiel und es gibt eine Neuaufage des Sets, bzw. eine verbesserte Version. Jüngst geschehen mit dem Millenium Falcon und dem Taj Mahal. Bei beiden sind die Preise der alten Ausgaben mittlerweile wieder in kaufbaren Regionen angekommen. Anlagegewinne sind dagegen für diejenigen, die die Teile zulange gehalten/zu teuer angeboten haben, dahin.

    Ich habe auch ein paar wenige Sets aufm Dachboden liegen, aber davon erwarte ich mir nicht viel. Es ist eher sowas wie sparen mit Sachwerten. ;)
     
  5. Carrera124

    Carrera124 Urgestein

    Registriert seit:
    01. Dez. 2016
    Beiträge:
    804
    Sammeln sollte man aus Freude an den Dingen, nicht im Hinblick auf eine potentielle Wertsteigerung.
    Genauso wie die Preise steigen können, können sie auch wieder fallen.

    Nichtsdestotrotz, wenn man sich die letzten Jahre anschaut, lassen sich ein paar Kandidaten für Preissteigerungen eingrenzen:
    • es handelt sich fast immer um größere Sets (regulärer Neupreis ab 100€ aufwärts)
    • häufig handelt es um Flagship-Sets, also das jeweils größte und teuerste Set einer Produktlinie
    • gerne handelt es sich um Lizenzthemen, z.B. Star Wars oder Simpsons, also Sets die auch Leute ansprechen die sonst nicht viel mit Lego am Hut haben
    • häufig sind auch Eisenbahn-Sets dabei, die außerhalb der City-Serie liefen (z.B. Emerald Night, Maersk Train oder Horizon Express)
    • und nicht zu vergessen, die ersten Modular-Gebäude
    Bei Limited Editions ist Vorsicht geboten, denn im Prinzip ist jedes Set limitiert. Es gibt Beispiele wo ein Limited Set eine respektable Wertsteigerung hingelegt hat (z.B. der 41999 Crawler), es gibt aber auch genug Beispiele wo das nicht der Fall war.
    Ältere Sets zu kaufen, ist unter dem Aspekt einer potentiellen Wertsteigerung völlig sinnlos.

    Und immer dran denken: seitdem Lego gezielt die AFOLs anspricht, ist man nicht der einzige, der das eine oder andere ungebaute Set auf Vorrat hat.
    Das bedeutet: selbst Sets aus dieser Zeit, die eine Wertsteigerung erfahren haben, sind im ungeöffneten Zustand nicht wirklich selten. Jedenfalls nicht so selten wie Sets aus Zeiten, als Lego zu 99% für Kinder gekauft wurde und dementsprechend fast alle Sets in den normalen Spielbetrieb gelangt sind, und nur wenige Exemplare durch glückliche Umstände in Sammlerzustand überlebt haben.

    Und wie man bei Taj Mahal sieht, kann Lego selbst jederzeit Neuauflagen von Sets produzieren. Je älter ein Set, umso geringer ist freilich die Wahrscheinlichkeit für eine 1:1 Neuauflage.
     
  6. Same-1974

    Same-1974 Urgestein

    Registriert seit:
    06. Nov. 2015
    Beiträge:
    782
    Egal welches Set du kaufst!
    Alles Sets können wertvoll werden!
    z.B. ein Set aus der Classic Space Serie kann schnell im 3 Stelligen bereich liegen...
    Es ist alt und ungeöffnet, aber es hat auch noch nie im Verkaufsraum auf der Stange gehangen!
    Geschenkte Sets bringen oft auch viel Geld..z.B Comic-Con Gifts!
    Teure Sets versprechen oft das sie Vertvoll werden....
    Für mich ist es der größte Wert es zubauen! Oder das Kinderaugen leuchten wenn Sie mit Lego spielen.


    Wie gesagt, alles kann im Wert steigen! Aber meist dauert es!
    Der neue MF war nur im Wert gestiegen weil die Nachfrage größer war als
    das Angebot!


    Hier mal ein Beispiel!
     
  7. markmuel

    markmuel Pink Panther

    Registriert seit:
    08. Sep. 2014
    Beiträge:
    858
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Schierling
    Na, hast wohl heute bzw. gestern Galileo auf Pro7 geschaut ? :D

    Vergiss den Käse, der da erzählt wurde. War nur typisch reißerisch Privatsender.
     
  8. HDGamer2424

    HDGamer2424 U18 User

    Registriert seit:
    01. Sep. 2016
    Beiträge:
    3.069
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    München
    Leider hab ich grade hingeschalten, als am Ende die Zusammenfassung kam.. Ich hörte nur so "Lego" und ich so: "Mist.. verpasst" ;(
     
  9. wolfs-max

    wolfs-max Nordbahner

    Registriert seit:
    02. Juni 2013
    Beiträge:
    1.054
    Geschlecht:
    männlich
    .. kann mich da nur Rene anschließen .. :thumbsup: Um Geld zumachen sammel Gold , Silber oder Platin ( sprich Edelmetall )... Genauso gut sind auch Aktien zu empfehlen .. Lego hat etwas gegen uns Sammler .. Da ist also Vorsicht angesagt . Bei den Minifiguren sieht man das besonders ... Kurze Zeit waren die gesucht und jetzt bekommt man die wieder hinterher geworfen ..

    MFG maxe
     
  10. maan2304

    maan2304 Neumitglied

    Registriert seit:
    06. Okt. 2013
    Beiträge:
    10
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Völklingen
    @HDGamer2424: zum Glück gibts ja Mediatheken... Aber wie markmuel schon schrieb "Vergiss den Käse..." :thumbup:
     
  11. legoelbo

    legoelbo Neumitglied

    Registriert seit:
    06. Jan. 2018
    Beiträge:
    3
    Danke erstmal für eure Antworten.

    Vielleicht noch ein paar Infos zu meinen Beweggründen.
    Derzeit ist es echt nicht ganz einfach Taler gewinnbringend zu investieren. Der Goldpreis beispielsweise ist meiner Meinung nach mittlerweile wieder auf einen normalen Wert für die aktuelle Zinspolitik gefallen. Daher wird er in den nächsten Jahren vermutlich eher Verluste einfahren, da die Zinspolitik sich über lang oder kurz wieder ändern wird. Die meisten Börsenwerte sind wohl derzeit auch deutlich überbewertet. Viele Leuz mit ein paar Talern auf dem Sparkonto überlegen sich, in welche Werte sie investieren können. Dies hier soll bitte auch keine Diskussion über grundlegende Themen werden. In einigen anderen Bereichen habe ich schon ein paar Taler investiert. Möchte derzeit einfach ein paar Taler in Lego investieren.

    An dem Aufbau der Sets habe ich derzeit kein Interesse. Vielleicht ändert sich das ja noch. Was die Wertsteigerungen angeht, habe ich vermutlich recht realistische Ansichten. Bei der Sparkasse bekommt man deutlich unter 1% Zinsen. Die Sparkasse selbst zahlt beispielsweise 0,4% Strafzins an die EZB für Sparguthaben. Das wird teilweise sogar schon an die größten Kunden weiterberechnet. Wenn ich mit dem Legosammeln Spaß haben kann und langfristig zusätzlich noch zweistellige Gewinne einfahren kann, passt es doch und liegt weit über den meisten Wertanlagen. Was die Sets angeht, wollte ich übrigens jedes Set 3x kaufen. Eine kleine Exit-Strategie habe ich auch schon erstellt. Das erste Set wird dann bei einer vorher festgelegten Steigerung verkauft. Set zwei bei einer zweiten festgelegten Steigerung und Set drei kann als Spekulationsobjekt behandelt werden.

    Bisher habe ich mitgenommen, dass man wohl eher in die aktuellen großen Sets und Lizenzthemen investieren sollte.

    Habe schon im Legoshop gestöbert und werde in der nächsten Woche mal ein wenig zuschlagen.

    PS: die Doku auf Pro7 habe ich wirklich gesehen. Mit der Idee Lego zu sammeln schlage ich mich aber schon etwas länger rum. Die Doku war jetzt nur der Startimpuls.


    Besten Gruß, Kay
     
  12. RPP

    RPP Stammuser

    Registriert seit:
    23. Feb. 2017
    Beiträge:
    399
    Geschlecht:
    männlich
    :rolleyes: Da hat sich einer Gedanken gemacht.

