Promobricks
  1. Wir, das Team von Doctor Brick freuen uns, euch auf der neuen Internetseite willkommen heißen zu dürfen.
    Information ausblenden
  2. Hallo Liebe Community, wir haben einen kleinen Verhaltensleitfaden für das Forum erstellt.

    Den Leitfaden findet ihr in den Ankündigungen

    Gruß Euer Team
    Information ausblenden

Anfängerfrage 9V?

Dieses Thema im Forum "Lego Eisenbahn und Monorail" wurde erstellt von Hoflicht, 22. September 2018.

  1. Hoflicht

    Hoflicht Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2018
    Beiträge:
    41
    Hallo zusammen,

    Ich schaue erst seit kurzem wieder nach Lego und noch kürzer nach deren Zügen.
    Wenn ich das richtig sehe werden die älteren Züge mit Travo und Metallschienen als 9 Volt tituliert und ich frage mich irgendwie warum das so ist. Die Monorail fuhr Ja auch mit 9Volt und auch die Infrarot und heutigen Bluetooth Züge haben 9 Volt.

    Irgendwie hat doch alles bei Lego Eisenbahnen 9 Volt, daher die wohl etwas doofe Frage warum kenntzeichnet man grade die Travo Bahnen mit 9 Volt? Oder hab ich da etwas falsch verstanden?

    Gruß
     
  2. Jey_Bee

    Jey_Bee Urgestein

    Registriert seit:
    25. Mai 2016
    Beiträge:
    730
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Denke das führt darauf Zurück, das es vor der 9V Ära noch 4,5 V Batterie und 12V Eisenbahn (Via Mittel-Stromschiene gab) und letztere hat 12V Eisenbahn-System geprägt.
    4,5 V wurde im LEGO-Technik bereich noch länger weiter geführt.
    Danach kam Light&Sound (L&S) das streng genommen auch schon 9V hatte (9V Blockbatterie)
    Aber erst mit der 9V Eisenbahn die ebenfalls über Stromschienen lief (Nun aber direkt über die Gleise), wurde das 9V System etabliert. Zu der zeit das einzige "echte" 9V System.
    Deswegen bezieht sich 12V und 9V ganz unmissverständlich auf die Netzbetriebenen (Travo) Eisenbahnsysteme.
    Später wurde die Stromschienen-Variante durch Power Funktions abgelöst, auch wenn es Technisch immer noch mit 9V (allerdings Batterie) lief, so hat LEGO quasi selbst die Bezeichnungen vergeben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. September 2018
    Hoflicht und Hoshi gefällt das.
  3. Stud McBrick

    Stud McBrick Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2018
    Beiträge:
    242
    Wobei das so nicht ganz richtig ist.
    Genau genommen war die Eisenbahn der letzte Bereich, in dem auf 9V umgestellt wurde.
    Nach Light&Sound (ab 1986) und der Monorail (ab 1987) in City und Space kam 1990 das 9V-System im Technic-Bereich und erst 1991 in die Eisenbahn.

    Light&Sound, Monorail, 9V-Technic und 9V-Eisenbahn sind grundlegend durch die gleichen Verbindungsarten miteinander kompatibel.
    Power Functions (Technic und Eisenbahn) ist über das Adapterkabel 8886 ebenfalls mit dem alten 9V-System kompatibel.

    Das neue Powered Up, das seit diesem Sommer in den Eisenbahnen eingesetzt wird, ist trotz identischer Spannung nicht kompatibel.
    Grund hierfür sind einerseits nicht mit den alten Systemen kompatible Stecker, andererseits aber auch der Umstand, dass bei Powered Up alle Komponenten über eine Datenleitung miteinander kommunizieren.
     
    Hoflicht gefällt das.
  4. Hoflicht

    Hoflicht Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2018
    Beiträge:
    41
    Vielen Dank für die ausführlichen Erklärungen. :)

    Fühle mich nun weit besser im Bilde.
     
  5. Jey_Bee

    Jey_Bee Urgestein

    Registriert seit:
    25. Mai 2016
    Beiträge:
    730
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Ok Chronologisch hatte ich das nicht mehr 100% in Erinnerung.
    Bin aber der Meinung, das L&S und Monorail insgesamt ehr eine Randerscheinung war. (Nichts gegen Monorail-Fans) ;)
    Und auch das Technik 9V-System wollte sich nicht so richtig durchsetzen. Was Meiner Meinung nach einfach am 4,5V und 12V aus dem Eisenbahnbereich lag, das sich fest etabliert hatte, und auch gerade im Technikbereich (4,5V).
    Der Begriff 9V-System wurde tatsächlich erst mit dem Netzbetriebenen (Travo) Eisenbahn eingeführt.
    Evtl auch, um hier ein "Erwachseneres" Publikum anzusprechen, und/oder um auch als "Modellbahn" ernst genommen zu werden. (Das Potential war mit "Metall" Schienen ja da)
    Geschafft hatte es aber definitiv nur das 12V-System. (Stichwort, elektrische Weichen, Bahnübergänge, Signale, Entkopplungen, Einzel-Waggons etc.)

    Powerfunktions ist/war nach dem 4,5V & 12V System das langlebigste und durchdachteste System, das eben auch zum L&S-system kompatibel blieb.
    Warum man das PF-System mit Powered-Up nun in Rente schickt, statt es auszubauen (Sbrick hat es ja vorgemacht) entzieht sich nach wir vor meinem Verständnis.
     
  6. Stud McBrick

    Stud McBrick Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2018
    Beiträge:
    242
    Sowohl bei Technic (ab 1990) und der Eisenbahn (ab 1991) war auf den Verpackungen "Electric System 9V" aufgedruckt.
    Diese Bezeichnung wurde danach auch für spätere Light&Sound-Sets und für die Monorail ab dem Airport Shuttle verwendet.

    Weil bei Powered Up die Komponenten über eine Datenleitung miteinander kommunizieren, und Power Functions somit Systembedingt nicht mehr kompatibel ist.
    Durch diese Kommunikation ergeben sich neue Möglichkeiten, die mit PF oder dem S-Brick nicht möglich wären, wie man auch schon bei Boost sehen kann.

    Es wäre unsinnig, wenn Lego das Power Functions parallel zu Powered Up weiter produzieren würde.
    Das wäre auch äußerst undurchsichtig für alle Kunden, die dann nicht wissen, was sie kaufen sollen.
     
  7. Rouven

    Rouven Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2017
    Beiträge:
    305
    Servus "Hoflicht",

    ich hab mich bei Holger Matthes' umfangreicher Homepage einst informiert dessen unfassbaren TEE wir seit kurzem hier im Forum bewundern dürfen...:

    https://holgermatthes.de/bricks/de/train-systems.php
    https://holgermatthes.de/bricks/de/powerfunctions.php

    Ich kann Dir die Seiten nur empfehlen. Auch die Links, die Du bei Ihm findest.

    Viele Grüße

    Rouven

    P.S.: Wie kann ich eigentlich "HoMa" in meinem Post so "kennzeichnen/hervorheben", dass man auf seinen Namen klicken kann?
    Er weiß ja sonst nicht, wenn ich auf ihn verweise? Kann ja sein, dass er das nicht hinter dem Rücken gutheißt...und ich halte mich lieber an die Etikette.
     
  8. Ts__

    Ts__ Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2016
    Beiträge:
    196
    Hallo Rouven.

    um einen User "klickbar" zu machen:

    @ und dann die ersten paar Buchstaben vom Usernamen eingeben. Bei eingeschalteten Java-Script kommt dann eine Auswahlmöglichkeit für den jeweiligen User. Und der genannte bekommt auch eine Benachrichtigung.

    Thomas
     
    Meisterschnorrer gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden