• Herzlich willkommen!

    Das Team von »Doctor Brick« heißt Euch herzlich willkommen und wünscht Euch viel Spaß hier!
    »Doctor Brick« ist eine anerkannte Community (RLOC) für erwachsene LEGO Enthusiasten, auch AFOLs (= Adult Fans Of LEGO) genannt.
    Wir können uns hier über alle Belange des LEGO Hobbys austauschen wie z.B. Set- und Teilefragen, Vorstellung und Rezensionen von Legobauten.
    Bitte beachtet die Nutzungsbedingungen und den Verhaltensleitfaden.

ABSolut Steinchen 2024 in St.Augustin

Ts__

Eisenbahner
Registriert
6 Jan. 2016
Beiträge
2.632
Ort
Zwickau / Sachsen
Wünsche Euch allen viel Spass! Danke fürs zeigen

Verschenktes Potenzial sehe ich in den vereinzelten Bahnanlagen: da muss man ja von Tisch zu Tisch fliegen können, um mal zu "fahren"....
Ich hätte die Lösung: "alle gemeinsam" besser gefunden

Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:

Lok24

Elektronikbahner
Registriert
11 Sep. 2019
Beiträge
1.467
Moinsen,

tolle Sache, wie immer, danke für die Bilder und Grüße an Alle
 

Brixe

Gräfin von Nottebohm
Registriert
11 Jan. 2018
Beiträge
735
...und einem kleinen Gruppenbild.

Anhang anzeigen 83306



Viele Grüße
Michael
Für Alle, die nicht in St.Augustin waren:
Auf dem Bild ist nur ein kleiner Teil unserer Klinik-Insassen zu sehen. Die restlichen Patienten standen dicht gedrängt an der Ersatzdrogenausgabe um ihre allerletzten Kröten gegen (Kunst-)Stoff zu tauschen.
 

Giottist

Mitglied
Registriert
21 Aug. 2023
Beiträge
28
Verschenktes Potenzial sehe ich in den vereinzelten Bahnanlagen: da muss man ja von Tisch zu Tisch fliegen können, um mal zu "fahren"....
Ich hätte die Lösung: "alle gemeinsam" besser gefunden
Ja und nein. AbsolutSteinchen war jetzt meine dritte Ausstellung (bin noch ein Rookie :) ) Bei der Brick&Friends in der Motorworld letzten August hatten wir eine Gemeinschaftsanlage, wo ich meine Riesenbrücken und etwas Lok-Material beigesteuert hatte - das war schon toll. Und zum fahren bin ich auch gekommen, aber eben nur etwas und halbestundeweise und auch etwas ungeplant. Aber dann eben auf 40 Metern pro Runde - War schon richtig cool.

Jetzt hatte ich einen eigenen Tisch mit satten 10 Quadratmetern und das als Erstteilnehmer. Na gut, ich war auch zum Tische aufbauen und abbauen zu 100% da - Ehrensache! Wichtigster Vorteil: Meine Hauptattraktion war der kleine rote Güterzug in der Tischmitte, denn den durften alle Besucherkinder selber fahren und das gab schon mal Geknubbel am Stand. Wär' bei einer Gemeinschaftsanlage so nicht gegangen. Kleiner Nebenvorteil: ich habe auch einige etwas heikle Fahrgeräte bis zur Dauergebrauchstauglichkeit fertigbauen und über Stunden austesten können. Und meine Jet- und Propellertriebwagen sind dermaßen schnell und zickig, dass man sie nur auf abgesperrten Strecken herumfahren lassen kann, vor allem nur mit R104 und R120 Kurven, enger lässt sie gleich rausfliegen. Wär bei einer Gemeinschaftsanlage auch so nicht gegangen. Ich geb' aber auch zu, dass das nicht die Hauptaufgabe für eine Ausstellung ist :wsntme:

Ein Kompromissvorschlag: A ) sollte es einen Gemeinschaftsplan mit einzelnen abgetrennten und nur durch Weichen verbundenen Gleisrunden geben, wo man auch mal einige Züge parallel fahren lassen kann und B ) für den oder die beiden großen Gleisschleifen sollte es sowas wie einen Fahrplan geben. Und C ) sollten die Gleise etwas sorgfältiger im 8x8 Raster verlegt und nicht "passend gezogen" werden und auch keine komplexen Weichen in Steigungen eingebaut werden. (Entgleisungen waren in der Motorworld für die meisten meiner Monsterloks der Showstopper - hier bei AbsolutSteinchen haben die stundenlang ihre Kreise gedreht.)

Das sind aber nur Kleinigkeiten: Alle Shows waren einfach großartige Events, da kann ich mich den Leuten hier nur so anschließen :good:
 

HUWI

Papa Schlumpf
Registriert
8 Jan. 2018
Beiträge
5.557
Ort
Bochum
Auf dem Bild ist nur ein kleiner Teil unserer Klinik-Insassen zu sehen.
Richtig, das sind diejenigen, die im Doctor-Brick Bereich gemeldet waren.

Jetzt hatte ich einen eigenen Tisch mit satten 10 Quadratmetern und das als Erstteilnehmer.
Was man halt anmeldet... Aber deine Züge sind auch klasse und mal was anderes. Die Propellertriebwagen müssen auch eine eigene Strecke haben, so kontest du ordentliche Runden drehen.

@Rueffi war übrigens in Abwesenheit auch vertreten...
20240609_161123.jpg
 

GBCPeter

Herr der Bälle
Teammitglied
Registriert
21 Apr. 2012
Beiträge
3.419
Ort
Wuppertal
Auch mein Kieslaster hat seine Feuertaufe mit seinem neuen Antriebssystem bestanden. Er wurde mit einem Getriebemotor und Kugelgelagertem Antrieb sehr ausgiebig getestet und das Antriebskonzept hat auch am Sonntag etliche Kilometer abgespult. Auch der Stromverbrauch hat total überrascht, der LKW ist wirklich das ganze Wochenende mit nur einem, ja einem 3S Lipo mit 2200
maH gelaufen ( geladen Freitag Abend und er hat Sonntag um 16.20 angefangen zu piepsen).
Auch einen Belastungstest hat er mit Bravour bestanden. Wir haben Marcel`s 2 Auflieger und Benedikts 2 Roadtrain Anhänger an die Zugmasche gehängt, er brauchte nur ein Zusatzgewicht auf der Hinterachse dann ist er mit der angehängten Fuhre von ca. 15kg losgerauscht als wären sie nicht dran.
Am Sonntag habe ich mitgeholfen, die Werbemittel des Frauenhofer Instituts zu verteilen. Ich habe über den Tag verteilt 4 Auflieger voll Tütchen mit Smarties an die Kiddies verteilt. Was super ankam.

Hier der Bonbon-Laster
20240609_153652.jpg
ach ja für die Erwachsenen gab es auch Kugelschreiber und vom Belastungstest haben wir kein Foto :facepalm: .

mfg GBCPeter
 

Ts__

Eisenbahner
Registriert
6 Jan. 2016
Beiträge
2.632
Ort
Zwickau / Sachsen
Ein Kompromissvorschlag: A ) sollte es einen Gemeinschaftsplan mit einzelnen abgetrennten und nur durch Weichen verbundenen Gleisrunden geben, wo man auch mal einige Züge parallel fahren lassen kann

So in der Art. Ich hatte meine Anmerkung auch mehr auf die einzelnen Bahnhöfe von Dirk und Thomas bezogen. Die standen so vereinsamt in der Gegend herum....

Bei den großen Gemeinschaftsanlagen (zb BSBT Schkeuditz oder NLGM in Wörrstadt) kann man eher keine Kinder (oder allgemein Gastfahrer) auf die Strecke lassen (ist teils nicht vom Veranstalter gewünscht und es gab negative Vorfälle in der Vergangenheit). Jedenfalls nicht jedes Kind. Ich habe auch schon mehrfach Besucherkinder mit einer meiner Loks unter Aufsicht fahren lassen. Aber ich hab mir die Kids ausgesucht und gezielt gefragt, wenn ich der Meinung war: ja, der ist vernünftig. Und das waren sie bisher alle ;-)

Ein extra Kreis für die Kids finde ich aber klasse, die Jungs wollen ja fahren und nur gucken ist doof^^

Und auch große Kinder können in der Spielecke viel Spass haben:


Thomas
 

HUWI

Papa Schlumpf
Registriert
8 Jan. 2018
Beiträge
5.557
Ort
Bochum
Ich hatte meine Anmerkung auch mehr auf die einzelnen Bahnhöfe von Dirk und Thomas bezogen. Die standen so vereinsamt in der Gegend herum....
Da kam es auch auf die Anmeldung an, Thomas hat sich halt für unsere "Ecke" angemeldet.

Andere Aspekte lasse ich jetzt mal außen vor, da es nur persönliche Eindrücke sind.


kann man eher keine Kinder (oder allgemein Gastfahrer) auf die Strecke lassen (ist teils nicht vom Veranstalter gewünscht und es gab negative Vorfälle in der Vergangenheit).
Ich bin da ja auch sehr locker, aber in Leipzig wurde es mir doch etwas viel, dazu mit einer ganz komischen Erwartungshaltung, teils der Kinder, aber auch der Eltern.
Und eh man sich versah, wurde ein Kipper weitergereicht, der nicht neladen werden durfte, promt lagen die Roundbricks auf der ganzen Fläche, weil weder Mutter noch Kind auf "Stopp!" Reagierten.

Hinterher kam sogar die Frage auf, ob man das nicht reglementieren müsse. Da ringe ich noch mit mir...
 

Giottist

Mitglied
Registriert
21 Aug. 2023
Beiträge
28
Bei den großen Gemeinschaftsanlagen (zb BSBT Schkeuditz oder NLGM in Wörrstadt) kann man eher keine Kinder (oder allgemein Gastfahrer) auf die Strecke lassen (ist teils nicht vom Veranstalter gewünscht und es gab negative Vorfälle in der Vergangenheit). Jedenfalls nicht jedes Kind. Ich habe auch schon mehrfach Besucherkinder mit einer meiner Loks unter Aufsicht fahren lassen. Aber ich hab mir die Kids ausgesucht und gezielt gefragt, wenn ich der Meinung war: ja, der ist vernünftig. Und das waren sie bisher alle ;-)
Hi Thomas

Da lacht mir doch das Herz (bin selber Vater und durch meine Tochter wieder zum ABS-Nerd geworden ...)

Jetzt hatte ich die Kids mit einer simplen Fernsteuerung von Mould King, immerhin proportional, fahren lassen. Je nach Temperament haben die da sehr sorgfältig Strom gegeben, während andere wie wild mit den beiden Joysticks nach allen Seiten rumgeflippt sind und tatsächlich nicht so recht den Zusammenhang zwischen Fernsteuerung und Zug kapiert haben. Manche haben noch nicht mal hingeguckt - andere waren über den nächsten Aus-Dem-Gleis-Hüpfer entzückt - natürlich genau in der Tischmitte in garantiert ein Meter Tischkantenentfernung :tongue:

Bei der nächsten Show probiere ich aus, mittels Pybricks eine Kombi aus Original-Hub/Remote-Controller so zu programmieren, dass wirklich nur gefühlvolles Anfahren/Abbremsen möglich ist - mal gucken, ob dann der Fahrspaß bleibt.

Im Übrigen habe ich die Entgleisungen bei diesen Joystick-Flipp-Manövern stoppen können, indem der erste Waggon einen schweren Kieselstein als Ballast rein gelegt bekam. Die Lok selber ist schwer genug ;)
 

ellermaniac

Nebenbahner
Registriert
24 Mai 2019
Beiträge
1.953
Ort
Osnabrück
Bei der nächsten Show probiere ich aus, mittels Pybricks eine Kombi aus Original-Hub/Remote-Controller so zu programmieren, dass wirklich nur gefühlvolles Anfahren/Abbremsen möglich ist - mal gucken, ob dann der Fahrspaß bleibt.

Klingt sinnvoll. Meine Fahrzeuge sind ja alle vorbildlich langsam unterwegs, die kann man jedem Kind in die Hand drücken. Insbesondere auch die Trecker: die wurden auf der Emslandmodellbau unproblematisch von Kindern über die Tische bewegt. Für das erste Augustwochenende in Bruchhausen-Vilsen und für das zweite Augustwochenende in Schkeuditz plane ich zwei Trecker mit Kippanhängern, mal sehen, wie die sich in Besucherhand bewähren.
 

Legoben4559

Urgestein
Registriert
18 Juni 2018
Beiträge
666
Ort
Witten
Auch mein Kieslaster hat seine Feuertaufe mit seinem neuen Antriebssystem bestanden. Er wurde mit einem Getriebemotor und Kugelgelagertem Antrieb sehr ausgiebig getestet und das Antriebskonzept hat auch am Sonntag etliche Kilometer abgespult. Auch der Stromverbrauch hat total überrascht, der LKW ist wirklich das ganze Wochenende mit nur einem, ja einem 3S Lipo mit 2200
maH gelaufen ( geladen Freitag Abend und er hat Sonntag um 16.20 angefangen zu piepsen).
Auch einen Belastungstest hat er mit Bravour bestanden. Wir haben Marcel`s 2 Auflieger und Benedikts 2 Roadtrain Anhänger an die Zugmasche gehängt, er brauchte nur ein Zusatzgewicht auf der Hinterachse dann ist er mit der angehängten Fuhre von ca. 15kg losgerauscht als wären sie nicht dran.
Am Sonntag habe ich mitgeholfen, die Werbemittel des Frauenhofer Instituts zu verteilen. Ich habe über den Tag verteilt 4 Auflieger voll Tütchen mit Smarties an die Kiddies verteilt. Was super ankam.

Hier der Bonbon-Laster
Anhang anzeigen 83319
ach ja für die Erwachsenen gab es auch Kugelschreiber und vom Belastungstest haben wir kein Foto :facepalm: .

mfg GBCPeter
Leider habe ich auch kein Foto von dem Test gemacht. Der war aber wirklich beeindruckend. So beeindruckend, dass ich mir die Motoren auch bestellt habe und meine Trucks (mal wieder) umbauen werde.

Das Wochenende war super, auch wenn mein Cola Truck nicht gefahren ist so hatte ich viel Spaß und war mit meinem Roadtrain sogar draußen vor der Tür 20240609_103922.jpg20240609_103931.jpg
 
Oben