    Ich bin hier ja nur Patient, aber wenn ich eine Diagnose stellen würde, würde ich sagen:

    "Es tut mir leid, aber Sie benötigen die Hilfe, die wir hier in unserer Klink anbieten können, nicht.
    Wenn Sie weiter so verfahren und die Sets nicht aufbauen, sehe ich keine Gefahr für Sie."

    :D
     
  13. Kaalen

    Kaalen Mitglied

    Registriert seit:
    11. Jan. 2016
    Beiträge:
    192
    Kay, das wird so nix… spar dir dein Geld lieber und kauf ein Stück Land!

    Schon mal daran gedacht, dass man um echte Gewinne zu erhalten auch Geld ausgeben muss? Anschaffungskosten, !richtige! Lagerung, Gebühren für den Verkauf (Provisionen), Arbeitszeit(en) die man insgesamt hierfür aufwenden muss … … …

    Hier noch ein Stichworte worüber du dir vielleicht Gedanken machen solltest: totes Kapital.

    Als Sammler weil´s gefällt, kein Thema. Als Sammler der Reich werden will … lass es, denn dafür bist du min. 20 Jahre zu spät. Bevor du als LEGO-Renditen-Sammler anfängst, schau dir erst mal den Werdegang der Klassischen-Sammler-Themen an ala Briefmarken, Münzen, Märklin Eisenbahn, Wiking Autos et cetera pp. Als Quereinsteiger mit wenig Erfahrung und Ahnung von der Sammlerwelt wird das Vorhaben schnell zum Geldgrab. Wie gesagt, ich würde es lassen.
     
  14. legoelbo

    legoelbo Neumitglied

    Registriert seit:
    06. Jan. 2018
    Beiträge:
    3
    Aktuell Land oder Immobilien zu kaufen hat wenig Sinn. Habe mich beispielsweise gerade von einer größeren Immobilie getrennt. Immobilien sind derzeit absolut überbewertet.

    Anschaffungskosten, richtige Lagerung, Gebühren für den Verkauf, Arbeitszeit... scheinen überschaubar für mich. Das man vernünftig investieren muss um entsprechende Renditen einzufahren ist klar.

    "Totes Kapital" finde ich nicht sehr tragisch. Für mich sind es eher Investitionen in die Zukunft. An Liquidität mangelt es derzeit zum Glück nicht so sehr. Es geht eher um das Thema Investition. Und das einige Sachen wie Immobilien und Autos längere aber durchaus stabile Wertsteigerungen erzielen ist doch etwas gutes (derzeit zumindest noch bei den Autos).

    Mein Ansatz ist nicht reich mit dem Sammeln von Lego zu werden. Vielmehr möchte ich eine gesunde Wertsteigerung für einen mittelfristigen Zeitraum erreichen.
     
  15. pet-tho

    pet-tho Assistenzarzt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17. Apr. 2014
    Beiträge:
    4.997
    Ort:
    Nürnberg
    Ich sammle nun seit gut 40Jahren (seit meiner Kindheit) Lego, Alles was ich dir dazu sagen kann ist Viel Glück, mögen sich deine Verluste in Grenzen halten.
    Sicher gibt es immer mal Sets die durch die Decke gehen, aber als Neueinsteiger is die Chance da was dabei zu haben gleich Null (überhaupt wenn man keine Vorkenntnisse hat), Nimm zB die Modularhäuser, da liegen min. 50% der Produktion in Kellern und auf Dachböden weil jeder denkt das wird ein Cafe Corner, und selbst so Sachen wie eben Cafe Corner wo im TV und unter "Fachleuten" gesagt wird es kostet 1500€, bringen wenn sie tatsächlich verkauft werden mit Glück 500€ (in dem Fall auch ein Guter Gewinn, aber die Ausnahme).
    Wie gesagt ich wünsche dir Glück dabei, aber objektiv kann ich nur abraten.
     
  16. Freakmaster

    Freakmaster Urgestein

    Registriert seit:
    27. Feb. 2015
    Beiträge:
    1.268
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Fürth
    Ich sehe es wie Peter. Ich hatte auch bei dem ein oder anderen Set Glück, dass ich es gut weiter verkaufen konnte, war aber tatsächlich nur Glück, da grad die Nachfrage größer als das Angebot war. Generell geht mein Geld was ich damit einnehme eh wieder für LEGO drauf. Ich verfolge den Markt jetzt auch schon wieder eine ganze Weile, und als Wertanlage kommt es in keinem Fall in Frage. Dazu sind die Auflagen der Sets von LEGO heute zu hoch, zum anderen werten durch derartige TV Beiträge mehr Leute mit Unkenntnis dazu geführt, sich Sets auf Lager zu legen. Somit kannst du davon ausgehen, dass immer genug Angebot auf ebay und Co da sein werden.
     
  17. Kaalen

    Kaalen Mitglied

    Registriert seit:
    11. Jan. 2016
    Beiträge:
    192
    und dass mit Massenspielzeug ... a-ha ...

    Ich empfehle dir dringendst zu guten Vermögensberatern zu gehen und dich mal ernsthaft mit der Materie auseinanderzusetzten. Jeder seriöse und vernünftig handelnde Berater wird dir, sofern du nicht zufällig einen gehörigen Grundstock geerbt hast, von Spielzeugsammlungen als Anlage abraten.
     
  18. captain-legolas

    captain-legolas Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2016
    Beiträge:
    87
    Wenn du Geld zum investieren hast würde ich derzeit in kryptos investieren und Lego als Hobby
     
  19. TechnicSummse

    TechnicSummse Mitglied

    Registriert seit:
    18. Okt. 2017
    Beiträge:
    143
    Kryptowährungen sind aber reines Spekulationsgeschäft, und keine langfristige Anlage.

    Ich denke prinzipiell ist es so, dass man mit ALLEM Geld gut machen kann, oder aber auch verlieren kann.
    Es ist immer eine Frage von Aufwand, Zeitraum und Risiko.

    Wenn man sich manch einen Bricklink-Händler anschaut, so kann man zb. im großen Stil mit dem zerlegen von Sets Geld machen, setzt allerdings auch einen erheblichen Lager- und Arbeitsaufwand vorraus.

    Ansonsten denke ich, wenn ausreichend finanzielle Mittel und Lagerkapazität vorhanden sind, kann man langfristig gesehen zumindest keine Verluste machen, wenn man Sets bei den Kaufhäusern (Müller, Real etc...) kauft, wenn sie ~40% unter UVP sind.
    Denn nach auslaufen der Modelle werden diese ja wenigstens nicht billiger, sondern eher teuerer.
    Und wenn man auf einen Zeitraum von 10+ Jahren gefasst ist, sollten 5% jährlich sicher möglich sein.
    Wobei man eben die Lagerungskosten davon nochmal abziehen müsste...
     
  20. Patrick

    Patrick Mitglied

    Registriert seit:
    01. Okt. 2015
    Beiträge:
    244
    Geschlecht:
    männlich
    Auch wenn Lego relativ wertbeständig ist, gilt das keineswegs zwangsläufig für einzelne Sets. Nimm als Beispiel die typischen "Jungen-Serien": einige ältere Ninjago-Sets sind richtig teuer geworden, die Serie hält sich (entgegen der ursprünglichen Planung) schon über sieben Jahre und hat es sogar zu einem Kinofilm gebracht. "Chima" dagegen hat sich (leider) als Rohrkrepierer herausgestellt. Für Chima-Sets noch den ursprünglichen Kaufpreis zu bekommen ist fast unmöglich. Wie wird es den Nexo Knights ergehen? Frag die Glaskugel. Womit wir wieder bei dem Punkt wären: es ist reine Spekulation, nix genaues weiß man nicht.
    Bestimmte ältere Star-Wars-Sets werden immer noch teuer gehandelt. Wenn eine neuere Version des Modells kommt, können die Preise in den Keller rauschen. Für 2018 sind neue Harry-Potter-Sets angekündigt, unter anderem ein Hogwarts-Set. Da wird sich bald keiner mehr für das alte Hogwarts interessieren. Momentan ist es noch ein teures Sammlerstück.
     
  1. angehender Sammler sucht Infos
    Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden